Sport

ZDFsport

Nachrichtenticker

Fußball26.11. 23:18

Emotionale Maradona-Tribute in Neapel

Mit emotionalen Tributen an Diego Maradona haben der SSC Neapel, Tausende seiner Tifosi und gefühlt die ganze Stadt ihres verstorbenen Idols gedacht. Pünktlich zu Beginn des Europa-League-Spiels gegen HNK Rijeka (2:0) zündeten unzählige Bürger auf Straßen und Balkonen Kerzen zu Ehren des Argentiniers an und klatschten nach einer Schweigeminute lang anhaltenden Beifall. Napolis Spieler liefen komplett in Trikots mit Maradonas Rückennummer 10 zum Duell mit Rijeka auf das Feld des San-Paolo-Stadions. Kapitän Lorenzo Insigne hatte zuvor vor einem großen Bild des Argentiniers einen Kranz niedergelegt.

Europa League26.11. 22:54

Leverkusen vor Zwischenrunden-Einzug

Bayer Leverkusen hat auch das Rückspiel gegen Hapoel Beer Scheva in der Europa League gewonnen und das Tor zur Zwischenrunde weit aufgestoßen. Der Bundesligist bezwang Israels Pokalsieger 4:1 (1:0) und brachte sich mit neun Punkten aus vier Spielen in eine glänzende Ausgangslage in der Gruppe C. Startelf-Rückkehrer Patrik Schick (29.), Leon Bailey (48.), Kerem Demirbay (76.) und Lucas Alario (80.) trafen für die Leverkusener. Itamar Shviro (58.) gelang nach haarsträubendem Fehlpass von Verteidiger Tin Jedvaj das Tor für die Gäste. Vor drei Wochen hatte die Werkself 4:2 bei Hapoel gesiegt.

Handball26.11. 22:31

Kiel verliert Platz zwei aus dem Blick

Der THW Kiel muss in der Champions League um die direkte Qualifikation für das Viertelfinale bangen. Das Team von Trainer Filip Jicha verlor beim Rekordsieger FC Barcelona 25:29 (13:14) und hat als Vierter der Gruppe B vier Punkte Rückstand auf Rang zwei. Bester Werfer der Kieler war Miha Zarabec mit fünf Toren. Kiel hielt lange gut mit. Erst Mitte der zweiten Halbzeit setzten sich die Gastgeber Tor für Tor ab, führten viereinhalb Minuten vor Schluss erstmals mit fünf Treffern und sicherten sich letztlich den Sieg.

Eishockey26.11. 22:09

Schwenningen schlägt Berlin klar

Die Eisbären Berlin haben im Magenta-Sport-Cup eine klare Niederlage kassiert und bleiben auch nach dem vierten Gruppenspiel sieglos. Der Hauptstadtklub verlor gegen die Schwenninger Wildwings 2:7 (0:1, 1:3, 1:3) und ist mit nur einem Punkt Letzter. Die Gäste übernahmen dagegen mit dem dritten Sieg die Tabellenführung der Gruppe B. Jamison McQueen (1.), Dylan Yeo (27.), Travis Turnbull (36.), Troy Burke (39.), Tylor Spink (48.), Boaz Bassen (51.) und Andreas Thuresson (53.) waren für Schwenningen erfolgreich. Pierre-Cedric Labrie (27.) und Haakon Hänelt (47.) trafen für die Eisbären.

Basketball26.11. 22:00

Alba gewinnt gegen Chimki Moskau

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat seinen zweiten Heimsieg in der EuroLeague erkämpft. Die Berliner siegten im Kellerduell mit Chimki Moskau nach einer starken Vorstellung 100:80 (50:44). Insgesamt war es für Alba der dritte Erfolg im neunten Euroleague-Spiel. Beste Berliner Werfer waren der überragende Kapitän Niels Giffey mit 22 und Luke Siikma mit 20 Punkten. Die Berliner lagen nach einer Minute mit 0:6 hinten, kämpften sich aber ins Spiel zurück. Zu Beginn des zweiten Viertels gingen die Berliner erstmalig in Führung (25:24) und bauten diese kontinuierlich aus.

Europa League26.11. 21:28

Arsenal, Leicester und Roma weiter

Der FC Arsenal, Leicester City und der AS Rom haben in der Europa League vorzeitig den Einzug in die Zwischenrunde geschafft. Während Arsenal mit Shkodran Mustafi in der Startelf in Gruppe B bei Molde FK (Norwegen) mit 2:0 (0:0) im vierten Spiel den vierten Sieg feierte, konnte sich Leicester in Gruppe G beim 3:3 (1:2) bei Sporting Braga sogar seine ersten Punktverluste erlauben. Rom kann durch ein 2:0 (0:0) in Gruppe A bei CFR Cluj international überwintern. In Hoffenheims Gruppe L steht Roter Stern Belgrad durch ein 2:0 (1:0) bei KAA Gent vor dem Einzug in die nächste Runde.

Handball26.11. 21:01

Löwen vorerst wieder Tabellenführer

Die Rhein-Neckar Löwen sind vorerst an die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga zurückgekehrt. Auch dank der Treffsicherheit von Uwe Gensheimer (neun Tore) setzten sich die Mannheimer mit 37:24 (18:11) gegen die HSG Wetzlar durch und kommen auf 16:2 Punkte. Auf Platz drei rückte erst einmal der TVB Stuttgart vor. Die Schwaben besiegten die HSG Nordhorn-Lingen mit 36:24 (20:11) und haben nun 13:7 Zähler. Max Häfner war für Stuttgart achtmal erfolgreich. Auch FA Göppingen (12:4 Punkte) bleibt nach 32:28 (14:13)-Erfolg bei TuSEM Essen in der Nähe der Spitzenplätze.

Europa League26.11. 20:49

Hoffenheim erstmals in der K.o.-Runde

Bundesligist TSG Hoffenheim hat seinen ersten Einzug in die K.o.-Runde eines Europacup-Wettbewerbs perfekt gemacht. Die Kraichgauer gewannen 2:0 (0:0) bei Slovan Liberec und feierten den vierten Sieg im vierten Gruppenspiel der Europa League. Damit schaffte die TSG den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde. Christoph Baumgartner (77.) und Andrej Kramaric (89., Handelfmeter) trafen für die Hoffenheimer, bei denen zahlreiche Stammkräfte nur auf der Bank saßen oder gleich ganz zu Hause geblieben waren. Am kommenden Donnerstag muss die TSG am vorletzten Spieltag der Gruppe L bei Roter Stern Belgrad antreten.

Handball26.11. 19:31

Zschocke verpasst EM, Lott rückt nach

Handball-Nationalspielerin Mia Zschocke verpasst die bevorstehende Europameisterschaft wegen einer Verletzung am Sprunggelenk. Eine Woche vor Beginn des Turniers in Dänemark (3. bis 20.Dezember) verletzte sich die Rückraumspielerin von Bayer 04 Leverkusen beim Training in Frankfurt, wie der Deutsche Handballbund (DHB) mitteilte. Für die 22-Jährige rückt Annika Lott vom Buxtehuder SV ins 18 Spielerinnen umfassende Aufgebot von Bundestrainer Henk Groener. Die DHB-Auswahl startet am 3.Dezember gegen Rumänien in die EM.

Ski Alpin26.11. 19:10

Vlhova gewinnt Parallel-Weltcup

Petra Vlhova hat den Parallel-Weltcup in Lech/Zürs gewonnen und ihre beeindruckende Frühform in diesem Ski-Winter unterstrichen. Die Slowakin feierte ihren dritten Sieg im vierten Saisonrennen, dazu kommt ein dritter Platz. Bei dem K.o.-Wettkampf gewann die 25-Jährige im Finale gegen die Amerikanerin Paula Moltzan, die bislang einen zehnten Platz als bestes Ergebnis ihrer Weltcup-Karriere vorzuweisen hatte. Dritte wurde Lara Gut-Behrami aus der Schweiz. Alle sieben deutschen Starterinnen um Lena Dürr hatten in der Qualifikation am Vormittag den Einzug ins K.o.-Finale der besten 16 verpasst.

Fußball International26.11. 18:55

Fans dringen in Regierungspalast ein

Bei der Totenwache für Diego Maradona sind Fans mit Gewalt in den Regierungspalast Casa Rosada eingedrungen. Einige Fans kletterten über den Zaun vor dem Eingang und verschafften sich Zugang zur Casa Rosada, wie im Fernsehen zu sehen war. Offenbar befürchteten sie, nicht mehr zu dem Sarg ihres Idols vorgelassen zu werden, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Menge zu zerstreuen. Im Inneren des Regierungssitzes wurde Maradonas Sarg in einem anderen Raum in Sicherheit gebracht. Auch vor dem Regierungsgebäude kam es zu Auseinandersetzungen.

Fußball International26.11. 18:40

Gedenkminute in der Bundesliga

Zum Gedenken an Diego Maradona werden am kommenden Spielwochenende vor den Begegnungen der 1. und 2.Bundesliga Schweigeminuten abgehalten. Das teilte der Ligaverband DFL am Donnerstag mit. Demnach laufen außerdem in Erinnerung an den Weltmeister von 1986, der am Mittwoch in Buenos Aires im Alter von 60 Jahren den Folgen eines Herzinfarktes erlegen war, alle 36 deutschen Profi-Mannschaften mit Trauerflor auf.

Leichtathletik26.11. 18:10

Rehm ist "Para-Sportler des Jahrzehnts"

Weitsprung-Weltrekordler Markus Rehm ist zu "Deutschlands Para-Sportler des Jahrzehnts" gewählt worden. Der Para-lympicssieger setzte sich mit 24,05 Prozent vor dem früheren Skifahrer Gerd Schönfelder (22,78) und Kugelstoßer Niko Kappel (21,08) durch. Seit seinem Debüt 2009 ist der unterschenkelamputierte Springer bei Höhepunkten ungeschlagen. Er wurde inklusive Staffel-Rennen dreimal Paralympicssieger, holte sieben WM- und sechs EM-Titel. Mit 8,48 Meter hält er den Weltrekord. Zuvor war die ehemalige Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber zur "Sportlerin des Jahrzehnts" gewählt worden.

Champions League26.11. 17:03

FC Liverpool spielt in Dortmund

Jürgen Klopp kehrt für ein Champions-League-Spiel mit dem FC Liverpool nach Dortmund zurück. Die Königsklassen-Partie der Engländer am 9.Dezember beim dänischen Vertreter FC Midtjylland wird an Klopps einstige Wirkungsstätte verlegt. Das bestätigte die Stadt Dortmund. Zuschauer sind nicht zugelassen. Hintergrund für die Verlegung ist eine Regel, wonach man in Großbritannien für 14 Tage in Quarantäne muss, nachdem man aus Dänemark eingereist ist. Das gilt auch für Briten. Unter der Auflage, dem genehmigten Hygienekonzept in Dortmund zu folgen, stimmte die Stadt dem Wunsch der UEFA und des FC Liverpool zu.

Fußball International26.11. 16:37

Beerdigung noch am Donnerstag

Argentiniens Fußball-Ikone Diego Maradona wird noch am Donnerstagabend (Ortszeit) vor den Toren von Buenos Aires beerdigt. Er findet seine letzte Ruhe auf dem Friedhof Jardin de Paz rund 35 km vom Zentrum entfernt, wo auch seine Eltern zu Grabe getragen wurden. Das bestätigte Maradonas Sprecher Sebastian Sanchi gegenüber AFP. Maradona war am Mittwoch keine vier Wochen nach seinem 60.Geburtstag an einem Herzinfarkt gestorben. Die Totenwache für die breite Öffentlichkeit begann am Donnerstag um 6 Uhr Ortszeit, nach dem auf 19 Uhr verlängerten Ende soll der Leichnam zum Friedhof gefahren werden.

Biathlon26.11. 16:32

Zahlreiche Coronafälle vor Auftakt

Nach vier positiven Corona-Testergebnissen im Umfeld der russischen Biathleten wurde die gesamte Mannschaft vor dem Weltcup-Auftakt in Kontiolahti am Samstag vorsorglich isoliert. Unter den positiv Getesteten befindet sich in Anton Babikow auch ein Ex-Weltmeister. Die slowakischen Top-Biathleten verpassen den Saisonstart aufgrund von positiven Corona-Tests im Team. Die Befunde wurden noch vor der Anreise nach Finnland bekannt. Nachdem es am Mittwoch schon positive Befunde von Teammitgliedern aus Lettland und Moldau gegeben hatte, kamen am Donnerstag auch Fälle aus Frankreich und Rumänien hinzu.

Fußball International26.11. 15:36

Wieder Zuschauer in der Premier League

Mehrere Vereine der Premier League können ihre Spiele ab kommender Woche erstmals seit März wieder vor Publikum austragen. Der FC Liverpool, Tottenham Hotspur und Chelsea sind unter den Klubs, die bei ihren Heimspielen bis zu 2000 Fans ins Stadion lassen dürfen. Die Zahl der erlaubten Zuschauer richtet sich nach den regional geltenden Corona-Beschränkungen. In Stufe 1 sind 4000 Zuschauer erlaubt. In London und Liverpool, wo Stufe 2 gilt, sind maximal 2000 Menschen zugelassen. Unter anderem in Manchester gilt die dritte und höchste Stufe, daher spielen City und United vorerst weiter ohne Publikum.

2. Liga26.11. 15:31

Schiele neuer Trainer in Sandhausen

Michael Schiele ist neuer Trainer des SV Sandhausen. Der 42-Jährige habe am Nachmittag bereits erstmals das Training geleitet und werde am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt, teilte der Club mit. Schiele folgt auf Uwe Koschinat, von dem sich der SVS am Dienstag nach nur zwei Punkten aus den letzten fünf Partien getrennt hatten. Schiele war einst schon als Spieler für Sandhausen aktiv. Zuletzt trainierte er die Würzburger Kickers und stieg mit diesen im Sommer in die 2.Liga auf. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Pflichtspielen der Saison wurde er dort entlassen.

Fußball-Bundesliga26.11. 14:56

SC Freiburg: Kein Risiko bei Kwon

Der SC Freiburg muss auch beim FC Augsburg auf Changhoon Kwon verzichten. Kwon wurde nach seiner Covid-19-Erkrankung zwar mittlerweile negativ getestet, ist aber vor der Partie am Samstag noch nicht wieder im Teamtraining. "Wir wollen kein Risiko von Spätschäden eingehen, das hat man auch bei jüngeren Menschen schon gesehen", sagte SC-Trainer Christian Streich. Schließlich habe der 26-Jährige leichte Symptome gehabt. Wie beim 1:3 gegen Mainz fällt auch Lukas Kübler aus. Seine Verletzung stellte sich als Muskelfaserriss im Adduktorenbereich heraus, der eine Pause von zwei bis drei Wochen bedeutet.

Fußball-Bundesliga26.11. 14:39

Stuttgart verlängert auch mit Endo

VfB Stuttgart hat nach Nicolas Gonzalez den nächsten Profi längerfristig an sich gebunden. Die Schwaben gaben die Vertragsverlängerung mit Mittelfeldspieler Wataru Endo um zwei weitere Jahre bis 2024 bekannt. Der japanische Nationalspieler wechselte im August 2019 zunächst für eine Saison auf Leihbasis vom belgischen Erstligisten VV St.Truiden an den Neckar. Dort ist der 27-Jährige längst unumstrittener Stammspieler, seit einem Jahr hat er mit Ausnahme einer Gelbsperre keine einzige Pflichtspielminute verpasst.

Fußball-Bundesliga26.11. 14:29

RB Leipzig länger ohne Henrichs

RB Leipzig muss längerfristig auf Nationalspieler Benjamin Henrichs verzichten. Er fällt aufgrund einer Entzündung der Patellasehne einige Wochen aus, teilte der Bundesligist mit. Die Leihgabe von der AS Monaco hatte bereits am vergangenen Dienstag beim 0:1 in der Champions League bei Paris Saint-Germain aufgrund von Schmerzen nur auf der Ersatzbank gesessen. Da in der Defensive mit Konrad Laimer und Lukas Klostermann zwei Leistungsträger schon länger ausfallen, hofft RB-Trainer Julian Nagelsmann auf eine baldige Rückkehr von Nationalspieler Marcel Halstenberg.

Ski Alpin26.11. 13:43

Keine Riesenslaloms in Val d'Isere

Der Internationale Skiverband hat die beiden Weltcup-Riesenslaloms der Männer in Val d'Isere/Frankreich wegen Schneemangels ins italienische Santa Caterina verlegt. Wie die FIS am Donnerstag mitteilte, sollen die Rennen wie geplant am 5. und 6.Dezember stattfinden. Am 12. und 13.Dezember sind weiterhin zwei Speedrennen (Abfahrt, Super-G) der Männer im französischen Skiort geplant. Die Frauen sollen dort vom 18. bis 20. Dezember zwei Abfahrten sowie einen Super-G bestreiten.

Frauenfußball26.11. 13:38

DFB-Frauen wollen weiße Weste halten

Das Jahr wollen die DFB-Frauen mit einer perfekten EM-Qualifikation abschließen. "Im Idealfall ohne Gegentor", so Stürmerin Turid Knaak vor dem finalen Doppelpack gegen Griechenland am Freitag (16 Uhr/live im ZDF) in Ingolstadt und am Dienstag in Irland. Mit der Maximalausbeute von 18 Punkten sowie 37:0 Toren hat der Rekordeuropameister das EM-Ticket längst in der Tasche. Trotzdem fordert Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg Konzentration. "Das gibt uns Sicherheit und ein gutes Gefühl", sagte die 52-Jährige, "aber es darf nicht dazu führen, dass unsere Spielqualität darunter leidet."

Hockey26.11. 12:18

DHB sagt Hallensaison ab

Die Hallenhockey-Bundesligasaison ist aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Lockdown-Maßnahmen abgesagt worden. Das gab der Deutsche Hockey-Bund (DHB) bekannt. "Wir waren uns in der Task Force immer bewusst, dass ein geordneter Ligabetrieb mit abschließendem Final Four nur dann stattfinden kann, wenn die Ligen im Dezember mit dem Training und den Spielen starten können. Durch die Verlängerung des Lockdowns bis zum 20.Dezember ist klar, dass der Ligabetrieb nicht mehr starten kann", so DHB-Vizepräsident Henning Fastrich. Der Betrieb hätte am Wochenende beginnen sollen.

Ski Alpin26.11. 12:11

DSV-Starterinnen in Quali raus

Die sieben deutschen Skirennläuferinnen sind beim Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs geschlossen in der Qualifikation gescheitert. Lena Dürr verpasste das Finale der besten 16 als 22. um 0,12 Sekunden, Andrea Filser fehlten als 29. 0,29 Sekunden. Jessica Hilzinger landete abgeschlagen auf Rang 46. Martina Ostler, Lisa Marie Loipetssperger, Fabiana Dorigo und Leonie Flötgen brachten keine zwei Fahrten ins Ziel. Schnellste der Qualifikation war die Schweizerin Lara Gut-Behrami. Rang zwei ging an die Schwedin Sara Hector (+0,16). Petra Vlhova (Slowakei/+0,24) wurde Dritte.

Fußball International26.11. 12:06

Leichnam in Regierungspalast aufgebahrt

Nach dem Tod von Diego Armando Maradona ist der Leichnam der argentinischen Fußball-Legende im Regierungspalast in der Hauptstadt Buenos Aires aufgebahrt worden. Der Sarg sei in der Nacht zum Donnerstag in die Casa Rosada gebracht worden, berichteten örtliche Medien. Tausende Menschen standen schon vor Sonnenaufgang Schlange, um Abschied von Maradona nehmen zu können. Familienangehörige und enge Freunde waren bereits vorher eingelassen worden, wie es hieß. Als sich die Pforten öffneten, zogen die Fans an dem mit einer argentinischen Fahne bedeckten Sarg vorbei, um ihrem Idol die letzte Ehre zu erweisen.

Fußball26.11. 11:50

Zivkovic als Botschafterin geehrt

Die Trainerin, Ausbilderin und Analystin Anja Zivkovic ist als "Deutsche Fußball Botschafterin 2020" ausgezeichnet worden. Zivkovic, die als Förderin des Frauen- und Mädchenfußballs bereits über 50 Länder bereist hat, setzte sich in der Hauptkategorie gegen Düsseldorfs Coach Uwe Rösler und den im Libanon tätigen Trainer Robert Jaspert durch. Weitere Preisträger sind die Nationalspieler Robin Gosens (Publikumspreis) sowie Joshua Kimmich und Leon Goretzka (Ehrenpreis). Der "Deutscher Fußball Botschafter e.V." zeichnet Menschen aus, die zum positiven Image des Fußballs und Deutschlands beitragen.

Segeln26.11. 11:44

Herrmann rückt auf Platz vier vor

Der Hamburger Weltumsegler Boris Herrmann ist in der Vendee Globe auf Platz vier vorgerückt. Am 18.Tag auf See überholte Herrmann mit seiner Yacht "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco" im Südatlantik den Franzosen Kevin Excoffier ("PRB"). Das Spitzentrio bilden in dem führenden Charlie Dalin ("Apivia"), Thomas Ruyant ("LinkedOut") und dem 61 Jahre alten Rekordteilnehmer Jean Le Cam drei Franzosen. Der lange führende Brite Alex Thomson ("Hugo Boss") ist nach den ersten rund 5000 Seemeilen nach einem Bruch an Bord und einer Blitzreparatur auf See auf den neunten Rang zurückgefallen.

Fußball-Bundesliga26.11. 11:38

Frankfurt: Younes wieder im Training

Amin Younes von Eintracht Frankfurt ist nach negativen Corona-Tests am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Dies teilte der Bundesligist mit. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich vor zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben, nachdem er in seinem privaten Umfeld Kontakt zu mit Corona infizierten Personen hatte und danach positiv getestet wurde. Die Eintracht spielt am Samstag (15.30 Uhr) beim 1.FC Union Berlin. Wegen eines positiven Tests befindet sich Offensivspieler Aymen Barkok zurzeit in Quarantäne.

Fußball-Bundesliga26.11. 11:25

Weiterer Coronafall bei Schalke 04

Der krisengeschüttelte Bundesligist Schalke 04 hat einen weiteren Coronafall in seiner Profimannschaft. Wie der Klub am Donnerstag bekannt gab, wurde ein namentlich nicht genannter Spieler am Mittwoch positiv auf das Virus getestet. Er habe sich bereits zuvor aufgrund auftretender Symptome in häusliche Isolierung begeben. Alle anderen Tests waren negativ. Der insgesamt vierte Coronafall seit der Saisonvorbereitung vergrößert die Personalsorgen von Trainer Manuel Baum vor dem Bundesligaspiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach.

Fußball International26.11. 11:17

Presse: "Ein Gott, kein Heiliger"

Ole: "Es lebe Diego. Seine Geschichte hört nie auf, geschrieben zu werden. Wir wissen, dass Diego ein neues Spiel begonnen hat." Folha de Sao Paulo: "Held, Genie, Politiker, Popstar, Kranker und Fußballer: Diego Maradona brauchte nicht zu sterben, um ein Mythos zu werden." AS: "Maradona ist tot. Die Welt ist gerührt. Eine Tragödie für Argentinien, wo Diego ein Massenidol war. Maradona, der für viele der beste Spieler aller Zeiten war, ist von uns gegangen. Die Leere, die er hinterlässt, ist nicht zu messen." Corriere dello Sport: "Maradona Adieu! Die Welt weint um den Gott des Fußballs." La Repubblica: "Diego war ein Gott, kein Heiliger. Er beging Fehler und fand keinen Frieden, doch er konnte Menschen bekehren. Maradona war immer zum Krieg bereit: Gegen die Mächtigen, gegen die Regierenden. Niemand konnte Maradona zum Schweigen bringen, weder im Stadion, noch außerhalb des Stadions." Il Messaggero: "Der Tod eines Gottes: Die Welt verliert einen Fußballkönig mit neapolitanischem Herzen." "Liberation": "Er war ein wahrer Fußballvirtuose: In seinen besten Momenten konnte Diego Maradona uns an den Regeln der Physik, ja an unserem eigenen Tod zweifeln lassen. Seine Dribblings, seine Täuschungsmanöver und seine Slaloms versetzten die Gegenspieler in Angst und Schrecken." "Blick": "Fußball ist Kunst. Nicht Taktik. Keiner verkörperte das besser als Maradona. Unabhängig davon, ob er oder Pele oder Messi oder Ronaldo der beste Fußballer aller Zeiten ist." NRK: "Für eine "normale" Person ist es früh, im Alter von 60 Jahren zu sterben. Diego Maradona jedoch lebte im Grunde sechs Leben in einem."

Skispringen26.11. 09:37

Auch russisches Team in Quarantäne

Das Coronavirus dezimiert das Starterfeld für den zweiten Skisprung-Weltcup der Saison am Wochenende im finnischen Kuusamo weiter. Wie der russische Verband mitteilte, ist Michail Maximotschkin nach dem Auftakt in Wisla positiv getestet worden. Das Team Russland hat sich deshalb in Quarantäne begeben, kein Russe wird in Kuusamo starten. Am Mittwoch hatte Österreichs Verband ÖSV bekannt gegeben, dass Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer, dessen Teamkollege Philipp Aschenwald sowie Cheftrainer Andreas Widhölzl positiv getestet worden waren. Als Reaktion wird der ÖSV mit dem B-Kader antreten.

Ski Alpin26.11. 08:51

Neuer Corona-Fall bei Österreichern

Das österreichische Skiteam hat seinen nächsten Coronafall. Technikspezialistin Chiara Mair wurde positiv auf COVID-19 getestet und musste am Donnerstag auf einen Start beim Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs verzichten. Die 24-Jährige zeigt laut Verband keine Krankheitssymptome und hat sich "unverzüglich in Quarantäne begeben". Mair hatte zuletzt bei den Slalom-Rennen im finnischen Levi die Plätze acht und elf belegt. Zuvor hatte sich bereits ihr Teamkollege Marco Schwarz infiziert. Bei den ÖSV-Skispringern sind Gregor Schlierenzauer, Philipp Aschenwald und Cheftrainer Andreas Widhölzl positiv.

Champions League25.11. 23:35

Lewandowski Dritter in Torjägerliste

Robert Lewandowski ist mit seinem Tor beim 3:1 gegen den FC Salzburg in die Top 3 der ewigen Champions-League-Torjägerliste aufgerückt. Öfter als der Bayern-Stürmer trafen bislang nur Cristiano Ronaldo (Juventus Turin, Real Madrid, Manchester United/131 Tore) und Lionel Messi (FC Barcelona/118). Lewandowski hat wie Raul (Real Madrid/ Schalke 04) nun 71 Tore auf dem Konto. Lewandowski untermauerte einmal mehr auch seine Ambitionen, nach der Kür zu Europas Fußballer des Jahres auch erstmals mit dem Titel des Weltfußballers bedacht zu werden. Die Vergabe findet am 17.Dezember statt.

Champions League25.11. 23:13

Mönchengladbach wieder in Torlaune

Borussia Mönchengladbach bleibt in seiner Champions-League-Gruppe ungeschlagener Tabellenführer. Zum Auftakt der Rückrunde haben die Fohlen Schachtjor Donezk 4:0 besiegt und können weder von Inter Mailand, noch Real Madrid eingeholt werden. Das Duell der beiden Renommierklubs gewann Real mit 2:0. Gladbach muss noch gegen beide spielen. Das erste Spiel gegen Schachtjor hatte Gladbach 6:0 gewonnen. Die Borussia legte eine starke erste Halbzeit hin. Ein Sahnestück lieferte Breel Embolo mit seinem Fallrückzieher zum 3:0. Nach der Pause schalteten die Gladbacher zwei Gänge zurück.

Champions League25.11. 22:51

FC Bayern als Gruppensieger weiter

Bayern München zieht als Gruppensieger ins Champions-League-Achtelfinale ein. Der Titelverteidiger hat sein Gruppenspiel gegen den FC Salzburg mit 3:1 (1:0) gewonnen. Dabei taten sich die Bayern anfangs schwer. Münchens Torwart Manuel Neuer zeigte mehrfach seine Klasse. Bei einer Doppelchance durch Mergim Berisha und Enock Mwepu (16.)reagierte er ebenso herausragend wie später gegen Dominik Szoboszlai (35.) - oder in der zweiten Halbzeit erneut gegen Berisha und Enock Mwepu (70.). Der Knackpunkt war Leroy Sanes 3:0, das er zwei Minuten nach Gelb-Rot für Marc Roca (66.) erzielte.

Nachrichtenticker

Fußball 26.11. 23:18

Europa League 26.11. 22:54

Handball 26.11. 22:31

Eishockey 26.11. 22:09

Basketball 26.11. 22:00

Europa League 26.11. 21:28

Handball 26.11. 21:01

Europa League 26.11. 20:49

Handball 26.11. 19:31

Ski Alpin 26.11. 19:10

Fußball International 26.11. 18:55

Fußball International 26.11. 18:40

Leichtathletik 26.11. 18:10

Champions League 26.11. 17:03

Fußball International 26.11. 16:37

Biathlon 26.11. 16:32

Fußball International 26.11. 15:36

2. Liga 26.11. 15:31

Fußball-Bundesliga 26.11. 14:56

Fußball-Bundesliga 26.11. 14:39

Fußball-Bundesliga 26.11. 14:29

Ski Alpin 26.11. 13:43

Frauenfußball 26.11. 13:38

Hockey 26.11. 12:18

Ski Alpin 26.11. 12:11

Fußball International 26.11. 12:06

Fußball 26.11. 11:50

Segeln 26.11. 11:44

Fußball-Bundesliga 26.11. 11:38

Fußball-Bundesliga 26.11. 11:25

Fußball International 26.11. 11:17

Skispringen 26.11. 09:37

Ski Alpin 26.11. 08:51

Champions League 25.11. 23:35

Champions League 25.11. 23:13

Champions League 25.11. 22:51

Emotionale Maradona-Tribute in Neapel

Mit emotionalen Tributen an Diego Maradona haben der SSC Neapel, Tausende seiner Tifosi und gefühlt die ganze Stadt ihres verstorbenen Idols gedacht. Pünktlich zu Beginn des Europa-League-Spiels gegen HNK Rijeka (2:0) zündeten unzählige Bürger auf Straßen und Balkonen Kerzen zu Ehren des Argentiniers an und klatschten nach einer Schweigeminute lang anhaltenden Beifall. Napolis Spieler liefen komplett in Trikots mit Maradonas Rückennummer 10 zum Duell mit Rijeka auf das Feld des San-Paolo-Stadions. Kapitän Lorenzo Insigne hatte zuvor vor einem großen Bild des Argentiniers einen Kranz niedergelegt.

Leverkusen vor Zwischenrunden-Einzug

Bayer Leverkusen hat auch das Rückspiel gegen Hapoel Beer Scheva in der Europa League gewonnen und das Tor zur Zwischenrunde weit aufgestoßen. Der Bundesligist bezwang Israels Pokalsieger 4:1 (1:0) und brachte sich mit neun Punkten aus vier Spielen in eine glänzende Ausgangslage in der Gruppe C. Startelf-Rückkehrer Patrik Schick (29.), Leon Bailey (48.), Kerem Demirbay (76.) und Lucas Alario (80.) trafen für die Leverkusener. Itamar Shviro (58.) gelang nach haarsträubendem Fehlpass von Verteidiger Tin Jedvaj das Tor für die Gäste. Vor drei Wochen hatte die Werkself 4:2 bei Hapoel gesiegt.

Kiel verliert Platz zwei aus dem Blick

Der THW Kiel muss in der Champions League um die direkte Qualifikation für das Viertelfinale bangen. Das Team von Trainer Filip Jicha verlor beim Rekordsieger FC Barcelona 25:29 (13:14) und hat als Vierter der Gruppe B vier Punkte Rückstand auf Rang zwei. Bester Werfer der Kieler war Miha Zarabec mit fünf Toren. Kiel hielt lange gut mit. Erst Mitte der zweiten Halbzeit setzten sich die Gastgeber Tor für Tor ab, führten viereinhalb Minuten vor Schluss erstmals mit fünf Treffern und sicherten sich letztlich den Sieg.

