Rubrik Nachrichten

Nachrichten

heute.de - immer aktuell

Aktuelle Ereignisse, Hintergründe, Eilmeldungen finden Sie unter heute.de, über die heute-App sowie auf den sozialen Netzwerken Facebook, Twitter, Google+ und Instagram.

Kurznachrichten

Alpin 13:13

Fußball-EM 12:56

Wirtschaft 12:32

Wirtschaft 12:25

Panorama 12:01

Wirtschaft 11:49

Politik 11:35

Politik 11:28

Politik 11:10

Politik 11:02

Panorama 10:36

Politik 10:13

Wirtschaft 09:56

Politik 09:25

Panorama 09:09

Panorama 08:55

Tennis 08:22

Panorama 07:50

Wirtschaft 07:13

Panorama 06:42

Politik 06:27

Politik 05:57

Politik 05:45

Politik 00:17

Panorama 00:01

Ferstl Achter bei Mayers Sieg

Josef Ferstl ist beim Super-G von Kitzbühel auf den achten Platz gefahren und hat dem deutschen Team einen Top-TenRang zum Auftakt des langen HahnenkammWochenendes beschert. Der Oberbayer war neun Zehntelsekunden langsamer als Sieger Matthias Mayer aus Österreich. Nach einem fünften Platz im Dezember in Santa Caterina unterstrich der 28-Jährige erneut seine gute Super-G-Form. Teamkollege Andreas Sander schaffte es dagegen nicht auf die vorderen Plätze. Thomas Dreßen schied aus. Abfahrts- Olympiasieger Mayer gewann vor Christof Innerhofer (+0,09) aus Südtirol und dem Schweizer Beat Feuz (+0,44).

DFB bewirbt sich um EM 2024

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) wird sich um die Ausrichtung der EM-Endrunde 2024 bewerben und will damit 18 Jahre nach dem Sommermärchen mit der WM 2006 erneut ein Fußball-Großereignis nach Deutschland holen. Dies beschloss das DFB-Präsidium am Freitag auf seiner Sitzung in Frankfurt/Main einstimmig. Bisher gibt es keinen Mitbewerber, die Türkei hat aber ebenso Interesse wie Dänemark, Finnland, Norwegen und Schweden als gemeinsame Bewerber. Es wäre die zweite EURO in Deutschland nach 1988. 2020 finden als Teil der paneuropäischen EM drei Vorrundenspiele und ein Viertelfinale in München statt.

Berlin: Grüne Woche für Besucher geöffnet

Die Agrar- und Ernährungsmesse Grüne Woche in Berlin hat für die Besucher geöffnet. Der Branchentreff sei "nicht nur eine Leistungsschau, sondern eine Transparenzoffensive für Landwirtschaft und Ernährung", sagte Bundesagrarminister Christian Schmidt (CSU). Bis zum 29. Januar präsentieren sich in den Hallen unter dem Berliner Funkturm 1.650 Aussteller aus 66 Ländern. Erwartet werden mehr als 400.000 Besucher. Diesjähriges Partnerland der Messe ist Ungarn. Wichtige politische Themen sind höhere Standards bei der Tierhaltung und mehr Umweltschutz.

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Windreich-Gründer

Die Pleite des schwäbischen Windpark- Entwicklers Windreich soll vor Gericht aufgearbeitet werden. Die Staatsanwaltschaft Stuttgart erhob Anklage gegen Firmengründer Willi Balz und sieben weitere Mitarbeiter. Die Vorwürfe sind vielfältig: Es geht vor allem um mehrfache Insolvenzverschleppung und Beihilfe dazu, aber auch um millionenschweren Betrug und Bilanzfälschung. Die Ermittlungen waren bereits Anfang 2013 aufgenommen worden, erst im September des gleichen Jahres meldeten die ersten Gesellschaften aus dem Geflecht von 17 Windreich-Firmen Insolvenz an.

Lawinenunglück in Italien: Helfer orten sechs Überlebende

In dem von einer Schneelawine verschütteten Hotel in Mittelitalien sind sechs Überlebende geortet worden. "Sie leben, und wir sprechen mit ihnen", sagte ein Feuerwehrsprecher. Es werde alles getan, um die Verschütteten rasch aus den Schneemassen zu befreien. Am Mittwoch hatte eine Lawine ein Berghotel in Farindola mit möglicherweise bis zu 30 Menschen unter sich begraben. Zwei Tote wurden bislang geborgen. Ausgelöst wurde die Lawine durch eine Serie von Erdbeben, die die Abruzzen und benachbarte Regionen erschütterten.

Anleger warten auf Trump-Rede

Donald Trump macht Anleger in Europa nervös. Kurz vor seiner Amtseinführung zum Präsidenten der USA fassten sie Aktien nur mit spitzen Fingern an. DAX und EuroStoxx50 traten mit 11.600 und mit 3.290 Punkten auf der Stelle. "Investoren werden versuchen, aus Trumps erster Rede als Präsident Hinweise auf seine zukünftige Politik abzuleiten", sagte Thomas Altmann vom Vermögensberater QC Partners. Mit Spannung warten Börsianer, ob Trump seinen Versprechen zu Steuersenkungen, Deregulierung und Handelsbeschränkungen Taten folgen lässt. Kritiker halten Trump für unberechenbar.

UN: Mehr als 45.000 Menschen fliehen aus Gambia

Nach UN-Angaben sind in den vergangenen Tagen mehr als 45.000 Menschen aus dem westafrikanischen Gambia geflohen, die meisten von ihnen ins Nachbarland Senegal. In Gambia gibt es einen Machtkampf zwischen dem abgewählten Präsidenten Jammeh und seinem Nachfolger Barrow. Die Westafrikanische Staatengemeinschaft (Ecowas) hat Jammeh ein Ultimatum bis Freitagmittag gesetzt. Sollte dieser sein Amt nicht bis zum Mittag räumen und das Land verlassen, würden die Ecowas-Truppen ihre Militäraktion offiziell beginnen. Am Donnerstag waren bereits Truppen einmarschiert.

Asselborn: Schicksal Europas nicht Nationalisten überlassen

Luxemburgs Außenminister Jean Asselborn hat zum Widerstand gegen Rechtspopulisten in Europa aufgerufen. "Wir dürfen das Schicksal dieses Kontinents nicht den Nationalisten überlassen", sagte Asselborn der Deutschen Presse-Agentur in Luxemburg. "Es gilt, sich einzusetzen für ein Europa des 21. Jahrhunderts und nicht für ein Europa des 19. Jahrhunderts." Deswegen nehme er auch am Samstag an einer Demonstration gegen ein Treffen europäischer Rechtspopulisten in Koblenz teil. Es gehe darum, sich "gegen die EU-Zerstörer" zu stellen.

Linke warnt vor "Krieg mit den Aufständischen" in Mali

Die Linke hat vor einem Abgleiten der Mali-Mission der Bundeswehr in einen "Krieg mit den Aufständischen" gewarnt. Die Entwicklung in dem westafrikanischen Krisenstaat erinnere sie an die Frühphase den Einsatzes in Afghanistan, sagte die Linken-Politikerin Christine Buchholz im Bundestag. Den Frieden, den die UN-Mission Minusma sichern solle, gebe es nicht. Das Parlament berät erstmals über das neue Mandat, das eine Ausweitung des Einsatzes von 650 auf bis zu 1.000 Soldaten vorsieht. Minusma gilt als die gefährlichste UN-Mission weltweit.

Von der Leyen wirbt im Bundestag für Ausweitung von Mali-Mission

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat im Bundestag für die Ausweitung des Bundeswehr-Einsatzes in Mali geworben. Mali sei ein "Schlüsselland", um in der Region Stabilität herzustellen. Zugleich betonte die CDU-Politikerin, die Mission in dem westafrikanischen Land sei eine der gefährlichsten der Bundeswehr. Die Bundeswehr soll sich künftig mit bis zu 1.000 Soldaten an der UN-Mission in Mali beteiligen. Deutschland will acht Hubschrauber bereitstellen. Das aktuelle Mandat mit einer Obergrenze von 650 Soldaten läuft Ende Januar aus.

Zahl der Verkehrstoten deutlich gesunken

Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland geht nach zwei Jahren des Anstiegs wieder zurück. Nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes starben im Jahr 2016 bis November insgesamt 2.989 Menschen bei Verkehrsunfällen. Das waren 184 weniger als im Vorjahreszeitraum (5,8 Prozent). Die Zahl der Verletzten stieg hingegen von Januar bis November 2016 um 0,3 Prozent auf rund 364.300. In den beiden Vorjahren war die Zahl der Verkehrstoten gestiegen. 2015 starben 3.459 Menschen auf deutschen Straßen, 2014 waren es 3.377.

Terrormiliz IS zerstört weitere Teile von syrischer Stadt Palmyra

Die Terrormiliz IS hat in Syriens historischer Oasenstadt Palmyra Teile des römischen Amphitheaters zerstört. Das meldete die staatliche syrische Nachrichtenagentur Sana. Demnach wurden neben der Fassade des Theaters auch das Tetrapylon, ein typisches Monument der römischen Architektur, zerstört. Palmyra gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der IS hatte die Stadt im Dezember ein zweites Mal erobert. Bereits während ihrer ersten Herrschaft hatten die Extremisten viele einzigartige rund 2000 Jahre alte Bauwerke zerstört, darunter den Baal-Tempel und den Triumphbogen.

Landwirtschaft: Trend zu größeren Betrieben - Mehr Öko-Höfe

Der Trend zu größeren Agrarbetrieben in Deutschland hält an: Es gibt immer weniger Bauernhöfe, wobei die genutzte Fläche und Anzahl der Tiere ungefähr gleich bleibt. Von 2013 bis 2016 sank die Zahl der Betriebe um rund 9.000 auf 276.000 - ein Minus von drei Prozent. Das teilte das Statistische Bundesamt anlässlich der heute beginnenden "Grünen Woche" in Berlin mit. Besonders stark ist die Zahl der Höfe zurückgegangen, die Vieh halten. Ihre Zahl fiel um acht Prozent auf 184.000. Darunter sind inzwischen etwa 17.000 Öko-Höfe: Die Zahl stieg um 32 Prozent.

Röttgen: Trump bringt Unsicherheit in interationale Politik

Mit dem neuen Präsidenten Donald Trump bringen die USA nach Ansicht von CDU- Politiker Norbert Röttgen erstmals Unsicherheit in die internationale Politik. Trump habe keinen Politikentwurf vorgelegt, sagte der Chef des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages im ZDF. Zudem hätten Trumps künftige Minister für Verteidigung und Außenamt bei Anhörungen im Senat das "glatte Gegenteil" von ihm gesagt. "Das ist ein Unsicherheitsfaktor, der zum ersten Mal durch die USA in die internationale Politik einkehrt", so Röttgen. Trump wird heute als 45. Präsident der USA vereidigt. Röttgen: "Trump ist unberechenbar"

Lawinenunglück in Italien: Helfer suchen weiter nach Vermissten

Nach dem Lawinenunglück in Mittelitalien ist das Schicksal von etwa 30 Menschen unklar. Dutzende Helfer suchen weiter nach Vermissten. Schneemassen und die Gefahr neuer Lawinen behindern den Einsatz der Rettungskräfte in der Abruzzen-Gemeinde Farindola. Eine gewaltige Lawine hatte am Mittwoch das Berghotel Rigopiano unter sich begraben. Mindestens zwei Menschen überlebten das Unglück, zwei wurden tot geborgen. Die gesamte Region wird seit August von Erdbeben erschüttert. In den vergangenen Tagen kam der Schnee hinzu. Italien: "Schneemasse hat das Hotel weggedrückt"

Potsdams Kunstmuseum Barberini öffnet seine Tore - Merkel erwartet

Das neue Potsdamer Kunstmuseum Barberini von Mäzen Hasso Plattner öffnet heute seine Tore. Zu den ersten Gästen gehört auch Kanzlerin Merkel. Aus der ganzen Welt steuerten Museen und Privatsammler bedeutende Werke für die Eröffnungsausstellungen bei, darunter auch Microsoft-Gründer Bill Gates. Der SAP-Mitbegründer Plattner erhält vor der Eröffnung seines Museums die Ehrenbürgerwürde der Stadt Potsdam. Mit seinen Millionen-Spenden hat er entscheidend das Bild von Potsdam geprägt. So bekam etwa das Stadtschloss wieder eine Barockfassade. Museum Barberini: Prunk für Potsdam

Kerber mühelos ins Achtelfinale

Nach einem Sieg im Expresstempo bleibt Angelique Kerber bei ihrer Mission Titelverteidigung auf Kurs. Die topgesetzte Kielerin deklassierte Kristyna Pliskova (Tschechien) beim 6:0, 6:4 in der dritten Runde der Australian Open und zog ins Achtelfinale ein. Nach nur 55 Minuten verwandelte die zweimalige Grand-Slam-Siegerin in der Rod-Laver-Arena ihren ersten Matchball gegen die Zwillingsschwester von US-Open-Finalistin Karolina Pliskova. In der Runde der letzten 16 trifft Kerber am Sonntag auf die Weltranglisten-35. Coco Vandeweghe aus den USA. Angelique Kerber zieht ins Achtelfinale ein

Tödliche Prügelattacke gegen Schüler in Bonn: Prozess startet

Rund acht Monate nach dem Tod des Schülers Niklas in Bonn beginnt heute der Prozess gegen einen 21-Jährigen. Dem Angeklagten wird vorgeworfen, Niklas im Mai 2016 in Bad Godesberg auf der Straße mit der Faust gegen die Schläfe geschlagen zu haben. Danach soll er dem 17-Jährigen gegen den Kopf getreten haben. Niklas starb wenige Tage später. Der Hauptangeklagte bestreitet die Tat. Laut Ermittlern wurde bei ihm eine Jacke mit Blutspuren von Niklas gefunden. Vor dem Angriff soll es zum Streit gekommen sein. Der Fall löste bundesweit Entsetzen aus.

China baut Wirtschaft um: Wachstum gebremst

Chinas Wirtschaft ist im vergangenen Jahr nach Regierungsangaben um 6,7 Prozent gewachsen. Es ist die niedrigste Wachstumsrate seit 1990. Im Jahr 2015 hatte die weltweit zweitgrößte Volkswirtschaft noch ein Wachstum von 6,9 Prozent verzeichnet. Zuletzt hatte China mit schrumpfenden Exportzahlen aufhorchen lassen. Im vergangenen Jahr gingen die Ausfuhren, in Landeswährung berechnet, um zwei Prozent zurück. China ist dabei, sein Wachstumsmodell umzubauen: Statt Billigproduzent für die Welt zu sein, soll der Binnenkonsum gestärkt werden.

Melbourne: Mann fährt absichtlich in Menschenmenge - drei Tote

Ein Mann ist in der australischen Stadt Melbourne mit seinem Auto in eine Menge gefahren und hat drei Menschen getötet. Mindestens 20 weitere wurden verletzt, teilte die Polizei mit. Der Täter sei festgenommen worden. Er war demnach am frühen Nachmittag (Ortszeit) im Geschäftsviertel der Millionenmetropole absichtlich auf den Fußweg gefahren. Laut Polizei gibt es keinen terroristischen Hintergrund. Wahrscheinlich bestehe ein Zusammenhang mit einer früheren Messerstecherei. In Melbourne findet derzeit das Tennisturnier Australien Open statt.

Afrikanische Staaten setzen Militäraktion in Gambia aus

Die Westafrikanische Staatengemeinschaft (Ecowas) hat ihre Militäraktion in Gambia ausgesetzt, um eine politische Lösung zu ermöglichen. Der abgewählte Präsident Jammeh klammert sich an die Macht. Sollte er nicht bis zum Mittag zurücktreten und das Land verlassen, werde die Intervention fortgesetzt, sagte ein Ecowas-Vertreter. Senegalesische Truppen waren am Vortag in Gambia einmarschiert, um Jammeh zur Aufgabe zu zwingen. Adama Barrow hatte die Wahl im Dezember gewonnen. Am Donnerstag wurde er im Senegal vereidigt. Der UN-Sicherheitsrat stützte Ecowas. Machtkampf im Gambia

Trump: Land vereinen und für alle Amerikaner groß machen

Der künftige US-Präsident Donald Trump will das gespaltene Land einen. "Wir werden Amerika für alle Amerikaner groß machen", sagte Trump am Donnerstagabend (Ortszeit) zum Abschluss eines Konzerts vor dem Lincoln Memorial. Er sei ins Weiße Haus gewählt worden, weil die Menschen "echten Wandel" wollten. Heute (18 Uhr MEZ) legt Trump seinen Amtseid vor dem Kapitol, dem Sitz des Kongresses, ab. Danach hält er seine Antrittsrede. Anschließend findet eine große Parade über die Pennsylvania Avenue zum Weißen Haus statt, in der Trump ein Stück mitlaufen will. Trump zieht ins Weiße Haus

Vor Amtseinführung: Proteste gegen Donald Trump

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump haben Tausende Menschen in New York gegen den kommenden US-Präsidenten demonstriert. Mit Plakaten und Sprechchören versammelten sie sich am Donnerstagabend (Ortszeit) in Manhattan, wo mehrere Wolkenkratzer Trumps Namen tragen. An den Protesten nahmen auch Stars wie Robert de Niro und Alec Baldwin teil. In Washington protestierten Trump-Gegner vor dem National Press Building. Die Polizei musste einschreiten, Demonstranten hatten vor dem Gebäude kleinere Feuer gelegt. Donald Trump vor Amtsantritt

Obama verabschiedet sich von Merkel

Der scheidende US-Präsident Obama hat sich einen Tag vor Ende seiner Amtszeit von Kanzlerin Merkel verabschiedet. In einem Telefonat dankte er Merkel für ihre Freundschaft und für die Bemühungen, die Partnerschaft zwischen Deutschland und den USA zu vertiefen. Das Weiße Haus erklärte, es sei Obama wichtig gewesen, dass der letzte Anruf bei einem ausländischen Regierungschef Merkel gehöre. Obama übergibt das Amt des Präsidenten am Freitag an Donald Trump. Dieser hatte Merkel kürzlich in einem Interview scharf für ihre Flüchtlingspolitik kritisiert.

Mexiko liefert Drogenboss "El Chapo" an die USA aus

Mexiko hat den Drogenboss Joaquin "El Chapo" Guzman an die USA ausgeliefert. Guzman sei den US-Behörden übergeben worden, teilte das mexikanische Außenministerium mit. Zuvor hatte der oberste Gerichtshof einen Einspruch des inhaftierten Chefs des Sinaloa-Kartells gegen seine Auslieferung zurückgewiesen. Guzman werden in den USA Mord, Drogenhandel, organisierte Kriminalität und Geldwäsche vorgeworfen. "El Chapo" war bereits zweimal aus Hochsicherheitsgefängnissen entkommen. "El Chapo" ausgeliefert

Nachrichten

heute.de-Schlagzeilen

Der schnelle Nachrichtenüberblick: heute Xpress

Nachrichten | heute -

Kurznachrichten im ZDF - immer auf dem Laufenden

Videolänge:
1 min
heute journal

Nachrichten | heute-journal -

Sie wollen sich am Ende eines langen Tages noch einmal kompakt und umfassend informieren? Sie wollen höchste …

Donald Trump

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Die USA im Ausnahmezustand: Ein Immobilienmilliardär wird als 45. Präsident der Vereinigten Staaten …

Videolänge:
2 min
Kapitol

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Seit seiner Wahl zum US-Präsidenten sind 73 Tage vergangen: Donald Trump hat ein Kabinett nominiert, Berater …

Videolänge:
3 min
Norbert Röttgen

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Trumps Politik sei unvorhersehbar und er selbst habe keinen Politik-Entwurf gegeben, so CDU-Politiker Norbert …

Videolänge:
4 min
 Jan Techau

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Die Machtübernahme stelle einen wirklichen Bruch mit Barack Obamas Politik dar, sagt Jan Techau von der …

Videolänge:
7 min
Ralph Freund (links)

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Weil er "ökonomischen Sachverstand" mitbringe, ist Trump der richtige Präsident, sagt Ralph Freund von den …

Videolänge:
1 min
Leila Brown und Johannes Hano

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

"Obama sprach über Amerika, als ob er nicht stolz darauf wäre", erklärt Leila Brown aus Tennessee …

Videolänge:
3 min
Daniel Pontzen

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Vereinzelt kam es zu Zusammenstößen zwischen Trump-Gegnern und -Anhängern, so ZDF-Korrespondent Daniel …

Videolänge:
3 min
Simone Friedrich und Anja Heyde (rechts)

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

"In Italien kam es zu einem Zusammenspiel von zwei Katastrophen", so ZDF-Reporterin Simone Friedrich. …

Videolänge:
2 min
Angelique Kerber

Nachrichten | ZDF-Morgenmagazin -

Angelique Kerber ist ins Achtelfinale der Australian Open eingezogen. Die Titelverteidigerin besiegte die …

Videolänge:
1 min
Agrarminister Schmidt

Nachrichten | heute-journal -

Beim Fleischkauf interessieren sich viele Kunden zusehends dafür, wie die Tiere gelebt haben. Um höhere …

Videolänge:
2 min
Museum Barberini

Nachrichten | heute-journal -

Das neue Potsdamer Kunstmuseum Barberini hat für seine Eröffnungsschauen hochkarätige Kunst aus der ganzen …

Videolänge:
2 min

Das Wetter in Deutschland

-- °C

Das Jahr 2017 - auch via App

heute journal

heute-Nachrichten

Nachrichtengrafik

Social

  • heute.de auf facebook

  • heute.de auf Twitter

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet