Harald Lesch

Astrophysiker und Moderator von "Abenteuer Forschung"

Harald Lesch wurde 1960 in Gießen geboren. Der Professor für theoretische Astrophysik ist auch Moderator von "alpha-centauri" beim Bayerischen Rundfunk. Ab 3. September 2008 moderiert er die ZDF-Wissenschaftssendung "Abenteuer Forschung".

Professor Harald Lesch
Professor Harald Lesch

Der Physiker im Fernsehen

Das Studium der Physik schloss Harald Lesch 1987mit der Promotion in Bonn ab. Von 1988 bis 1991 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter der Landessternwarte Königstuhl in Heidelberg. Nach einer Gastprofessur in Toronto hat er 1994 in Bonn habilitiert. Seit 1995 ist er Professor für theoretische Astrophysik am Institut für Astronomie und Astrophysik an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Außerdem unterrichtet er Naturphilosophie an der Hochschule für Philosophie München. Zu seinen Hauptforschungsgebieten gehören kosmische Plasmaphysik, Schwarze Löcher und Neutronensterne.
Der mit zahlreichen Auszeichnungen dekorierte Physiker ist in verschiedenen Fernsehsendungen wie zum Beispiel "alpha centauri", "Alpha bis Omega". Seit August 2007 strahlt BR-alpha wöchentlich die 16-teilige Sendung "Die 4 Elemente" aus, die sich mit der Beschaffenheit der Welt auseinandersetzt. Dabei richtet sich sein Interesse nicht nur auf die naturwissenschaftlichen Aspekte, sondern auch auf die kulturhistorischen Dimensionen. Ab 3. September erklärt er nun auch den ZDF-Zuschauern naturwissenschaftliche Phänomene auf anschauliche Weise.

Auszeichnungen und Preise

- 1988 Otto-Hahn-Medaille der Max-Planck-Gesellschaft (für die Dissertation "Nichtlineare Plasmaprozesse in aktiven galaktischen Kernen")
- 1994 Bennigsen-Foerder-Preis des Landes Nordrhein-Westfalen: "Heizung galaktischer Hochgeschwindigkeitswolken durch magnetische Rekonnexion"
- 2004 Preis für Wissenschaftspublizistik der Grüter-Stiftung 2005 Communicator-Preis - Wissenschaftspreis des Stifterverbandes
- Medaille für naturwissenschaftliche Publizistik der Deutschen Physikalischen Gesellschaft

Veröffentlichungen (Auswahl):

Physik für die Westentasche. Piper: München 2003
Big Bang, zweiter Akt (mit Jörn Müller). Bertelsmann: München 2003
Kosmologie für Fußgänger (mit Jörn Müller). Goldmann: München 2001
Kosmologie für helle Köpfe (mit Jörn Müller). Goldmann: München 2006

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet