Sport

ZDFsport

Nachrichtenticker

Fußball International23.09. 19:38

De Boer ist neuer Bondscoach

Frank de Boer tritt bei der niederländischen Nationalmannschaft die Nachfolge des zum FC Barcelona abgewanderten Bondscoaches Ronald Koeman an. Das teilte der nationale Verband KNVB mit. Der 50-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag und wird am 7.Oktober beim Länderspiel gegen Mexiko sein Debüt geben. De Boer hatte Ajax Amsterdam als Trainer zu vier Titelgewinnen nacheinander geführt. Bei seinen späteren Engagements als Coach von Inter Mailand, Crystal Palace und Atlanta United musste der frühere Abwehrspieler seinen Posten allerdings vorzeitig räumen.

Fußball-Bundesliga23.09. 19:08

Bayern will Poker um Alaba gewinnen

Im Vertragspoker mit David Alaba hat Karl-Heinz Rummenigge die Zielsetzung des FC Bayern klar umrissen: Ein neuer Vertrag soll her. "Da gibt's keine zwei Meinungen, weder bei David Alaba, noch bei irgendeinem hier im Haus, der das mitentscheidet", sagte Karl-Heinz Rummenigge im ZDF-Interview. Der Bayern-Vorstandschef verwies auf den Umstand, dass Alaba, dessen bisheriger Vertrag 2021 ausläuft, ein Eigengewächs des FC Bayern sei. Auch deshalb "wünschen wir uns eine faire, seriöse Lösung", so Rummenigge.

Fußball-Bundesliga23.09. 18:25

DFB ermahnt Bayern und Schalke

Die Führungsspitzen des FC Bayern München und FC Schalke 04 sind für ihr in Corona-Zeiten wenig angemessenes Verhalten beim Bundesliga-Eröffnungsspiel vom DFB-Kontrollausschuss ermahnt worden. Im Wiederholungsfall sei "mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und gegebenenfalls einer Anklageerhebung vor dem DFB-Sportgericht zu rechnen", so der Deutsche Fußball-Bund. Eintracht Frankfurt wurde wegen eines anderen Vorfalls ebenfalls ermahnt. Die Vereinsvertreter der Bayern und Schalker hatten in der Allianz Arena ohne Abstand und Mund-Nasen-Schutz auf der Ehrentribüne eng zusammengesessen.

Hockey23.09. 17:26

DHB-Frauen besiegen Belgien wieder

Die deutschen Hockey-Frauen haben auch das zweite Pro-League-Duell mit Belgien für sich entschieden. Einen Tag nach dem 2:0-Erfolg setzte sich das Team in Düsseldorf mit 3:1 (1:1) durch. Die Treffer für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) erzielten Hannah Gablac (24.), Cecile Pieper (33.) nach einer Strafecke sowie Rebecca Grote (46.). Die Belgierinnen waren beim Olympia-Vorbereitungsturnier durch Ambre Ballenghien (21.), ebenfalls nach einer Strafecke, zunächst in Führung gegangen. Wie schon am Vortag treten auch die Männer am Abend zum zweiten Mal gegen Belgien an.

Fußball23.09. 17:12

FCB: Alle Spieler einsatzbereit

Trainer Hansi Flick von Bayern München kann im Supercup gegen den FC Sevilla am Donnerstag (21 Uhr) in Budapest personell aus dem Vollen schöpfen. "Alle Spieler sind soweit voll fit", sagte Flick. Daher kann er mit den zuletzt angeschlagenen Stammspielern Robert Lewandowski (Fußprellung) und David Alaba (muskuläre Probleme) planen. Den anhaltenden Diskussionen über die Sinnhaftigkeit des Spiels vor bis zu 20.000 Fans im Corona-Risikogebiet begegnete Flick mit beißender Ironie. "Wir sind hergekommen, um Fußball zu spielen, Entscheidungen werden woanders getroffen.

Fußball International23.09. 16:49

Erstliga-Spiel mit 53 Jahren

Japans Kazuyoshi Miura hat den Altersrekord in der J-League geknackt. Mit 53 Jahren, sechs Monaten und 28 Tagen stand er in der Startelf des FC Yokohama gegen Kawasaki Frontale (2:3) und löste den bisherigen Rekordhalter Masashi Nakayama ab, der 2012 mit knapp 45 Jahren in der Topliga aufgelaufen war. Miura hatte seit 2007 kein Erstligaspiel mehr bestritten, seit 2005 steht er bei Yokohama unter Vertrag. In seiner Karriere gelangen ihm zudem weitere Altersrekorde: 2020 wurde er zum ältesten Spieler im japanischen Ligapokal, 2017 erzielte er als ältester Torschütze einen Treffer in einem Profi-Spiel.

Fechten23.09. 16:25

Internationale Wettbewerbe erst 2021

Der Fecht-Weltverband FIE plant erst im kommenden Jahr mit einer Fortsetzung seiner internationalen Wettbewerbe. Dies berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP und beruft sich dabei auf ein Schreiben der FIE an die nationalen Verbände. Grund seien unter anderem die derzeit geltenden Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen. Im April waren wegen der Corona-Pandemie alle Wettbewerbe abgesagt worden. Zum Abschluss der Qualifikation für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio fehlen waffenübergreifend noch fünf Wettbewerbe plus die nachfolgenden Kontinentalentscheide.

Tennis23.09. 15:41

Paire gibt nach Test-Wirrwar auf

Nach Verwirrung um seine Coronatests hat der französische Tennisprofi Benoit Paire beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum aufgegeben. Die Nummer 25 der Weltrangliste lag in seinem Erstrundenspiel gegen Casper Ruud aus Norwegen mit 4:6 und 0:2 in Rückstand, als er wegen Erschöpfung das Match beendete. Der 31-Jährige berichtete anschließend, er sei in der Hansestadt zweimal positiv, am Dienstag aber negativ getestet worden. In seinem Match habe er sich müde gefühlt und sei daher vorzeitig vom Platz gegangen. Offiziell wurde die Aufgabe mit Magenschmerzen begründet.

Handball23.09. 14:57

Löwen weiter ohne Zuschauer

Die Rhein-Neckar Löwen müssen trotz der Erlaubnis durch eine neue Corona-Verordnung zum Start der Handball-Saison zunächst auf Zuschauer bei ihren Heimspielen verzichten. Betroffen sind das Europacup-Rückspiel in der 2.Qualifikationsrunde der EHF European League am kommenden Dienstag gegen den dänischen Vertreter TTH Holstebro und der Liga-Auftakt am 4.Oktober gegen Stuttgart. Da sich die Heimspielstätte der Löwen in Mannheim seit dem 14.März in einem kompletten Lockdown befindet, ist die Wiederaufnahme des Veranstaltungsbetriebs nicht ohne Weiteres und nur mit größerem zeitlichen Vorlauf möglich.

2. Liga23.09. 14:18

Paderborn verpflichtet Ingelsson

Zweitligist SC Paderborn hat drei Tage nach der Auftakt 0:1-Auftaktniederlage bei Holstein Kiel einen weiteren Spieler verpflichtet. Vom italienischen Erstligisten Udinese Calcio wechselt Mittelfeldspieler Svante Ingelsson zum Bundesliga-Absteiger. Der 22 Jahre alte Kapitän der schwedischen U21-Nationalmannschaft wird nach Angaben des Klubs zunächst für ein Jahr ausgeliehen, Paderborn hat demnach aber eine Kaufoption.

2. Liga23.09. 13:59

Würzburgs Müller nach Eindhoven

Torhüter Vincent Müller wechselt von Fußball-Zweitligist Würzburger Kickers zum PSV Eindhoven. Der 20-Jährige ergänzt damit im Team des früheren Leverkusener Coaches Roger Schmidt das Torhüter-Duo. Bislang besteht dieses aus dem früheren Schalker Lars Unnerstall und Leipzig-Leihgabe Yvon Mvogo. "Jetzt freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei einem international renommierten Klub", sagte Müller. Beim 0:3 der Kickers zum Saisonstart stand schon der neu verpflichtete Fabian Giefer (FC Augsburg) im Tor der Franken.

Tennis23.09. 13:56

Hanfmann scheitert im Achtelfinale

Tennisprofi Yannick Hanfmann hat bei den Hamburg European Open den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Der 28 Jahre alte Karlsruher musste sich dem Argentinier Cristian Garin mit 2:6, 6:7 (3:7) geschlagen geben und schied damit bei der mit rund 1,2 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung als vorletzter Deutscher aus. Am Abend hat noch Dominik Koepfer gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut die Chance, ins Viertelfinale einzuziehen. Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber waren am Dienstag jeweils bereits in der ersten Runde gescheitert.

Fußball International23.09. 13:20

Trainer des Jahres wird ein Deutscher

Die erstmals vergebene Auszeichnung "UEFA-Trainer des Jahres" geht in jedem Fall nach Deutschland. Auf der "Shortlist" der Europäischen Fußball-Union (UEFA) stehen in Hansi Flick (Bayern München), Jürgen Klopp (FC Liverpool) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig) ausnahmslos deutsche Fußballlehrer. Der Sieger wird bei der Gruppen-Auslosung der kommenden Champions-League-Saison am 1.Oktober in Nyon geehrt. Auch die Trophäe bei den Spielern könnte nach Deutschland gehen. Manuel Neuer und Robert Lewandowski (beide München) dürfen sich Hoffnungen machen.

Radsport23.09. 13:05

Lisa Brennauer: "Kurs gefällt mir gut"

Mit einer deutschen Mitfavoritin startet am Donnerstag (ZDF-Livestream ab 15.15 Uhr) die Straßenrad-WM in Imola. Doch die Konkurrenz für Lisa Brennauer im Zeitfahren ist stark. Europameisterin Anna van der Breggen aus den Niederlanden präsentierte sich zuletzt in exzellenter Verfassung. Und Lisa Brennauer selbst zählt auch Titelverteidigerin Chloe Dygert (USA) und die Schweizerin Marlen Reusser zu den Top-Favoritinnen. Für Brennauer, Zeitfahr-Weltmeisterin 2014, passe der Kurs in Imola gut ins Konzept: "Es gefällt mir echt gut." Als Ziel gibt sie einen Platz in den Top 8 oder Top 6 aus.

Fußball International23.09. 12:04

Lewandowski und Martinez im Kader

Der FC Bayern München hat die Reise zum Spiel um den europäischen Supercup im Corona-Risikogebiet Budapest mit Torjäger Robert Lewandowski angetreten. Der 32 Jahre alte Angreifer, der beim 8:0 zum Bundesliga-Auftakt gegen Schalke 04 eine Blessur am Sprunggelenk des linken Fußes erlitten hatte, zählt zum 23-köpfigen Kader für das Spiel gegen den FC Sevilla am Donnerstag. Auch Javi Martinez bestieg den Sonderflieger. Der Mittelfeldspieler könnte die Bayern noch bis zum Transferende am 5.Oktober verlassen. Es wird über eine Rückkehr des 32-Jährigen zu Athletic Bilbao spekuliert.

Biathlon23.09. 11:40

Keine World Team Challenge auf Schalke

Die mittlerweile fest zum Biathlon-Winter zählende World Team Challenge auf Schalke findet wegen der Coronakrise in diesem Jahr nicht statt. Aufgrund des von der Bundesregierung erlassenen Verbots von Großveranstaltungen wird das Biathlon-Event im Fußball-Stadion von Schalke 04 auf Dezember 2021 verlegt. Wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten, gibt es noch keinen exakten neuen Termin. Ursprünglich hätte die World Team Challenge zum bereits 19. Mal am 28.Dezember stattfinden sollen. Bereits erworbene Tickets für die Veranstaltung im Jahr 2020 behalten ihre Gültigkeit.

Fußball-Bundesliga23.09. 11:21

S04 wartet mit Ticketvergabe

Ob Schalke 04 am Samstag wie geplant sein Heimspiel vor rund 11.000 Zuschauern gegen Werder Bremen austragen kann, ist nach wie vor unklar. Der sportlich und wirtschaftlich angeschlagene Revierklub will zunächst bis Donnerstag das Infektionsgeschehen in Gelsenkirchen abwarten und erst dann mit einer möglichen Ticketvergabe starten. Die Teil-Zulassung von Zuschauern steht auf der Kippe, da sich derzeit 39,1 Menschen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage infiziert haben und damit ein wichtiger Grenzwert überschritten wurde. Dieser liegt bei 35.

Fußball-Bundesliga23.09. 11:03

Medien: Dest wohl nicht zu Bayern

Im Tauziehen um den niederländischen Außenverteidiger Sergino Dest (19) hat sich der FC Barcelona einem Bericht des katalanischen Fernsehsenders TV3 zufolge trotz eines verbesserten Angebots von Bayern München durchgesetzt. Der bisherige Klub des Spielers mit US-Pass, Ajax Amsterdam, habe bereits eine Vereinbarung mit Barca geschlossen, die eine Zahlung von rund 25 Millionen Euro vorsehe, hieß es bei TV3. Unterdessen verlässt der Portugiese Nelson Semedo die Blaugrana und wird in die Premier League zu den Wolverhampton Wanderers wechseln.

Fußball-Bundesliga23.09. 10:59

Hertha: Maier erwägt Abschied

Junioren-Nationalspieler Arne Maier ist erneut unzufrieden mit seiner Situation bei Hertha BSC und erwägt noch für diese Saison einen Abschied vom Berliner Bundesligisten. "Nach seinen langfristigen Verletzungen muss Arne jetzt wieder mehr spielen", sagte Maiers Berater, Wolfgang Damm, der "Bild". Die momentane Lage sei "keine gute Situation". Maier war im Pokal bei Eintracht Braunschweig (4:5) und zum Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen (4:1) eingewechselt worden. Auf der Stammposition des 21-Jährigen im defensiven Mittelfeld spielten zuletzt in Maximilian Mittelstädt und Niklas Stark.

Handball23.09. 10:40

WM-Kader auf 20 aufgestockt

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason darf zur kommenden Weltmeisterschaft in Ägypten zwei Spieler mehr mitnehmen. Der Weltverband IHF erlaubt den 32 WM-Teilnehmern ein Aufgebot von 20 anstatt wie bisher üblich 18 Spielern, wie die "Handballwoche" berichtet. "Das IHF-Council hat diese Änderung bei der vergangenen Sitzung beschlossen, im Sinne der Spieler und zum Wohle des Sports", bestätigte IHF-Wettkampfdirektor Patric Strub dem Fachmagazin. "Denn wir wissen alle, dass die Saison 2020/21 mit WM, Olympia-Qualifikation und Olympia eine sehr anstrengende wird."

Fußball-Bundesliga23.09. 10:26

Nächstes englisches Talent für BVB

Borussia Dortmund setzt seine bislang erfolgreiche Taktik mit sehr jungen englischen Top-Talenten fort. Nach übereinstimmenden Berichten der "Ruhr Nachrichten" und "sport1.de" ist sich der Bundesligist mit dem erst 16 Jahre alten Jamie Bynoe-Gittens von Manchester City über einen Wechsel ins Ruhrgebiet einig. Demnach soll der Offensiv-Spieler in Kürze einen Vertrag beim BVB#unterschreiben. Eingeplant sei Bynoe-Gittens allerdings zunächst für A-Junioren-Bundesligateam der Westfalen. Daher sollen die Dortmunder auch nur eine Ausbildungs-Entschädigung bezahlen müssen.

Frauenfußball23.09. 10:19

Turbine Potsdam leiht Meaghan Nally

Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hat sich aus den USA Verstärkung für die Abwehr geholt. Von den Portland Thorns kommt die Amerikanerin Meaghan Nally auf Leihbasis zum Ex-Meister. Die 22-Jährige trainiert nach Angaben des Vereins bereits seit einer Woche mit dem Team. "Sie ist athletisch und zweikampfstark. Meaghan wird unsere Mannschaft auf jeden Fall verstärken", sagte Turbine-Trainer Sofian Chahed.

Fußball International23.09. 09:53

Rummenigge: "Extrem vorsichtig"

Der FC Bayern spielt am Donnerstag in Budapest gegen den FC Sevilla um den UEFA Supercup - vor Zuschauern. Und das obwohl das Auswärtige Amt wegen COVID-19 eine Reisewarnung für die ungarische Hauptstadt ausgesprochen hat. "Ich verstehe all diejenigen, die sagen, man muss da extrem vorsichtig mit dem Thema umgehen", mahnte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im ZDF-Interview mit Lars Ruthemann und bezieht sich dabei auf die "Bauchschmerzen" des bayrischen Ministerpräsidenten Söder. Rummenigge gehe von unter 1000 mitreisenden Fans aus, die sich bei der Rückkehr kostenlos testen lassen könnten.

US Sport23.09. 09:04

Ex-Oklahoma-Coach nach Chicago

Billy Donovan, bisheriger Cheftrainer der Oklahoma City Thunder um Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder, wird neuer Coach der Chicago Bulls. Das teilte der NBA-Klub mit. Donovan hatte seinen Vertrag in Oklahoma nicht verlängert und die Thunder nach fünf Jahren im September verlassen. Zuvor war OKC gegen die Houston Rockets in den Playoffs ausgeschieden. "Der Erfolg, den er während seiner Coaching-Laufbahn hatte, spricht für sich. Seine Fähigkeit, den Spielern dabei zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen, passt gut zu unserem Kader", sagte der neue Bulls-Manager Arturas Karnisovas.

Formel 123.09. 08:54

Medien: Domenicali neuer Formel-1-Boss

Der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali soll Medienberichten zufolge neuer Geschäftsführer der Formel 1 werden. Der Italiener werde im kommenden Jahr die Nachfolge von Chase Carey an der Spitze der Rennserie antreten, berichtete das Fachportal "Racefans". Nach Angaben der BBC sind die Teamchefs bereits informiert worden. Carey werde in der Rolle des Formel-1-Präsidenten repräsentative Aufgaben übernehmen. Domenicali war von Ende 2007 bis 2014 Teamchef bei Ferrari. Er führte die Scuderia zu ihrem bislang letzten WM-Titel, dem Gewinn der Konstrukteurswertung im Jahr 2008.

Fußball International23.09. 08:29

Budapester Bürgermeister übt Kritik

Angesichts der Corona-Lage hat sich Budapests Oberbürgermeister Gergely Karacsony gegen die Austragung des Supercup-Finales FC Bayern gegen Sevilla vor Publikum ausgesprochen. "Hätte ich die rechtlichen Möglichkeiten, das zu entscheiden, würde ich das Match hinter geschlossenen Toren stattfinden lassen", sagte der Politiker der oppositionellen Tageszeitung "Nepzava". In dem rund 67.000 Zuschauer fassenden Stadion stehen rund 30 Prozent der Plätze den Fans zur Verfügung. Das Vorhaben, an dem der europäische Fußballverband Uefa und die Orban-Regierung festhalten, gilt als umstritten.

US Sport23.09. 08:23

Liga bestraft weitere Hygieneverstöße

Die nordamerikanische Footballliga NFL greift weiter hart gegen Verstöße gegen die geltenden Hygieneregeln durch und hat zwei weitere Cheftrainer mit Strafen von je 100.000 US-Dollar belegt. Wie die Nachrichtenagentur AP und weitere Medien berichteten, wurden auch die Vereine von Jon Gruden (Las Vegas Raiders) und Sean Payton (New Orleans Saints) mit 250.000 US-Dollar bestraft. Damit hat die NFL am zweiten Spieltag insgesamt Strafen in Höhe von 1,75 Millionen US-Dollar ausgesprochen, weil Cheftrainer während der Spiele nicht wie vorgeschrieben einen Mund-Nasen-Schutz trugen.

US Sport23.09. 08:09

Denver verkürzt gegen Lakers

Jamal Murray hat die Denver Nuggets im Halbfinale der NBA gegen die Los Angeles Lakers zum ersten Sieg geführt. Im dritten Spiel gewannen die Nuggets mit 114:106 (63:53). Dabei kam Murray auf 28 Punkte, zwölf Assists und acht Rebounds und traf vor allem zwei späte Drei-Punkte-Würfe. Die Serie steht 2:1. Die Nuggets führten große Teile des Spiels, verspielten im Schlussviertel aber fast eine 20-Punkte-Führung, bevor Murray mit seinen beiden Dreiern in den letzten zwei Minuten den Sieg sicherte. Den Lakers half auch ein sogenanntes Triple Double von LeBron James (30 Punkte, 11 Assists, 10 Rebounds) nicht.

Frauenfußball22.09. 22:12

DFB-Frauen siegen mit Mühe

Sechstes Spiel, sechster Sieg: Für die deutschen Fußballerinnen ist die Qualifikation für die EM 2022 in England nur noch Formsache. Mit lauter Frischlingen zeigte die DFB-Auswahl beim 3:0 (2:0) in Montenegro zwar einen enttäuschenden Auftritt, baute aber ihre Tabellenführung in der Gruppe I aus. Beim Geisterspiel in Podgorica trafen Laura Freigang (2.) und Melanie Leupolz (45.+1) in einer sehr zähen ersten Hälfte. Nach der Pause kam Jubilarin Dzsenifer Marozsan als Edeljoker zu ihrem 100.Länderspiel, Sydney Lohmann (59.) erhöhte.Deutschland hat nun fünf Zähler Vorsprung auf Verfolger Irland.

Handball22.09. 21:00

Löwen und Füchse siegen

Die Rhein-Neckar Löwen und die Füchse Berlin sind mit einem Erfolgserlebnis in die neue Handball-Saison gestartet. Im Hinspiel der 2.Qualifikationsrunde zur Gruppenphase der European League gewannen die Löwen beim dänischen Erstligisten TTH Holstebro mit 28:22 (13:9). Uwe Gensheimer war mit neun Treffern bester Torschütze. Das Rückspiel ist am 29.September in Mannheim. Die Füchse siegten beim ungarischen Klub Hedo-B. Braun Gyöngyös mit 25:23 (12:9). Bester Berliner Werfer war Marko Kopljar mit fünf Toren. Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag in eigener Halle statt.

Tennis22.09. 19:30

Struff schon ausgeschieden

Jan-Lennard Struff ist bei den Hamburg European Open schon in Runde eins ausgeschieden. Der Warsteiner verlor gegen Karen Chatschanow (RUS/Nr.8) mit 6:7 (5:7), 6:4, 5:7 und gab dabei im dritten Satz einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. Zuvor war schon Philipp Kohlschreiber ausgeschieden. Titelverteidiger Nikolos Bassilaschwili ist ebenfalls in Runde eins raus. Der Georgier, der auch 2018 den Titel holte, musste sich Roberto Bautista Agut (ESP) 4:6, 3:6 geschlagen geben. Ebenfalls heim fahren müssen der Japaner Kei Nishikori und der topgesetzte Russe Daniil Medwedew.

Fußball-Bundesliga22.09. 18:10

RB: Sörloth unterschreibt bis 2025

Nach einigen Verzögerungen hat RB Leipzig die Verpflichtung des norwegischen Nationalstürmers Alexander Sörloth perfekt gemacht. Der 24-Jährige unterschrieb beim Champions-League-Halbfinalisten einen Vertrag bis 2025. Dafür zahlt der Bundesligist dem Vernehmen nach rund 20 Millionen Euro Ablöse plus zwei Millionen Euro Bonuszahlungen. Diese Summe muss sich Premier-League-Club Crystal Palace wohl mit Trabzonspor teilen, wohin Sörloth zuletzt ausgeliehen war. "Der Offensiv-Fußball, den Julian Nagelsmann spielen lässt, passt ideal zu meinem Spielstil", sagte Sörloth.

Fußball International22.09. 17:55

Keine Zuschauerrückkehr in England

Bei Sportereignissen in England sollen vorerst doch keine Zuschauer zugelassen werden. Das kündigte der britische Staatsminister Michael Gove in der BBC an. Pläne, ab Oktober unter anderem bei Fußballspielen wieder Publikum zu erlauben, wurden laut Gove gestoppt. Die Regierung reagiere damit auf den Anstieg der Corona-Infektionen. Die Liga zeigte sich enttäuscht. Man sei überzeugt, dass Fans in Stadien "genauso sicher oder sogar noch sicherer sind als bei allen anderen derzeit erlaubten öffentlichen Aktivitäten", hieß es. Das zeige sich auch in anderen europäischen Ligen.

Hockey22.09. 17:51

DHB-Frauen siegen, Männer verlieren

Die deutschen Hockey-Teams sind mit einem glatten Sieg und einer klaren Niederlage gegen Belgien aus der Corona-Pause gekommen. Nach gut siebenmonatiger Länderspielabstinenz folgte in der FIH-Pro-League auf den hochverdienten 2:0 (0:0)-Erfolg der DHB-Frauen ein etwas zu hoch ausgefallener 1:6 (0:1)-Rückschlag der Männer gegen den abgebrühten Welt- und Europameister aus dem Nachbarland. Am Mittwoch (15:0/18:00 Uhr) treten beide DHB-Teams in dem hochkarätigen Wettbewerb in Düsseldorf erneut gegen Belgien an.

Fußball International22.09. 17:22

AS Rom verliert nachträglich 0:3

Weil die AS Rom beim 0:0 im Serie-A-Auftaktspiel gegen Hellas Verona einen nicht spielberechtigten Profi eingesetzt hat, ist die Partie nachträglich gegen den Hauptstadtclub gewertet worden. Das entschied das Sportgericht der italienischen Fußball-Liga. Die Partie wird mit 3:0 für Verona gewertet. Bei den Römern stand der 23 Jahre alte Amadou Diawara in der Startelf. Dieser war im offiziellen Kader, den der Klub vor der Saison der Liga gemeldet hatte, nicht aufgeführt worden. In der Serie A können Profis bis zu einem Alter 22 Jahren eingesetzt werden, ohne auf der offiziellen Kaderliste zu stehen.

Handball22.09. 17:05

Erlangen holt Schwedens Top-Torjäger

Handball-Bundesligist HC Erlangen hat auf die schwere Fingerverletzung von Johannes Sellin reagiert und den schwedischen Rechtsaußen Hampus Olsson vom Top-Klub HK Malmö verpflichtet. Der 26-Jährige war in der abgelaufenen Saison mit 181 Toren in 31 Spielen Torschützenkönig und MVP in Schwedens Liga. "Wir haben nur deshalb reagiert, weil wir mit Hampus Olsson einen herausragenden Spieler von uns überzeugen und dessen Finanzierung extern aus dem Gesellschafterkreis unseres Klubs sicherstellen konnten. Unser durch Corona stark gebeutelter Etat hätte das nie hergegeben", so Geschäftsführer Selke.

Nachrichtenticker

Fußball International 23.09. 19:38

Fußball-Bundesliga 23.09. 19:08

Fußball-Bundesliga 23.09. 18:25

Hockey 23.09. 17:26

Fußball 23.09. 17:12

Fußball International 23.09. 16:49

Fechten 23.09. 16:25

Tennis 23.09. 15:41

Handball 23.09. 14:57

2. Liga 23.09. 14:18

2. Liga 23.09. 13:59

Tennis 23.09. 13:56

Fußball International 23.09. 13:20

Radsport 23.09. 13:05

Fußball International 23.09. 12:04

Biathlon 23.09. 11:40

Fußball-Bundesliga 23.09. 11:21

Fußball-Bundesliga 23.09. 11:03

Fußball-Bundesliga 23.09. 10:59

Handball 23.09. 10:40

Fußball-Bundesliga 23.09. 10:26

Frauenfußball 23.09. 10:19

Fußball International 23.09. 09:53

US Sport 23.09. 09:04

Formel 1 23.09. 08:54

Fußball International 23.09. 08:29

US Sport 23.09. 08:23

US Sport 23.09. 08:09

Frauenfußball 22.09. 22:12

Handball 22.09. 21:00

Tennis 22.09. 19:30

Fußball-Bundesliga 22.09. 18:10

Fußball International 22.09. 17:55

Hockey 22.09. 17:51

Fußball International 22.09. 17:22

Handball 22.09. 17:05

De Boer ist neuer Bondscoach

Frank de Boer tritt bei der niederländischen Nationalmannschaft die Nachfolge des zum FC Barcelona abgewanderten Bondscoaches Ronald Koeman an. Das teilte der nationale Verband KNVB mit. Der 50-Jährige unterschrieb einen Zweijahresvertrag und wird am 7.Oktober beim Länderspiel gegen Mexiko sein Debüt geben. De Boer hatte Ajax Amsterdam als Trainer zu vier Titelgewinnen nacheinander geführt. Bei seinen späteren Engagements als Coach von Inter Mailand, Crystal Palace und Atlanta United musste der frühere Abwehrspieler seinen Posten allerdings vorzeitig räumen.

Bayern will Poker um Alaba gewinnen

Im Vertragspoker mit David Alaba hat Karl-Heinz Rummenigge die Zielsetzung des FC Bayern klar umrissen: Ein neuer Vertrag soll her. "Da gibt's keine zwei Meinungen, weder bei David Alaba, noch bei irgendeinem hier im Haus, der das mitentscheidet", sagte Karl-Heinz Rummenigge im ZDF-Interview. Der Bayern-Vorstandschef verwies auf den Umstand, dass Alaba, dessen bisheriger Vertrag 2021 ausläuft, ein Eigengewächs des FC Bayern sei. Auch deshalb "wünschen wir uns eine faire, seriöse Lösung", so Rummenigge.

DFB ermahnt Bayern und Schalke

Die Führungsspitzen des FC Bayern München und FC Schalke 04 sind für ihr in Corona-Zeiten wenig angemessenes Verhalten beim Bundesliga-Eröffnungsspiel vom DFB-Kontrollausschuss ermahnt worden. Im Wiederholungsfall sei "mit der Einleitung eines Ermittlungsverfahrens und gegebenenfalls einer Anklageerhebung vor dem DFB-Sportgericht zu rechnen", so der Deutsche Fußball-Bund. Eintracht Frankfurt wurde wegen eines anderen Vorfalls ebenfalls ermahnt. Die Vereinsvertreter der Bayern und Schalker hatten in der Allianz Arena ohne Abstand und Mund-Nasen-Schutz auf der Ehrentribüne eng zusammengesessen.

DHB-Frauen besiegen Belgien wieder

Die deutschen Hockey-Frauen haben auch das zweite Pro-League-Duell mit Belgien für sich entschieden. Einen Tag nach dem 2:0-Erfolg setzte sich das Team in Düsseldorf mit 3:1 (1:1) durch. Die Treffer für die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) erzielten Hannah Gablac (24.), Cecile Pieper (33.) nach einer Strafecke sowie Rebecca Grote (46.). Die Belgierinnen waren beim Olympia-Vorbereitungsturnier durch Ambre Ballenghien (21.), ebenfalls nach einer Strafecke, zunächst in Führung gegangen. Wie schon am Vortag treten auch die Männer am Abend zum zweiten Mal gegen Belgien an.

FCB: Alle Spieler einsatzbereit

Trainer Hansi Flick von Bayern München kann im Supercup gegen den FC Sevilla am Donnerstag (21 Uhr) in Budapest personell aus dem Vollen schöpfen. "Alle Spieler sind soweit voll fit", sagte Flick. Daher kann er mit den zuletzt angeschlagenen Stammspielern Robert Lewandowski (Fußprellung) und David Alaba (muskuläre Probleme) planen. Den anhaltenden Diskussionen über die Sinnhaftigkeit des Spiels vor bis zu 20.000 Fans im Corona-Risikogebiet begegnete Flick mit beißender Ironie. "Wir sind hergekommen, um Fußball zu spielen, Entscheidungen werden woanders getroffen.

Erstliga-Spiel mit 53 Jahren

Japans Kazuyoshi Miura hat den Altersrekord in der J-League geknackt. Mit 53 Jahren, sechs Monaten und 28 Tagen stand er in der Startelf des FC Yokohama gegen Kawasaki Frontale (2:3) und löste den bisherigen Rekordhalter Masashi Nakayama ab, der 2012 mit knapp 45 Jahren in der Topliga aufgelaufen war. Miura hatte seit 2007 kein Erstligaspiel mehr bestritten, seit 2005 steht er bei Yokohama unter Vertrag. In seiner Karriere gelangen ihm zudem weitere Altersrekorde: 2020 wurde er zum ältesten Spieler im japanischen Ligapokal, 2017 erzielte er als ältester Torschütze einen Treffer in einem Profi-Spiel.

Internationale Wettbewerbe erst 2021

Der Fecht-Weltverband FIE plant erst im kommenden Jahr mit einer Fortsetzung seiner internationalen Wettbewerbe. Dies berichtet die französische Nachrichtenagentur AFP und beruft sich dabei auf ein Schreiben der FIE an die nationalen Verbände. Grund seien unter anderem die derzeit geltenden Reisebeschränkungen und Quarantäneregelungen. Im April waren wegen der Corona-Pandemie alle Wettbewerbe abgesagt worden. Zum Abschluss der Qualifikation für die Olympischen Spiele im kommenden Jahr in Tokio fehlen waffenübergreifend noch fünf Wettbewerbe plus die nachfolgenden Kontinentalentscheide.

Paire gibt nach Test-Wirrwar auf

Nach Verwirrung um seine Coronatests hat der französische Tennisprofi Benoit Paire beim ATP-Turnier am Hamburger Rothenbaum aufgegeben. Die Nummer 25 der Weltrangliste lag in seinem Erstrundenspiel gegen Casper Ruud aus Norwegen mit 4:6 und 0:2 in Rückstand, als er wegen Erschöpfung das Match beendete. Der 31-Jährige berichtete anschließend, er sei in der Hansestadt zweimal positiv, am Dienstag aber negativ getestet worden. In seinem Match habe er sich müde gefühlt und sei daher vorzeitig vom Platz gegangen. Offiziell wurde die Aufgabe mit Magenschmerzen begründet.

Löwen weiter ohne Zuschauer

Die Rhein-Neckar Löwen müssen trotz der Erlaubnis durch eine neue Corona-Verordnung zum Start der Handball-Saison zunächst auf Zuschauer bei ihren Heimspielen verzichten. Betroffen sind das Europacup-Rückspiel in der 2.Qualifikationsrunde der EHF European League am kommenden Dienstag gegen den dänischen Vertreter TTH Holstebro und der Liga-Auftakt am 4.Oktober gegen Stuttgart. Da sich die Heimspielstätte der Löwen in Mannheim seit dem 14.März in einem kompletten Lockdown befindet, ist die Wiederaufnahme des Veranstaltungsbetriebs nicht ohne Weiteres und nur mit größerem zeitlichen Vorlauf möglich.

Paderborn verpflichtet Ingelsson

Zweitligist SC Paderborn hat drei Tage nach der Auftakt 0:1-Auftaktniederlage bei Holstein Kiel einen weiteren Spieler verpflichtet. Vom italienischen Erstligisten Udinese Calcio wechselt Mittelfeldspieler Svante Ingelsson zum Bundesliga-Absteiger. Der 22 Jahre alte Kapitän der schwedischen U21-Nationalmannschaft wird nach Angaben des Klubs zunächst für ein Jahr ausgeliehen, Paderborn hat demnach aber eine Kaufoption.

Würzburgs Müller nach Eindhoven

Torhüter Vincent Müller wechselt von Fußball-Zweitligist Würzburger Kickers zum PSV Eindhoven. Der 20-Jährige ergänzt damit im Team des früheren Leverkusener Coaches Roger Schmidt das Torhüter-Duo. Bislang besteht dieses aus dem früheren Schalker Lars Unnerstall und Leipzig-Leihgabe Yvon Mvogo. "Jetzt freue ich mich auf eine neue Herausforderung bei einem international renommierten Klub", sagte Müller. Beim 0:3 der Kickers zum Saisonstart stand schon der neu verpflichtete Fabian Giefer (FC Augsburg) im Tor der Franken.

Hanfmann scheitert im Achtelfinale

Tennisprofi Yannick Hanfmann hat bei den Hamburg European Open den Einzug ins Viertelfinale verpasst. Der 28 Jahre alte Karlsruher musste sich dem Argentinier Cristian Garin mit 2:6, 6:7 (3:7) geschlagen geben und schied damit bei der mit rund 1,2 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung als vorletzter Deutscher aus. Am Abend hat noch Dominik Koepfer gegen den an Nummer vier gesetzten Spanier Roberto Bautista Agut die Chance, ins Viertelfinale einzuziehen. Jan-Lennard Struff und Philipp Kohlschreiber waren am Dienstag jeweils bereits in der ersten Runde gescheitert.

Trainer des Jahres wird ein Deutscher

Die erstmals vergebene Auszeichnung "UEFA-Trainer des Jahres" geht in jedem Fall nach Deutschland. Auf der "Shortlist" der Europäischen Fußball-Union (UEFA) stehen in Hansi Flick (Bayern München), Jürgen Klopp (FC Liverpool) und Julian Nagelsmann (RB Leipzig) ausnahmslos deutsche Fußballlehrer. Der Sieger wird bei der Gruppen-Auslosung der kommenden Champions-League-Saison am 1.Oktober in Nyon geehrt. Auch die Trophäe bei den Spielern könnte nach Deutschland gehen. Manuel Neuer und Robert Lewandowski (beide München) dürfen sich Hoffnungen machen.

Lisa Brennauer: "Kurs gefällt mir gut"

Mit einer deutschen Mitfavoritin startet am Donnerstag (ZDF-Livestream ab 15.15 Uhr) die Straßenrad-WM in Imola. Doch die Konkurrenz für Lisa Brennauer im Zeitfahren ist stark. Europameisterin Anna van der Breggen aus den Niederlanden präsentierte sich zuletzt in exzellenter Verfassung. Und Lisa Brennauer selbst zählt auch Titelverteidigerin Chloe Dygert (USA) und die Schweizerin Marlen Reusser zu den Top-Favoritinnen. Für Brennauer, Zeitfahr-Weltmeisterin 2014, passe der Kurs in Imola gut ins Konzept: "Es gefällt mir echt gut." Als Ziel gibt sie einen Platz in den Top 8 oder Top 6 aus.

Lewandowski und Martinez im Kader

Der FC Bayern München hat die Reise zum Spiel um den europäischen Supercup im Corona-Risikogebiet Budapest mit Torjäger Robert Lewandowski angetreten. Der 32 Jahre alte Angreifer, der beim 8:0 zum Bundesliga-Auftakt gegen Schalke 04 eine Blessur am Sprunggelenk des linken Fußes erlitten hatte, zählt zum 23-köpfigen Kader für das Spiel gegen den FC Sevilla am Donnerstag. Auch Javi Martinez bestieg den Sonderflieger. Der Mittelfeldspieler könnte die Bayern noch bis zum Transferende am 5.Oktober verlassen. Es wird über eine Rückkehr des 32-Jährigen zu Athletic Bilbao spekuliert.

Keine World Team Challenge auf Schalke

Die mittlerweile fest zum Biathlon-Winter zählende World Team Challenge auf Schalke findet wegen der Coronakrise in diesem Jahr nicht statt. Aufgrund des von der Bundesregierung erlassenen Verbots von Großveranstaltungen wird das Biathlon-Event im Fußball-Stadion von Schalke 04 auf Dezember 2021 verlegt. Wie die Veranstalter am Mittwoch mitteilten, gibt es noch keinen exakten neuen Termin. Ursprünglich hätte die World Team Challenge zum bereits 19. Mal am 28.Dezember stattfinden sollen. Bereits erworbene Tickets für die Veranstaltung im Jahr 2020 behalten ihre Gültigkeit.

S04 wartet mit Ticketvergabe

Ob Schalke 04 am Samstag wie geplant sein Heimspiel vor rund 11.000 Zuschauern gegen Werder Bremen austragen kann, ist nach wie vor unklar. Der sportlich und wirtschaftlich angeschlagene Revierklub will zunächst bis Donnerstag das Infektionsgeschehen in Gelsenkirchen abwarten und erst dann mit einer möglichen Ticketvergabe starten. Die Teil-Zulassung von Zuschauern steht auf der Kippe, da sich derzeit 39,1 Menschen pro 100.000 Einwohner innerhalb der vergangenen sieben Tage infiziert haben und damit ein wichtiger Grenzwert überschritten wurde. Dieser liegt bei 35.

Medien: Dest wohl nicht zu Bayern

Im Tauziehen um den niederländischen Außenverteidiger Sergino Dest (19) hat sich der FC Barcelona einem Bericht des katalanischen Fernsehsenders TV3 zufolge trotz eines verbesserten Angebots von Bayern München durchgesetzt. Der bisherige Klub des Spielers mit US-Pass, Ajax Amsterdam, habe bereits eine Vereinbarung mit Barca geschlossen, die eine Zahlung von rund 25 Millionen Euro vorsehe, hieß es bei TV3. Unterdessen verlässt der Portugiese Nelson Semedo die Blaugrana und wird in die Premier League zu den Wolverhampton Wanderers wechseln.

Hertha: Maier erwägt Abschied

Junioren-Nationalspieler Arne Maier ist erneut unzufrieden mit seiner Situation bei Hertha BSC und erwägt noch für diese Saison einen Abschied vom Berliner Bundesligisten. "Nach seinen langfristigen Verletzungen muss Arne jetzt wieder mehr spielen", sagte Maiers Berater, Wolfgang Damm, der "Bild". Die momentane Lage sei "keine gute Situation". Maier war im Pokal bei Eintracht Braunschweig (4:5) und zum Bundesliga-Auftakt bei Werder Bremen (4:1) eingewechselt worden. Auf der Stammposition des 21-Jährigen im defensiven Mittelfeld spielten zuletzt in Maximilian Mittelstädt und Niklas Stark.

WM-Kader auf 20 aufgestockt

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason darf zur kommenden Weltmeisterschaft in Ägypten zwei Spieler mehr mitnehmen. Der Weltverband IHF erlaubt den 32 WM-Teilnehmern ein Aufgebot von 20 anstatt wie bisher üblich 18 Spielern, wie die "Handballwoche" berichtet. "Das IHF-Council hat diese Änderung bei der vergangenen Sitzung beschlossen, im Sinne der Spieler und zum Wohle des Sports", bestätigte IHF-Wettkampfdirektor Patric Strub dem Fachmagazin. "Denn wir wissen alle, dass die Saison 2020/21 mit WM, Olympia-Qualifikation und Olympia eine sehr anstrengende wird."

Nächstes englisches Talent für BVB

Borussia Dortmund setzt seine bislang erfolgreiche Taktik mit sehr jungen englischen Top-Talenten fort. Nach übereinstimmenden Berichten der "Ruhr Nachrichten" und "sport1.de" ist sich der Bundesligist mit dem erst 16 Jahre alten Jamie Bynoe-Gittens von Manchester City über einen Wechsel ins Ruhrgebiet einig. Demnach soll der Offensiv-Spieler in Kürze einen Vertrag beim BVB#unterschreiben. Eingeplant sei Bynoe-Gittens allerdings zunächst für A-Junioren-Bundesligateam der Westfalen. Daher sollen die Dortmunder auch nur eine Ausbildungs-Entschädigung bezahlen müssen.

Turbine Potsdam leiht Meaghan Nally

Frauenfußball-Bundesligist Turbine Potsdam hat sich aus den USA Verstärkung für die Abwehr geholt. Von den Portland Thorns kommt die Amerikanerin Meaghan Nally auf Leihbasis zum Ex-Meister. Die 22-Jährige trainiert nach Angaben des Vereins bereits seit einer Woche mit dem Team. "Sie ist athletisch und zweikampfstark. Meaghan wird unsere Mannschaft auf jeden Fall verstärken", sagte Turbine-Trainer Sofian Chahed.

Rummenigge: "Extrem vorsichtig"

Der FC Bayern spielt am Donnerstag in Budapest gegen den FC Sevilla um den UEFA Supercup - vor Zuschauern. Und das obwohl das Auswärtige Amt wegen COVID-19 eine Reisewarnung für die ungarische Hauptstadt ausgesprochen hat. "Ich verstehe all diejenigen, die sagen, man muss da extrem vorsichtig mit dem Thema umgehen", mahnte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge im ZDF-Interview mit Lars Ruthemann und bezieht sich dabei auf die "Bauchschmerzen" des bayrischen Ministerpräsidenten Söder. Rummenigge gehe von unter 1000 mitreisenden Fans aus, die sich bei der Rückkehr kostenlos testen lassen könnten.

Ex-Oklahoma-Coach nach Chicago

Billy Donovan, bisheriger Cheftrainer der Oklahoma City Thunder um Basketball-Nationalspieler Dennis Schröder, wird neuer Coach der Chicago Bulls. Das teilte der NBA-Klub mit. Donovan hatte seinen Vertrag in Oklahoma nicht verlängert und die Thunder nach fünf Jahren im September verlassen. Zuvor war OKC gegen die Houston Rockets in den Playoffs ausgeschieden. "Der Erfolg, den er während seiner Coaching-Laufbahn hatte, spricht für sich. Seine Fähigkeit, den Spielern dabei zu helfen, ihr Potenzial auszuschöpfen, passt gut zu unserem Kader", sagte der neue Bulls-Manager Arturas Karnisovas.

Medien: Domenicali neuer Formel-1-Boss

Der frühere Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali soll Medienberichten zufolge neuer Geschäftsführer der Formel 1 werden. Der Italiener werde im kommenden Jahr die Nachfolge von Chase Carey an der Spitze der Rennserie antreten, berichtete das Fachportal "Racefans". Nach Angaben der BBC sind die Teamchefs bereits informiert worden. Carey werde in der Rolle des Formel-1-Präsidenten repräsentative Aufgaben übernehmen. Domenicali war von Ende 2007 bis 2014 Teamchef bei Ferrari. Er führte die Scuderia zu ihrem bislang letzten WM-Titel, dem Gewinn der Konstrukteurswertung im Jahr 2008.

Budapester Bürgermeister übt Kritik

Angesichts der Corona-Lage hat sich Budapests Oberbürgermeister Gergely Karacsony gegen die Austragung des Supercup-Finales FC Bayern gegen Sevilla vor Publikum ausgesprochen. "Hätte ich die rechtlichen Möglichkeiten, das zu entscheiden, würde ich das Match hinter geschlossenen Toren stattfinden lassen", sagte der Politiker der oppositionellen Tageszeitung "Nepzava". In dem rund 67.000 Zuschauer fassenden Stadion stehen rund 30 Prozent der Plätze den Fans zur Verfügung. Das Vorhaben, an dem der europäische Fußballverband Uefa und die Orban-Regierung festhalten, gilt als umstritten.

Liga bestraft weitere Hygieneverstöße

Die nordamerikanische Footballliga NFL greift weiter hart gegen Verstöße gegen die geltenden Hygieneregeln durch und hat zwei weitere Cheftrainer mit Strafen von je 100.000 US-Dollar belegt. Wie die Nachrichtenagentur AP und weitere Medien berichteten, wurden auch die Vereine von Jon Gruden (Las Vegas Raiders) und Sean Payton (New Orleans Saints) mit 250.000 US-Dollar bestraft. Damit hat die NFL am zweiten Spieltag insgesamt Strafen in Höhe von 1,75 Millionen US-Dollar ausgesprochen, weil Cheftrainer während der Spiele nicht wie vorgeschrieben einen Mund-Nasen-Schutz trugen.

Denver verkürzt gegen Lakers

Jamal Murray hat die Denver Nuggets im Halbfinale der NBA gegen die Los Angeles Lakers zum ersten Sieg geführt. Im dritten Spiel gewannen die Nuggets mit 114:106 (63:53). Dabei kam Murray auf 28 Punkte, zwölf Assists und acht Rebounds und traf vor allem zwei späte Drei-Punkte-Würfe. Die Serie steht 2:1. Die Nuggets führten große Teile des Spiels, verspielten im Schlussviertel aber fast eine 20-Punkte-Führung, bevor Murray mit seinen beiden Dreiern in den letzten zwei Minuten den Sieg sicherte. Den Lakers half auch ein sogenanntes Triple Double von LeBron James (30 Punkte, 11 Assists, 10 Rebounds) nicht.

DFB-Frauen siegen mit Mühe

Sechstes Spiel, sechster Sieg: Für die deutschen Fußballerinnen ist die Qualifikation für die EM 2022 in England nur noch Formsache. Mit lauter Frischlingen zeigte die DFB-Auswahl beim 3:0 (2:0) in Montenegro zwar einen enttäuschenden Auftritt, baute aber ihre Tabellenführung in der Gruppe I aus. Beim Geisterspiel in Podgorica trafen Laura Freigang (2.) und Melanie Leupolz (45.+1) in einer sehr zähen ersten Hälfte. Nach der Pause kam Jubilarin Dzsenifer Marozsan als Edeljoker zu ihrem 100.Länderspiel, Sydney Lohmann (59.) erhöhte.Deutschland hat nun fünf Zähler Vorsprung auf Verfolger Irland.

Löwen und Füchse siegen

Die Rhein-Neckar Löwen und die Füchse Berlin sind mit einem Erfolgserlebnis in die neue Handball-Saison gestartet. Im Hinspiel der 2.Qualifikationsrunde zur Gruppenphase der European League gewannen die Löwen beim dänischen Erstligisten TTH Holstebro mit 28:22 (13:9). Uwe Gensheimer war mit neun Treffern bester Torschütze. Das Rückspiel ist am 29.September in Mannheim. Die Füchse siegten beim ungarischen Klub Hedo-B. Braun Gyöngyös mit 25:23 (12:9). Bester Berliner Werfer war Marko Kopljar mit fünf Toren. Das Rückspiel findet am kommenden Dienstag in eigener Halle statt.

Struff schon ausgeschieden

Jan-Lennard Struff ist bei den Hamburg European Open schon in Runde eins ausgeschieden. Der Warsteiner verlor gegen Karen Chatschanow (RUS/Nr.8) mit 6:7 (5:7), 6:4, 5:7 und gab dabei im dritten Satz einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand. Zuvor war schon Philipp Kohlschreiber ausgeschieden. Titelverteidiger Nikolos Bassilaschwili ist ebenfalls in Runde eins raus. Der Georgier, der auch 2018 den Titel holte, musste sich Roberto Bautista Agut (ESP) 4:6, 3:6 geschlagen geben. Ebenfalls heim fahren müssen der Japaner Kei Nishikori und der topgesetzte Russe Daniil Medwedew.

RB: Sörloth unterschreibt bis 2025

Nach einigen Verzögerungen hat RB Leipzig die Verpflichtung des norwegischen Nationalstürmers Alexander Sörloth perfekt gemacht. Der 24-Jährige unterschrieb beim Champions-League-Halbfinalisten einen Vertrag bis 2025. Dafür zahlt der Bundesligist dem Vernehmen nach rund 20 Millionen Euro Ablöse plus zwei Millionen Euro Bonuszahlungen. Diese Summe muss sich Premier-League-Club Crystal Palace wohl mit Trabzonspor teilen, wohin Sörloth zuletzt ausgeliehen war. "Der Offensiv-Fußball, den Julian Nagelsmann spielen lässt, passt ideal zu meinem Spielstil", sagte Sörloth.

