Sie sind hier:

Wichtiger Klimaschutzvertrag von 2015

195 Staaten haben 2015 in Paris einen neuen Weltklimavertrag beschlossen. Er soll helfen, den Klimawandel auszubremsen.

Datum:

Im Dezember 2015 fand in Paris die große Weltklimakonferenz statt. Nach langen Verhandlungen haben sich Vertreter aus 195 Staaten auf einen neuen Weltklimavertrag geeinigt. Er soll helfen, die Erderwärmung zu stoppen.

Was sind die Ziele?

Weltweit soll es auf der Erde nicht mehr als zwei Grad wärmer werden als es vor etwa 150 Jahren war. Wenn möglich soll die Erderwärmung sogar auf 1,5 Grad beschränkt werden. Um das zu erreichen, sollen weltweit mehr umweltfreundliche Techniken eingesetzt werden.

Die moderne, umweltfreundliche Technik ist teuer und das ist ein Problem für die ärmeren Länder der Erde. Trotzdem sollen auch sie beim Klimaschutz mitmachen. In dem Vertrag steht deshalb, dass die reicheren Länder sie dabei unterstützen werden.

Es gibt auch Kritik

Die meisten Politikerinnen und Politiker sind froh, dass der Klimavertrag beschlossen wurde. Bisher gab es solche Verträge nur zwischen einigen wenigen reichen Ländern, gebracht haben sie aber nicht viel. Den neuen Vertrag haben 195 Länder unterschrieben, das ist ein gutes Zeichen. Einige Leute kritisieren aber, dass die Vereinbarungen nicht ausreichen und dass niemand kontrolliert, ob sich die Länder auch an den Vertrag halten. In jedem Fall wird es sehr lange dauern, bis alles so klappt, wie es die Politiker vereinbart haben.

USA - Wieder mit dabei

Im Sommer 2017 hatte der damalige US-Präsident Donald Trump einen Rückzieher gemacht. Er hatte entschieden: Die USA treten aus dem Klimaschutz-Abkommen aus. Donald Trump wollte, dass die USA nicht mehr so strenge Klimaziele erreichen müssen. Deshalb kündigten die USA den Vertrag.

Trumps Nachfolger, US-Präsident Joe Biden, machte das wieder rückgängig. Seit Februar 2021 sind die USA wieder Mitglied im Pariser Klimaabkommen.

logo! - Weltklimakonferenzen 

Wie hat das mit diesen Konferenzen angefangen?

Videolänge
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.