Vom Glück getroffen

Wissen | Terra Xpress - Vom Glück getroffen

Manche Menschen sind einfach Glückspilze. Sie gewinnen viel Geld oder finden im Sperrmüll längst verloren geglaubte Schätze. Oder beschenken Menschen in Not anonym mit einem größeren Geldbetrag.

Beitragslänge:
28 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 11.11.2017, 18:30

"Terra Xpress" zeigt am Sonntag, den 11.11.12 um 18.30 Uhr, verblüffende Geschichten von Glückspilzen, die Fortuna völlig unerwartet geküsst hat - und die andere an ihrem Glück teilhaben lassen.

Als Lydia Gruber im Sperrmüll vor ihrem Haus ein Metallkreuz findet, ahnt sie nicht, was sie da in den Händen hält. Das Kruzifix landet erst einmal unter ihrem Sofa und bleibt dort vier Jahre lang unbeachtet liegen. Nur durch Zufall gelangt es eines Tages in die Hände von Kunstkennern. Die können kaum glauben, was sie da sehen und starten eine europaweite Recherche. Dabei stellt sich heraus, dass das Kreuz eine abenteuerliche Odyssee hinter sich hat. Es stammt ursprünglich aus dem Mittelalter und gehört einer polnischen Adelsfamilie. Die Experten schätzen den Wert auf 400.000 Euro. "Terra Xpress" berichtet über einen der unglaublichsten Glücksfunde der Kunstgeschichte.

Der "Engel von Braunschweig"

In Braunschweig beglückt derzeit ein anonymer Spender zahlreiche Menschen mit Bargeld. Zirka 200.000 Euro hat der "Engel von Braunschweig" bereits an soziale Einrichtungen und Privatpersonen verschenkt. Ein Ende scheint bislang nicht in Sicht. Immer wieder tauchen in regelmäßigen Abständen weiße Briefkuverts gespickt mit mehreren tausend Euro auf. Immer wieder werden den Briefen Zeitungsartikel beigelegt, die auf den Zweck der Spende hindeuten. Der Wohltäter hat sich bis heute nicht offenbart. Sicher ist nur: Sein Geld ist echt und bewirkt viel Gutes.

Wer sucht, der findet. Manchmal findet aber auch, wer gar nicht sucht. Während einer Wanderung mit seinen Eltern findet der neunjährige Lukas einen wertvollen Münzschatz. Archäologen versuchen, das Rätsel zu lösen, warum die Silbertaler nach 300 Jahren plötzlich im Waldboden auftauchen. Die Lösung verblüfft selbst die Experten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet