Sie sind hier:

So schützt man sich vor Zecken

Die Zecken sind wieder unterwegs. Ein Zeckenstich ist an sich eigentlich harmlos - aber die Tierchen können Krankheiten übertragen. Aber davor kann man sich gut schützen - hier lest ihr, wie.

Datum:

Zecken gibt es überall, wo es Pflanzen gibt. Meistens sitzen sie im hohen Gras. In diesem Jahr sind besonders viele Zecken unterwegs. Denn der Winter war nicht besonders kalt, viele Zecken haben ihn überlebt. Wenn sich ein Tier oder ein Mensch nähert, spüren das die Zecken. Wenn dann zum Beispiel ein Hosenbein den Grashalm streift, auf dem die Zecke wartet, muss sie sich nur noch an der Hose festklammern und unter die Hose krabbeln: Dort sucht sie sich eine Stelle auf der Haut und sticht zu.

Zecke
Zecken sitzen besonders gern im hohen Gras, im Unterholz und auf bodennahen Pflanzen.
Quelle: dpa

Zecken können Krankheiten übertragen

Falls eine Zecke nicht entfernt wird, saugt sie sich mit Blut voll. Nach spätestens neun Tagen fällt sie dann von selbst ab. Ein Zeckenstich tut nicht weh, kann aber gefährlich sein. Denn Zecken können Krankheiten übertragen: zum Beispiel die "Frühsommer-Meningo-Enzephalitis", kurz FSME, oder die Krankheit Borreliose.

FSME und Borreliose

Bei FSME kann sich das Gehirn entzünden. Im schlimmsten Fall kann man daran sterben. Doch nicht alle Zecken übertragen diese Krankheit und gegen FSME gibt es eine Impfung.

logo! - Warum Zecken gefährlich sein können 

Mit dem schönen Wetter kommen auch wieder die Zecken.

Videolänge

In Deutschland besteht ein Risko für eine FSME-Infektion vor allem in Bayern und Baden-Württemberg, in Südhessen, im Südosten von Thüringen und in Sachsen. Einzelne Risikogebiete befinden sich zudem in Mittelhessen, im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Niedersachsen. Hier auf der Karte könnt ihr noch mal genauer nachschauen:

Auf dieser Karte sieht man die Gebiete, in denen es in Deutschland ein höheres Risiko für eine FSME-Infektion gibt.
Risikogebiete in Deutschland für eine FSME-Infektion
Quelle: ZDF

Borreliose ist eine andere Krankheit, die Zecken beim Stechen übertragen können. Borreliose kann das Herz schädigen und Lähmungen hervorrufen. Der einzige Schutz ist, die Zecken schnell von der Haut zu entfernen. Die Borreliose-Erreger brauchen nämlich ziemlich lange, um nach dem Stich in den menschlichen Körper zu gelangen. Sind sie im Körper, kann man sie aber mit Antibiotika, also mit starken Medikamenten, behandeln. Die Ansteckungsgefahr ist zwischen März und Oktober besonders groß.

Wie man sich am besten schützt

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.