Unglaublich, aber wahr

Wissen | Terra Xpress - Unglaublich, aber wahr

Eine Gleitschirmpilotin übersteht einen Extremflug und eine Managerin erlebt immer wieder Naturkatastrophen und Unglücke. Terra Xpress zeigt unglaubliche Geschichten und spektakuläre Fälle.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.01.2017, 18:30

Manchmal widerfährt Menschen Unglaubliches, sie überstehen Extremsituationen, denen sie nach bisherigen wissenschaftlichen Erkenntnissen eigentlich nicht standhalten dürften. Terra Xpress geht unglaublichen Geschichten und spektakulären Fälle auf den Grund.

Mit einem der bedeutendsten Intuitionsforscher der Welt überprüft Terra Xpress, inwieweit auch das "Bauchgefühl" eine Rolle spielt, wenn es darum geht, lebensbedrohliche Situationen zu überstehen - und wie man somit dem eigenen Glück auf die Sprünge zu helfen.

Glück oder Unglück

Eine Frau scheint das Pech gepachtet zu haben: Immer wieder gerät gerät sie in Katastrophen und Unglücke, kommt in die Schusslinie bei Terroranschlägen und sitzt sogar im Flugzeug, das Anfang 2009 im Hudson River notlandet. Sie selbst sieht sich als Glückspitz.

Unser Körper scheint manches Todesurteil einfach nicht akzeptieren zu wollen. Das verdeutlicht auch die Geschichte von Ewa Wisnierska, einer Paragliderin, die durch unglückliche Windverhältnisse für knapp eine Stunde an den Rand unserer Atmosphäre katapultiert wurde - auf 10.000 Meter Höhe.

Überleben in zehn Kilometern Höhe

Eigentlich ist das Überleben hier nicht möglich, denn es herrscht eine Temperatur von minus 50 Grad Celsius. Außerdem enthält die Luft in dieser Höhe so wenig Sauerstoff, dass man normalerweise innerhalb weniger Sekunden ersticken würde.

Doch die Paragliderin überlebt - ohne bleibende Schäden davonzutragen. Dirk Steffens will verstehen, wie das möglich ist. Er macht den Selbstversuch in einer Kältekammer um herauszufinden, was im menschlichen Körper passiert, wenn er diesen anormalen Bedingungen ausgesetzt wird und wie man extremen Belastungsgrenzen trotzen kann.

Auto im Kirchendach

Und dann greift Terra Xpress einen spektakulären Fall noch einmal auf, der in Sachsen passiert ist. Ein Auto rast auf einer ebenen Straße auf eine Kirche zu. Doch statt an den Mauern des Gotteshauses zu zerschellen, hebt der Wagen ab und landet sieben Meter über der Erde im Dachstuhl. Der Fahrer überlebt.

Anhand der Ergebnisse des Gutachters findet Terra Xpress heraus, wie aus einer ebenen Straße eine Sprungrampe für einen Kleinwagen werden konnte und warum dieses unglaubliche Ereignis aller Wahrscheinlichkeit nach so schnell nicht wieder passieren wird.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet