Sport

ZDFsport

Newsticker

Fußball-EM-Quali13.10. 22:38

DFB-Team mit Arbeitssieg in Estland

Im Kampf um das EM-Ticket ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch in Unterzahl auf Kurs geblieben. Nach einer frühen Roten Karte gegen Emre Can (14.) kam das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag in Tallinn gegen den Tabellenletzten Estland noch zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg. Vor den abschließenden Heimspielen gegen Weißrussland und Nordirland Mitte November bleibt die deutsche Elf in Gruppe C punktgleich mit Spitzenreiter Niederlande auf Platz zwei. Deutschland hat weiter drei Zähler Vorsprung auf den Tabellen-Dritten Nordirland.

Die deutsch Mannschaft am 13.10.2019 in Estland

Formel 113.10. 13:00

Bottas siegt, Vettel Zweiter

Der Finne Valtteri Bottas hat das Formel-1-Rennen von Japan gewonnen. Der Mercedes-Pilot setzte sich beim fünftletzten Grand Prix der Saison in Suzuka vor Sebastian Vettel im Ferrari durch, der seinen Start trotz Pole verpatzte. Dahinter landete der zweite Mercedes-Pilot Lewis Hamilton als Dritter. Vettels Teamkollege Charles Leclerc kam nach einer nachträglichen Zeitstrafe nicht über Rang sieben hinaus. Mercedes sicherte sich damit vorzeitig zum sechsten Mal nacheinander den Teamtitel. In Suzuka unterlief der Rennleitung ein Fauxpas. Der Lauf wurde nach 52 statt nach 53 Runden abgewunken.

Formel 1: Großer Preis von Japan in Suzuka

Turnen13.10. 16:26

Biles holt 25.WM-Medaille

US-Superstar Simone Biles hat einen weiteren Rekord der Turngeschichte gebrochen. Die 22-Jährige gewann am letzten Tag der Turn-WM in Stuttgart am Schwebebalken und Boden ihr viertes und fünftes Gold in Stuttgart und hat nun insgesamt 25 Medaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen. Damit hat die viermalige Olympiasiegerin zwei mehr als der Weißrusse Witali Scherbo, der es einst auf 23 WM-Medaillen brachte. Sarah Voss hatte im Endkampf am Schwebebalken einige Wackler und wurde mit 13,266 Punkten Siebte.

Leichtathletik13.10. 17:00

Kosgei läuft neuen Weltrekord

Die Kenianerin Brigid Kosgei hat den 16 Jahre alten Marathon-Weltrekord der Britin Paula Radcliffe (2:15:25 Stunden) pulverisiert. Die 25-Jährige gewann am Sonntag in Chicago/Illinois in 2:14:04 Stunden. Damit verbesserte Kosgei ihre im April in London aufgestellte persönliche Bestmarke von 2:18:20 Stunden um über vier Minuten. Erst am Samstag hatte Weltrekordler Eliud Kipchoge die Marathon-Distanz als erster Mensch in weniger als zwei Stunden zurückgelegt. Eine offizielle Bestmarke war dies jedoch nicht, weil der Lauf in Wien unter "Laborbedingungen" stattfand.

Fußball-EM-Quali13.10. 23:12

Die Stimmen zum Spiel gegen Estland

Joachim Löw (Bundestrainer): "Ich bin natürlich froh, es war ein schweres Stück Arbeit. Wir mussten uns, nachdem wir dezimiert waren, erst einmal fangen. Das Entscheidende war, dass wir nicht nervös geworden sind und die Tore erzielt haben. Manuel Neuer: "Wir spielen nach einer Viertelstunde in Unterzahl, dann ist alles schwieriger, man muss sich neu orientieren. Ich fand die Leistung deshalb nicht blamabel. Es war eine Frage der Zeit, wann die Tore fallen, irgendwann haben wir sie geknackt." Timo Werner: "Es war ein schweres Spiel. Am Ende ist es ein verdienter Sieg."

US Sport13.10. 23:00

Chiefs straucheln erneut

Die Kansas City Chiefs haben trotz einer erneut starken Vorstellung des Vorjahres-MVP Patrick Mahomes in der US-Football-Profiliga NFL den nächsten Dämpfer kassiert. Eine Woche nach der überraschenden ersten Niederlage der Saison gegen die Indianapolis Colts (13:19) mussten sich die Chiefs im Arrowhead Stadium trotz drei Touchdown-Pässen von Quarterback Mahomes den Houston Texans mit 24:31 geschlagen geben. Im zweiten Spiel der International Series in London setzten sich die Carolina Panthers mit 37:26 gegen die Tampa Bay Buccaneers durch.

Fußball-EM-Quali13.10. 22:53

Kroatien nur mit Remis in Wales

Vize-Weltmeister Kroatien muss weiter um ein EM-Ticket bangen. Das Team von Trainer Zlatko Dalic musste sich in Wales mit einem 1:1 (1:1) begnügen und steht im abschließenden Qualifikationsspiel der Gruppe E am 16.November gegen den Tabellendritten Slowakei unter Druck. Die Slowaken haben als Tabellendritter zwar vier Punkte weniger als die Kroaten, aber noch zwei Spiele vor der Brust. Ungarn hatte sich zuvor 1:0 (1:0) gegen Aserbaidschan durchgesetzt und damit Platz zwei (12) gesichert. Die Ungarn spielen zum Abschluss am 19.November in Wales.

Fußball-EM-Quali13.10. 22:51

Vier EM-Teilnehmer stehen fest

Nach Belgien und Italien haben sich am Sonntag auch Russland sowie Polen für die EM-Endrunde 2020 qualifiziert. Damit stehen bisher vier der 24 Teilnehmer fest. Russland gewann in Nikosia das Verfolgerduell gegen Zypern 5:0 (2:0) und ist damit nicht mehr vom zweiten Platz der Gruppe I zu verdrängen. Polen schaffte die Qualifikation in der Gruppe G durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Nordmazedonien. Zuvor hatte sich in der Gruppe I bereits Belgien mit einem 2:0 (1:0)-Sieg in Kasachstan für die EURO qualifiziert, zudem Italien in der Gruppe J.

Fußball-EM-Quali13.10. 22:38

DFB-Team mit Arbeitssieg in Estland

Im Kampf um das EM-Ticket ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch in Unterzahl auf Kurs geblieben. Nach einer frühen Roten Karte gegen Emre Can (14.) kam das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag in Tallinn gegen den Tabellenletzten Estland noch zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg. Vor den abschließenden Heimspielen gegen Weißrussland und Nordirland Mitte November bleibt die deutsche Elf in Gruppe C punktgleich mit Spitzenreiter Niederlande auf Platz zwei. Deutschland hat weiter drei Zähler Vorsprung auf den Tabellen-Dritten Nordirland.

DFB-Elf13.10. 21:35

Can schreibt unfreiwillig Geschichte

Emre Can hat mit seinem Platzverweis im EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Estland unfreiwillig Geschichte geschrieben. Nie zuvor hatte ein DFB-Profi in der deutschen Länderspielhistorie früher Rot gesehen als der 25-Jährige (14.). Bisheriger "Rekordhalter" war Robert Huth, der am 4.Juni 2005 beim 4:1 in Nordirland vom Platz flog (15.). Can hatte nach einem unsauberen Querpass von Niklas Süle am eigenen Strafraum klären wollen. Bei seiner Grätsche traf er jedoch Frank Liivak, Schiedsrichter Georgi Kabakow entschied auf Notbremse und zeigte Rot.

Fußball-EM-Quali13.10. 20:06

Russland sichert sich EM-Ticket

Die russische Fußball-Nationalmannschaft hat sich in der Qualifikations-Gruppe I das zweite Ticket für die paneuropäische EM-Endrunde 2020 gesichert. Der WM-Gastgeber von 2018 gewann in Nikosia das Verfolgerduell gegen Zypern 5:0 (2:0) und ist damit nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen. Zuvor hatte der WM-Dritte Belgien seinen Siegeszug fortgesetzt. Das Team von Trainer Roberto Martinez gewann 2:0 (1:0) in Kasachstan und feierte seinen achten Sieg im achten Spiel. Die Roten Teufel hatten sich bereits am vergangenen Donnerstag für die EURO im kommenden Sommer qualifiziert.

Fußball-EM-Quali13.10. 19:54

Oranje gewinnt in Weißrussland

Die Niederlande haben im Fernduell mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft um den Gruppensieg in der EM-Qualifikation vorgelegt. Das Team von Bondscoach Ronald Koeman gewann sein Spiel in Minsk gegen Weißrussland mit 2:1 (2:0) und behauptete mit 15 Punkten die Tabellenführung in der Gruppe C. Oranje hat den direkten Vergleich mit der DFB-Auswahl gewonnen (2:3, 4:2). Georginio Wijnaldum vom Champions-League-Sieger FC Liverpool erzielte beide Tore (32. und 41.) für die Niederländer. Stanislaw Dragun verkürzte für den Weltranglisten-82. (54.).

DFB-Elf13.10. 19:49

Gnabry nicht in der Startelf

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet ihr EM-Qualifikationsspiel am Sonntagabend (20.45 Uhr) in Estland mit den Rückkehrern Ilkay Gündogan und Marco Reus. Das Duo hatte gegen Argentinien (2:2) am vergangenen Mittwoch gefehlt. Reus bildet in Tallinn gemeinsam mit Julian Brandt und Luca Waldschmidt den Angriff. Bayern-Stürmer Serge Gnabry steht gegen Estland nicht in der Startelf. Der 24 Jahre alte Angreifer habe muskuläre Probleme. Seine Nichtberücksichtigung für die erste Elf sei eine "Vorsichtsmaßnahme", teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

Schwimmen13.10. 19:15

Siege für Köhler und Elendt

Angelina Köhler und Anna Elendt haben die deutschen Schwimmer beim Heim-Weltcup in Berlin über zwei weitere Siege jubeln lassen. Die 18-Jahre alte Köhler aus Hannover gewann am Sonntagabend über 100 Meter Schmetterling. In 58,83 Sekunden verwies die WM-13. Zsuzsanna Jakabos aus Ungarn auf Rang zwei. Aliena Schmidtke wurde in 59,12 Sekunden Dritte. Kurz darauf setzte sich die wie Köhler erst 18-jährige Elendt in 31,27 Sekunden über 50 Meter Brust durch. Sie gewann vor der Chinesin Tang Qianting und der Niederländerin Tes Schouten.

Fußball International13.10. 18:03

Alario trifft erneut für Argentinien

Stürmer Lucas Alario vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat vier Tage nach dem 2:2 gegen die deutsche Nationalmannschaft erneut für den zweimaligen Fußball-Weltmeister Argentinien getroffen. Der 27-Jährige erzielte beim souveränen 6:1 (3:0)-Sieg gegen Ecuador in der 20.Minute per Kopf das Führungstor. Für die Argentinier erzielten Jhon Espinoza (27.), der ins eigene Tor traf, Leandro Paredes (32.) vom Elfmeterpunkt, German Pezzella (66.), Nicolas Dominguez (82.) und Lucas Ocampos (86.) die weiteren Treffer. Angel Mena (49.) verkürzte zwischenzeitlich für Ecuador.

Radsport13.10. 17:49

Wallays feiert zweiten Sieg

Der begische Radprofi Jelle Wallays hat zum zweiten Mal nach 2014 das Radrennen Paris - Tours gewonnen. Er entschied am Sonntag die 113.Auflage des Klassikers über die 217 Kilometer von Chartres nach Tours nach einem Alleingang auf den letzten Kilometern vor dem Niederländer Niki Terpstra (+29 Sekunden) und seinem Landsmann Oliver Naesen (+30). "Ein großartiger Saisonabschluss für mich", urteilte der Sieger. "Der Wind blies uns heute ins Gesicht, und die Anstiege waren sehr schwierig. Deshalb ist der Sieg kaum mit dem von 2014 zu vergleichen", sagte Wallays.

Fußball13.10. 17:38

Van der Vaart verabschiedet sich

Mehr als 30.000 Fußball-Fans haben den Niederländer Rafael van der Vaart am Sonntag in Hamburg verabschiedet. Mit Weggefährten von seinen Stationen Ajax Amsterdam, Real Madrid, Tottenham Hotspur und zweimal Hamburger SV absolvierte der 36 Jahre alte Niederländer im Volksparkstadion sein letztes Match. 6:7 (2:1) hieß es am Ende zwischen "Rafas HSV Stars" und "Rafas All Stars", in deren Reihen van der Vaart jeweils eine Halbzeit stand. "Ich habe hier eine geile Zeit gehabt. Deshalb war es richtig, in Hamburg mein letztes Spiel zu absolvieren", sagte van der Vaart nach dem Abschiedsspiel.

Handball13.10. 17:33

Nächster Dämpfer für Rhein-Neckar Löwen

Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben den nächsten Dämpfer in der Bundesliga hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Kristjan Andresson spielte am Sonntag beim HC Erlangen nur 29:29 (16:17). Dabei hatten die Mannheimer fünf Minuten vor Schluss noch mit 29:26 in Führung gelegen. Danach aber gelang ihnen kein weiterer Treffer mehr. Beste Werfer waren Uwe Gensheimer mit 13 Toren für die Löwen sowie Sime Ivic, der achtmal für die Gastgeber erfolgreich war.

Fußball13.10. 17:27

Abschiedsspiel für van der Vaart

Zahlreiche frühere Weltstars auf dem Rasen, 13 Tore und jede Menge emotionale Momente: Rafael van der Vaart (36) hat seine bewegte Fußballer-Karriere mit einem Abschiedsspiel im Hamburger Volksparkstadion ausklingen lassen. "Ich bin unglaublich dankbar für diesen tollen Tag", sagte der Niederländer nach dem 6:7 in unterhaltsamen 90 Minuten zwischen "Rafa"s HSV Stars" und "Rafa"s All Stars": "Es war eine schöne Karriere. Danke!" Van der Vaart kann auf 109 Länderspiele (25 Tore) für die Niederlande und 199 Pflichtspiele (66 Tore) im HSV-Trikot zurückblicken.

Basketball13.10. 17:18

Brose Bamberg müht sich zum Sieg

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat nur mit Mühe die zweite Saison-Niederlage verhindert. Bei den Syntainics MBC Weißenfels gewann der neunfache deutsche Champion am Sonntag knapp nach Verlängerung mit 99:96 (84:84, 39:42) und kam im dritten Liga-Spiel zum zweiten Erfolg. Das letztjährige Überraschungsteam Rasta Vechta hat sich dank eines 77:72 (42:42) bei der BG Göttingen den ersten Sieg in der neuen Spielzeit erkämpft. Nach drei Niederlagen zum Start zeigte sich der vergangene Playoff-Halbfinalist formverbessert und hatte in Josh Young seinen treffsichersten Werfer.

Newsticker

Fußball-EM-Quali13.10. 22:38

Formel 113.10. 13:00

Turnen13.10. 16:26

Leichtathletik13.10. 17:00

Fußball-EM-Quali13.10. 23:12

US Sport13.10. 23:00

Fußball-EM-Quali13.10. 22:53

Fußball-EM-Quali13.10. 22:51

Fußball-EM-Quali13.10. 22:38

DFB-Elf13.10. 21:35

Fußball-EM-Quali13.10. 20:06

Fußball-EM-Quali13.10. 19:54

DFB-Elf13.10. 19:49

Schwimmen13.10. 19:15

Fußball International13.10. 18:03

Radsport13.10. 17:49

Fußball13.10. 17:38

Handball13.10. 17:33

Fußball13.10. 17:27

Basketball13.10. 17:18

DFB-Team mit Arbeitssieg in Estland

Im Kampf um das EM-Ticket ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch in Unterzahl auf Kurs geblieben. Nach einer frühen Roten Karte gegen Emre Can (14.) kam das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag in Tallinn gegen den Tabellenletzten Estland noch zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg. Vor den abschließenden Heimspielen gegen Weißrussland und Nordirland Mitte November bleibt die deutsche Elf in Gruppe C punktgleich mit Spitzenreiter Niederlande auf Platz zwei. Deutschland hat weiter drei Zähler Vorsprung auf den Tabellen-Dritten Nordirland.

Die deutsch Mannschaft am 13.10.2019 in Estland
Bottas siegt, Vettel Zweiter

Der Finne Valtteri Bottas hat das Formel-1-Rennen von Japan gewonnen. Der Mercedes-Pilot setzte sich beim fünftletzten Grand Prix der Saison in Suzuka vor Sebastian Vettel im Ferrari durch, der seinen Start trotz Pole verpatzte. Dahinter landete der zweite Mercedes-Pilot Lewis Hamilton als Dritter. Vettels Teamkollege Charles Leclerc kam nach einer nachträglichen Zeitstrafe nicht über Rang sieben hinaus. Mercedes sicherte sich damit vorzeitig zum sechsten Mal nacheinander den Teamtitel. In Suzuka unterlief der Rennleitung ein Fauxpas. Der Lauf wurde nach 52 statt nach 53 Runden abgewunken.

Formel 1: Großer Preis von Japan in Suzuka
Biles holt 25.WM-Medaille

US-Superstar Simone Biles hat einen weiteren Rekord der Turngeschichte gebrochen. Die 22-Jährige gewann am letzten Tag der Turn-WM in Stuttgart am Schwebebalken und Boden ihr viertes und fünftes Gold in Stuttgart und hat nun insgesamt 25 Medaillen bei Weltmeisterschaften gewonnen. Damit hat die viermalige Olympiasiegerin zwei mehr als der Weißrusse Witali Scherbo, der es einst auf 23 WM-Medaillen brachte. Sarah Voss hatte im Endkampf am Schwebebalken einige Wackler und wurde mit 13,266 Punkten Siebte.

Kosgei läuft neuen Weltrekord

Die Kenianerin Brigid Kosgei hat den 16 Jahre alten Marathon-Weltrekord der Britin Paula Radcliffe (2:15:25 Stunden) pulverisiert. Die 25-Jährige gewann am Sonntag in Chicago/Illinois in 2:14:04 Stunden. Damit verbesserte Kosgei ihre im April in London aufgestellte persönliche Bestmarke von 2:18:20 Stunden um über vier Minuten. Erst am Samstag hatte Weltrekordler Eliud Kipchoge die Marathon-Distanz als erster Mensch in weniger als zwei Stunden zurückgelegt. Eine offizielle Bestmarke war dies jedoch nicht, weil der Lauf in Wien unter "Laborbedingungen" stattfand.

Die Stimmen zum Spiel gegen Estland

Joachim Löw (Bundestrainer): "Ich bin natürlich froh, es war ein schweres Stück Arbeit. Wir mussten uns, nachdem wir dezimiert waren, erst einmal fangen. Das Entscheidende war, dass wir nicht nervös geworden sind und die Tore erzielt haben. Manuel Neuer: "Wir spielen nach einer Viertelstunde in Unterzahl, dann ist alles schwieriger, man muss sich neu orientieren. Ich fand die Leistung deshalb nicht blamabel. Es war eine Frage der Zeit, wann die Tore fallen, irgendwann haben wir sie geknackt." Timo Werner: "Es war ein schweres Spiel. Am Ende ist es ein verdienter Sieg."

Chiefs straucheln erneut

Die Kansas City Chiefs haben trotz einer erneut starken Vorstellung des Vorjahres-MVP Patrick Mahomes in der US-Football-Profiliga NFL den nächsten Dämpfer kassiert. Eine Woche nach der überraschenden ersten Niederlage der Saison gegen die Indianapolis Colts (13:19) mussten sich die Chiefs im Arrowhead Stadium trotz drei Touchdown-Pässen von Quarterback Mahomes den Houston Texans mit 24:31 geschlagen geben. Im zweiten Spiel der International Series in London setzten sich die Carolina Panthers mit 37:26 gegen die Tampa Bay Buccaneers durch.

Kroatien nur mit Remis in Wales

Vize-Weltmeister Kroatien muss weiter um ein EM-Ticket bangen. Das Team von Trainer Zlatko Dalic musste sich in Wales mit einem 1:1 (1:1) begnügen und steht im abschließenden Qualifikationsspiel der Gruppe E am 16.November gegen den Tabellendritten Slowakei unter Druck. Die Slowaken haben als Tabellendritter zwar vier Punkte weniger als die Kroaten, aber noch zwei Spiele vor der Brust. Ungarn hatte sich zuvor 1:0 (1:0) gegen Aserbaidschan durchgesetzt und damit Platz zwei (12) gesichert. Die Ungarn spielen zum Abschluss am 19.November in Wales.

Vier EM-Teilnehmer stehen fest

Nach Belgien und Italien haben sich am Sonntag auch Russland sowie Polen für die EM-Endrunde 2020 qualifiziert. Damit stehen bisher vier der 24 Teilnehmer fest. Russland gewann in Nikosia das Verfolgerduell gegen Zypern 5:0 (2:0) und ist damit nicht mehr vom zweiten Platz der Gruppe I zu verdrängen. Polen schaffte die Qualifikation in der Gruppe G durch einen 2:0 (0:0)-Erfolg gegen Nordmazedonien. Zuvor hatte sich in der Gruppe I bereits Belgien mit einem 2:0 (1:0)-Sieg in Kasachstan für die EURO qualifiziert, zudem Italien in der Gruppe J.

DFB-Team mit Arbeitssieg in Estland

Im Kampf um das EM-Ticket ist die deutsche Fußball-Nationalmannschaft auch in Unterzahl auf Kurs geblieben. Nach einer frühen Roten Karte gegen Emre Can (14.) kam das Team von Bundestrainer Joachim Löw am Sonntag in Tallinn gegen den Tabellenletzten Estland noch zu einem 3:0 (0:0)-Erfolg. Vor den abschließenden Heimspielen gegen Weißrussland und Nordirland Mitte November bleibt die deutsche Elf in Gruppe C punktgleich mit Spitzenreiter Niederlande auf Platz zwei. Deutschland hat weiter drei Zähler Vorsprung auf den Tabellen-Dritten Nordirland.

Can schreibt unfreiwillig Geschichte

Emre Can hat mit seinem Platzverweis im EM-Qualifikationsspiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft gegen Estland unfreiwillig Geschichte geschrieben. Nie zuvor hatte ein DFB-Profi in der deutschen Länderspielhistorie früher Rot gesehen als der 25-Jährige (14.). Bisheriger "Rekordhalter" war Robert Huth, der am 4.Juni 2005 beim 4:1 in Nordirland vom Platz flog (15.). Can hatte nach einem unsauberen Querpass von Niklas Süle am eigenen Strafraum klären wollen. Bei seiner Grätsche traf er jedoch Frank Liivak, Schiedsrichter Georgi Kabakow entschied auf Notbremse und zeigte Rot.

Russland sichert sich EM-Ticket

Die russische Fußball-Nationalmannschaft hat sich in der Qualifikations-Gruppe I das zweite Ticket für die paneuropäische EM-Endrunde 2020 gesichert. Der WM-Gastgeber von 2018 gewann in Nikosia das Verfolgerduell gegen Zypern 5:0 (2:0) und ist damit nicht mehr vom zweiten Platz zu verdrängen. Zuvor hatte der WM-Dritte Belgien seinen Siegeszug fortgesetzt. Das Team von Trainer Roberto Martinez gewann 2:0 (1:0) in Kasachstan und feierte seinen achten Sieg im achten Spiel. Die Roten Teufel hatten sich bereits am vergangenen Donnerstag für die EURO im kommenden Sommer qualifiziert.

Oranje gewinnt in Weißrussland

Die Niederlande haben im Fernduell mit der deutschen Fußball-Nationalmannschaft um den Gruppensieg in der EM-Qualifikation vorgelegt. Das Team von Bondscoach Ronald Koeman gewann sein Spiel in Minsk gegen Weißrussland mit 2:1 (2:0) und behauptete mit 15 Punkten die Tabellenführung in der Gruppe C. Oranje hat den direkten Vergleich mit der DFB-Auswahl gewonnen (2:3, 4:2). Georginio Wijnaldum vom Champions-League-Sieger FC Liverpool erzielte beide Tore (32. und 41.) für die Niederländer. Stanislaw Dragun verkürzte für den Weltranglisten-82. (54.).

Gnabry nicht in der Startelf

Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet ihr EM-Qualifikationsspiel am Sonntagabend (20.45 Uhr) in Estland mit den Rückkehrern Ilkay Gündogan und Marco Reus. Das Duo hatte gegen Argentinien (2:2) am vergangenen Mittwoch gefehlt. Reus bildet in Tallinn gemeinsam mit Julian Brandt und Luca Waldschmidt den Angriff. Bayern-Stürmer Serge Gnabry steht gegen Estland nicht in der Startelf. Der 24 Jahre alte Angreifer habe muskuläre Probleme. Seine Nichtberücksichtigung für die erste Elf sei eine "Vorsichtsmaßnahme", teilte der Deutsche Fußball-Bund mit.

Siege für Köhler und Elendt

Angelina Köhler und Anna Elendt haben die deutschen Schwimmer beim Heim-Weltcup in Berlin über zwei weitere Siege jubeln lassen. Die 18-Jahre alte Köhler aus Hannover gewann am Sonntagabend über 100 Meter Schmetterling. In 58,83 Sekunden verwies die WM-13. Zsuzsanna Jakabos aus Ungarn auf Rang zwei. Aliena Schmidtke wurde in 59,12 Sekunden Dritte. Kurz darauf setzte sich die wie Köhler erst 18-jährige Elendt in 31,27 Sekunden über 50 Meter Brust durch. Sie gewann vor der Chinesin Tang Qianting und der Niederländerin Tes Schouten.

Alario trifft erneut für Argentinien

Stürmer Lucas Alario vom Fußball-Bundesligisten Bayer Leverkusen hat vier Tage nach dem 2:2 gegen die deutsche Nationalmannschaft erneut für den zweimaligen Fußball-Weltmeister Argentinien getroffen. Der 27-Jährige erzielte beim souveränen 6:1 (3:0)-Sieg gegen Ecuador in der 20.Minute per Kopf das Führungstor. Für die Argentinier erzielten Jhon Espinoza (27.), der ins eigene Tor traf, Leandro Paredes (32.) vom Elfmeterpunkt, German Pezzella (66.), Nicolas Dominguez (82.) und Lucas Ocampos (86.) die weiteren Treffer. Angel Mena (49.) verkürzte zwischenzeitlich für Ecuador.

Wallays feiert zweiten Sieg

Der begische Radprofi Jelle Wallays hat zum zweiten Mal nach 2014 das Radrennen Paris - Tours gewonnen. Er entschied am Sonntag die 113.Auflage des Klassikers über die 217 Kilometer von Chartres nach Tours nach einem Alleingang auf den letzten Kilometern vor dem Niederländer Niki Terpstra (+29 Sekunden) und seinem Landsmann Oliver Naesen (+30). "Ein großartiger Saisonabschluss für mich", urteilte der Sieger. "Der Wind blies uns heute ins Gesicht, und die Anstiege waren sehr schwierig. Deshalb ist der Sieg kaum mit dem von 2014 zu vergleichen", sagte Wallays.

Van der Vaart verabschiedet sich

Mehr als 30.000 Fußball-Fans haben den Niederländer Rafael van der Vaart am Sonntag in Hamburg verabschiedet. Mit Weggefährten von seinen Stationen Ajax Amsterdam, Real Madrid, Tottenham Hotspur und zweimal Hamburger SV absolvierte der 36 Jahre alte Niederländer im Volksparkstadion sein letztes Match. 6:7 (2:1) hieß es am Ende zwischen "Rafas HSV Stars" und "Rafas All Stars", in deren Reihen van der Vaart jeweils eine Halbzeit stand. "Ich habe hier eine geile Zeit gehabt. Deshalb war es richtig, in Hamburg mein letztes Spiel zu absolvieren", sagte van der Vaart nach dem Abschiedsspiel.

Nächster Dämpfer für Rhein-Neckar Löwen

Die Handballer der Rhein-Neckar Löwen haben den nächsten Dämpfer in der Bundesliga hinnehmen müssen. Das Team von Trainer Kristjan Andresson spielte am Sonntag beim HC Erlangen nur 29:29 (16:17). Dabei hatten die Mannheimer fünf Minuten vor Schluss noch mit 29:26 in Führung gelegen. Danach aber gelang ihnen kein weiterer Treffer mehr. Beste Werfer waren Uwe Gensheimer mit 13 Toren für die Löwen sowie Sime Ivic, der achtmal für die Gastgeber erfolgreich war.

Abschiedsspiel für van der Vaart

Zahlreiche frühere Weltstars auf dem Rasen, 13 Tore und jede Menge emotionale Momente: Rafael van der Vaart (36) hat seine bewegte Fußballer-Karriere mit einem Abschiedsspiel im Hamburger Volksparkstadion ausklingen lassen. "Ich bin unglaublich dankbar für diesen tollen Tag", sagte der Niederländer nach dem 6:7 in unterhaltsamen 90 Minuten zwischen "Rafa"s HSV Stars" und "Rafa"s All Stars": "Es war eine schöne Karriere. Danke!" Van der Vaart kann auf 109 Länderspiele (25 Tore) für die Niederlande und 199 Pflichtspiele (66 Tore) im HSV-Trikot zurückblicken.

Brose Bamberg müht sich zum Sieg

Der frühere Basketball-Serienmeister Brose Bamberg hat nur mit Mühe die zweite Saison-Niederlage verhindert. Bei den Syntainics MBC Weißenfels gewann der neunfache deutsche Champion am Sonntag knapp nach Verlängerung mit 99:96 (84:84, 39:42) und kam im dritten Liga-Spiel zum zweiten Erfolg. Das letztjährige Überraschungsteam Rasta Vechta hat sich dank eines 77:72 (42:42) bei der BG Göttingen den ersten Sieg in der neuen Spielzeit erkämpft. Nach drei Niederlagen zum Start zeigte sich der vergangene Playoff-Halbfinalist formverbessert und hatte in Josh Young seinen treffsichersten Werfer.

Fußball | EM-Qualifikation

Sport | ZDF SPORTextra - "Nicht ganz leicht mit einem Mann weniger"

Bundestrainer Joachim Löw und die deutschen Nationalspieler über das 3:0 in Estland, die Rote Karte gegen Emre Can und die weiteren Aussichten in der EM-Qualifikation.

Videolänge:
2 min

Mehr zur EM-Qualifikation

Turn-WM in Stuttgart

Sarah Voss

Sport | ZDF SPORTextra - Sarah Voss: "Purer Genuss"

Turnerin Sarah Voss nach WM-Platz sieben am Schwebebalken im Interview

Videolänge:
1 min
Andreas Hirsch

Sport | ZDF SPORTextra - Bundestrainer Hirsch: "Haben Talente"

Bundestrainer Andreas Hirsch spricht im Interview mit ZDF-Reporter Florian Zschiedrich über das Abschneiden …

Videolänge:
3 min
Simone Biles beim Bodenturnen am 13.10.2019

Sport | ZDF SPORTextra - Simone Biles holt 25. WM-Medaille

Mit ihrem ersten Platz bei der Boden-Kür wird die US-Amerikanerin erfolgreichste Turnerin der Geschichte.

Videolänge:
4 min
Simone Biles siegt am Schwebebalken

Sport | ZDF SPORTextra - Biles glänzt auch am Schwebebalken

Die US-Amerikanerin Simone Biles gewinnt bei der Turn-WM in Stuttgart auch Gold am Schebenbalken. Alexander …

Videolänge:
3 min
Joe Fraser am 13.10.2019 in Stuttgart

Sport | ZDF SPORTextra - Das Finale am Barren

Übertragung aus Stuttgart. Reporter: Alexander Ruda und Ronny Ziesmer.

Videolänge:
21 min

Triathlon | Ironman-WM auf Hawaii

Mehr Sport

Sportreportage 13. Oktober

Sport | SPORTreportage - SPORTreportage mit Formel 1

Mit Fußball-EM-Qualifikation, Turn-WM in Stuttgart, Eliud Kipchoges Marathon-Weltrekordversuch, Ironman auf …

Videolänge:
47 min
Reno Tiede  in Rostock auf der Handball EM

Sport | ZDF SPORTextra - Deutsche Goalballer holen EM-Titel

Die deutsche Goalball-Nationalmannschaft der Männer hat bei der Heim-EM in Rostock den Titel geholt.

Videolänge:
7 min

Frauenfußball

Inka Grings beim Torwandschießen

Sport | das aktuelle sportstudio - Torwand: Inka Grings trifft fünfmal!

Torwandkanidat Marc Fiedler tritt gegen Almuth Schult und Inka Grings an. Und die liefert eine fast perfekte …

Videolänge:
5 min
Almuth Schult im Sportstudio am 12.10.2019

Sport | das aktuelle sportstudio - Schult: "Jede Spielerin ist gefordert"

Deutschlands Nationaltorhüterin Almuth Schult wünscht sich für den deutschen Frauenfußball eine ähnliche …

Videolänge:
10 min
Fritz Keller

Sport | das aktuelle sportstudio - Keller: Eine Herzensangelegenheit

Seine erste Amtshandlung sieht der neue DFB-Präsident Fritz Keller als "Herzensangelegenheit". Der 62-Jährige …

Videolänge:
4 min
Interview Peter Petersen

Sport | das aktuelle sportstudio - Peters: "Entscheidung der Vereine"

BVB-Präsident Reinhard Rauball und Peter Peters, Geschäftsführer des FC Schalke 04, im ZDF-Interview aus dem …

Videolänge:
6 min

Mehr Fußball

"Wellenbrecherinnen" - das Filmprojekt

Video starten

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - In 60 Tagen über den Atlantik

5500 Kilometer im Ruderboot quer über den Atlantik. Das ist das Ziel von vier Hamburgerinnen, die von …

Videolänge:
1 min
Trailer zu Wellenbrecherinnen

Sport | SPORTreportage - Das härteste Ruderrennen der Welt

Die "Wellenbrecherinnen" Meike, Catharina, Steffi und Timna werden im Dezember in La Gomera aufbrechen, um …

Videolänge:
1 min
Episode Wellenbrecherinnen

Sport | SPORTreportage - Wellenbrecherinnen - Traumstart

5.000 km von La Gomera nach Antigua mit dem Ruderboot durch den Atlantik - das Filmprojekt …

Videolänge:
7 min

Leichtathletik | WM 2019 in Doha

Video starten

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - Vetter: "Gold ist das Ziel in Tokio"

Mit verletztem Fuß zur WM, dort Bronze geholt, und nun lässt sich Speerwerfer Johannes Vetter operieren. Auf …

Videolänge:
4 min
Niklas Kaul am 04.10.2019 in Doha

Sport | Leichtathletik-WM 2019 - Die deutschen Medaillengewinner

Trotz der Ausfälle einiger Topathleten konnte das deutsche Team einige Medaillen gewinnen. Allen voran die …

Anzahl Bilder:
6 Bilder
Video starten

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - Doha 2019 - Geister-WM in der Wüste

Der Sport war oft herausragend, allerdings werden eher das leere Stadion und die Hitze in Erinnerung bleiben.

Videolänge:
3 min
Weitgehend leere Ränge bei der Leichtathletik-WM in Doha

Sport | Leichtathletik-WM 2019 - Ohne Herz und Seele

Die deutschen Leichtathleten haben bei der WM in Doha das Beste aus ihren Möglichkeiten gemacht, doch …

Video starten

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin - Harting: "Leere Ränge demotivierend"

Auch der zurückgetretene Diskus-Star Robert Harting übt scharfe Kritik an der Leichtathletik-WM in Katar. …

Videolänge:
3 min

Matthias Berg trifft ....

Markus Rehm

Sport | SPORTreportage - Markus Rehms Traum von Olympia

Bei den Paralympics hat Markus Rehm mehrfach Mal Gold abgeräumt. Mit seinen Leistungen würde der Mann mit der …

Videolänge:
6 min

Dokumentationen & Stories

Yannick Gerhardt Vegan

Sport | SPORTreportage - Veganer im Spitzensport

Bundesliga-Profis tun es, Djokovic und Hamilton auch - sowohl im Mannschafts-, als auch im Einzelsport gibt …

Videolänge:
8 min
Deutschland - Frankreich (0:0), v. l. Matthias Ginter (Deutschland), Marco Reus (Deutschland), Ilkay Gündogan (Deutschland), Torwart Manuel Neuer (Deutschland) nach Abpfiff.

Sport | SPORTreportage - Wo steht der deutsche Fußball?

Frühes Aus bei der WM und in der zurückliegenden Champions League - die Zweifel an der Konkurrenzfähigkeit …

Videolänge:
22 min