Damit einem sowas nicht passiert

Skurrile Erlebnisse, die nochmal gut gegangen sind

Wissen | Terra Xpress - Damit einem sowas nicht passiert

Wie kann man sich mit einem Hausboot auf die Ostsee verirren? Und was macht einen Teppich 7,2 Millionen Euro wert?

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.06.2019, 18:30

Wieso sich bei einem Hausboot-Ausflug auf Mecklenburgs Seenplatte zwei Hobbykapitäne plötzlich auf der Ostsee wiederfinden und Hilfe rufen müssen, warum ein Teppich, der auf nur 900 Euro geschätzt wurde, auf einmal für über sieben Millionen versteigert wird, und was passiert, wenn man mit Altkleidern versehentlich eine hohe Geldsumme weggegeben hat. Das alles zeigt "Terra Xpress" in dieser Sendung.

Mit dem Hausboot auf der Ostsee

Bei ihrer Fahrt mit dem Hausboot durch Mecklenburgs faszinierende Wasserstraßen verirren sich zwei Ausflügler auf die offene Ostsee. Schließlich wird auch noch der Sprit knapp, und es wird dunkel. Nachdem sie per Handy einen Notruf abgesetzt haben, beginnt für die Seenotretter die Suche nach der Nadel im Heuhaufen. "Terra Xpress" zeigt, wie so etwas passieren kann, und was es bei Ausflügen mit Hausbooten zu beachten gilt, die sich jeder mieten kann.

Ungewollt großzügige Kleiderspende

Eigentlich wollte ein Ehepaar nur alte Klamotten entsorgen, doch dann der Schock: 14.000 Euro landen versehentlich mit im Altkleider-Container. Der Container-Betreiber ist nicht erreichbar. Schließlich wird der Container aufgebrochen, aber der wurde längst geleert. Wie stehen die Chancen, das Geld wiederzubekommen? Ist der Container überhaupt legal aufgestellt? Denn illegale Altkleidercontainer gibt es mehr und mehr. Und was, wenn so einer plötzlich auf dem eigenen Grundstück steht? Kaum zu glauben, aber dann ist es gar nicht so leicht, ihn da wieder wegzukriegen.

Ein Teppich für 7,2 Millionen

Ein Auktionator schätzt einen alten Perserteppich auf etwa 900 Euro. Verkauft wird er dann auf einer Auktion überraschend für knapp 20.000. Und als einige Monate später der Teppich bei einer Versteigerung erneut den Besitzer wechselt, zahlt der sage und schreibe 7,2 Millionen Euro dafür. Experten bei Christie's haben nämlich zuvor herausgefunden, dass es sich um einen höchst wertvollen Vasenteppich aus dem 17. Jahrhundert handelt. "Terra Xpress" testet, ob und woran Fachleute den Wert von antiken Teppichen erkennen.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet