Sie sind hier:

50 Jahre "Aktion Mensch"

ZDF-Programmakzent zum Jubiläum

Menschen mit Behinderungen sollen selbstbestimmt leben, arbeiten und am Gemeinschaftsleben der Gesellschaft teilhaben – dafür setzt sich die "Aktion Mensch" seit 50 Jahren ein.

Seit der Gründung der „Aktion Sorgenkind“ am 9. Oktober 1964 und damit verbundenen großen Unterhaltungsshows mit Spenden- und Aufklärungssendungen hat das ZDF dem Thema Inklusion einen festen Platz in seinem Fernsehprogramm gegeben. Aktuell widmet sich das ZDF dem Thema regelmäßig in zwei wöchentliche Sendungen: „Menschen – das Magazin“, moderiert von Sandra Olbrich, über Menschen mit Behinderung und Inklusion (samstags, 17.45 Uhr) und die Lotteriesendung „5-Sterne – Gewinner der Aktion Mensch“ mit Rudi Cerne am Sonntagabend, 19.28 Uhr, vor der zuschauerstarken Dokumentationsreihe „ Terra X“.

Barrierefreiheit

Das ZDF berichtet aber nicht nur über Menschen mit Behinderung, sondern ermöglicht ihnen unter dem Stichwort „Barrierefreiheit“ auch einen ungehinderten Zugang zum ZDF-Programm: Mittlerweile sind 70 Prozent des ZDF-Programms untertitelt, die Zeitschiene von 16.00 Uhr bis zum Ende des „ heute-journals“ 22.15 Uhr lückenlos. Außerdem macht das ZDF durch Audiodeskription seit 1993 aus Filmen sehbehinderte- beziehungsweise blindengerechte Fassungen. Die Audiodeskription wird hauptsächlich zu festen Sendeplätzen angeboten: Fernsehfilm der Woche, Vorabendserien dienstags bis freitags um 19.25 Uhr sowie der Samstags-Krimi um 20.15 Uhr.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.