Eine Supernase im Einsatz

Wie Mantrailerhunde Leben retten können

In der Terra Xpress Sendung „Wenn im Schwarzwald die Kuh los ist“ begrüßt Dirk Steffens den Hundeführer Stefan Friedriszik mit seiner Bluthündin Donatella. Wenn Menschen scheinbar unauffindbar sind, kommen Mantrailerhunde zum Einsatz. Sie spüren Menschen anhand ihres Geruchs aus kilometerweiter Entfernung auf.

Jeder Mensch hat seinen ganz individuellen Körpergeruch, der ihn von anderen Menschen unterscheidet, ähnlich wie bei einem Fingerabdruck. Die so genannten „Mantrailer“, also Suchhunde, die auf den menschlichen Geruch geschult sind, können die Fährte eines Menschen über Kilometer hinweg zurückverfolgen.

300 erfolgreiche Rettungseinsätze

Ein Kleidungsstück oder ein Gebrauchsgegenstand, wie eine Haarbürste oder ein Taschentuch reicht schon aus. Dann wird der Hund an den Ort gebracht, an dem die vermisste Person zum letzten Mal gesichtet wurde. Hier folgt er der Geruchsspur. Sobald Hautzellen nach dem Absterben vom Körper hinunterfallen, beginnen sie sich unter dem Einfluss von Bakterien zu zersetzen. Dabei wird der individuelle Geruch frei. „Der Hund kann auch durch geschlossene Türen hindurch riechen“, erklärt Hundeführer Stefan Friedriszik vom Arbeiter-Samariter-Bund Nord. Dabei verfolgt der Vierbeiner die Duftspur chronologisch, von der schwächsten Stelle bis hin zur duftintensivsten – dem Aufenthaltsort der gesuchten Person.

Grundsätzlich kann jeder Hund Mantrailer werden, Hunderassen wie Bluthunde und Schweißhunde eignen sich aber besonders dafür. Bluthündin Donatella gehört zu den besten Bluthunden in Nordrhein-Westfalen und absolviert jedes Jahr mehr als 300 erfolgreiche Rettungseinsätze.

Entlaufene Schüler und Senioren

Mantrailer werden dort eingesetzt, wo die Polizei nicht weiter kommt. Früher wurden die Hunde überwiegend bei der Tatortermittlung eingesetzt, oder um geflohene Straftäter ausfindig zu machen. Heute werden Mantrailer zunehmend benutzt, um vermisste Personen zu suchen. So haben Stefan Friederiszik und sein vierbeiniger Begleiter besonders viele Einsätze während der Zeugniszeit. Wenn es zu Hause Ärger gibt wegen schlechter Noten, laufen einige Kinder und Jugendliche kurz entschlossen von zu Hause weg. Viele Eltern rufen dann die Polizei und geben eine Vermisstenanzeige auf. Hat die Polizei bei ihrer Suche keinen Erfolg, wird ein Mantrailer geholt und findet innerhalb kurzer Zeit die gesuchte Person. „Junge Menschen wollen aber auch gefunden werden“, fügt Friederiszik hinzu, „die verschicken noch 100 SMS oder Emails, bevor sie weglaufen“.

Anders ist es bei älteren Menschen. Wenn beispielsweise Demenz- und Alzheimerkranke das Haus verlassen und plötzlich die Orientierung verlieren, dann erschwert das die Suche. „Wenn die Leute dann auch noch in einen Bus oder Zug einsteigen, ist die Spur ganz weg.“ Hier stößt auch ein Mantrailer an seine Grenzen. Schnee, Regen und Wind erschweren ebenfalls die Suche. Auch bei Suizidgefährdeten kommen die Spürhunde zum Einsatz und können Leben retten, wenn sie rechtzeitig eingesetzt werden.

Nicht als Familienhund geeignet

Donatella eignet sich aufgrund ihrer Rasse besonders als Rettungshund, als Haustier kann Stefan Friedriszik den Hund jedoch nicht empfehlen. „Viele schaffen sich einen Bluthund an, weil die Rasse gerade in Mode ist.“ Bluthunde werden, wie zum Beispiel bei Walt Disneys Pluto, oft als familiengeeignet dargestellt. Friederiszik bekam Donatella als acht Monate alten Junghund von einer Familie aus Wien, die mit dem 46 Kilo schweren Vierbeiner „hoffnungslos überfordert war.“

Friederiszik hält den Hund im Haus, das Zusammenleben mit seiner Familie klappt mittlerweile gut. Viele unterschätzen jedoch, wie groß ein ausgewachsener Bluthund wird: „Wenn Donatella etwas Leckeres auf dem Tisch sieht, holt sie es sich einfach.“ Wer viel Wert auf eine schöne Einrichtung, oder einen gepflegten Garten legt, dem rät Friedriszik ebenfalls von der Rasse ab. „Wenn der Hund drei Vollbremsungen macht, sieht jeder Ziergarten aus, wie ein abgeernteter Kartoffelacker.“ Bluthunde müssen beschäftigt und unterhalten werden. Donatella jedenfalls kann ihren ausgeprägten Geruchssinn und ihre Neugier bei Sucheinsätzen voll entfalten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet