Tatort Erde

Das Klima im Visier

Wissen | Leschs Kosmos - Tatort Erde

Harald Lesch mit einem ausführlichen Kommentar zur Sendung Abenteuer Forschung" vom 22.05.2012: Tatort Erde: Klima im Visier

Beitragslänge:
11 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 16.05.2017, 16:51

Klimawandel, Treibhauseffekt, globale Erwärmung: Das sind Schlagworte, die wir ständig hören und die uns alle berühren. Doch bei der Verlässlichkeit von Prognosen stoßen die Klima-Ermittler an ihre Grenzen. Das Klima ist ein sehr vernetztes System, in dem kleine Änderungen große und teilweise widersprüchliche Auswirkungen haben können.Ständig tauchen bisher unbekannte Indizien auf, rücken andere Verdächtige in den Fokus, werden neue Verdächtige angeprangert.

In "Abenteuer Forschung" nimmt Harald Lesch überraschende Erkenntnisse aus den entlegensten Gebieten des Tatorts Erde unter die Lupe und folgt den Spuren alter und neuer Verdächtiger im Klima-Thriller.

Der Seeelefanten-Krimi

Tatort Tasmanien: Das Südpolarmeer ist das Reich der Südlichen Seeelefanten, der größten Robben der Welt. Unbemerkt von der Weltöffentlichkeit werden sie zu Opfern eines Dramas. Die Strände der Kerguelen, südlich von Madagaskar, die die Robben sonst zahlreich zur Paarung aufsuchen, beginnen sich ab Mitte der 1970er-Jahre rapide zu leeren. Um fast 50 Prozent bricht die Population der Seeelefanten ein.

Das mysteriöse Robben-Sterben greift in den Folgejahren auf weitere Inseln der Südhalbkugel über. Nur auf einer Insel bleiben die Seeelefanten verschont: auf Südgeorgien. Für die Paarung und die Aufzucht der Jungen kommen die Seeelefanten wie gewohnt hierher. Von einem rätselhaften Robbenkiller keine Spur. mehr ...

Was ist dran am großen Schmelzen?

Klimaschwankungen wirken sich direkt auf den Meeresspiegel aus. Vor allem durch die globale Erwärmung steigt der Meeresspiegel derzeit wieder. Ein Abschmelzen der Polkappen könnte dramatische Auswirkungen auf einen Großteil der Weltbevölkerung haben, der Meeresspiegel um mehrere Meter ansteigen. Flutschäden, Überschwemmungen, Süßwasserknappheit und Verlust von Anbaugebieten wären nur einige der abschätzbaren Folgen.

Die Gebiete an Nord- und Südpol sind besonders von der Klimaerwärmung betroffen. Aber die Eisdecke in der Antarktis hat sich wieder vergrößert und das, obwohl sich doch laut Klimawandelforschung die Erde global erwärmt. Die Temperatur schwankt eben – geht die Temperatur zurück, vergrößert sich die Eisdecke. Aber bedeutet das schon Entwarnung? mehr ...

Tatort Venedig

Die Bürger der langsam in der Adria versinkenden Stadt fühlten sich wieder sicher, riesige Fluttore sollten für die nächsten 100 Jahre ausreichend Schutz vor dem steigenden Meeresspiegel bieten. Doch jetzt sorgen Forscher mit neuen Daten aus dem Weltall für Aufregung. Und Venedig ist bei Weitem nicht die einzige Stadt, die sich Sorgen machen muss.

Ein Drittel der weltgrößten Metropolen liegt schon jetzt weniger als zehn Meter über Meereshöhe. Bis zum Jahr 2100 könnten steigende Pegel und Küstenstürme die Heimat von 600 Millionen Menschen fluten. Weltweit bangen Küstenbewohner um ihre Zukunft, denn eine der bedrohlichsten Folgen des Klimawandels ist der Meeresspiegelanstieg. Was geschieht mit den Küstenstädten, wenn der Meeresspiegel steigt? Wie stark wird die Menschheit in Zukunft von diesen Problemen betroffen sein? Vorhersagen sind schwierig, denn Daten für verlässliche Prognosen fehlen noch.

Tatort Amazonas

Meldungen sickern durch, dass der größte Wald der Welt drauf und dran sei, sich vom Klima-Retter zum Klima-Killer zu verwandeln. Wissenschaftler haben die "Lunge der Welt" mit neuen Hightech-Messmethoden ins Visier genommen, und ihre Ermittlungen zeichnen ein düsteres Bild.

Statt wie bisher angenommen Kohlendioxid im großen Maßstab aufzunehmen, setzt Amazonien womöglich riesige Mengen Kohlendioxid frei. Doch wie ist das zu verstehen? Was sind die Ursachen, und was können wir dagegen tun? Müssen wir die Geschichte der "grünen Lunge" des Planeten neu schreiben?

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet