Australien-Saga (Teil 2)

Das letzte Paradies

Dokumentation | Terra X - Australien-Saga (Teil 2)

Von Menschen und Meer: Der Historiker Christopher Clark blickt auf die grandiose Natur des fünften Kontinents. Clark erforscht Ökosysteme, die genauso in Gefahr sind wie das Great Barrier Reef.

Beitragslänge:
43 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 07.08.2017, 08:55
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2016
Altersbeschränkung:
Freigegeben ab 6 Jahren

Der zweite Teil der Reihe führt Christopher Clark unter anderem nach Tasmanien. Er zeigt uns die wilde Schönheit dieser vorgelagerten Insel, die zum australischen Kontinent gehört. Und er taucht vor der Küste Tasmaniens, um die dortigen Ökosysteme näher zu betrachten. Sie sind ebenso in Gefahr wie das Great Barrier Reef, das zum UNESCO-Weltnaturerbe gezählt wird und heute höchst gefährdet ist.

Christopher Clark (r.) mit "Kangaroo Dundee" (Chris Brolga Barns), der verlassene Babys der Beuteltiere aufzieht.
Christopher Clark (r.) mit "Kangaroo Dundee" (Chris Brolga Barns) Quelle: ZDF

Tasmanien ist auch Heimat des „tasmanischen Teufels“, eines Raubtiers, das nur noch auf dieser Insel existiert und vom Aussterben bedroht ist. Als die ersten Europäer kamen, versuchten sie, die Ureinwohner, die mehr als 10.000 Jahre lang friedlich als Jäger und Sammler gelebt hatten, regelrecht auszurotten. Christopher Clark trifft einen ihrer heutigen Führer. Ein dunkles Kapitel in der Geschichte Tasmaniens ist auch seine Zeit als größte australische Sträflingskolonie. Ab 1833 wurden britische „Verbrecher“ per Schiff ins Gefängnis nach Port Arthur gebracht, um dort in völliger Isolation ihre Strafe abzusitzen. Viele überlebten die physisch und psychisch stark belastende Gefangenschaft nicht.

Eine der lebenswertesten Metropolen weltweit

Von Tasmanien geht die Reise weiter in das pulsierende Melbourne, das heute als eine der lebenswertesten Metropolen der Welt gilt. Die Stadt erlebte zur Zeit des Goldrausches einen kometenhaften Aufstieg. Hier findet Christopher Clark auch die Wurzeln der multikulturellen Gesellschaft, die sich in Australien gebildet hat. Alle mussten auf diesem nicht immer einladenden Kontinent überleben – und zusammenleben. Ohne Solidarität geht das nicht. Gerade durch die Verschiedenheit seiner Bewohner wurde die Gleichheit auf diesem Kontinent so wichtig. Schließlich stellt Clark uns, nach einem Abstecher zur spektakulären Küstenstraße „Great Ocean Road“, seine Heimatstadt Sydney und deren bewegte Geschichte vor.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert! Abo beendet