Schwenningen schlägt Berlin klar

Die Eisbären Berlin haben im Magenta-Sport-Cup eine klare Niederlage kassiert und bleiben auch nach dem vierten Gruppenspiel sieglos. Der Hauptstadtklub verlor gegen die Schwenninger Wildwings 2:7 (0:1, 1:3, 1:3) und ist mit nur einem Punkt Letzter. Die Gäste übernahmen dagegen mit dem dritten Sieg die Tabellenführung der Gruppe B. Jamison McQueen (1.), Dylan Yeo (27.), Travis Turnbull (36.), Troy Burke (39.), Tylor Spink (48.), Boaz Bassen (51.) und Andreas Thuresson (53.) waren für Schwenningen erfolgreich. Pierre-Cedric Labrie (27.) und Haakon Hänelt (47.) trafen für die Eisbären.

Alba gewinnt gegen Chimki Moskau

Basketball-Bundesligist Alba Berlin hat seinen zweiten Heimsieg in der EuroLeague erkämpft. Die Berliner siegten im Kellerduell mit Chimki Moskau nach einer starken Vorstellung 100:80 (50:44). Insgesamt war es für Alba der dritte Erfolg im neunten Euroleague-Spiel. Beste Berliner Werfer waren der überragende Kapitän Niels Giffey mit 22 und Luke Siikma mit 20 Punkten. Die Berliner lagen nach einer Minute mit 0:6 hinten, kämpften sich aber ins Spiel zurück. Zu Beginn des zweiten Viertels gingen die Berliner erstmalig in Führung (25:24) und bauten diese kontinuierlich aus.

Arsenal, Leicester und Roma weiter

Der FC Arsenal, Leicester City und der AS Rom haben in der Europa League vorzeitig den Einzug in die Zwischenrunde geschafft. Während Arsenal mit Shkodran Mustafi in der Startelf in Gruppe B bei Molde FK (Norwegen) mit 2:0 (0:0) im vierten Spiel den vierten Sieg feierte, konnte sich Leicester in Gruppe G beim 3:3 (1:2) bei Sporting Braga sogar seine ersten Punktverluste erlauben. Rom kann durch ein 2:0 (0:0) in Gruppe A bei CFR Cluj international überwintern. In Hoffenheims Gruppe L steht Roter Stern Belgrad durch ein 2:0 (1:0) bei KAA Gent vor dem Einzug in die nächste Runde.

Löwen vorerst wieder Tabellenführer

Die Rhein-Neckar Löwen sind vorerst an die Tabellenspitze der Handball-Bundesliga zurückgekehrt. Auch dank der Treffsicherheit von Uwe Gensheimer (neun Tore) setzten sich die Mannheimer mit 37:24 (18:11) gegen die HSG Wetzlar durch und kommen auf 16:2 Punkte. Auf Platz drei rückte erst einmal der TVB Stuttgart vor. Die Schwaben besiegten die HSG Nordhorn-Lingen mit 36:24 (20:11) und haben nun 13:7 Zähler. Max Häfner war für Stuttgart achtmal erfolgreich. Auch FA Göppingen (12:4 Punkte) bleibt nach 32:28 (14:13)-Erfolg bei TuSEM Essen in der Nähe der Spitzenplätze.

Hoffenheim erstmals in der K.o.-Runde

Bundesligist TSG Hoffenheim hat seinen ersten Einzug in die K.o.-Runde eines Europacup-Wettbewerbs perfekt gemacht. Die Kraichgauer gewannen 2:0 (0:0) bei Slovan Liberec und feierten den vierten Sieg im vierten Gruppenspiel der Europa League. Damit schaffte die TSG den vorzeitigen Einzug in die Zwischenrunde. Christoph Baumgartner (77.) und Andrej Kramaric (89., Handelfmeter) trafen für die Hoffenheimer, bei denen zahlreiche Stammkräfte nur auf der Bank saßen oder gleich ganz zu Hause geblieben waren. Am kommenden Donnerstag muss die TSG am vorletzten Spieltag der Gruppe L bei Roter Stern Belgrad antreten.

Zschocke verpasst EM, Lott rückt nach

Handball-Nationalspielerin Mia Zschocke verpasst die bevorstehende Europameisterschaft wegen einer Verletzung am Sprunggelenk. Eine Woche vor Beginn des Turniers in Dänemark (3. bis 20.Dezember) verletzte sich die Rückraumspielerin von Bayer 04 Leverkusen beim Training in Frankfurt, wie der Deutsche Handballbund (DHB) mitteilte. Für die 22-Jährige rückt Annika Lott vom Buxtehuder SV ins 18 Spielerinnen umfassende Aufgebot von Bundestrainer Henk Groener. Die DHB-Auswahl startet am 3.Dezember gegen Rumänien in die EM.

Vlhova gewinnt Parallel-Weltcup

Petra Vlhova hat den Parallel-Weltcup in Lech/Zürs gewonnen und ihre beeindruckende Frühform in diesem Ski-Winter unterstrichen. Die Slowakin feierte ihren dritten Sieg im vierten Saisonrennen, dazu kommt ein dritter Platz. Bei dem K.o.-Wettkampf gewann die 25-Jährige im Finale gegen die Amerikanerin Paula Moltzan, die bislang einen zehnten Platz als bestes Ergebnis ihrer Weltcup-Karriere vorzuweisen hatte. Dritte wurde Lara Gut-Behrami aus der Schweiz. Alle sieben deutschen Starterinnen um Lena Dürr hatten in der Qualifikation am Vormittag den Einzug ins K.o.-Finale der besten 16 verpasst.

Fans dringen in Regierungspalast ein

Bei der Totenwache für Diego Maradona sind Fans mit Gewalt in den Regierungspalast Casa Rosada eingedrungen. Einige Fans kletterten über den Zaun vor dem Eingang und verschafften sich Zugang zur Casa Rosada, wie im Fernsehen zu sehen war. Offenbar befürchteten sie, nicht mehr zu dem Sarg ihres Idols vorgelassen zu werden, um ihm die letzte Ehre zu erweisen. Die Polizei setzte Tränengas ein, um die Menge zu zerstreuen. Im Inneren des Regierungssitzes wurde Maradonas Sarg in einem anderen Raum in Sicherheit gebracht. Auch vor dem Regierungsgebäude kam es zu Auseinandersetzungen.

Gedenkminute in der Bundesliga

Zum Gedenken an Diego Maradona werden am kommenden Spielwochenende vor den Begegnungen der 1. und 2.Bundesliga Schweigeminuten abgehalten. Das teilte der Ligaverband DFL am Donnerstag mit. Demnach laufen außerdem in Erinnerung an den Weltmeister von 1986, der am Mittwoch in Buenos Aires im Alter von 60 Jahren den Folgen eines Herzinfarktes erlegen war, alle 36 deutschen Profi-Mannschaften mit Trauerflor auf.

Rehm ist "Para-Sportler des Jahrzehnts"

Weitsprung-Weltrekordler Markus Rehm ist zu "Deutschlands Para-Sportler des Jahrzehnts" gewählt worden. Der Para-lympicssieger setzte sich mit 24,05 Prozent vor dem früheren Skifahrer Gerd Schönfelder (22,78) und Kugelstoßer Niko Kappel (21,08) durch. Seit seinem Debüt 2009 ist der unterschenkelamputierte Springer bei Höhepunkten ungeschlagen. Er wurde inklusive Staffel-Rennen dreimal Paralympicssieger, holte sieben WM- und sechs EM-Titel. Mit 8,48 Meter hält er den Weltrekord. Zuvor war die ehemalige Monoskifahrerin Anna Schaffelhuber zur "Sportlerin des Jahrzehnts" gewählt worden.

FC Liverpool spielt in Dortmund

Jürgen Klopp kehrt für ein Champions-League-Spiel mit dem FC Liverpool nach Dortmund zurück. Die Königsklassen-Partie der Engländer am 9.Dezember beim dänischen Vertreter FC Midtjylland wird an Klopps einstige Wirkungsstätte verlegt. Das bestätigte die Stadt Dortmund. Zuschauer sind nicht zugelassen. Hintergrund für die Verlegung ist eine Regel, wonach man in Großbritannien für 14 Tage in Quarantäne muss, nachdem man aus Dänemark eingereist ist. Das gilt auch für Briten. Unter der Auflage, dem genehmigten Hygienekonzept in Dortmund zu folgen, stimmte die Stadt dem Wunsch der UEFA und des FC Liverpool zu.

Beerdigung noch am Donnerstag

Argentiniens Fußball-Ikone Diego Maradona wird noch am Donnerstagabend (Ortszeit) vor den Toren von Buenos Aires beerdigt. Er findet seine letzte Ruhe auf dem Friedhof Jardin de Paz rund 35 km vom Zentrum entfernt, wo auch seine Eltern zu Grabe getragen wurden. Das bestätigte Maradonas Sprecher Sebastian Sanchi gegenüber AFP. Maradona war am Mittwoch keine vier Wochen nach seinem 60.Geburtstag an einem Herzinfarkt gestorben. Die Totenwache für die breite Öffentlichkeit begann am Donnerstag um 6 Uhr Ortszeit, nach dem auf 19 Uhr verlängerten Ende soll der Leichnam zum Friedhof gefahren werden.

Zahlreiche Coronafälle vor Auftakt

Nach vier positiven Corona-Testergebnissen im Umfeld der russischen Biathleten wurde die gesamte Mannschaft vor dem Weltcup-Auftakt in Kontiolahti am Samstag vorsorglich isoliert. Unter den positiv Getesteten befindet sich in Anton Babikow auch ein Ex-Weltmeister. Die slowakischen Top-Biathleten verpassen den Saisonstart aufgrund von positiven Corona-Tests im Team. Die Befunde wurden noch vor der Anreise nach Finnland bekannt. Nachdem es am Mittwoch schon positive Befunde von Teammitgliedern aus Lettland und Moldau gegeben hatte, kamen am Donnerstag auch Fälle aus Frankreich und Rumänien hinzu.

Wieder Zuschauer in der Premier League

Mehrere Vereine der Premier League können ihre Spiele ab kommender Woche erstmals seit März wieder vor Publikum austragen. Der FC Liverpool, Tottenham Hotspur und Chelsea sind unter den Klubs, die bei ihren Heimspielen bis zu 2000 Fans ins Stadion lassen dürfen. Die Zahl der erlaubten Zuschauer richtet sich nach den regional geltenden Corona-Beschränkungen. In Stufe 1 sind 4000 Zuschauer erlaubt. In London und Liverpool, wo Stufe 2 gilt, sind maximal 2000 Menschen zugelassen. Unter anderem in Manchester gilt die dritte und höchste Stufe, daher spielen City und United vorerst weiter ohne Publikum.

Schiele neuer Trainer in Sandhausen

Michael Schiele ist neuer Trainer des SV Sandhausen. Der 42-Jährige habe am Nachmittag bereits erstmals das Training geleitet und werde am Freitag im Rahmen einer Pressekonferenz offiziell vorgestellt, teilte der Club mit. Schiele folgt auf Uwe Koschinat, von dem sich der SVS am Dienstag nach nur zwei Punkten aus den letzten fünf Partien getrennt hatten. Schiele war einst schon als Spieler für Sandhausen aktiv. Zuletzt trainierte er die Würzburger Kickers und stieg mit diesen im Sommer in die 2.Liga auf. Nach drei Niederlagen in den ersten drei Pflichtspielen der Saison wurde er dort entlassen.

SC Freiburg: Kein Risiko bei Kwon

Der SC Freiburg muss auch beim FC Augsburg auf Changhoon Kwon verzichten. Kwon wurde nach seiner Covid-19-Erkrankung zwar mittlerweile negativ getestet, ist aber vor der Partie am Samstag noch nicht wieder im Teamtraining. "Wir wollen kein Risiko von Spätschäden eingehen, das hat man auch bei jüngeren Menschen schon gesehen", sagte SC-Trainer Christian Streich. Schließlich habe der 26-Jährige leichte Symptome gehabt. Wie beim 1:3 gegen Mainz fällt auch Lukas Kübler aus. Seine Verletzung stellte sich als Muskelfaserriss im Adduktorenbereich heraus, der eine Pause von zwei bis drei Wochen bedeutet.

Stuttgart verlängert auch mit Endo

VfB Stuttgart hat nach Nicolas Gonzalez den nächsten Profi längerfristig an sich gebunden. Die Schwaben gaben die Vertragsverlängerung mit Mittelfeldspieler Wataru Endo um zwei weitere Jahre bis 2024 bekannt. Der japanische Nationalspieler wechselte im August 2019 zunächst für eine Saison auf Leihbasis vom belgischen Erstligisten VV St.Truiden an den Neckar. Dort ist der 27-Jährige längst unumstrittener Stammspieler, seit einem Jahr hat er mit Ausnahme einer Gelbsperre keine einzige Pflichtspielminute verpasst.

RB Leipzig länger ohne Henrichs

RB Leipzig muss längerfristig auf Nationalspieler Benjamin Henrichs verzichten. Er fällt aufgrund einer Entzündung der Patellasehne einige Wochen aus, teilte der Bundesligist mit. Die Leihgabe von der AS Monaco hatte bereits am vergangenen Dienstag beim 0:1 in der Champions League bei Paris Saint-Germain aufgrund von Schmerzen nur auf der Ersatzbank gesessen. Da in der Defensive mit Konrad Laimer und Lukas Klostermann zwei Leistungsträger schon länger ausfallen, hofft RB-Trainer Julian Nagelsmann auf eine baldige Rückkehr von Nationalspieler Marcel Halstenberg.

Keine Riesenslaloms in Val d'Isere

Der Internationale Skiverband hat die beiden Weltcup-Riesenslaloms der Männer in Val d'Isere/Frankreich wegen Schneemangels ins italienische Santa Caterina verlegt. Wie die FIS am Donnerstag mitteilte, sollen die Rennen wie geplant am 5. und 6.Dezember stattfinden. Am 12. und 13.Dezember sind weiterhin zwei Speedrennen (Abfahrt, Super-G) der Männer im französischen Skiort geplant. Die Frauen sollen dort vom 18. bis 20. Dezember zwei Abfahrten sowie einen Super-G bestreiten.

DFB-Frauen wollen weiße Weste halten

Das Jahr wollen die DFB-Frauen mit einer perfekten EM-Qualifikation abschließen. "Im Idealfall ohne Gegentor", so Stürmerin Turid Knaak vor dem finalen Doppelpack gegen Griechenland am Freitag (16 Uhr/live im ZDF) in Ingolstadt und am Dienstag in Irland. Mit der Maximalausbeute von 18 Punkten sowie 37:0 Toren hat der Rekordeuropameister das EM-Ticket längst in der Tasche. Trotzdem fordert Bundestrainerin Martina Voss-Tecklenburg Konzentration. "Das gibt uns Sicherheit und ein gutes Gefühl", sagte die 52-Jährige, "aber es darf nicht dazu führen, dass unsere Spielqualität darunter leidet."

DHB sagt Hallensaison ab

Die Hallenhockey-Bundesligasaison ist aufgrund der Corona-Pandemie und den damit einhergehenden Lockdown-Maßnahmen abgesagt worden. Das gab der Deutsche Hockey-Bund (DHB) bekannt. "Wir waren uns in der Task Force immer bewusst, dass ein geordneter Ligabetrieb mit abschließendem Final Four nur dann stattfinden kann, wenn die Ligen im Dezember mit dem Training und den Spielen starten können. Durch die Verlängerung des Lockdowns bis zum 20.Dezember ist klar, dass der Ligabetrieb nicht mehr starten kann", so DHB-Vizepräsident Henning Fastrich. Der Betrieb hätte am Wochenende beginnen sollen.

DSV-Starterinnen in Quali raus

Die sieben deutschen Skirennläuferinnen sind beim Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs geschlossen in der Qualifikation gescheitert. Lena Dürr verpasste das Finale der besten 16 als 22. um 0,12 Sekunden, Andrea Filser fehlten als 29. 0,29 Sekunden. Jessica Hilzinger landete abgeschlagen auf Rang 46. Martina Ostler, Lisa Marie Loipetssperger, Fabiana Dorigo und Leonie Flötgen brachten keine zwei Fahrten ins Ziel. Schnellste der Qualifikation war die Schweizerin Lara Gut-Behrami. Rang zwei ging an die Schwedin Sara Hector (+0,16). Petra Vlhova (Slowakei/+0,24) wurde Dritte.

Leichnam in Regierungspalast aufgebahrt

Nach dem Tod von Diego Armando Maradona ist der Leichnam der argentinischen Fußball-Legende im Regierungspalast in der Hauptstadt Buenos Aires aufgebahrt worden. Der Sarg sei in der Nacht zum Donnerstag in die Casa Rosada gebracht worden, berichteten örtliche Medien. Tausende Menschen standen schon vor Sonnenaufgang Schlange, um Abschied von Maradona nehmen zu können. Familienangehörige und enge Freunde waren bereits vorher eingelassen worden, wie es hieß. Als sich die Pforten öffneten, zogen die Fans an dem mit einer argentinischen Fahne bedeckten Sarg vorbei, um ihrem Idol die letzte Ehre zu erweisen.

Zivkovic als Botschafterin geehrt

Die Trainerin, Ausbilderin und Analystin Anja Zivkovic ist als "Deutsche Fußball Botschafterin 2020" ausgezeichnet worden. Zivkovic, die als Förderin des Frauen- und Mädchenfußballs bereits über 50 Länder bereist hat, setzte sich in der Hauptkategorie gegen Düsseldorfs Coach Uwe Rösler und den im Libanon tätigen Trainer Robert Jaspert durch. Weitere Preisträger sind die Nationalspieler Robin Gosens (Publikumspreis) sowie Joshua Kimmich und Leon Goretzka (Ehrenpreis). Der "Deutscher Fußball Botschafter e.V." zeichnet Menschen aus, die zum positiven Image des Fußballs und Deutschlands beitragen.

Herrmann rückt auf Platz vier vor

Der Hamburger Weltumsegler Boris Herrmann ist in der Vendee Globe auf Platz vier vorgerückt. Am 18.Tag auf See überholte Herrmann mit seiner Yacht "Seaexplorer - Yacht Club de Monaco" im Südatlantik den Franzosen Kevin Excoffier ("PRB"). Das Spitzentrio bilden in dem führenden Charlie Dalin ("Apivia"), Thomas Ruyant ("LinkedOut") und dem 61 Jahre alten Rekordteilnehmer Jean Le Cam drei Franzosen. Der lange führende Brite Alex Thomson ("Hugo Boss") ist nach den ersten rund 5000 Seemeilen nach einem Bruch an Bord und einer Blitzreparatur auf See auf den neunten Rang zurückgefallen.

Frankfurt: Younes wieder im Training

Amin Younes von Eintracht Frankfurt ist nach negativen Corona-Tests am Donnerstag wieder ins Mannschaftstraining zurückgekehrt. Dies teilte der Bundesligist mit. Der 27 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte sich vor zwei Wochen in häusliche Quarantäne begeben, nachdem er in seinem privaten Umfeld Kontakt zu mit Corona infizierten Personen hatte und danach positiv getestet wurde. Die Eintracht spielt am Samstag (15.30 Uhr) beim 1.FC Union Berlin. Wegen eines positiven Tests befindet sich Offensivspieler Aymen Barkok zurzeit in Quarantäne.

Weiterer Coronafall bei Schalke 04

Der krisengeschüttelte Bundesligist Schalke 04 hat einen weiteren Coronafall in seiner Profimannschaft. Wie der Klub am Donnerstag bekannt gab, wurde ein namentlich nicht genannter Spieler am Mittwoch positiv auf das Virus getestet. Er habe sich bereits zuvor aufgrund auftretender Symptome in häusliche Isolierung begeben. Alle anderen Tests waren negativ. Der insgesamt vierte Coronafall seit der Saisonvorbereitung vergrößert die Personalsorgen von Trainer Manuel Baum vor dem Bundesligaspiel am Samstag bei Borussia Mönchengladbach.

Presse: "Ein Gott, kein Heiliger"

Ole: "Es lebe Diego. Seine Geschichte hört nie auf, geschrieben zu werden. Wir wissen, dass Diego ein neues Spiel begonnen hat." Folha de Sao Paulo: "Held, Genie, Politiker, Popstar, Kranker und Fußballer: Diego Maradona brauchte nicht zu sterben, um ein Mythos zu werden." AS: "Maradona ist tot. Die Welt ist gerührt. Eine Tragödie für Argentinien, wo Diego ein Massenidol war. Maradona, der für viele der beste Spieler aller Zeiten war, ist von uns gegangen. Die Leere, die er hinterlässt, ist nicht zu messen." Corriere dello Sport: "Maradona Adieu! Die Welt weint um den Gott des Fußballs." La Repubblica: "Diego war ein Gott, kein Heiliger. Er beging Fehler und fand keinen Frieden, doch er konnte Menschen bekehren. Maradona war immer zum Krieg bereit: Gegen die Mächtigen, gegen die Regierenden. Niemand konnte Maradona zum Schweigen bringen, weder im Stadion, noch außerhalb des Stadions." Il Messaggero: "Der Tod eines Gottes: Die Welt verliert einen Fußballkönig mit neapolitanischem Herzen." "Liberation": "Er war ein wahrer Fußballvirtuose: In seinen besten Momenten konnte Diego Maradona uns an den Regeln der Physik, ja an unserem eigenen Tod zweifeln lassen. Seine Dribblings, seine Täuschungsmanöver und seine Slaloms versetzten die Gegenspieler in Angst und Schrecken." "Blick": "Fußball ist Kunst. Nicht Taktik. Keiner verkörperte das besser als Maradona. Unabhängig davon, ob er oder Pele oder Messi oder Ronaldo der beste Fußballer aller Zeiten ist." NRK: "Für eine "normale" Person ist es früh, im Alter von 60 Jahren zu sterben. Diego Maradona jedoch lebte im Grunde sechs Leben in einem."

Auch russisches Team in Quarantäne

Das Coronavirus dezimiert das Starterfeld für den zweiten Skisprung-Weltcup der Saison am Wochenende im finnischen Kuusamo weiter. Wie der russische Verband mitteilte, ist Michail Maximotschkin nach dem Auftakt in Wisla positiv getestet worden. Das Team Russland hat sich deshalb in Quarantäne begeben, kein Russe wird in Kuusamo starten. Am Mittwoch hatte Österreichs Verband ÖSV bekannt gegeben, dass Weltcup-Rekordsieger Gregor Schlierenzauer, dessen Teamkollege Philipp Aschenwald sowie Cheftrainer Andreas Widhölzl positiv getestet worden waren. Als Reaktion wird der ÖSV mit dem B-Kader antreten.

Neuer Corona-Fall bei Österreichern

Das österreichische Skiteam hat seinen nächsten Coronafall. Technikspezialistin Chiara Mair wurde positiv auf COVID-19 getestet und musste am Donnerstag auf einen Start beim Parallel-Riesenslalom in Lech/Zürs verzichten. Die 24-Jährige zeigt laut Verband keine Krankheitssymptome und hat sich "unverzüglich in Quarantäne begeben". Mair hatte zuletzt bei den Slalom-Rennen im finnischen Levi die Plätze acht und elf belegt. Zuvor hatte sich bereits ihr Teamkollege Marco Schwarz infiziert. Bei den ÖSV-Skispringern sind Gregor Schlierenzauer, Philipp Aschenwald und Cheftrainer Andreas Widhölzl positiv.

Lewandowski Dritter in Torjägerliste

Robert Lewandowski ist mit seinem Tor beim 3:1 gegen den FC Salzburg in die Top 3 der ewigen Champions-League-Torjägerliste aufgerückt. Öfter als der Bayern-Stürmer trafen bislang nur Cristiano Ronaldo (Juventus Turin, Real Madrid, Manchester United/131 Tore) und Lionel Messi (FC Barcelona/118). Lewandowski hat wie Raul (Real Madrid/ Schalke 04) nun 71 Tore auf dem Konto. Lewandowski untermauerte einmal mehr auch seine Ambitionen, nach der Kür zu Europas Fußballer des Jahres auch erstmals mit dem Titel des Weltfußballers bedacht zu werden. Die Vergabe findet am 17.Dezember statt.

Mönchengladbach wieder in Torlaune

Borussia Mönchengladbach bleibt in seiner Champions-League-Gruppe ungeschlagener Tabellenführer. Zum Auftakt der Rückrunde haben die Fohlen Schachtjor Donezk 4:0 besiegt und können weder von Inter Mailand, noch Real Madrid eingeholt werden. Das Duell der beiden Renommierklubs gewann Real mit 2:0. Gladbach muss noch gegen beide spielen. Das erste Spiel gegen Schachtjor hatte Gladbach 6:0 gewonnen. Die Borussia legte eine starke erste Halbzeit hin. Ein Sahnestück lieferte Breel Embolo mit seinem Fallrückzieher zum 3:0. Nach der Pause schalteten die Gladbacher zwei Gänge zurück.

FC Bayern als Gruppensieger weiter

Bayern München zieht als Gruppensieger ins Champions-League-Achtelfinale ein. Der Titelverteidiger hat sein Gruppenspiel gegen den FC Salzburg mit 3:1 (1:0) gewonnen. Dabei taten sich die Bayern anfangs schwer. Münchens Torwart Manuel Neuer zeigte mehrfach seine Klasse. Bei einer Doppelchance durch Mergim Berisha und Enock Mwepu (16.)reagierte er ebenso herausragend wie später gegen Dominik Szoboszlai (35.) - oder in der zweiten Halbzeit erneut gegen Berisha und Enock Mwepu (70.). Der Knackpunkt war Leroy Sanes 3:0, das er zwei Minuten nach Gelb-Rot für Marc Roca (66.) erzielte.

Weltumseglung | Vendée Globe

Vendée Globe

Sport | SPORTreportage -
Kampf gegen die Passatwinde
 

Durchfahrt der gefürchteten Doldrums-Passage - in der Tiefdruckrinne kämpfen die Segler gegen heftige Passatwinde. Mittendrin in der Spitzengruppe: Boris Herrmann aus …

Teil 4
Videolänge
6 min
Boris Herrmann auf seinem Segelschiff.

Sport | SPORTreportage -
Hinein ins Auge des Sturms
 

Bei der Vendée Globe ging's ans Eingemachte: Ein heftiger Sturm hat den Skippern arg zugesetzt. Zwei davon …

Teil 3
Videolänge
6 min
Vendee Globe - Start

Sport | SPORTreportage -
Aufbruch zur Segel-Tortur
 

Die Vendée Globe - ein Wettsegeln um die Welt - ist gestartet. In 70 Tagen könnte der Sieger am Ziel sein. …

Teil 2
Videolänge
12 min
Vendee Globe

Sport | SPORTreportage -
In 70 Tagen um die Welt
 

Am 8. November starten 33 Boote aus dem Start- und Zielhafen in Les Sables-d’Olonne. Mit dabei: Boris …

Teil 1
Videolänge
8 min
Vendee Globe - der Kurs

Sport | SPORTreportage -
Der Kurs: Rastlos um die ganze Welt
 

Mehr als 40.000 Kilometer haben die Skipper und Skipperinnen bei ihrem Wettrennen über die Ozeane vor sich. …

Videolänge
1 min

Dokus, Storys & Porträts

Any One of Us

Sport | SPORTreportage -
Paul Basagoitia: Any One of Us
 

Für den Mountainbiker Paul Basagoitia ändert sich das Leben akut, als er eine Rückenmarksverletzung erleidet. …

Videolänge
80 min
US-Sport - Black Lives Matter

Sport | SPORTreportage -
Zerrissene Sportnation USA
 

Eine Protestwelle quer durch die Athleten-Landschaft - die Politik ist längst im US-amerikanischen Sport …

Noch 2 Tage
Videolänge
24 min
Pelé wird nach dem WM-Finale 1970 auf Händen getragen.

Sport | SPORTreportage -
Pelé - der König des Fußballs
 

Edson Arantes do Nascimento, besser bekannt als "Pelé", wird 80 Jahre alt. Eine Hommage an einen der besten …

Porträt
Videolänge
18 min

GERMANIA - Was ist deutsch?

Das Bild zeigt Neven Subotic aus dem ZDFkultur-Format GERMANIA.

Kultur | GERMANIA -
Neven Subotić
 

Sein Charakter sticht aus der Masse der Fußballer heraus. Er spricht über seinen rastlosen Weg, die Abkehr vom glamourösen Luxusleben und das Gute im Menschen.

Videolänge
13 min
Das Bild zeigt Denny Pham aus dem ZDFkultur-Format GERMANIA.

Kultur | GERMANIA -
Denny Pham
 

"Auf dem relativ weiten Weg in die Stadt nimmst du auch irgendwelche Blicke von außen wahr."

Videolänge
10 min
Das Bild zeigt einen Protagonisten aus Germania

Kultur | GERMANIA -
Andrea Petković
 

Mit GERMANIA spricht das Multitalent über den Glücksfall einer Verletzung und ihre Jugend zwischen spießigem …

Videolänge
10 min
Shkodran Mustafi - GERMANIA

funk | GERMANIA -
Shkodran Mustafi
 

Der in Bad Hersfeld geborene Albaner legte seine mazedonische Staatsbürgerschaft ab und sagt: „Ich singe die …

Videolänge
4 min
Dennis Aogo - GERMANIA

funk | GERMANIA -
Dennis Aogo
 

Dennis Aogo ist bereits ein alter Hase unter den Fußballprofis. Nach der legendären „WM der Herzen“ im Jahr …

Videolänge
3 min
Hans Sarpei - GERMANIA

funk | GERMANIA -
Hans Sarpei
 

Beenden Fußballprofis ihre Karriere, wird es meist ruhig um sie, nicht aber bei Hans Sarpei. Danach avanciert …

Videolänge
5 min

Manu Thiele bei funk

Olympische Momente

Fabian Hambüchen jubelt am 16.08.2016 bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro

Sport | Archivperlen -
Rio 2016: Magische Gold-Momente
 

Mit Kristinas Vogel Bahnrad-Coup ohne Sattel, Fabian Hambüchens Reck-Triumph, zwei Golden Girls an der …

Videolänge
23 min
Julis Brink und Jonas Reckermann am 09.08.2012 bei den Olympischen Spielen in London

Sport | Archivperlen -
London 2012: Great in Britain
 

Deutsche Athleten erfolgreich auf der Planche, auf dem Dorney Lake, im Olympiastadion, beim Hockey und im …

Videolänge
24 min

Klassiker aus dem Archiv

Extremsport-Reisen

Sxulls - Der harte Weg zu Olympia

15 Skuller und der Weg nach Tokio 2020

Sport | SPORTreportage -
Rudern nach Tokio
 

Wer erfüllt sich den Traum von Tokio 2020?

Trailer
Videolänge
1 min
Doppelvierer beim Training.

Sport | SPORTreportage -
Die Selektion
 

Der Traum von Olympia.

Teil 1
Videolänge
16 min
Skulls

Sport | SPORTreportage -
Sieg und Niederlagen
 

Physis und Psyche unter maximaler Belastung.

Teil 2
Videolänge
12 min
SPORTreportage: Sxulls

Sport | SPORTreportage -
Ausnahmezustand
 

Die Corona-Notbremse wird zur bitteren Gewissheit.

Teil 3
Videolänge
10 min
Sxulls - Der Weg nach Tokio

Sport | SPORTreportage -
Jetzt erst recht
 

Nach achtwöchiger Sperre sämtlicher Regattastrecken dürfen Deutschlands Ruderer seit Mitte Mai endlich wieder …

Teil 4
Videolänge
13 min
Sxulls - Teil 5

Sport | SPORTreportage -
EM statt Olympia
 

Ungewöhnliche Wettkampfvorbereitung im September.

Teil 5
Videolänge
30 min