Sie sind hier:

#service vom 5. Februar 2018

Verbraucher | WISO - #service vom 5. Februar 2018

Themen: Betrug mit Kryptowährungen; Wohnungskündigung bei sinkendem Gehalt; Lebensmittelrückrufe bei ALDI Nord und Rewe; Schwerbehinderte im Öffentlichen Dienst

Beitragslänge:
2 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.02.2019, 19:25

Betrug mit Kryptowährungen

Vorsicht bei sogenannten Kryptowährungen – der Boom bei digitalem Geld wie Bitcoins oder Iota zum Beispiel hat auch Kriminelle auf den Plan gerufen. Dabei verschaffen sich die Betrüger Zugriff auf die elektronischen Geldbörsen und rauben die Kunden aus. Der Schaden wird mittlerweile schon auf mehrere Millionen Euro geschätzt.

Facebook hat deshalb jetzt generell Werbung für Kryptowährungen verboten. Und geprellte Anleger warnen auf Internet-Foren vor betrügerischen Seiten, auf denen das Digital-Geld spurlos verschwunden ist. Verbraucherschützer mahnen generell zur Vorsicht: denn Kryptowährungen sind hochriskant, es gibt starke Kursschwankungen und ein Totalverlust kann nicht ausgeschlossen werden.

Mehr Infos auf facebook!
Auch die Bundesregierung warnt vor dubiosen Werbeangeboten!
Warnung der Verbraucherzentralen!

Hohe Hürde für Wohnungskündigung

Ein niedriges Einkommen darf kein Grund zur Wohnungs-Kündigung sein. Denn nach dem Tod des Hauptmieters können laut Gesetz Kinder oder Partner den Mietvertrag übernehmen. Der Eigentümer hat dann zwar ein außerordentliches Kündigungsrecht – aber nur, wenn ein wichtiger Grund vorliegt. Da der Lehrling immer pünktlich seine Miete gezahlt hat, sieht der Bundesgerichtshof keinen wirklichen Grund für eine Kündigung. Stattdessen darf der junge Mann jetzt sogar untervermieten, um sein Konto aufzubessern.

Bundesgerichtshof, Az.. VIII ZR 105/17 – das Urteil liegt noch nicht gedruckt vor.

Rückruf bei ALDI Nord

Vorsicht im Supermarkt: ALDI Nord muss in einigen Filialen Spargelgläser zurückrufen. In den Spargelabschnitten der Marke King´s Crown wurden Glassplitter gefunden.

Betroffen ist „King's Crown Spargelabschnitte, 314 ml Glas“ des Lieferanten „MERKUR Aussenhandel“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 30.06.2020 und der auf dem Deckelrand aufgedruckten Charge L01081201705153700 / 01090.

Die Ware wurde ausschließlich in ALDI Filialen in Berlin, Brandenburg, Hamburg, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Sachen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen verkauft. Zu welcher ALDI-Gesellschaft Ihre Filiale gehört, können Sie unter der Rubrik „Filialen und Öffnungszeiten“ überprüfen.
Rückruf bei Aldi Nord; Infos auf lebensmittelwarnung.de

Rückruf bei REWE

Und bei REWE geht es um Bio Cappelletti Spinat-Ricotta. Hier könnte in der Füllung noch Plastik-Folie sein. Kunden sollten die Produkte nicht mehr essen, sondern zurückbringen.

Betroffen sind „Bio Cappelletti Spinat-Ricotta“ in der 250g-Packung des Herstellers Delizio GmbH mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 8.2.2018.

Arbeit trotz Erwerbsminderungsrente

Schwerbehinderte im Öffentlichen Dienst haben ein Recht auf Weiterbeschäftigung, auch wenn sie schon eine Rente wegen teilweiser Erwerbsminderung bekommen. Der Arbeitgeber muss dann einen Arbeitsplatz suchen, der dem Leiden des Angestellten gerecht wird, sagt das Bundesarbeitsgericht. Das Arbeitsverhältnis darf erst beendet werden, wenn es keine freien Stellen mehr gibt und auch keinen Arbeitsplatz, der behindertengerecht umgebaut werden kann. 

Weitere Verbrauchermeldungen

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.