Sie sind hier:

NANO vom 5. März 2024: Fentanyl - Killerdroge auf Amerikas Straßen

Ein Angebot von 3sat

Fentanyl ist ein synthetisches Opioid, das eigentlich in der Anästhesie und Schmerztherapie eingesetzt wird. Mit hohem Wirkungsgrad und enormem Suchtpotenzial. Alle sieben Minuten stirbt in Amerika jemand an einer Überdosis. Was macht die Droge so gefäh...

Videolänge:
28 min
Datum:
05.03.2024
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 05.03.2029

Themen

Moderation: Eric Mayer

Fentanyl

In den USA verbreitet sich die gefährliche Droge Fentanyl immer weiter. Diese ist 50-mal stärker als Heroin. Allein die Herstellung der Droge kann extrem gesundheitsschädigend und sogar tödlich sein. Kommt diese Fentanylwelle auch bei uns an?

Mit Gespräch: Franziska Schneider, Deutsche Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht

NANO - Kommt die Fentanylwelle auch zu uns?  

Alle sieben Minuten stirbt in Amerika jemand an einer Überdosis Fentanyl. Wie weit sind wir von US-amerikanischen Verhältnissen entfernt? Wir sprechen mit Franziska Schneider.

Videolänge

Mit Bakterien gegen das Dengue-Fieber

Bakterien wie Wolbachia werden als Waffe gegen Dengue-Fieber erforscht, da sie die Übertragung des Virus durch Moskitos reduzieren können. Diese Bakterien werden in Moskitos eingeführt, um die Ausbreitung von Dengue zu kontrollieren. Studien haben gezeigt, dass Wolbachia-infizierte Moskitos die Fähigkeit des Virus, sich zu vermehren und zu übertragen, verringern können. Diese Methode wird als umweltfreundliche Alternative zu Insektiziden betrachtet und könnte dazu beitragen, die Verbreitung von Dengue-Fieber einzudämmen. Die Forschung zu dieser Technik ist noch im Gange, aber erste Ergebnisse sind vielversprechend.

Kohleflocken fürs Klima

Es klingt zu gut, um wahr zu sein: Wie wäre es, wenn man das klimaschädliche Gas CO2, Abfallprodukt bei der Verbrennung von Kohle, der Atmosphäre wieder entziehen und zurück in Kohle verwandeln könnte? Noch gibt es sie nicht, so eine Rückwärtstaste für den CO2-Ausstoß. Doch an der Universität Tübingen arbeitet ein Team um Kira Rehfeld und Matthias May daran. NETPEC heißt das interdisziplinäre Projekt, das vom Bundesforschungsministerium gefördert wird.

Schweiz: schwindende Gletscher

Die Gletscher in der Schweiz schmelzen immer schneller. Sie haben innerhalb von zwei Jahren so viel Eis verloren, wie im gesamten Zeitraum von 1960 bis 1990. Fotograf Jürg Kaufmann hat es sich zur Aufgabe gemacht, diesen dramatischen Wandel im Bild festzuhalten. Bei seinem neuesten Projekt soll zehn Jahre lang von einem festen Punkt aus alle 30 Minuten ein Bild erstellt und so die Auswirkungen des Klimawandels fotografisch festgehalten werden.

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.