Buchtipps zur Sendung

Empfehlungen der Redaktion

Interessiert Sie, wie namhafte Wissenschaftler das Risiko eines Asteroideneinschlags beurteilen, oder wie viel Dinosaurier heute noch im Haushuhn steckt? Unsere Buchempfehlungen informieren Sie umfassend und unterhaltsam über die Themen der aktuellen Sendung.

Buchtipps
Buchtipps Quelle: ZDF,imago

Ralf Blasius, Nadja Podbregar

Armageddon - Der Einschlag

Unter Mitwirkung von Harald Frater und Stefan Schneider
Springer Verlag/ZDF
2007, 268 Seiten
ISBN: 978-3-540-37656-9


Was wäre, wenn morgen ein kilometergroßer Brocken aus dem All auf der Erde einschlüge? Das Begleitbuch zur gleichnamigen ZDF-Dokumentation von 2007 schildert die Hintergründe der globalen Katastrophe vor 65 Millionen Jahren - und entwirft daraus ein gruselig-packendes Szenario für unsere Gegenwart. Fiction - die Story des Drehbuchs von "Armageddon" - und Fakten ergeben dabei eine unterhaltsame Mischung. Interviews mit Forschern, Übersichtstabellen sowie zahlreiche Fotos und Grafiken machen Laien den komplexen Stoff auf anschauliche Weise verständlich.

Jack Horner, James Gorman

Evolution rückwärts

Auf den Spuren des Dinosauriers im Huhn
Spektrum Akademischer Verlag
2010, 271 Seiten
ISBN: 978-3-8274-2441-9


Lässt sich die Evolution "zurückspulen"? Können wir die Dinosaurier tatsächlich zum Leben erwecken? Auf einer Reise zu verschiedenen Fossilfundstätten und Forschungseinrichtungen berichtet der renommierte amerikanische Paläontologe Jack Horner, was man dank interdisziplinärer Methoden heute über die Evolution der Dinosaurier weiß. Er zeigt, wie es Forschern gelingen kann, den "Dino" im Huhn zu wecken, und diskutiert, ob und warum man sich überhaupt an solch ein Science-Fiction-Abenteuer wagen sollte. Interessante Einblicke erhält der Leser dabei in die "Evo-Devo", eine Richtung der Biologie, die anhand der Embryonalntwicklung von Lebewesen die Gesetzmäßigkeiten der Evolution studiert. Ein spannendes Lesebuch, das trotz des kargen Bildmaterials hautnah und gut verständlich über aktuelle Forschungstrends informiert.

Philip Plait

Tod aus dem All

Wie die Welt einmal untergeht
rororo Taschenbuch
2010, 442 Seiten
ISBN: 978-3-499-62588-6


Das All trachtet uns auf vielfältige Weise nach dem Leben. Es bedroht uns mit Asteroideneinschlägen, Sonneneruptionen, Supernovae, Gammastrahlenexplosionen und vielem Schrecklichem mehr. Bevor die Welt auf die eine oder andere Weise untergeht, besteht mit diesem Buch die einmalige Chance, genau zu erfahren, warum es so kommen muss. Der wissenschaftlich fundierte Science-Fiction-Horrortrip ist faktenreich und dabei so amüsant geschrieben, dass sich der Schrecken in beste Unterhaltung verwandelt - und in astronomisches Wissen. Für Experten wie für Einsteiger empfehlenswert.

Burkert, Hetznecker, Schoeller

Fragile Welt

Wie die Menschheit globale Naturkatastrophen überleben kann
Herbig Verlag 2009, 318 Seiten
ISBN: 978-3-7766-2617-9


Die "Fragile World Foundation" beschäftigt sich mit dem Risiken, die der Menschheit durch Extremereignisse wie Asteroideneinschläge, Vulkane, Erdbeben, Tsunamis sowie Viruspandemien drohen. Gemeinsam haben all diese Naturkatastrophen, dass sie mit geringer Wahrscheinlichkeit auftreten, aber globales Zerstörungspotenzial besitzen - wenn sie auftreten. Statt Ängste zu schüren, ist es den Autoren jedoch ein Anliegen, wissenschaftliche Grundlagen zu erläutern und aufzuklären. Auf leicht verständliche und unterhaltsame Art und Weise zeigen sie, wie wir unsere zerbrechliche Welt schützen können, welche Prävention es heute schon gibt und wie die existierenden Lücken geschlossen werden können.

Harald Lesch

Der Außerirdische ist auch nur ein Mensch

Unerhört wissenschaftliche Erklärungen
Albrecht Knaus Verlag (30. August 2010)
2010, 224 Seiten
ISBN: 978-3813503821


Darf man Wissenschaft mit Witz erklären? Man muss! Harald Lesch, Professor für Astrophysik und Moderator von Abenteuer Forschung, erklärt und kommentiert Klassiker, neueste Entdeckungen und Irrtümer der Forschung: nie sinnfrei, aber immer mit Humor. Vom sockenverschlingenden Bermudadreieck in der eigenen Waschmaschine bis zu neuen Schlaftechniken und raumfahrenden Fischen - wer hat eigentlich gesagt, dass die Welt simpel ist? - werden viele dunkle Geheimnisse in diesem Buch auf verblüffende Weise gelüftet. Für seine Wissensvermitllung wurde Harald Lesch unter anderem von der Deutschen Forschungsgemeinschaft ausgezeichnet. Und wem das ein oder andere irgendwie bekannt vorkommt: "Leschs Lexikon" gibt es auch onlinehier auf zdf.de.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet