Scheues Wild

Wissen | Terra Xpress - Scheues Wild

Terra Xpress geht der Frage nach, was bei einem Wildunfall zu tun ist. Außerdem: Wer hat Angst vorm bösen Wolf. Die Raubtiere sind zurück in Deutschland.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 08.11.2018, 14:43

Es geschieht oft nachts und meist mit bösen Folgen: Und dabei sind es nicht nur Rehe oder Hirsche, die bei unliebsamen Begegnungen im Straßenverkehr Probleme machen. Neuerdings kann es auch schon mal ein zugewanderter Elch sein, der einem plötzlich den Weg versperrt. Ungewohnte Begegnungen der besonderen Art verunsichern auch zunehmend Jäger oder Schäfer, die sich mit einer wachsenden Zahl an Wölfen in Deutschland konfrontiert sehen. Was dann zu tun ist, und wie man geistesgegenwärtig handelt, wenn ein Wildschwein eine Metzgerei stürmt, zeigt "Terra Xpress".

Zwei Förster in Baden-Württemberg wollen herausfinden, warum es so viele Wildunfälle gibt. "Terra Xpress" ist dabei, wenn die beiden mithilfe von 40 freiwilligen Helfern Rehe einfangen und mit Sendern ausstatten. So können sie rund um die Uhr die Wege der Tiere verfolgen. Die ersten Ergebnisse überraschen, denn das Wild verhält sich anders als erwartet.

Das erste wildsichere Auto

Ein ganz anderes Ziel hat sich ein Professor von der Ostfalia Hochschule in Wolfsburg gesetzt. Der Ingenieur will exklusiv für "Terra Xpress" das erste wildsichere Auto konstruieren - und bauen. In einem Crash-Test mit einem Wildtier-Dummy wird der Prototyp auf die Probe gestellt.


Dort, wo sich Wölfe blicken lassen, schlagen schnell die Wellen hoch - nicht nur aus Angst, sondern auch, weil sie anderen ins Handwerk pfuschen: einem Jäger und Wildfleischhändler zum Beispiel. Für ihn sind die Raubtiere schlicht Konkurrenten, die er, anders als überzeugte Naturschützer, grundsätzlich für gefährlich hält. Eine Schäferin in der Lausitz, bei der 16 Schafe in einer Nacht von Wölfen gerissen wurden, hätte allen Grund, eine Wolfsgegnerin zu sein. Ist sie aber nicht. Sie hat sich pyrenäische Berghunde zugelegt, die von Natur aus die Herde gegen Wölfe verteidigen.

Lösungen für die Wildschwein-Plage

Auch Wildschweine sorgen vermehrt für Unruhe in der Bevölkerung. Kürzlich stürmte eine Bache eine Metzgerei - die Ironie des Schicksals: Das Tier musste im Laden erschossen werden. Wildschweine kommen uns immer näher. Wolfsburg ist besonders betroffen. Das erlebt auch eine Mutter, die ihrer kleinen Tochter eine Freude bereiten will. Sie zelten im eigenen Garten, ein Erlebnis, das leider auf andere Art unvergesslich wird. Die Jäger sind alarmiert, doch in den Schonzeiten können sie nichts machen. Andere Lösungen müssen her.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet