Sie sind hier:

Was wird am Reformationstag gefeiert?

Der Tag erinnert an die Anfänge der evangelischen Kirche.

Datum:

Am 31. Oktober ist in fünf östlichen Bundesländern Feiertag. Dann bleiben in Thüringen, Sachsen-Anhalt, Sachsen, Mecklenburg-Vorpommern und Brandenburg alle Schulen, Geschäfte und Ämter geschlossen. Der Grund ist nicht Halloween, sondern, dass die evangelischen Christen an diesem Tag an die Anfänge ihrer Kirche erinnern.

Was ist ein Ablassbrief?

Martin Luther
So hat Martin Luther ausgesehen. Quelle: imago

Bis vor 500 Jahren gab es im Christentum nur die katholische Kirche. Dort war es üblich, sogenannte Ablassbriefe an die gläubigen Katholiken zu verkaufen. Wer so einen Brief kaufte, dem wurde versprochen, dass ihm alle schlechten Taten vergeben würden und dass er in den Himmel käme. So verdiente die katholische Kirche viel Geld. Der deutsche Mönch Martin Luther war darüber sehr empört.

Diese Ablassbriefe waren nur eines von vielen Dingen, die Martin Luther an der katholischen Kirche störten. Martin Luther wollte die Kirche erneuern - man sagt dazu auch "reformieren". Seine Ideen schrieb er auf eine lange Liste. Diese nagelte er am 31. Oktober 1517 an die Schlosskirche von Wittenberg. Doch was er da vorschlug, gefiel den katholischen Kirchenchefs überhaupt nicht: Sie wollten Martin Luther dafür bestrafen.

Er übersetzte die Bibel ins Deutsche

Statue von Martin Luther in Wittenberg
Statue von Martin Luther in Wittenberg Quelle: dpa

Auf der Wartburg bei Eisenach versteckte sich Luther deshalb. Dort übersetzte er die Bibel ins Deutsche, die bis dahin nur auf Latein geschrieben war. Jetzt konnten viel mehr Menschen das Wort Gottes lesen und verstehen. Im Laufe der Zeit entstand schließlich eine neue Kirche: die evangelische Kirche. Daran erinnert der Reformationstag.

ZDFtivi | logo! - Reformationstag

logo! erklärt noch mal, was wird an dem Tag gefeiert wird.

Videolänge:
1 min
Datum:

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Nicht mehr gemerkt

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!