Keine Zuschauerrückkehr in England

Bei Sportereignissen in England sollen vorerst doch keine Zuschauer zugelassen werden. Das kündigte der britische Staatsminister Michael Gove in der BBC an. Pläne, ab Oktober unter anderem bei Fußballspielen wieder Publikum zu erlauben, wurden laut Gove gestoppt. Die Regierung reagiere damit auf den Anstieg der Corona-Infektionen. Die Liga zeigte sich enttäuscht. Man sei überzeugt, dass Fans in Stadien "genauso sicher oder sogar noch sicherer sind als bei allen anderen derzeit erlaubten öffentlichen Aktivitäten", hieß es. Das zeige sich auch in anderen europäischen Ligen.

DHB-Frauen siegen, Männer verlieren

Die deutschen Hockey-Teams sind mit einem glatten Sieg und einer klaren Niederlage gegen Belgien aus der Corona-Pause gekommen. Nach gut siebenmonatiger Länderspielabstinenz folgte in der FIH-Pro-League auf den hochverdienten 2:0 (0:0)-Erfolg der DHB-Frauen ein etwas zu hoch ausgefallener 1:6 (0:1)-Rückschlag der Männer gegen den abgebrühten Welt- und Europameister aus dem Nachbarland. Am Mittwoch (15:0/18:00 Uhr) treten beide DHB-Teams in dem hochkarätigen Wettbewerb in Düsseldorf erneut gegen Belgien an.

AS Rom verliert nachträglich 0:3

Weil die AS Rom beim 0:0 im Serie-A-Auftaktspiel gegen Hellas Verona einen nicht spielberechtigten Profi eingesetzt hat, ist die Partie nachträglich gegen den Hauptstadtclub gewertet worden. Das entschied das Sportgericht der italienischen Fußball-Liga. Die Partie wird mit 3:0 für Verona gewertet. Bei den Römern stand der 23 Jahre alte Amadou Diawara in der Startelf. Dieser war im offiziellen Kader, den der Klub vor der Saison der Liga gemeldet hatte, nicht aufgeführt worden. In der Serie A können Profis bis zu einem Alter 22 Jahren eingesetzt werden, ohne auf der offiziellen Kaderliste zu stehen.

Erlangen holt Schwedens Top-Torjäger

Handball-Bundesligist HC Erlangen hat auf die schwere Fingerverletzung von Johannes Sellin reagiert und den schwedischen Rechtsaußen Hampus Olsson vom Top-Klub HK Malmö verpflichtet. Der 26-Jährige war in der abgelaufenen Saison mit 181 Toren in 31 Spielen Torschützenkönig und MVP in Schwedens Liga. "Wir haben nur deshalb reagiert, weil wir mit Hampus Olsson einen herausragenden Spieler von uns überzeugen und dessen Finanzierung extern aus dem Gesellschafterkreis unseres Klubs sicherstellen konnten. Unser durch Corona stark gebeutelter Etat hätte das nie hergegeben", so Geschäftsführer Selke.

Dokus & Stories

Nahaufnahme von Leo Draisaitl

Nachrichten | heute -
NHL: Draisaitl schreibt Geschichte
 

Leon Draisaitl hat NHL-Geschichte geschrieben: Er ist als erster Deutscher zum wertvollsten Spieler in der …

Videolänge:
2 min
Gianni Infantino hebt beide Daumen bei der SPORTreportage am 20.09.2020.

Sport | SPORTreportage -
FIFA-Boss Infantino im Fokus
 

Unter Gianni Infantino sollte in der FIFA alles sauberer werden. Doch schon in den ersten Monaten seiner …

Videolänge:
6 min
Jochen Rindt vor dem Großer Preis von Deutschland am 2. August 1970 in Hockenheim.

Nachrichten | ZDF-Mittagsmagazin -
Jochen Rindt, Genie am Lenkrad
 

"Bei Lotus kann ich Weltmeister werden, oder draufgehen", sagte Jochen Rindt einmal. 1970 tritt beides ein: …

Videolänge:
3 min
Schalke 04

Sport | SPORTreportage -
Schalke 04 - ein Sanierungsfall
 

Nach der schlechtesten Rückrunde der Bundesligageschichte steckt Schalke 04 sportlich wie finanziell in der …

Videolänge:
25 min

das aktuelle sportstudio

Samir Arabi und Dunja Hayali im Studio

Sport | das aktuelle sportstudio -
Arabi: Nicht auf Pump zum Erfolg
 

Samir Arabi, Sport-Geschäftsführer von Aufsteiger Arminia Bielefeld, im Gespräch mit Dunja Hayali - und an …

Videolänge:
18 min
Ministudio

Sport | das aktuelle sportstudio -
Zorc: Auftaktsieg "tut gut"
 

Sportdirektor Michael Zorc von Borussia Dortmund im Gespräch mit Boris Büchler nach dem 3:0 des BVB zum …

Videolänge:
3 min

SPORTreportage

Sendungsteaser SPORTreportage

Sport -
SPORTreportage
 

Mit aktuellem Sport, Hintergründen und dem "Sport aus aller Welt"

Rudi Cerne modertiert SPORTreportage am 20.09.2020.

Sport | SPORTreportage -
Die Sendung vom 20. September
 

Mit: Ligue A, Teammanager im Profifußball, der Fall Gianni Infantino, Paralympischer Sport und …

Videolänge:
38 min
Kim Behrens und Cinja Tillmann bei SPORTreportage am 20.09.2020.

Sport | SPORTreportage -
Behrens/Tillmann gewinnen Silber
 

Kim Behrens und Cinja Tillmann haben die Beachvolleyball-EM als Außenseiterinnen tüchtig aufgemischt und es …

Videolänge:
4 min
Die Spieler von PSG jubeln über ihr Tor gegen OGC Nizza am 20.09.2020 im Allianz Riviera Stadion in Nice.

Sport | SPORTreportage -
Paris St.-Germain wieder auf Kurs
 

Mit zwei Niederlagen in die Ligue 1gestartet, hat Paris St.-Germain den kompletten Fehlstart verhindert. Das …

Videolänge:
1 min

Olympische Momente

Fabian Hambüchen jubelt am 16.08.2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro

Sport | Archivperlen -
Rio 2016: Magische Gold-Momente
 

Mit Kristinas Vogel Bahnrad-Coup ohne Sattel, Fabian Hambüchens Reck-Triumph, zwei Golden Girls an der …

Videolänge:
23 min
Julis Brink und Jonas Reckermann am 09.08.2012 bei den Olympischen Spielen in London

Sport | Archivperlen -
London 2012: Great in Britain
 

Deutsche Athleten erfolgreich auf der Planche, auf dem Dorney Lake, im Olympiastadion, beim Hockey und im …

Videolänge:
24 min

Klassiker aus dem Archiv

Die Sportmacher - Gemeinsam Sport machen

Laura (links) und Stefan (rechts) stehen nebeneinander. Laura hat ihre Hand auf einem Fahrrad

ZDFtivi | Die Sportmacher -
Sport - Einfach gesund!
 

Laura und Stefan finden heraus, wie Sport und Gesundheit zusammenhängen.

Vorab
Videolänge:
24 min

Extremsport-Reisen