Abenteuer im Watt

Wissen | Terra Xpress - Abenteuer im Watt

Im Watt und im Moor hat der Boden so seine Tücken, aber dass auf einmal ganze Teile der alten Stadt Lüneburg absacken, gibt Rätsel auf.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 24.05.2018, 11:41

Wieso Wanderer ohne Vorwarnung im Watt versinken, was zu tun ist, wenn man beim Spaziergang durch Moorgebiete auf einmal feststeckt und warum ganze Teile Lüneburgs absacken, zeigt "Terra Xpress" in dieser Sendung.

Treibsandfelder im Watt

Damit hatte niemand gerechnet: Urlauber unternehmen eine Wattwanderung auf einer Route, die als harmlos gilt. Plötzlich gibt der Boden nach. Sie sinken immer mehr ein und können sich nicht mehr selbst befreien. In diesem Fall haben sie Glück, denn die Hilfe kommt rechtzeitig. Die Ursache für solche Ereignisse sind Treibsandfelder, von denen viele noch nie etwas gehört haben. "Terra Xpress" zeigt, woran man sie rechtzeitig erkennt und führt mit einem Experiment vor, wie man sich selbst retten kann, wenn man auf einmal doch feststeckt.

Tödliche Gefahr im Moor

Auch vier junge Männer verlieren plötzlich den Boden unter den Füßen, nachdem sie eine Abkürzung durch eine Moorlandschaft gewählt haben. Nur weil sie mit dem Handy gerade noch einen Notruf absetzen können, kommen die Retter rechtzeitig und können die Jugendlichen befreien, die bis zum Oberkörper feststecken. Denn anders als die meisten meinen, versinkt man im Moor nicht ganz. Die tödliche Gefahr ist die niedrige Temperatur unter der Oberfläche, die schließlich zum Erfrierungstod führt. Dirk Steffens macht für "Terra Xpress" einen gewagten Selbstversuch, bei dem man auch erfährt, wie man sich richtig verhalten muss.

Einsturzgefahr in Lüneburg

Dass im Watt und im Moor der Boden seine Tücken hat, damit ist zu rechnen. Aber dass auf einmal ganze Teile der alten Stadt Lüneburg absacken, gibt Rätsel auf. Immer mehr Häuser gelten als einsturzgefährdet, und Menschen müssen in der niedersächsischen Stadt ihr Zuhause verlassen. "Terra Xpress" zeigt, dass die Ursache tief im Untergrund liegt und menschengemacht ist.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet