Sie sind hier:

James Webb schreibt Raumfahrtgeschichte

Es ist das bislang größte, komplizierteste und teuerste Instrument, das Menschen in ins All bringen wollen. Nun ist alles bereit für den Start des James-Webb-Teleskops.

Videolänge:
6 min
Datum:
17.12.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 17.12.2026

Eines der größten wissenschaftlichen Projekte

Das James Webb Weltraumteleskop: Schon 1996 begannen die ersten Arbeiten an diesem Projekt. Die damals geschätzte Kosten: 300 Millionen Dollar. Damals geplanter Start: 2011. Daraus sind inzwischen, je nach Rechnung, über zehn Milliarden Dollar geworden und starten soll das Weltraumteleskop nun, mit 10 Jahren Verspätung, am 22. Dezember 2021.

Blick in die Vergangenheit

Wenn alles klappt, da sind sich alle beteiligten Wissenschaftler einig, wird es völlig neue Erkenntnisse für die Astronomie geben, denn der Blick des Infrarot-Teleskops reicht weit zurück in die Vergangenheit: bis zur Geburt der ersten Sterne und Galaxien kurz nach dem Urknall vor über 13,5 Milliarden Jahren.

Sehen Sie auch

NANO - Gibt es eine zweite Erde? 

Die Astro-Physiker Sascha Quanz und Adrian Glauser entwickeln Infrarot-Teleskope und sind überzeugt: mit dieser Technologie werden sie die Frage aller Fragen beantworten.

Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.