Sie sind hier:

Papst Franziskus

Papst Franziskus ist seit dem 13. März 2013 Nachfolger des deutschen Papstes Benedikt XVI.. Franziskus - mit bürgerlichem Namen Jorge Mario Bergoglio - stammt aus Argentinien. Mit ihm wurde erstmals ein Jesuit, erstmals ein Vertreter Lateinamerikas und erstmals seit 1.272 Jahren (Papst Gregor III.) ein Nichteuropäer zum Papst gekürt. Sein Augenmerk gilt Menschen, die am Rand der Gesellschaft leben. Überschattet wird sein Pontifikat vom Missbrauchsskandal in der römisch-katholischen Kirche.

Zur Person

17. Dez. 1936: Jorge Mario Bergoglio wird in Buenos Aires geboren.

1958: Bergoglio tritt als Novize in den Jesuitenorden ein. Zuvor besucht er eine technische Schule und wird Chemietechniker. Danach erwirbt er Abschlüsse in Philosophie und katholischer Theologie.

1964-1966: Bergoglio lehrt Psychologie und Literatur.

1969: Bergoglio wird zum Priester geweiht.

1973: Bergoglio legt sein Ordensgelübde ab.

1980-1986 Bergoglio leitet als Rektor deren Theologische Fakultät.

1986: Bergoglio hält sich längere Zeit zu Forschungszwecken an der Jesuiten-Hochschule St. Georgen in Frankfurt auf.

1992: Bergoglio wird Weihbischof von Buenos Aires.

1998: Bergoglio wird Erzbischof von Buenos Aires.

2001: Bergoglio wird zum Kardinal ernannt.

2005: Beim Konklave zur Papstwahl 2005 ist Bergoglio einer der Kandidaten für die Nachfolge des verstorbenen Papstes Johannes Paul II..

2005-2011: Bergoglio leitet als Vorsitzender die Argentinische Bischofskonferenz.

13. März 2013: Bergoglio wird zum 266. Bischof von Rom zum neuen Papst gewählt. Mit der Wahl seines Papstnamens "Franziskus" stellt er sich in die Nachfolge des Heiligen Franz von Assisi, der den Bettelorden der Franziskaner gründete und als "Patron der Armen" gilt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.