Blackout - Der große Stromschock

Unsere Abhängigkeit von Elektrizität

2005 sind zirka 250.000 Menschen tagelang ohne Strom, und das mitten in Deutschland. Es ist der größte Blackout in der deutschen Geschichte. Ein ganzes Stromnetz bricht zusammen. "Terra Xpress" rekonstruiert das Geschehen und vollzieht nach, was damals geschah und wie haarscharf manche an der Katastrophe vorbeischlitterten.

Umspannungswerk
Umspannungswerk Quelle: dpa

Die zerstörerische Kraft der Sonne: Sonneneruptionen können unsere hoch technisierte Gesellschaft von einem Moment auf den anderen lahmlegen. Zuletzt ist das 1989 in Kanada, in der Region um Montreal, geschehen. Innerhalb von nur 90 Sekunden fallen die Versorgungssysteme aus, sechs Millionen Menschen haben keinen Strom mehr. Eine Sonneneruption mit gewaltigen Energiemengen wird dem Stromnetz zum Verhängnis.

Dramatisches Szenario

Laut dem Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag ist Deutschland auf einen landesweiten Blackout nicht vorbereitet. Ein Kollaps der gesamten Gesellschaft sei nicht zu verhindern, so das Fazit des dramatischen Szenarios in der Untersuchung. "Terra Xpress" sucht nach den Schwachstellen und möglichen Gegenmaßnahmen.

Der Ostsee-Insel Ruden wird 2006 ohne Vorwarnung der "Saft" abgedreht, alle Wasser- und Stromleitungen werden gekappt. Die beiden einzigen Bewohner harren seitdem auf der Insel ohne Strom aus. "Terra Xpress" zeigt, wie ein Leben ohne Strom funktioniert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet