#service vom 4. Dezember 2017

Verbraucher | WISO - #service vom 4. Dezember 2017

Themen: ADAC testet Heckboxen; Rückruf von Fleisch und Wurst; Kompromiß bei WM-Tickets; mehr Durchblick bei Telefon und Internet

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 04.12.2018, 19:25

ADAC testet Heckboxen

Das kann gefährlich werden - vollbeladene Heckboxen fürs Auto halten beim ADAC-Test nicht jeder Belastung stand! Am besten abgeschnitten hat die Transportbox von Westfalia: sie ist relativ klein, liegt aber mit 304 Euro noch in der mittleren Preisklasse. Auch die Boxen von Thule und mft sind empfehlenswert: hier gibt´s mehr Platz, dafür wird’s aber auch teurer. Weiteres Plus: Der BackSpace von Thule lässt sich zusammenklappen und die mft-Box kann man für den Transport von Skiern verlängern. Durchgefallen ist die Kiste von TowBox – die hat sich beim Crashtest vom Träger gelöst. Der ADAC empfiehlt deshalb, die Boxen auf der Anhängerkupplung mit einem Fahrradträger zu montieren. Das ist einfacher und man kann auch besser an den Kofferraum.

Rückruf von Fleisch und Wurst

Vorsicht am Kühlregal: Discounter Lidl muss Hähnchenfleisch zurückrufen. In den Hähnchenbrustfilets von Landjunker könnten Metallsplitter zu finden sein, es besteht Verletzungsgefahr! Von dem Rückruf ist ausschließlich das in den Bundesländern Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Thüringen verkaufte Produkt „Landjunker Familien-Packung Hähnchenbrustfilet Teilstück, 1.000g“ mit dem Verbrauchsdatum 04.12.2017 und dem Identitätskennzeichen DE NI 11101 EG (siehe ovales Symbol auf der Rückseite der Verpackung) des Herstellers Frischland Premium Spezialitäten GmbH & Co. KG betroffen.

Weitere Informationen finden Sie auch unter Lebensmittelwarnung.de!

Bei Globus geht es um Salami der Eigenmarke korrekt – hier wurden Salmonellen gefunden. Betroffen ist „korrekt Salami“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 16.12.2017.

Weitere Informationen hierzu gibt es ebenfalls bei Lebensmittelwarnung.de!

Kompromiß bei WM-Tickets

Fußballfans können sich jetzt mit einer sogenannten Turnier-Mitgliedschaft um Tickets für die Weltmeisterschaft im nächsten Jahr bewerben. Die kostet nur 10 Euro und ist zeitlich begrenzt. Damit hat der Deutsche Fußballbund auf heftige Kritik zur Kartenvergabe für die Spiele in Russland reagiert. Bisher musste man erstmal für 40 Euro Mitglied im Fanclub werden, um überhaupt an Karten zu kommen. Aus Sicherheitsgründen, hieß es. Das Bundeskartellamt hatte deshalb gegen den DFB ermittelt. Dieses Verfahren wurde jetzt eingestellt.

Mehr zur „Turnierregistrierung“ auch beim DFB!

Mehr Durchblick bei Telefon und Internet

Die Netzbetreiber müssen seit dem 1. Dezember auf ihren Rechnungen den nächstmöglichen Kündigungstermin angeben. Diese neue Transparenzverordnung gilt für alle Verträge, die länger als einen Monat laufen. Das Datum muss zeigen, bis wann die Kündigung eingegangen sein muss, damit sich der Vertrag nicht automatisch verlängert. Die Rechnung für Dezember kommt allerdings erst im nächsten Jahr.


Weitere Informationen finden Sie auch unter Bundesnetzagentur.de!

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.