Explosions-Gefahr

Leichtes Spiel mit Sprengstoff

"Terra Xpress" zeigt mit verdeckter Kamera, dass jeder leicht an große Mengen Sprengstoff kommen kann und zwar am Jahresende in Form von Silvesterfeuerwerk.

Sprengung Wassermelone
Sprengung Wassermelone Quelle: ap

Nach einer Änderung des Sprengstoffgesetzes dürfen solche Feuerwerke Ladungen von sage und schreibe 500 Gramm enthalten. Das ist bis zu zweieinhalb mal soviel wie die vorher erlaubte Sprengmittel.

Verheerende Explosion

Die verdeckten Käufer von "Terra Xpress" konnten ohne jede Probleme ganze Kartonladungen aus Supermärkten herauskarren. Welche Zerstörungskraft solche Mengen an ganz legal gekauften Schwarzpulvermengen haben, probiert Moderator Dirk Steffens gemeinsam mit einem Pyrotechniker aus. Die Explosion ist verheerend - und überrascht sogar den Experten.

Außerdem in dieser Folge von "Terra Xpress": Der entscheidende Tag einer Brückensprengung, bei der der Sprengmeister nur einen Versuch hat. Geht etwas schief, müsste der gesamte Verkehr für ein Jahr umgeleitet werden.

Explosive Ladung

Riskant ist auch der Einsatz von Sprengstoff in einer Hamburger Müllverbrennungsanlage. Wenn das Kraftwerk verdreckt ist, müssen die Sprengmeister ihre explosive Ladung bei Hunderten Grad Celsius in die Kessel bringen - und das, obwohl die Zünder bereits bei 75° Celsius in die Luft gehen können. "Terra Xpress" zeigt, wie es die Experten dennoch schaffen.

    Die Terra Xpress-Sendung "Explosions-Gefahr" sehen Sie am Sonntag, 5. Feburar 2012 um 18.30 Uhr.

Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet