Sie sind hier:

Sportnachrichtenticker

Fußball20.04. 16:21

FC Bayern "sagt Nein zur Super League"

Der FC Bayern München hat sich deutlich gegen die Super League positioniert. "Ich darf im Namen des Vorstandes ausdrücklich feststellen, dass der FC Bayern nicht an der Super League teilnimmt", wurde Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Dienstagnachmittag in einer Mitteilung des Fußball-Rekordmeisters zitiert. Vereinspräsident Herbert Hainer ergänzte im Hinblick auf den neuen Wettbewerb, den zwölf europäische Spitzenvereine ins Leben rufen wollen: "Der FC Bayern sagt Nein zur Super League."

Radsport20.04. 15:47

Schachmann:Olympia statt Tour de France

Radprofi Maximilian Schachmann wird bei der 108.Tour de France (26.Juni bis 18. Juli) fehlen. Der Allrounder vom Team Bora-hansgrohe hat stattdessen die Olympischen Spiele in Tokio (ab 23.Juli) ins Visier genommen und rechnet sich Medaillenchancen im Straßenrennen aus, sofern er sich an die Hitze in Japan gewöhne. Ein Start bei der Tour und Olympia "wäre zu viel. Dazwischen ist nur eine knappe Woche Zeit". Zur Vorbereitung auf Tokio fährt der 27-Jährige die Tour de Suisse. Nach Olympia stehen die Vuelta, die WM, Paris-Roubaix und die Lombardei-Rundfahrt im Rennkalender.

Tennis20.04. 15:46

Aus für Middendorf in Runde eins

Julia Middendorf hat sich als nächste deutsche Tennisspielerin beim Sandplatz-Turnier in Stuttgart in der ersten Runde verabschiedet. Die 18-Jährige verlor gegen die favorisierte Estin Anett Kontaveit mit 2:6, 3:6. Middendorf hatte sich erst über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld der topbesetzten Veranstaltung gesichert. Am Montag waren bereits Andrea Petkovic und Nachwuchsspielerin Nastasja Schunk gleich zum Auftakt ausgeschieden. Die zweifache Stuttgart-Siegerin Angelique Kerber greift erst am Mittwoch ins Geschehen ein.

Frauenfußball20.04. 15:33

Sand entlässt Cheftrainerin Häuptle

Frauenfußball-Bundesligist SC Sand hat sich von seiner Cheftrainerin Nora Häuptle getrennt. Die Verantwortlichen reagierten damit auf die sportliche Talfahrt und den drohenden Abstieg. "Wir wollen handeln und möchten durch den Trainerwechsel mit neuen Impulsen in die noch ausstehenden vier Partien gehen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen", sagte der Sportliche Leiter Sascha Reiß. Der Verein will noch in dieser Woche einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin präsentieren.

Fußball20.04. 15:33

Guardiola gegen Super League

Pep Guardiola hat sich gegen die neue Super League und damit auch gegen die Besitzer seines Klubs Manchester City gestellt. Es habe für ihn nichts mit Sport zu tun, sagte der Teammanager des Tabellenführers der Premier League, "wenn es keinen Zusammenhang gibt zwischen Aufwand und Erfolg, wenn der Erfolg garantiert und es egal ist, wenn du verlierst". Er habe noch zu wenige Informationen, sagte Guardiola, aber er verstehe schon mal nicht, "warum diese Mannschaften ausgewählt wurden". Er habe immer den "besten und stärksten Wettbewerb" gewollt, "der möglich ist".

Fußball20.04. 15:12

UEFA geschlossen gegen Super League

Die 55 Nationalverbände der UEFA haben sich mit einem gemeinsamen Beschluss gegen die neue Super League und deren Initiatoren gewandt. "Wir sind der europäische Fußball, sie sind es nicht", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin gegen Ende des UEFA-Kongresses in Montreux. "Wir bleiben standhaft, widerstehen und werden dagegen vorgehen." Die Wortwahl wurde ohne Gegenstimmen als Erklärung angenommen. Ceferin betonte, die Super League sei von einem egoistischen Clan ins Leben gerufen worden, der sich nicht um den Fußball schere.

Fußball-Bundesliga20.04. 14:39

Hoeneß: Trainingslager nachvollziehbar

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß hätte Verständnis für die wohl bevorstehende Anordnung von Quarantäne-Trainingslagern durch die Deutsche Fußball Liga (DFL). "Ich würde das akzeptieren und kann es nachvollziehen. Es geht darum, die Saison zu Ende zu bringen", sagte der Coach: "Es geht nicht um persönliche Befindlichkeiten." Das DFL-Präsidium wird sich wahrscheinlich in der laufenden Woche für die Trainingslager am Ende der Spielzeit entscheiden, um die Saison-Fortsetzung trotz der Corona-Pandemie abzusichern.

Handball20.04. 14:21

Lizenz für alle Bundesligisten

Die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga (HBL) hat allen 39 Klubs der 1. und 2.Liga die Spieler-laubnis für die nächste Saison erteilt. Lediglich der Zweitligist Wilhelmshavener HV hat die Lizenz unter der Bedingung bekommen, dass die derzeit bestehende Liquiditätslücke bis spätestens zum 12.Mai geschlossen wird. Sollte dies nicht geschehen, wäre der Tabellen-15. ein Zwangsabsteiger in die 3.Liga. "Es ist den Klubs gelungen, über einen längeren Zeitraum laufende Kosten erheblich zu senken", sagte Olaf Rittmeier als Mitglied der HBL-Lizenzierungskommission.

Boxen20.04. 13:56

Promoter: Joshua-Fury in Saudi-Arabien

Der Schwergewichtskampf zwischen den britischen Box-Weltmeistern Anthony Joshua und Tyson Fury soll in Saudi-Arabien stattfinden. Das bestätigte Fury-Promoter Bob Arum gegenüber "Boxing Scene". Der erste Vereinigungskampf der vier wichtigsten Verbände wird demnach vor bis zu 20.000 Zuschauern in einer Arena in Dschidda am Roten Meer angesetzt. Als Datum stehen der 24.Juli, der 31. Juli und der 7.August zur Auswahl. Damit findet der zum Mega-Duell hochgejubelte Kampf während der Olympischen Spiele in Tokio statt.

Tennis20.04. 13:49

Koepfer scheitert früh in Barcelona

Davis-Cup-Profi Dominik Koepfer ist beim Tennis-Turnier in Barcelona bereits in der ersten Runde gescheitert. Der 26-Jährige musste sich in seinem Auftaktmatch dem Franzosen Corentin Moutet mit 5:7, 2:6 geschlagen geben. Nach gutem Beginn ließ Koepfer immer mehr nach und schied nach 1:34 Stunden aus. Damit sind bei der mit insgesamt 1,7 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung keine deutschen Spieler mehr vertreten.

Fußball-Bundesliga20.04. 13:46

30.Spieltag: Zweiter Teil am Mittwoch

Für Borussia Dortmund geht es im Endspurt der laufenden Saison noch um die Qualifikation für die Champions League. Dafür braucht das Team von Trainer Edin Terzic im Heimspiel gegen Union Berlin unbedingt einen Sieg. Auch Borussia Mönchengladbach kämpft im Gastspiel bei der TSG Hoffenheim um den Einzug ins europäische Geschäft. Werder Bremen würde durch eine Niederlage gegen den FSV Mainz 05 in den Abstiegskampf rutschen. Zudem ist der VfL Wolfsburg beim VfB Stuttgart zu Gast und will dort seine Champions-League-Ambitionen unterstreichen. Alle Partien werden um 20:30 Uhr angepfiffen.

Fußball20.04. 13:11

Rummenigge und Koch in UEFA-Exko

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist wieder in das UEFA-Exekutivkomitee eingezogen. Der 65-Jährige wurde als Vertreter der Europäischen Club-Vereinigung ECA per Akklamation in das wichtige Gremium aufgenommen. Seine Amtszeit läuft bis 2024. Der deutsche Fußball sitzt nun wieder mit zwei Vertretern in der UEFA-Exekutive. DFB-Vizepräsident Rainer Koch wurde für vier weitere Jahre bestätigt. Der 62-Jährige erhielt bei der Wahl 47 Stimmen. Auch im FIFA-Council ist wieder ein DFB-Funktionär vertreten. Vizepräsident Peter Peters wurde in das Gremium gewählt.

Eishockey - DEL20.04. 13:05

Panther trennen sich von Trainer Tuomie

Die Augsburger Panther gehen ohne Cheftrainer Tray Tuomie in die kommende Spielzeit der DEL. Der Verein teilte mit, dass der auslaufende Vertrag mit Tuomi nicht verlängert werde. Gemeinsam mit Tuomi wird auch Assistent Jamie Bartam den Verein verlassen. "Es ist keine Entscheidung gegen die beiden. Wir möchten allerdings nach Jahren der Kontinuität eine personelle Veränderung herbeiführen und mit einer anderen Personalkonstellation neue Impulse geben", sagte Gesellschafter Lothar Sigl. Die Panther hatten als Tabellensechster der Südgruppe den Einzug in die Play-offs verpasst.

Fußball International20.04. 12:29

Spurs befördern Nachwuchstrainer

Nach der Trennung von Jose Mourinho hat Tottenham Hotspur den Nachwuchscoach Ryan Mason zum Interimstrainer ernannt. Der 29-Jährige werde das Training bis Saisonende leiten, teilte der Londoner Klub mit. Mason hat früher selbst 70 Mal für die Spurs gespielt, denen er im Alter von acht Jahren beigetreten war. Er musste aber 2018 nach einer Verletzung seine Karriere beenden. Zur neuen Saison sucht der Verein, der mit seiner Teilnahme an der Super Lea-gue für Aufregung unter seinen Fans sorgt, einen neuen Trainer. Dabei hat der Vorstand britischen Medien zufolge vor allem Julian Nagelsmann im Visier.

Reiten20.04. 11:52

Olympia-Aus für Springreiterin Blum

Weltmeisterin Simone Blum und ihr Springpferd Alice können nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio starten. Die Stute ist am Montag wegen eines hartnäckigen Blutergusses operiert worden, wie die 32-Jährige mitteilte. "Der große Traum von Olympia ist für uns leider geplatzt und so müssen wir leider auf einen Start in Tokio verzichten", schrieb die Springreiterin auf Instagram. Das Pferd brauche drei bis vier Wochen Ruhe, so Blum. Als weitere Gründe für den Verzicht nannte sie die fehlende Vorbereitungszeit durch die Turnierpause wegen Corona und Herpes sowie einen Hexenschuss beim Pferd.

Fußball20.04. 11:07

FIFA droht Klubs mit "Konsequenzen"

FIFA-Präsident Gianni Infantino lehnt die neue Super League ab und hat den Gründerklubs nicht näher definierte "Konsequenzen" angedroht. Es gebe "keinerlei Zweifel" an der Position des Weltverbandes, sagte der Schweizer während des UEFA-Kongresses in Montreux. "Gestern haben wir gehört und gelesen von Krieg, Verbrechen. Schreckliche Wörter und noch schrecklicher, wenn sie über das Spiel gesagt werden, das wir alle lieben. Ich möchte es eindeutig klarstellen: Die FIFA ist eine Organisation, die auf den wahren Werten des Sports aufgebaut ist", sagte Infantino.

Fußball20.04. 10:38

Keller: "Etwas für Superrücksichtslose"

DFB-Präsident Fritz Keller fordert ein hartes Durchgreifen gegen die Mitglieder der neu gegründeten Super League. "Die Vereine und ihre Nachwuchsmannschaften sollten von allen Wettbewerben ausgeschlossen werden, bis sie wieder an ihre vielen Anhänger denken, die sie erst zu den größten Klubs der Welt gemacht haben - und nicht nur an ihre Geldbeutel", sagte der 64-Jährige. Eine geschlossene Super League "sei etwas für Superreiche und Superrücksichtslose", so Keller. "Das egoistische Verhalten dieser Vereine hat mit dem Spiel, in das wir uns als Kinder verliebt haben, nichts mehr zu tun."

Frauenfußball20.04. 09:43

Marozsan kickt halbes Jahr in USA

Dzsenifer Marozsan wird von Olympique Lyon im Sommer für ein halbes Jahr an den Schwesterklub OL Reign in Seattle ausgeliehen. Im Team von Weltmeisterin Megan Rapinoe will sich die 29-Jährige in der US-Profiliga NWSL weiter verbessern. "Als Fußballerin und als Persönlichkeit", sagte die 104-malige DFB-Auswahlspielerin in einem Interview. Fünf Mal gewann sie mit Olympique Lyon die Champions League. "Für OL Reign ist das ein Super-Projekt und für mich ein guter Schritt, auch eine andere Kultur zu sehen, ein anderes Land und einen anderen Spielstil kennenzulernen", sagte Marozsan.

Beachvolleyball20.04. 09:39

Halbfinal-Aus von Laboureur/Tillmann

Die Beachvolleyballerinnen Chantal Laboureur und Cinja Tillmann haben beim Vier-Sterne-Turnier in Cancun das Finale verpasst. Das Duo verlor gegen die kanadischen Weltmeisterinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes im Halbfinale klar mit 0:2 (16:21, 14:21). Im Spiel um Platz drei (20 Uhr) treffen Laboureur/Tillmann auf die Brasilianerinnen Agatha/Duda. Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch sowie Karla Borger/Julia Sude waren im Achtelfinale ausgeschieden. In einer Blase finden bis zum 2.Mai erstmals drei Vier-Sterne-Turniere nacheinander statt.

US Sport20.04. 09:13

Lakers unterliegen Spitzenreiter Utah

Dennis Schröder hat mit den Los Angeles Lakers gegen den NBA-Spitzenreiter Utah Jazz verloren. Bei der 97:111-Heimniederlage hatte Schröder mit sechs Vorlagen den Bestwert für seine Mannschaft und kam zudem auf 15 Punkte und vier Rebounds, konnte die Niederlage des Titelverteidigers aber nicht verhindern. Für die Lakers gibt es noch eine gewisse Gefahr, noch aus den Top sechs der Western Conference zu fliegen und die direkte Qualifikation für die Playoffs zu verpassen. Hoffnung macht dem Team die erwartete Rückkehr von Anthony Davis, der nach langer Pause wohl noch in dieser Woche wieder spielen kann.

US Sport20.04. 09:08

Marleau ist NHL-Rekordspieler

Patrick Marleau ist seit Montagaabend Rekordspieler der NHL. Der Kanadier bestritt mit den San Jose Sharks bei den Las Vegas Knights sein 1768.Spiel in der besten Liga der Welt und übertraf damit seinen Landsmann Gordie Howe, der 2016 im Alter von 88 Jahren verstorben war und den Rekord fast 60 Jahren allein hielt. "Mr. Hockey" Howe hatte am 26.November 1961 Ted Lindsay abgelöst. Der 41-jährige Marleau verbrachte den Großteil seiner Karriere bei den Sharks. Auch für die Toronto Maple Leafs und die Pittsburgh Penguins lief der Stürmer zwischenzeitlich auf.

Fußball20.04. 08:51

Reals Perez verteidigt Super League

Real Madrids Präsident Florentino Perez hat die geplante Super League verteidigt und als notwendigen Schritt zur Rettung des Fußballs bezeichnet. "Wenn gesagt wird: Das sind die Reichen - nein. Ich bin nicht der Eigentümer von Real Madrid, Real Madrid ist ein Mitgliederverein. Alles, was ich tue, ist zum Wohl des Fußballs", so Perez in einem Interview des Senders "El Chiringuito de Jugones". "Jetzt machen wir dies, um den Fußball zu retten, der sich in einer kritischen Situation befindet", sagte der als Boss der neuen Superliga auserkorene Spanier.

Fußball20.04. 08:44

LFC-Coach Klopp lehnt Rücktritt ab

Jürgen Klopp hat einen Rücktritt als Reaktion auf die Super-League-Pläne des FC Liverpool dementiert, will mit seiner Mannschaft aber auch nicht in einen Topf mit den Besitzern geworfen werden. "Das Team hat nichts damit zu tun. Und ich habe auch nicht wirklich was damit zu tun. Aber Leute behandeln uns so", berichtete der Trainer nach dem 1:1 am Montagabend bei Leeds United. "Unsere Eigentümer haben die Entscheidung getroffen, das ist ein Teil des Klubs, aber der ganze Klub ist größer als wir alle." Klopp habe nicht vor, persönlich Konsequenzen aus der Beteiligung seines Arbeitgebers zu ziehen.

Fußball International19.04. 23:07

Liverpool verpasst Sprung auf Rang vier

Der FC Liverpool hat begleitet von massiven Protesten gegen die Super-League-Pläne den Sprung auf Platz vier in der englischen Premier League verpasst. Die Elf von Teammanager Jürgen Klopp kam bei Aufsteiger Leeds United trotz langer Führung nur zu einem 1:1 (1:0). Diego Llorente (87.) egalisierte Liverpools Führung durch Sadio Mane (87.). Überschattet war das Spiel von Fanprotesten wegen Liverpools Teilnahme an der Super League. Bei der Ankunft des Teambusses der Reds protestierten Fans am Zaun. Über der Arena flog ein Flugzeug mit einem Banner, auf dem "Sagt Nein zur Super League" zu lesen war.

Fußball19.04. 22:03

ECA: Rummenigge soll Agnelli ersetzen

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge soll den abtrünnigen Andrea Agnelli als Vertreter der europäischen Klubvereinigung ECA im UEFA-Exekutivkomitee ersetzen. Das teilte die ECA am Montag mit. Der ECA stehen dort zwei Plätze zu, einen davon hat Klubchef Nasser al-Khelaifi von Paris St.Germain inne. Agnelli, Boss von Juventus Turin, war am Montag nach der Gründung der Super League aus der UEFA-Exekutive und von der ECA-Spitze zurückgetreten. Auch die ECA hat sich gegen die Super League positioniert, deren Gründungsmitglied Juve ist.

Frauenfußball19.04. 20:23

Marozsan wird an US-Klub verliehen

Fußball-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan zieht es im Sommer in die USA. Wie ihr Verein Olympique Lyon am Montag mitteilte, wird die Mittelfeldspielerin nach der Saison bis zum Jahresende an den Schwesterklub OL Reign aus der US-Profiliga NWSL ausgeliehen. Bei der Franchise aus Tacoma/Washington wird die 29-Jährige an der Seite von Superstar Megan Rapinoe spielen. "Ich bin immer bestrebt, mich zu verbessern, und meiner Meinung nach kann ich viel vom amerikanischen Spielstil und der Mentalität lernen", sagte die Olympiasiegerin.

Tennis19.04. 20:16

Stuttgart: Aus für Petkovic und Schunk

Andrea Petkovic und Nachwuchsspielerin Nastasja Schunk sind beim Tennis-Turnier in Stuttgart als erste Deutsche ausgeschieden. Die 33-jährige Petkovic verlor in der ersten Runde gegen die Griechin Maria Sakkari mit 2:6, 2:6. Die 17-jährige Schunk musste sich der an Nummer acht gesetzten Belinda Bencic (Schweiz) mit 4:6, 2:6 geschlagen geben, zeigte dabei aber vor allem im ersten Satz eine gute Leistung. Schunk, die zum Nachwuchsteam des Deutschen Tennis Bundes gehört, hatte sich erst über die Qualifikation für das Hauptfeld der topbesetzten Sandplatz-Veranstaltung qualifiziert.

Eishockey19.04. 19:04

DEB-Testspiele mit Perspektiv-Kader

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm startet mit sechs Debütanten und einigen Perspektivspielern in die Vorbereitung auf die WM in Riga (21.Mai bis 6. Juni). Am Mittwoch trifft sich die DEB-Auswahl erstmals in Nürnberg und bereitet sich auf die ersten WM-Testspiele am Samstag (20:15 Uhr) und Sonntag (16 Uhr) in der Slowakei vor. Da zeitgleich die Playoffs in der DEL laufen, besteht das erste Aufgebot fast ausschließlich aus Spielern von DEL-Teams, die in der Vorrunde gescheitert sind. Der erste WM-Test am Samstag wird Söderholms erstes Länderspiel seit anderthalb Jahren.

Fußball19.04. 18:13

Alle 36 Klubs bekommen Lizenz

Alle 36 Profi-Vereine der beiden höchsten deutschen Fußball-Ligen haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. "Im ersten Schritt wurde keinem der insgesamt 49 Bewerber die Spielberechtigung verweigert. Manche Klubs müssen bis 2.Juni 2021 Bedingungen erfüllen", teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag mit. Andere erhielten die Lizenz unter Auflagen. Zur Saison 2021/22 findet wieder eine Überprüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vor und während der Spielzeit statt. Dies war zur laufenden Saison wegen Corona ausgesetzt worden.

Beachvolleyball19.04. 18:04

Laboureuer/Tillmann im Halbfinale

Das Interimsduo Chantal Laboureur und Cinja Tillmann kämpft beim aktuellen Welttour-Turnier im Beachvolleyball in Mexiko als einziges deutsches Team um einen Top-Drei-Platz. Sie stehen nach einem 2:0 (21:19, 21:19) am Montag gegen die WM-Dritten Mariafe Artacho und Taliqua Clancy aus Australien im Halbfinale. Für Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch (Hamburg) sowie Karla Borger und Julia Sude (Stuttgart) kam das Aus jeweils im Achtelfinale.

Fußball-EM19.04. 17:46

München legt Zuschauerszenario offen

Die Stadt München hat die Aufschiebung der EM-Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis genommen, gleichzeitig aber die derzeitigen Planungen offengelegt. Demnach sehen die EM-Macher drei verschiedene Szenarien vor. 1. Auslastung von knapp 14.500 Zuschauern. In der 70.000 Sitzplätze umfassenden Allianz Arena wäre dann jeder vierte Sitz in einer Stadionreihe belegt. 2. Knapp 27.000 Zuschauer, das wären 40 Prozent der Kapazität. Voraussetzung dafür wäre eine "sehr positive Entwicklung der Pandemie". 3. Null bis 7000 Zuschauer. Das letzte Szenario ist das, woran sich die UEFA stört.

Fußball International19.04. 16:44

Premier League: Klubs wollen beraten

Angesichts Forderungen nach einem Ausschluss der Super-League-Teilnehmer aus der englischen Fußballliga wollen die übrigen Mitglieder der Premier League ihr weiteres Vorgehen diskutieren. Für diesen Dienstagmorgen habe die Liga eine Sitzung der 14 restlichen Klubs einberufen, meldete die Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Die sechs englischen Teilnehmer der Super League seien nicht eingeladen. Unterdessen hat auch der englische Kulturminister Dowden der FA und der Premier League die volle Unterstützung im Kampf gegen die Verhinderung einer Super League zugesichert.

Volleyball19.04. 16:25

Friedrichshafen entlässt Trainer Warm

Nach der erneut verpassten Meisterschaft in der Volleyball-Bundesliga hat sich der VfB Friedrichshafen von Trainer Michael Warm getrennt. Der ausgelaufene Vertrag des 53-Jährigen wurde nicht verlängert. "Wir danken Michael Warm für die zwei Jahre und wissen, wie schwierig vor allem diese Saison für die komplette Mannschaft war", sagte VfB-Geschäftsführer Thilo Späth-Westerholt. Wer Warms Nachfolger wird, werde in den nächsten Tagen feststehen, hieß es in der Mitteilung weiter. Der VfB hatte die Finalserie um den Titel mit 0:3 gegen die Berlin Volleys verloren.

Fußball19.04. 15:34

UEFA-Chef denkt über Sperren nach

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin greift die zwölf Super-League-Abtrünnigen in größtmöglicher Schärfe an und will ihre Profis gnadenlos verbannen. "Meiner Meinung nach müssen die Teams und Spieler von all unseren Wettbewerben ausgeschlossen werden. Es wird ihnen auch nicht mehr erlaubt sein, für ihre Nationalmannschaften aufzulaufen", sagte Ceferin in Montreux. Ob dies schon bei der EM im Sommer gelten werde, könne er noch nicht sagen. Generell habe er in seinem Leben "viel gesehen, aber sowas noch nicht", schimpfte der UEFA-Boss.

Champions League19.04. 15:11

UEFA beschließt CL-Reform

Auch nach der Ankündigung zur Gründung einer eigenen Super League hat die UEFA eine Reform der Champions League beschlossen. Ab der Saison 2024/25 werden 36 statt bislang 32 Teams an der Gruppenphase teilnehmen, zudem wird es insgesamt 100 weitere Spiele geben, wie die UEFA nach einer Entscheidung ihres Exekutivkomitees mitteilte. Zwei der vier neuen Plätze werden dabei nicht mehr wie bislang üblich aufgrund von Leistungen aus der vorigen Saison vergeben. Stattdessen sind dafür Platzierungen der Vereine in der Fünfjahreswertung der UEFA ausschlaggebend.

Fußball19.04. 14:50

Fans fordern Strafen für Top-Klubs

Die Fan-Interessenvertretung "Unsere Kurve" fordert harte Strafen für die Teilnehmer an einer europäischen Super League. "Klubs, die sich für eine Super-League entscheiden, sind konsequent zu sanktionieren und sofort von allen verbandlichen Wettbewerben - national und international - auszuschließen", heißt es in einem Statement. Die Fans forderten zudem: "Die Reform der UEFA-Klubwettbewerbe muss umgehend zurückgenommen werden." Nach dpa-Informationen will die UEFA auch nach der Ankündigung zur Gründung der Super League an einer Reform der Champions League festhalten.

Sportnachrichtenticker

  • Fußball 20.04. 16:21

  • Radsport 20.04. 15:47

  • Tennis 20.04. 15:46

  • Frauenfußball 20.04. 15:33

  • Fußball 20.04. 15:33

  • Fußball 20.04. 15:12

  • Fußball-Bundesliga 20.04. 14:39

  • Handball 20.04. 14:21

  • Boxen 20.04. 13:56

  • Tennis 20.04. 13:49

  • Fußball-Bundesliga 20.04. 13:46

  • Fußball 20.04. 13:11

  • Eishockey - DEL 20.04. 13:05

  • Fußball International 20.04. 12:29

  • Reiten 20.04. 11:52

  • Fußball 20.04. 11:07

  • Fußball 20.04. 10:38

  • Frauenfußball 20.04. 09:43

  • Beachvolleyball 20.04. 09:39

  • US Sport 20.04. 09:13

  • US Sport 20.04. 09:08

  • Fußball 20.04. 08:51

  • Fußball 20.04. 08:44

  • Fußball International 19.04. 23:07

  • Fußball 19.04. 22:03

  • Frauenfußball 19.04. 20:23

  • Tennis 19.04. 20:16

  • Eishockey 19.04. 19:04

  • Fußball 19.04. 18:13

  • Beachvolleyball 19.04. 18:04

  • Fußball-EM 19.04. 17:46

  • Fußball International 19.04. 16:44

  • Volleyball 19.04. 16:25

  • Fußball 19.04. 15:34

  • Champions League 19.04. 15:11

  • Fußball 19.04. 14:50

FC Bayern "sagt Nein zur Super League"

Der FC Bayern München hat sich deutlich gegen die Super League positioniert. "Ich darf im Namen des Vorstandes ausdrücklich feststellen, dass der FC Bayern nicht an der Super League teilnimmt", wurde Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge am Dienstagnachmittag in einer Mitteilung des Fußball-Rekordmeisters zitiert. Vereinspräsident Herbert Hainer ergänzte im Hinblick auf den neuen Wettbewerb, den zwölf europäische Spitzenvereine ins Leben rufen wollen: "Der FC Bayern sagt Nein zur Super League."

Schachmann:Olympia statt Tour de France

Radprofi Maximilian Schachmann wird bei der 108.Tour de France (26.Juni bis 18. Juli) fehlen. Der Allrounder vom Team Bora-hansgrohe hat stattdessen die Olympischen Spiele in Tokio (ab 23.Juli) ins Visier genommen und rechnet sich Medaillenchancen im Straßenrennen aus, sofern er sich an die Hitze in Japan gewöhne. Ein Start bei der Tour und Olympia "wäre zu viel. Dazwischen ist nur eine knappe Woche Zeit". Zur Vorbereitung auf Tokio fährt der 27-Jährige die Tour de Suisse. Nach Olympia stehen die Vuelta, die WM, Paris-Roubaix und die Lombardei-Rundfahrt im Rennkalender.

Aus für Middendorf in Runde eins

Julia Middendorf hat sich als nächste deutsche Tennisspielerin beim Sandplatz-Turnier in Stuttgart in der ersten Runde verabschiedet. Die 18-Jährige verlor gegen die favorisierte Estin Anett Kontaveit mit 2:6, 3:6. Middendorf hatte sich erst über die Qualifikation einen Platz im Hauptfeld der topbesetzten Veranstaltung gesichert. Am Montag waren bereits Andrea Petkovic und Nachwuchsspielerin Nastasja Schunk gleich zum Auftakt ausgeschieden. Die zweifache Stuttgart-Siegerin Angelique Kerber greift erst am Mittwoch ins Geschehen ein.

Sand entlässt Cheftrainerin Häuptle

Frauenfußball-Bundesligist SC Sand hat sich von seiner Cheftrainerin Nora Häuptle getrennt. Die Verantwortlichen reagierten damit auf die sportliche Talfahrt und den drohenden Abstieg. "Wir wollen handeln und möchten durch den Trainerwechsel mit neuen Impulsen in die noch ausstehenden vier Partien gehen, um den Klassenerhalt aus eigener Kraft zu schaffen", sagte der Sportliche Leiter Sascha Reiß. Der Verein will noch in dieser Woche einen Nachfolger oder eine Nachfolgerin präsentieren.

Guardiola gegen Super League

Pep Guardiola hat sich gegen die neue Super League und damit auch gegen die Besitzer seines Klubs Manchester City gestellt. Es habe für ihn nichts mit Sport zu tun, sagte der Teammanager des Tabellenführers der Premier League, "wenn es keinen Zusammenhang gibt zwischen Aufwand und Erfolg, wenn der Erfolg garantiert und es egal ist, wenn du verlierst". Er habe noch zu wenige Informationen, sagte Guardiola, aber er verstehe schon mal nicht, "warum diese Mannschaften ausgewählt wurden". Er habe immer den "besten und stärksten Wettbewerb" gewollt, "der möglich ist".

UEFA geschlossen gegen Super League

Die 55 Nationalverbände der UEFA haben sich mit einem gemeinsamen Beschluss gegen die neue Super League und deren Initiatoren gewandt. "Wir sind der europäische Fußball, sie sind es nicht", sagte UEFA-Präsident Aleksander Ceferin gegen Ende des UEFA-Kongresses in Montreux. "Wir bleiben standhaft, widerstehen und werden dagegen vorgehen." Die Wortwahl wurde ohne Gegenstimmen als Erklärung angenommen. Ceferin betonte, die Super League sei von einem egoistischen Clan ins Leben gerufen worden, der sich nicht um den Fußball schere.

Hoeneß: Trainingslager nachvollziehbar

Hoffenheims Trainer Sebastian Hoeneß hätte Verständnis für die wohl bevorstehende Anordnung von Quarantäne-Trainingslagern durch die Deutsche Fußball Liga (DFL). "Ich würde das akzeptieren und kann es nachvollziehen. Es geht darum, die Saison zu Ende zu bringen", sagte der Coach: "Es geht nicht um persönliche Befindlichkeiten." Das DFL-Präsidium wird sich wahrscheinlich in der laufenden Woche für die Trainingslager am Ende der Spielzeit entscheiden, um die Saison-Fortsetzung trotz der Corona-Pandemie abzusichern.

Lizenz für alle Bundesligisten

Die Lizenzierungskommission der Handball-Bundesliga (HBL) hat allen 39 Klubs der 1. und 2.Liga die Spieler-laubnis für die nächste Saison erteilt. Lediglich der Zweitligist Wilhelmshavener HV hat die Lizenz unter der Bedingung bekommen, dass die derzeit bestehende Liquiditätslücke bis spätestens zum 12.Mai geschlossen wird. Sollte dies nicht geschehen, wäre der Tabellen-15. ein Zwangsabsteiger in die 3.Liga. "Es ist den Klubs gelungen, über einen längeren Zeitraum laufende Kosten erheblich zu senken", sagte Olaf Rittmeier als Mitglied der HBL-Lizenzierungskommission.

Promoter: Joshua-Fury in Saudi-Arabien

Der Schwergewichtskampf zwischen den britischen Box-Weltmeistern Anthony Joshua und Tyson Fury soll in Saudi-Arabien stattfinden. Das bestätigte Fury-Promoter Bob Arum gegenüber "Boxing Scene". Der erste Vereinigungskampf der vier wichtigsten Verbände wird demnach vor bis zu 20.000 Zuschauern in einer Arena in Dschidda am Roten Meer angesetzt. Als Datum stehen der 24.Juli, der 31. Juli und der 7.August zur Auswahl. Damit findet der zum Mega-Duell hochgejubelte Kampf während der Olympischen Spiele in Tokio statt.

Koepfer scheitert früh in Barcelona

Davis-Cup-Profi Dominik Koepfer ist beim Tennis-Turnier in Barcelona bereits in der ersten Runde gescheitert. Der 26-Jährige musste sich in seinem Auftaktmatch dem Franzosen Corentin Moutet mit 5:7, 2:6 geschlagen geben. Nach gutem Beginn ließ Koepfer immer mehr nach und schied nach 1:34 Stunden aus. Damit sind bei der mit insgesamt 1,7 Millionen Euro dotierten Sandplatz-Veranstaltung keine deutschen Spieler mehr vertreten.

30.Spieltag: Zweiter Teil am Mittwoch

Für Borussia Dortmund geht es im Endspurt der laufenden Saison noch um die Qualifikation für die Champions League. Dafür braucht das Team von Trainer Edin Terzic im Heimspiel gegen Union Berlin unbedingt einen Sieg. Auch Borussia Mönchengladbach kämpft im Gastspiel bei der TSG Hoffenheim um den Einzug ins europäische Geschäft. Werder Bremen würde durch eine Niederlage gegen den FSV Mainz 05 in den Abstiegskampf rutschen. Zudem ist der VfL Wolfsburg beim VfB Stuttgart zu Gast und will dort seine Champions-League-Ambitionen unterstreichen. Alle Partien werden um 20:30 Uhr angepfiffen.

Rummenigge und Koch in UEFA-Exko

Bayern-Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge ist wieder in das UEFA-Exekutivkomitee eingezogen. Der 65-Jährige wurde als Vertreter der Europäischen Club-Vereinigung ECA per Akklamation in das wichtige Gremium aufgenommen. Seine Amtszeit läuft bis 2024. Der deutsche Fußball sitzt nun wieder mit zwei Vertretern in der UEFA-Exekutive. DFB-Vizepräsident Rainer Koch wurde für vier weitere Jahre bestätigt. Der 62-Jährige erhielt bei der Wahl 47 Stimmen. Auch im FIFA-Council ist wieder ein DFB-Funktionär vertreten. Vizepräsident Peter Peters wurde in das Gremium gewählt.

Panther trennen sich von Trainer Tuomie

Die Augsburger Panther gehen ohne Cheftrainer Tray Tuomie in die kommende Spielzeit der DEL. Der Verein teilte mit, dass der auslaufende Vertrag mit Tuomi nicht verlängert werde. Gemeinsam mit Tuomi wird auch Assistent Jamie Bartam den Verein verlassen. "Es ist keine Entscheidung gegen die beiden. Wir möchten allerdings nach Jahren der Kontinuität eine personelle Veränderung herbeiführen und mit einer anderen Personalkonstellation neue Impulse geben", sagte Gesellschafter Lothar Sigl. Die Panther hatten als Tabellensechster der Südgruppe den Einzug in die Play-offs verpasst.

Spurs befördern Nachwuchstrainer

Nach der Trennung von Jose Mourinho hat Tottenham Hotspur den Nachwuchscoach Ryan Mason zum Interimstrainer ernannt. Der 29-Jährige werde das Training bis Saisonende leiten, teilte der Londoner Klub mit. Mason hat früher selbst 70 Mal für die Spurs gespielt, denen er im Alter von acht Jahren beigetreten war. Er musste aber 2018 nach einer Verletzung seine Karriere beenden. Zur neuen Saison sucht der Verein, der mit seiner Teilnahme an der Super Lea-gue für Aufregung unter seinen Fans sorgt, einen neuen Trainer. Dabei hat der Vorstand britischen Medien zufolge vor allem Julian Nagelsmann im Visier.

Olympia-Aus für Springreiterin Blum

Weltmeisterin Simone Blum und ihr Springpferd Alice können nicht bei den Olympischen Spielen in Tokio starten. Die Stute ist am Montag wegen eines hartnäckigen Blutergusses operiert worden, wie die 32-Jährige mitteilte. "Der große Traum von Olympia ist für uns leider geplatzt und so müssen wir leider auf einen Start in Tokio verzichten", schrieb die Springreiterin auf Instagram. Das Pferd brauche drei bis vier Wochen Ruhe, so Blum. Als weitere Gründe für den Verzicht nannte sie die fehlende Vorbereitungszeit durch die Turnierpause wegen Corona und Herpes sowie einen Hexenschuss beim Pferd.

FIFA droht Klubs mit "Konsequenzen"

FIFA-Präsident Gianni Infantino lehnt die neue Super League ab und hat den Gründerklubs nicht näher definierte "Konsequenzen" angedroht. Es gebe "keinerlei Zweifel" an der Position des Weltverbandes, sagte der Schweizer während des UEFA-Kongresses in Montreux. "Gestern haben wir gehört und gelesen von Krieg, Verbrechen. Schreckliche Wörter und noch schrecklicher, wenn sie über das Spiel gesagt werden, das wir alle lieben. Ich möchte es eindeutig klarstellen: Die FIFA ist eine Organisation, die auf den wahren Werten des Sports aufgebaut ist", sagte Infantino.

Keller: "Etwas für Superrücksichtslose"

DFB-Präsident Fritz Keller fordert ein hartes Durchgreifen gegen die Mitglieder der neu gegründeten Super League. "Die Vereine und ihre Nachwuchsmannschaften sollten von allen Wettbewerben ausgeschlossen werden, bis sie wieder an ihre vielen Anhänger denken, die sie erst zu den größten Klubs der Welt gemacht haben - und nicht nur an ihre Geldbeutel", sagte der 64-Jährige. Eine geschlossene Super League "sei etwas für Superreiche und Superrücksichtslose", so Keller. "Das egoistische Verhalten dieser Vereine hat mit dem Spiel, in das wir uns als Kinder verliebt haben, nichts mehr zu tun."

Marozsan kickt halbes Jahr in USA

Dzsenifer Marozsan wird von Olympique Lyon im Sommer für ein halbes Jahr an den Schwesterklub OL Reign in Seattle ausgeliehen. Im Team von Weltmeisterin Megan Rapinoe will sich die 29-Jährige in der US-Profiliga NWSL weiter verbessern. "Als Fußballerin und als Persönlichkeit", sagte die 104-malige DFB-Auswahlspielerin in einem Interview. Fünf Mal gewann sie mit Olympique Lyon die Champions League. "Für OL Reign ist das ein Super-Projekt und für mich ein guter Schritt, auch eine andere Kultur zu sehen, ein anderes Land und einen anderen Spielstil kennenzulernen", sagte Marozsan.

Halbfinal-Aus von Laboureur/Tillmann

Die Beachvolleyballerinnen Chantal Laboureur und Cinja Tillmann haben beim Vier-Sterne-Turnier in Cancun das Finale verpasst. Das Duo verlor gegen die kanadischen Weltmeisterinnen Sarah Pavan/Melissa Humana-Paredes im Halbfinale klar mit 0:2 (16:21, 14:21). Im Spiel um Platz drei (20 Uhr) treffen Laboureur/Tillmann auf die Brasilianerinnen Agatha/Duda. Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch sowie Karla Borger/Julia Sude waren im Achtelfinale ausgeschieden. In einer Blase finden bis zum 2.Mai erstmals drei Vier-Sterne-Turniere nacheinander statt.

Lakers unterliegen Spitzenreiter Utah

Dennis Schröder hat mit den Los Angeles Lakers gegen den NBA-Spitzenreiter Utah Jazz verloren. Bei der 97:111-Heimniederlage hatte Schröder mit sechs Vorlagen den Bestwert für seine Mannschaft und kam zudem auf 15 Punkte und vier Rebounds, konnte die Niederlage des Titelverteidigers aber nicht verhindern. Für die Lakers gibt es noch eine gewisse Gefahr, noch aus den Top sechs der Western Conference zu fliegen und die direkte Qualifikation für die Playoffs zu verpassen. Hoffnung macht dem Team die erwartete Rückkehr von Anthony Davis, der nach langer Pause wohl noch in dieser Woche wieder spielen kann.

Marleau ist NHL-Rekordspieler

Patrick Marleau ist seit Montagaabend Rekordspieler der NHL. Der Kanadier bestritt mit den San Jose Sharks bei den Las Vegas Knights sein 1768.Spiel in der besten Liga der Welt und übertraf damit seinen Landsmann Gordie Howe, der 2016 im Alter von 88 Jahren verstorben war und den Rekord fast 60 Jahren allein hielt. "Mr. Hockey" Howe hatte am 26.November 1961 Ted Lindsay abgelöst. Der 41-jährige Marleau verbrachte den Großteil seiner Karriere bei den Sharks. Auch für die Toronto Maple Leafs und die Pittsburgh Penguins lief der Stürmer zwischenzeitlich auf.

Reals Perez verteidigt Super League

Real Madrids Präsident Florentino Perez hat die geplante Super League verteidigt und als notwendigen Schritt zur Rettung des Fußballs bezeichnet. "Wenn gesagt wird: Das sind die Reichen - nein. Ich bin nicht der Eigentümer von Real Madrid, Real Madrid ist ein Mitgliederverein. Alles, was ich tue, ist zum Wohl des Fußballs", so Perez in einem Interview des Senders "El Chiringuito de Jugones". "Jetzt machen wir dies, um den Fußball zu retten, der sich in einer kritischen Situation befindet", sagte der als Boss der neuen Superliga auserkorene Spanier.

LFC-Coach Klopp lehnt Rücktritt ab

Jürgen Klopp hat einen Rücktritt als Reaktion auf die Super-League-Pläne des FC Liverpool dementiert, will mit seiner Mannschaft aber auch nicht in einen Topf mit den Besitzern geworfen werden. "Das Team hat nichts damit zu tun. Und ich habe auch nicht wirklich was damit zu tun. Aber Leute behandeln uns so", berichtete der Trainer nach dem 1:1 am Montagabend bei Leeds United. "Unsere Eigentümer haben die Entscheidung getroffen, das ist ein Teil des Klubs, aber der ganze Klub ist größer als wir alle." Klopp habe nicht vor, persönlich Konsequenzen aus der Beteiligung seines Arbeitgebers zu ziehen.

Liverpool verpasst Sprung auf Rang vier

Der FC Liverpool hat begleitet von massiven Protesten gegen die Super-League-Pläne den Sprung auf Platz vier in der englischen Premier League verpasst. Die Elf von Teammanager Jürgen Klopp kam bei Aufsteiger Leeds United trotz langer Führung nur zu einem 1:1 (1:0). Diego Llorente (87.) egalisierte Liverpools Führung durch Sadio Mane (87.). Überschattet war das Spiel von Fanprotesten wegen Liverpools Teilnahme an der Super League. Bei der Ankunft des Teambusses der Reds protestierten Fans am Zaun. Über der Arena flog ein Flugzeug mit einem Banner, auf dem "Sagt Nein zur Super League" zu lesen war.

ECA: Rummenigge soll Agnelli ersetzen

Bayern Münchens Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge soll den abtrünnigen Andrea Agnelli als Vertreter der europäischen Klubvereinigung ECA im UEFA-Exekutivkomitee ersetzen. Das teilte die ECA am Montag mit. Der ECA stehen dort zwei Plätze zu, einen davon hat Klubchef Nasser al-Khelaifi von Paris St.Germain inne. Agnelli, Boss von Juventus Turin, war am Montag nach der Gründung der Super League aus der UEFA-Exekutive und von der ECA-Spitze zurückgetreten. Auch die ECA hat sich gegen die Super League positioniert, deren Gründungsmitglied Juve ist.

Marozsan wird an US-Klub verliehen

Fußball-Nationalspielerin Dzsenifer Marozsan zieht es im Sommer in die USA. Wie ihr Verein Olympique Lyon am Montag mitteilte, wird die Mittelfeldspielerin nach der Saison bis zum Jahresende an den Schwesterklub OL Reign aus der US-Profiliga NWSL ausgeliehen. Bei der Franchise aus Tacoma/Washington wird die 29-Jährige an der Seite von Superstar Megan Rapinoe spielen. "Ich bin immer bestrebt, mich zu verbessern, und meiner Meinung nach kann ich viel vom amerikanischen Spielstil und der Mentalität lernen", sagte die Olympiasiegerin.

Stuttgart: Aus für Petkovic und Schunk

Andrea Petkovic und Nachwuchsspielerin Nastasja Schunk sind beim Tennis-Turnier in Stuttgart als erste Deutsche ausgeschieden. Die 33-jährige Petkovic verlor in der ersten Runde gegen die Griechin Maria Sakkari mit 2:6, 2:6. Die 17-jährige Schunk musste sich der an Nummer acht gesetzten Belinda Bencic (Schweiz) mit 4:6, 2:6 geschlagen geben, zeigte dabei aber vor allem im ersten Satz eine gute Leistung. Schunk, die zum Nachwuchsteam des Deutschen Tennis Bundes gehört, hatte sich erst über die Qualifikation für das Hauptfeld der topbesetzten Sandplatz-Veranstaltung qualifiziert.

DEB-Testspiele mit Perspektiv-Kader

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm startet mit sechs Debütanten und einigen Perspektivspielern in die Vorbereitung auf die WM in Riga (21.Mai bis 6. Juni). Am Mittwoch trifft sich die DEB-Auswahl erstmals in Nürnberg und bereitet sich auf die ersten WM-Testspiele am Samstag (20:15 Uhr) und Sonntag (16 Uhr) in der Slowakei vor. Da zeitgleich die Playoffs in der DEL laufen, besteht das erste Aufgebot fast ausschließlich aus Spielern von DEL-Teams, die in der Vorrunde gescheitert sind. Der erste WM-Test am Samstag wird Söderholms erstes Länderspiel seit anderthalb Jahren.

Alle 36 Klubs bekommen Lizenz

Alle 36 Profi-Vereine der beiden höchsten deutschen Fußball-Ligen haben die Lizenz für die kommende Saison erhalten. "Im ersten Schritt wurde keinem der insgesamt 49 Bewerber die Spielberechtigung verweigert. Manche Klubs müssen bis 2.Juni 2021 Bedingungen erfüllen", teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Montag mit. Andere erhielten die Lizenz unter Auflagen. Zur Saison 2021/22 findet wieder eine Überprüfung der wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit vor und während der Spielzeit statt. Dies war zur laufenden Saison wegen Corona ausgesetzt worden.

Laboureuer/Tillmann im Halbfinale

Das Interimsduo Chantal Laboureur und Cinja Tillmann kämpft beim aktuellen Welttour-Turnier im Beachvolleyball in Mexiko als einziges deutsches Team um einen Top-Drei-Platz. Sie stehen nach einem 2:0 (21:19, 21:19) am Montag gegen die WM-Dritten Mariafe Artacho und Taliqua Clancy aus Australien im Halbfinale. Für Olympiasiegerin Laura Ludwig und ihre Partnerin Margareta Kozuch (Hamburg) sowie Karla Borger und Julia Sude (Stuttgart) kam das Aus jeweils im Achtelfinale.

München legt Zuschauerszenario offen

Die Stadt München hat die Aufschiebung der EM-Entscheidung mit Bedauern zur Kenntnis genommen, gleichzeitig aber die derzeitigen Planungen offengelegt. Demnach sehen die EM-Macher drei verschiedene Szenarien vor. 1. Auslastung von knapp 14.500 Zuschauern. In der 70.000 Sitzplätze umfassenden Allianz Arena wäre dann jeder vierte Sitz in einer Stadionreihe belegt. 2. Knapp 27.000 Zuschauer, das wären 40 Prozent der Kapazität. Voraussetzung dafür wäre eine "sehr positive Entwicklung der Pandemie". 3. Null bis 7000 Zuschauer. Das letzte Szenario ist das, woran sich die UEFA stört.

Premier League: Klubs wollen beraten

Angesichts Forderungen nach einem Ausschluss der Super-League-Teilnehmer aus der englischen Fußballliga wollen die übrigen Mitglieder der Premier League ihr weiteres Vorgehen diskutieren. Für diesen Dienstagmorgen habe die Liga eine Sitzung der 14 restlichen Klubs einberufen, meldete die Nachrichtenagentur PA unter Berufung auf nicht genannte Quellen. Die sechs englischen Teilnehmer der Super League seien nicht eingeladen. Unterdessen hat auch der englische Kulturminister Dowden der FA und der Premier League die volle Unterstützung im Kampf gegen die Verhinderung einer Super League zugesichert.

Friedrichshafen entlässt Trainer Warm

Nach der erneut verpassten Meisterschaft in der Volleyball-Bundesliga hat sich der VfB Friedrichshafen von Trainer Michael Warm getrennt. Der ausgelaufene Vertrag des 53-Jährigen wurde nicht verlängert. "Wir danken Michael Warm für die zwei Jahre und wissen, wie schwierig vor allem diese Saison für die komplette Mannschaft war", sagte VfB-Geschäftsführer Thilo Späth-Westerholt. Wer Warms Nachfolger wird, werde in den nächsten Tagen feststehen, hieß es in der Mitteilung weiter. Der VfB hatte die Finalserie um den Titel mit 0:3 gegen die Berlin Volleys verloren.

UEFA-Chef denkt über Sperren nach

UEFA-Präsident Aleksander Ceferin greift die zwölf Super-League-Abtrünnigen in größtmöglicher Schärfe an und will ihre Profis gnadenlos verbannen. "Meiner Meinung nach müssen die Teams und Spieler von all unseren Wettbewerben ausgeschlossen werden. Es wird ihnen auch nicht mehr erlaubt sein, für ihre Nationalmannschaften aufzulaufen", sagte Ceferin in Montreux. Ob dies schon bei der EM im Sommer gelten werde, könne er noch nicht sagen. Generell habe er in seinem Leben "viel gesehen, aber sowas noch nicht", schimpfte der UEFA-Boss.

UEFA beschließt CL-Reform

Auch nach der Ankündigung zur Gründung einer eigenen Super League hat die UEFA eine Reform der Champions League beschlossen. Ab der Saison 2024/25 werden 36 statt bislang 32 Teams an der Gruppenphase teilnehmen, zudem wird es insgesamt 100 weitere Spiele geben, wie die UEFA nach einer Entscheidung ihres Exekutivkomitees mitteilte. Zwei der vier neuen Plätze werden dabei nicht mehr wie bislang üblich aufgrund von Leistungen aus der vorigen Saison vergeben. Stattdessen sind dafür Platzierungen der Vereine in der Fünfjahreswertung der UEFA ausschlaggebend.

Fans fordern Strafen für Top-Klubs

Die Fan-Interessenvertretung "Unsere Kurve" fordert harte Strafen für die Teilnehmer an einer europäischen Super League. "Klubs, die sich für eine Super-League entscheiden, sind konsequent zu sanktionieren und sofort von allen verbandlichen Wettbewerben - national und international - auszuschließen", heißt es in einem Statement. Die Fans forderten zudem: "Die Reform der UEFA-Klubwettbewerbe muss umgehend zurückgenommen werden." Nach dpa-Informationen will die UEFA auch nach der Ankündigung zur Gründung der Super League an einer Reform der Champions League festhalten.

Fußball-Bundesliga

  • 20.04.
    18:30
    Spieltag
    KOE
    Köln
    1. FC Köln
    RB Leipzig
    RB Leipzig
    RBL
  • 20.04.
    20:30
    Spieltag
    FCB
    FC Bayern
    FC Bayern München
    Bayer 04 Leverkusen
    Leverkusen
    B04
  • 20.04.
    20:30
    Spieltag
    DSC
    Bielefeld
    Arminia Bielefeld
    FC Schalke 04
    Schalke
    S04
  • 20.04.
    20:30
    Spieltag
    SGE
    Frankfurt
    Eintracht Frankfurt
    FC Augsburg
    Augsburg
    FCA
  • 21.04.
    Spieltag
    BSC
    Hertha BSC
    Hertha BSC
    SC Freiburg
    Freiburg
    SCF
    verl.
  • 21.04.
    20:30
    Spieltag
    TSG
    Hoffenheim
    1899 Hoffenheim
    Borussia Mönchengladbach
    M'gladbach
    BMG
  • 21.04.
    20:30
    Spieltag
    VFB
    Stuttgart
    VfB Stuttgart
    VfL Wolfsburg
    Wolfsburg
    WOB
  • 21.04.
    20:30
    Spieltag
    BVB
    Dortmund
    Borussia Dortmund
    1. FC Union Berlin
    Union Berlin
    FCU
  • 21.04.
    20:30
    Spieltag
    SVW
    Werder
    Werder Bremen
    1. FSV Mainz 05
    Mainz 05
    M05
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.