Abzocke mit Kaffeefahrt

„Am besten lassen Sie Bargeld und die EC-Karte zuhause!“

Verbraucher | WISO - Abzocke mit Kaffeefahrt

Dem grauen Alltag mal entfliehen, auf nette Mitreisende treffen und das alles bei einem preiswerten Ausflug ins Grüne: Vor allem diese Aussicht ist es, die „Kaffeefahrten“-Anbietern Jahr für Jahr ein sicheres, zumeist älteres Publikum beschert.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 09.10.2018, 19:25

Die Realität sieht dann oft so aus: In meist abgelegenen Land-Gasthöfen müssen die Teilnehmer oft stundenlange „Produktvorführungen“ über sich ergehen lassen. Billigster Kleinkram wird als wertvoller „Gewinn“ ausgehändigt. Und nutzlose Wundermittel gegen Krebs, Alzheimer und sämtliche Gebrechen werden erst über den grünen Klee gepriesen und dann zu aberwitzigen Preisen an den Mann und die Frau gebracht. „Sie haben heute kein Geld dabei? Kein Problem, wir kommen gern zu Ihnen nach Hause, dann bezahlen Sie dort! Den Kaufvertrag können Sie ja schon mal hier unterschreiben.“ So mancher, der fest entschlossen war, nichts zu kaufen, wird dann doch schwach und ist am Ende um einige Hundert oder gar Tausende Euro ärmer.

Das I-Tüpfelchen auf solchen Abzocktouren ist dann oft noch die Enttäuschung bei der Verpflegung: wenn sich das „reichhaltige Buffet“ als Brötchen mit Salami, ein hartgekochtes Ei und eine Tasse dünnen Kaffees entpuppt. Alles andere kostet dann, natürlich, extra.

Die einschlägigen Erfahrungen von auf Kaffeefahrten über den Tisch Gezogenen kennt Julia Rehberg, Juristin bei der Verbraucherzentrale Hamburg. Und sie bündelt diese in einer prägnanten Empfehlung:

Doch auch nach dem Kauf von Produkten und dem Unterschreiben von Verträgen auf Kaffeefahrten ist man nicht rechtlos.

Widerruf von Kaufverträgen

Da Kaffeefahrten in aller Regel Verkaufsveranstaltungen sind, gilt hierfür auch ein zweiwöchiges Widerrufsrecht. Hat man auf der Veranstaltung eine deutlich erkennbare Widerrufsbelehrung erhalten, gilt ab dann die 14-Tage-Frist.
Ist diese Widerrufsbelehrung fehlerhaft oder hat man überhaupt keine erhalten, so gilt das Widerrufsrecht sogar für ein Jahr.

Den Widerruf sollte man per Einschreiben mit Rückschein an den Veranstalter der Kaffeefahrt schicken. Mit dem Widerruf erlischt der Kaufvertrag, so, als ob er nie zustande kam und man kann nun den Kaufpreis zurückverlangen. Zuvor erhaltene Ware muss aber natürlich zurückgeben werden.

Verbraucher | WISO - Fiese Geschäftemacher an der Haustüre

Wie Sie sich wehren können

Videolänge:
2 min
Datum:

Anfechtung aufgrund von Täuschung

Die auf Kaffeefahrten verkauften Produkte werden oft mit übertriebenen, nicht zutreffenden oder sogar erfundenen Eigenschaften und Wirkungen (etwa bei dort verkauften Kapseln, Nahrungsergänzungsmitteln, Schuh-Einlagen, Spezial-Decken und anderem) beworben. Angebliche Studien sollen die phänomenale Heilung oder Vorbeugung belegen.

Gerade diese abstrusen Versprechen bewegen dann manchen zum Kauf. Doch sie ermöglichen dem Käufer auch eine Anfechtung des Kaufvertrages - wegen Täuschung. Auch diese Anfechtung sollte man - am besten schriftlich und gemeinsam mit dem Widerruf - dem Veranstalter zukommen lassen, per Einschreiben und mit Rückschein.

Nichtigkeit des Kaufvertrages wegen Wucher

Die „Spezial“-Matratze mit Abschirmung gegen Erdstrahlung – verkauft für über 1.000 Euro. In Wirklichkeit: billiger Industrieschaumstoff mit ein paar Drahtwindungen unter dem Textilbezug. Von außen ist all das nicht erkennbar. Materialwert: nur ein Bruchteil des Kaufpreises.

Doch Verkaufsgeschäfte, die zu „Wucher-Preisen“ abgeschlossen wurden, sind nichtig. Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn der Verkäufer sich das Nicht-Wissen des Kunden zunutze macht und dann einen viel zu hohen Preis verlangt. Der Kaufvertrag ist dann ungültig, der Käufer kann sein Geld zurückverlangen.

Kaffeefahrt und Haustürgeschäft

Seit einer Reform des Verbraucherrechts im Juni 2014 fallen auf Kaffeefahrten geschlossene Verträge generell unter die landläufig „Haustürgeschäft“ genannten Verträge. Seitdem spricht das Gesetz in § 312b Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) von „außerhalb von Geschäftsräumen geschlossenen Verträgen“. Schon dadurch steht also dem Verbraucher ein 14-tägiges Widerrufsrecht zu. Dies gilt auch, wenn Vertreter des Veranstalters noch nach Ende der Kaffeefahrt zu Teilnehmern nach Hause kommen, um dort Waren zu verkaufen.

Denn auch das kommt vor: Der Teilnehmer einer Kaffeefahrt hatte den hohen Betrag für den Kauf einer „Gesundheitsscheibe“ nicht in bar bei der Veranstaltung dabei. Daraufhin erschien spätabends überraschend der Verkäufer mit dem Produkt bei dem damals 80-Jährigen. Der fühlte sich überrumpelt – und zahlte die 1.500 Euro. Weigert sich der Veranstalter einer Kaffeefahrt, den Kaufpreis zurückzuerstatten, bleibt oft nur der Weg vor Gericht.

Strafanzeige bei Polizei oder Staatsanwaltschaft

Weigern sich die Kaffeefahrt-Veranstalter – trotz rechtsgültigen Widerrufs - das erhaltene Geld zurückzuzahlen, so sollte man Strafanzeige bei der örtlich zuständigen Polizei oder Staatsanwaltschaft erstatten, etwa wegen Betruges und Nötigung.

Doch auch das Anzeigen oder Einschalten eines versierten Anwalts ist keine Garantie, sein Geld zurück zu bekommen, weiß Jurist Erik Cegielka von der Verbraucherzentrale Bremen:

Eine Einschätzung, die auch seine Kollegin Julia Rehberg von der VZ Hamburg teilt:

Und Erik Cegielkas „goldene Regel“ lautet denn auch: „Am besten gar nicht mitfahren! Manche fahren da ja nur mit, weil sie es den Verkäufern dort mal richtig zeigen wollen. Aber die sind rhetorisch bestens geschult und dagegen ist man eigentlich chancenlos.“

Nette Gesellschaft ohne Kaufzwang!

Eine risikolose Alternative zu den klassischen „Kaffeefahrten“ gibt es übrigens auch: Geselligkeit, lohnenswerte Ausflüge und garantiert keine Abzock-Fallen bieten zum Beispiel spezielle Tagesreisen für Senioren von Organisationen wie der „Arbeiterwohlfahrt“ oder dem „Deutschen Roten Kreuz“. Hier gibt es viele schöne Ausflüge zu bezahlbaren Preisen und ohne späte Reue.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.