Sie sind hier:

#service vom 29. Oktober 2018

Verbraucher | WISO - #service vom 29. Oktober 2018

Themen: Besserer Grippeschutz, Krankmeldung zur Krankenkasse, Rückruf bei Stihl, Verkehrsunfälle mit Wild

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 29.10.2019, 19:25

Besserer Grippeschutz

Keine Chance für Grippe-Viren! Nach der schweren Grippewelle im letzten Winter müssen die Krankenkassen jetzt für alle die bessere Vierfach-Impfung zahlen. Bisher haben davon nur Privatversicherte profitiert, weil der Wirkstoff so teuer ist. Mit dem neuen Standard für Kassenpatienten folgt der Gemeinsame Bundesausschuss den Empfehlungen der Ständigen Impfkommision (StiKo). Sie rät vor allem Älteren, chronisch Kranken, Schwangeren und Pflege-Personal dringend zur Grippeimpfung. Der neue Vierfach-Impfstoff soll gegen mehr Virenstämme wirken als die Impfung, die bisher verwendet wurde.

Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Änderung der Schutzimpfungs-Richtlinie
Informationsblatt der Kassenärztlichen Bundesvereinigung
Impfkalender mit den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission

Krankmeldung sofort einreichen

Ist man erstmal krank, müssen Arbeitnehmer sich selber darum kümmern, dass der Kasse auch alle Krankmeldungen vorliegen. Wer das versäumt, hat keinen Anspruch mehr auf Krankengeld! Das Bundessozialgericht hat entschieden, dass nicht der Arzt für die Übermittlung der Krankschreibung zuständig ist, sondern der Patient. Und der muss sich beeilen: Die Bescheinigung muss innerhalb einer Woche bei der Krankenkasse sein!

Bundessozialgericht, Az.: B 3 KR 23/17 R – das Urteil liegt noch nicht gedruckt vor.

Rückruf bei Stihl

Die Firma Stihl muss eine Säge zur Baumpflege zurückrufen. Der Schalthebel kann sich verklemmen, so dass die Kette auch nach dem Loslassen noch weiterläuft. Es besteht Verletzungsgefahr! Weil die Säge nicht repariert werden kann, sollten Betroffene das Gerät beim Fachhändler zurückgeben.

Es geht um die Baumpflegesäge mit der Verkaufsbezeichnung MSA 161 T. Betroffen sind Geräte mit Seriennummern von 438089138 bis einschließlich 439360915.
Rückruf bei Stihl

Unfälle mit Wild

Gefahr in der Dämmerung: mehr als 275.000 Wildunfälle passieren jedes Jahr in Deutschland. Autofahrer sollten deshalb im abendlichen Berufsverkehr besonders vorsichtig sein, langsam fahren und Abstand halten, rät der Deutsche Tierschutzbund.

Taucht am Straßenrand Wild auf, kann man versuchen, es mit lautem Hupen zu vertreiben. Helles Scheinwerferlicht verwirrt die Tiere nur. Kommt es trotzdem zum Crash, sollte man die Stelle absichern und den Unfall bei der Polizei melden.
Warnung des Deutschen Tierschutzbundes

Grafik mit einer Stinkwanze
Durch den langen und warmen Sommer gibt es dieses Jahr viele Wanzen. Quelle: ZDF

Mehr #service

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.