Sie sind hier:

Arche Noah 2017

Lange Nacht des Artenschutzes

Wissen - Arche Noah 2017

Wenn Artenschützer im Jahr 2017 eine Arche Noah beladen würden, welche Tiere müssten dann mit an Bord? Harald Lesch und Dirk Steffens suchen zusammen mit Experten nach Entscheidungshilfen.

Beitragslänge:
57 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 22.09.2027, 10:43
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Das 6. Massensterben

Um die Frage, welche Tiere beim Artenschutz im Fokus stehen sollten, herrscht Streit. Es gibt schließlich viele seltene Tiere – auch weniger niedliche als Pandas und Eisbären. Und viele sind bisher noch gar nicht entdeckt. Die Zahl der bedrohten Tierarten steigt weltweit. Rund ein Drittel der von der Welttierschutzorganisation IUCN erfassten rund 85.000 Tiere sind vom Aussterben bedroht. Forscher sprechen schon vom 6. Massensterben der Erdgeschichte. So viele Tierarten sind zuletzt beim Aussterben der Dinosaurier vom Erdboden verschwunden.

Die Experten

Harald Lesch und Dirk Steffens haben sich vier Experten als Gesprächspartner zur Sendung eingeladen:

Schwerpunkt zum Thema Artenschutz

Sind Giraffen vom Aussterben bedroht?

Giraffe mit Jungtier
Forschungen an Giraffen veranlassen zu großen Befürchtungen. Quelle: dpa

Die Situation könnte sogar noch kritischer sein als bisher angenommen. Das zeigt das Beispiel der Giraffen. Forscher haben mit DNA-Analysen eine erstaunliche Entdeckung gemacht: Giraffen stellen nicht eine Art dar, es gibt vier verschiedene Arten von Giraffen. Für die Naturschützer ist das eine folgenschwere Erkenntnis. Denn die Zahl von rund 100.000 Tieren verteilt sich damit auf vier Arten. Eine Spezies, um die man sich bisher keine großen Sorgen gemacht hat, könnte also bedroht sein.

Ikone der Klimaschützer

Warnschild vor Eisbären in Norwegen
Noch gibt es in Norwegen Schilder, die vor Eisbären warnen. Quelle: reuters

Tiere wie der Eisbär bekommen von der Öffentlichkeit viel Aufmerksamkeit. Der Eisbär ist eine Ikone der Klimaschützer. Doch droht wirklich das Aus für den Eisbär, wenn es wärmer wird, oder ist es nur Panikmache? Forscher haben herausgefunden, dass der Eisbär im Laufe seiner langen Evolutionsgeschichte schon mehrere Warmzeiten überlebt hat. Er kann sich offensichtlich anpassen. Aber was bedeutet das für sein Überleben heute? Wie wichtig sind Initiativen zum Schutz des Eisbären?

Welche Art ist Schützenswert?

Katzen: Die süßen Killer

Katze mit erhobenen Kopf
Unsere liebsten Haustiere sind gnadenlose Jäger.

Manchmal beginnt Naturschutz schon dort, wo man es kaum vermutet. In Deutschland gibt es rund 13 Millionen Hauskatzen. Und so verschmust sie auch zu sein scheinen, Katzen haben es in sich. Ihr wahrer Charakter kommt zum Vorschein, wenn sie das Haus verlassen. Katzen sind ausgezeichnete Jäger, für die heimischen Singvögel können sie zur Bedrohung werden. Forscher haben ermittelt, in welchem Ausmaß Hauskatzen die Singvögel in ihrem Revier bedrohen. Wie lässt sich der Schutz der Vögel mit der Liebe zu den Haustieren vereinbaren?

Rettet die Keystone-Species

Grafik: Die Biene als Keystone-Spezies
Das Bienensterben schreite5t seit Jahren voran.

Manche Tiere sind für den Erhalt von gesunden Ökosystemen von besonderer Bedeutung. Von den Bienen beispielsweise hängen viele andere Tierarten ab. Kultur- wie Wildpflanzen sind auf Bienen angewiesen. Sollte man sich beim Artenschutz auf solche sogenannten Keystone-Arten konzentrieren? Harald Lesch und Dirk Steffens diskutieren die verschiedenen Facetten des Artenschutzes mit Experten: Lässt sich der Konflikt zwischen Naturschutz und wirtschaftlichen Interessen überhaupt auflösen?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Abo beendet

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.