Das geheime Wissen der Völker

Warum Forscher hinterherjagen

Unsere Art der Wissenschaft gerät immer wieder an Grenzen. Da kann ein Blick auf fremde Völker weiterhelfen. Die Jagd nach den Heilkünsten der Schamanen, den Pflanzenkenntnissen von Naturvölkern, einer rätselhaften Wundererde und die Erforschung der Hochkultur der Maya zeigen, auch die modernste Wissenschaft kann von den Geheimnissen und der Weisheit ursprünglicher Kulturen lernen.

In Abenteuer Forschung nimmt Harald Lesch die Zuschauer diesmal mit auf eine Reise zu den Naturvölkern dieser Welt, und zeigt, wie wertvoll ihr geheimes Wissen für uns ist.

Ein Besuch beim Urwalddoktor

Ein Schamane auf Pflanzensuche im Amazonasgebiet
Ein Schamane auf Pflanzensuche

Die Welt der Schamanen ist voller Mystik. Die spirituellen Heiler sind für uns faszinierend und befremdlich zugleich. Doch in Naturvölkern sind Schamanen die Hüter uralten Wissens. Sie verfügen über Heilkünste, welche selbst Forscher in ihren Bann ziehen. Sie sind davon überzeugt, dass vieles aus dem Erfahrungsschatz von Schamanen auch für uns von Bedeutung sein kann und sie von traditionellen Heilkünsten noch manches lernen können.

Die moderne Wissenschaft ist an den Naturvölkern vorbeigezogen. Wenn sie von dem Schamenenwissen profitieren will, müssen sie genau hinhören, bevor das Wissen mit den Wissensträgern für immer verloren geht. Denn viele Schamanen dokumentieren ihr Wissen nicht, es wird mündlich vom Lehrer zum Schüler weitergegeben.

mehr zum Thema ... Ein Besuch beim Urwalddoktor

Piraten des Urwalds

Medikamente auf dem Fließband
Heilpflanzen sind die Basis für viele Medikamente.

Die Kenntnisse über Heilpflanzen sind für die Naturvölker schon seit langem ein wertvoller Schatz. Dieses uralte Wissen weckte die Begehrlichkeiten von Pharmakonzernen. Es kam zu regelrechten Beutezügen in Entwicklungsländern. Die Profitmacherei mit dem geraubten Know-how von Naturvölkern ist noch längst nicht vorüber. Es hat ein regelrechtes Wettrennen um die Ressource Schamanenwissen eingesetzt. Biopiraten entern die Savannen und Urwälder.

Und dabei fing alles vor langer Zeit ganz harmlos an: Ein junger Engländer geht auf Anraten seines Arztes Ende des 19. Jahrhunderts nach Südafrika. Das günstige Klima soll seine Tuberkulose lindern. Er trifft auf einen Heiler, der ihm einen Trank aus Wurzeln zubereitet. Den Sud soll der Engländer regelmäßig trinken. Der Patient erholt sich zusehends. Er kehrt nach England zurück und versucht dort, die "Wunderwurzel" zu vermarkten.

mehr zum Thema ... Jagd nach dem Schamanenwissen

Terra Preta - Der schwarze Schatz

Labor: Untersuchung der Erde
Woraus besteht die Terra Preta? Quelle: Getty Images

Die üppige Vielfalt des Regenwalds im Amazonasbecken täuscht darüber hinweg, wie nährstoffarm der Boden dort ist. Er laugt so rasch aus, dass er sich für den Ackerbau kaum eignet. Nun stießen Wissenschaftler ausgerechnet hier auf eine sehr nährstoffreiche Erde: Terra Preta nennt sich der schwarze Schatz. Forscher entschlüsseln, wie sich Terra Preta herstellen lässt. Denn ihr Einsatz könnte auch in Deutschland hilfreich sein - im Kampf gegen den Klimawandel.

Der Boden im Amazonasbecken ist nährstoffarm, die Humusschicht dünn. Nur der ständige Kreislauf von Werden und Vergehen lässt die Pflanzen üppig wuchern. Für den Menschen ein Dilemma. Mit jeder Ernte macht er den Boden am Amazonas ärmer. Alle zwei Jahre muss ein Kleinbauer dem Wald ein neues Feld abtrotzen, denn die ohnehin nährstoffarmen Böden sind dann bereits ausgelaugt. Die durch Brandrodung verbliebene Asche sorgt nur für kurzfristige Fruchtbarkeit. Ein Teufelskreis, der immer mehr Waldflächen in kahle Landschaften verwandelt.

mehr zum Thema ... Terra Preta

Die Botschaft im Untergang der Maya

Ein Maya-Indianer
Dürreperioden und Kriege besiegelten das Ende der Maya.

Die Mayakultur - eine Hochkultur, die bis heute eine besondere Faszination ausübt. Ihr Wissen über den Lauf der Gestirne, über Ackerbau und Wasserwirtschaft versetzt Archäologen in Erstaunen. Aber warum sind die Maya untergegangen, obwohl sie so hoch entwickelt waren? Und was können wir aus dem Scheitern der Hochkultur lernen?

Es gibt verblüffende Parallelen zwischen der Situation der Maya und den globalen Herausforderungen unserer Zeit. Doch im Gegensatz zu den Maya wissen wir um die Ursachen.

mehr zum Thema ... Die Botschaft der Maya

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet