Tierische Genies

Unterschätzen wir die Intelligenz unserer Haustiere?

Hund Betsy hat den Wortschatz eines dreijährigen Kindes, Artgenossin Laika flog sogar in den Weltraum, und Schwein Brunhilde lernt, sich bei der Futterausgabe hinten anzustellen. Sind das alles nur Einzelfälle? Dirk Steffens präsentiert bei "Terra Xpress" am 11. Dezember spannende neue Ergebnisse.

Freundschaft zwischen Hund und Katze
Freundschaft zwischen Hund und Katze Quelle: Colourbox

Viele Beobachtungen zeigen, dass Tiere einfühlsam und intelligent sind und sogar durchdacht handeln können: Sie schätzen Situationen richtig ein, erkennen Zusammenhänge und lösen Probleme.

Außergewöhnliche Begabungen

Und es gibt anscheinend mehr schlaue Tiere, als bislang angenommen. Etwa fünf Millionen Hunde und mehr als acht Millionen Katzen leben in deutschen Haushalten. Die Tiere haben sich nahezu perfekt angepasst - sie entwickeln außergewöhnliche Begabungen und können Handlungen vorausberechnen. Sind unsere Haustiere verkannte Genies?

An einem schicksalsträchtigen Fall zeigt "Terra Xpress", wie Hunde unsere Gedanken und Gefühle verstehen und zu welchen Höchstleistungen sie im Zusammenleben mit Menschen fähig sind: Golden Retriever Felix hat seinem Herrchen Thomas vor einigen Jahren das Leben gerettet. Seither achtet der Hund auf jede seiner Bewegungen und motiviert ihn bis heute, die gesundheitlichen Folgeschäden von damals zu überwinden. Er ist für sein Herrchen mehr als bloß ein wichtiger Begleiter. Er versteht Empfindungen, nimmt Anteil und hat eine Art siebten Sinn.

Mit List und Tücke

Während die einen auf Hunde schwören, sehen andere in Katzen die schlaueren Tiere. Vor allem ihre Unabhängigkeit gilt vielen als liebenswertes Merkmal. Doch neueste Studien zeigen: Auch Katzen und Menschen passen sich aneinander an. Je extrovertierter zum Beispiel der Besitzer, umso extrovertierter die Katze. Doch welches Tier ist nun intelligenter: Hund oder Katze? Moderator Dirk Steffens macht den Test.

Viele Experimente haben gezeigt wie intelligent und lernfähig Schweine sind. Wie sie durch Labyrinthe laufen und mit List und Tücke an ihr Futter kommen, haben Versuche in Großbritannien gezeigt. Ein Spezialgebiet von Dr. Werner Hagmüller vom Institut für Biologische Landwirtschaft in Wels und Prof. Johannes Baumgartner von der Veterinärmedizinischen Universität in Wien ist die Sprache der Schweine. Seit Jahren beschäftigt sie sich mit den unterschiedlichen Lauten der Tiere.

    Die Terra Xpress-Sendung "Tierische Genies" sehen Sie am Sonntag, 11. Dezember 2011 um 18.30 Uhr.

Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet