Neuer Sendetitel

Aus „Abenteuer Forschung“ wird „Leschs Kosmos“

Über Naturgesetze kann man nicht abstimmen, man kann nicht dagegen verstoßen, sie nicht anfechten und schon gar nicht ändern. Allerdings kann man sie ignorieren. Nur sollte man dann auch wissen, was daraus folgt. In diesem Sinne wird Harald Lesch in "Leschs Kosmos" immer wieder Themen so angehen, dass Zuschauer ein bisschen mehr von der Welt verstehen und von den Konsequenzen unseres Handelns. Zudem sind Humor oder Satire als besondere Würze in der Sendereihe grundsätzlich erlaubt.

Professor Harald Lesch zeichnet ein Talent ganz besonders aus: Er vermag Zuschauer so anzusprechen, als meine er jeden ganz persönlich. Seine Begeisterung für die Geschichten aus der Wissenschaft, die er präsentiert - oder vielmehr miterleben lässt -, machen Harald Lesch zu einem der beliebtesten Moderatoren im deutschen Fernsehen. Er vermag eben wie kein anderer, Zusammenhänge so zu erklären, dass auch Zuschauer ohne spezifische Kenntnisse komplexe Sachverhalte verstehen.

Warum wird der Titel geändert?

Harald Lesch wurde im Laufe der vergangenen fünf Jahre immer häufiger zum Adressaten konkreter Zuschaueranliegen. Täglich erreichen die Redaktion neue Fragen. Darunter sind die ganz großen Themen etwa die Entstehung unserer Welt betreffend: Wie hat man sich den Urknall vorzustellen, wohinein expandiert das Universum und was ist am Rand zu sehen? Die Resonanz bei Zuschauern und Internetnutzern ist für die Redaktion Verpflichtung, weiterhin Entwicklungen in den unterschiedlichsten wissenschaftlichen Feldern in den Blick zu nehmen, verständlich zu machen und einzuordnen. Ab 2014 heißt die Wissenschaftsreihe nach dem, der für die Zuschauer auch jetzt schon derjenige ist, dem sie die Antworten auf ihre Fragen zutrauen:  Aus "Abenteuer Forschung“ wird "Leschs Kosmos“.

Der neue Titel unterstreicht, dass Harald Lesch die gesamte uns umgebende Welt in den Blick nimmt. Schließlich umfasst "Kosmos" alles, was in unserer Welt gemäß der Naturgesetze geordnet ist: vom Zusammenwirken kleinster Teilchen bis zu den Vorgängen in den Weiten des Weltalls. Mit seinem Namen erhält die Erkundungsreise durch die Naturwissenschaften zusätzlich eine noch persönlichere Note. Harald Lesch wird gelegentlich die Rolle des Moderators verlassen und mit satirischen Kommentaren etwa manch drohende Entwicklung ad absurdum führen oder durch besondere Zuspitzungen einen Sachverhalt in seinen Konsequenzen überdeutlich machen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet