Sie sind hier:

WISO-Tipp: Kryptowährungen

Worauf bei alternativen Bezahlsystemen achten

Verbraucher | WISO - WISO-Tipp: Kryptowährungen

Rund 1500 digitale "Währungen" sind derzeit weltweit und virtuell im Umlauf. Die Populärsten: Bitcoin, Ethereum, Ripple oder Dash. Die große Frage: Sind diese Kryptowährungen das Zahlmittel der Zukunft? Oder doch nur ein Hype?

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.02.2019, 03:15

Bitcoin ist mit Abstand die größte und bekannteste Kryptowährung, sie hat einen aktuellen Maarktwert von rund 150 Milliarden Euro. Auf Platz zwei steht Ethereum mit einem Börsenwert von 70 Milliarden Euro, danach folgt Ripple mit knapp 30 Milliarden Euro (alle Stand 21.02.2018). Hinweis: Der Kurs schwankt teilweise extrem.

Bitcoin wird oft als Einstieg in andere Kryptowährungen benutzt. Wer andere digitale Währunge wie Ethereum oder Ripple kaufen will, muss zuerst Bitcoin erwerben, um diese dann in die gewünschte Währung zu tauschen. Ein Überblick:

Ethereum

  • der größte Konkurrent von Bitcoin (Stand: Januar 2018)
  • basiert auf der Blockchain-Technologie
  • nicht unbedingt ein Zahlungsmittel sein, sondern vielmehr die Grundlage für eine digitale, dezentrale Organisation

Ripple

  • basiert nicht auf dem Blockchain-Prinzip
  • kann nicht wie der Bitcoin „gemint“ werden
  • versteht sich als Brückenwährung zwischen realen Währungen und will so das bestehene Geldsystem auf Onlinewährungen übertragen

Cardano

  • basiert ebenfalls auf der Blockchain-Technologie
  • Netzwerk will die Wirtschaft dezentralisieren und Finanzmärkte demokratisieren
  • soll mit anderen digitalen Währungen sowie mit der gewohnten Finanzwelt operieren

Fakten zu Kryptowährungen

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.