Sie sind hier:

Faszination Erde: Extreme Welten – Das unsichtbare Netzwerk

Dokureihe mit Dirk Steffens

Ein unscheinbarer Organismus nimmt auf seiner Reise um den Globus Einfluss auf das Schicksal unseres gesamten Planeten. Dirk Steffens zeigt, wie die unterschiedlichsten Lebensräume auf überraschende Weise voneinander abhängen.

Videolänge:
43 min
Datum:
14.11.2021
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.10.2026

Mehr Faszination Erde und ähnliche Themen

Faszination Erde - Dirk Steffens paddelt

Terra X - Faszination Erde  

Welche Schätze beherbergt unser Blauer Planet und warum sind sie schützenswert? Dirk Steffens geht auf Entdeckungsreisen und vermittelt unterhaltsam und spannend naturwissenschaftliches Wissen

Dirk Steffens im virtuellen Studio beim Dreh der Moderationen zu "Terra X - Faszination Erde"

Terra X - Dirk Steffens im virtuellen Studio 

Die Moderationen zu den neuen Folgen "Terra X – Faszination Erde" mit Dirk Steffens entstanden in Namibia, auf Spitzbergen – und in einem hochmodernen virtuellen Studio.

14.11.2021
Videolänge
Dirk Steffens auf einem aktiven Vulkan.

Terra X - Vulkane – die unheimlichen Schöpfer 

  • Untertitel

Vulkane sind Zerstörer und Lebensspender zugleich. Millionen Menschen leben in ihrem Schatten. Dirk Steffens ist zu den aktivsten und gefährlichsten Vulkanen der Welt gereist.

15.11.2020
Videolänge
Dirk Steffens vor der deutschen Antarktis-Station Neumayer III

Terra X - Antarktis – Expedition in die Zukunft 

  • Untertitel

Üppiges Leben im Südpolarmeer trifft auf den lebensfeindlichsten Kontinent der Erde: die Antarktis. Dirk Steffens erkundet auf abenteuerlicher Expedition den siebten Kontinent.

23.02.2020
Videolänge

Staubtrockene Wüsten, eisige Polarregionen, tropische Regenwälder: Auf den ersten Blick besteht zwischen ihnen keine Verbindung. Doch allmählich enthüllt die Wissenschaft, wie alles mit allem zusammenhängt. Unser Planet funktioniert wie ein Superorganismus. Veränderungen an einer Stelle haben Folgen für ein ganzes Netzwerk, das den Globus umspannt. Im ersten Teil der neuen Staffel von Faszination Erde zeigt Dirk Steffens, was man von den Abhängigkeiten weiß, und stößt dabei auf manche Überraschung.

Gletscherlandschaft auf Spitzbergen

Am Anfang der Nahrungskette

Die Entdeckungsreise beginnt in der Arktis. In den Gletschern auf Spitzbergen steckt jede Menge Dreck. Und der löst einen wahren Boom aus: Wenn die Sedimente ins Polarmeer gespült werden, vermehren sich marine Kleinstlebewesen wie Kieselalgen unglaublich schnell. Die Bedeutung von Kieselalgen wurde lange unterschätzt. Dank ihnen kann in den Meeren tonnenweise Krill, tierisches Plankton, leben. Krill wiederum stellt die Nahrungsgrundlage für größere Meeresbewohner dar: Fische und Wale fressen die Kleinstlebewesen in großen Mengen. Scheiden sie diese wieder aus, sinken die Überreste zusammen mit abgestorbenen Kieselalgen als „mariner Schnee“ auf den Grund und lagern sich als Sedimentschicht ab.

Die Temperatur- und Salzunterschiede in den Ozeanen sorgen dafür, dass das Wasser immer in Bewegung bleibt. Die globalen Meeresströmungen, die diese thermohaline Zirkulation antreibt, transportieren die Kieselalgen um den Globus. Kieselalgen-Skelette werden von tektonischen Veränderungen mancherorts nach Urzeiten wieder an die Oberfläche gebracht. So ist es gewaltigen Umwälzungen zu verdanken, dass sich mineralische Bestandteile der Kieselalgen heute im Sand der Sahara finden. Der Sand ist dadurch reich an wichtigen Nährstoffen.

Überleben in der Wüste

Ohne Wasser kann der Dünger jedoch keine Wirkung entfalten. Das Leben in extrem trockenen Wüstenregionen ist für deren Bewohner ein ständiger Kampf. Mit den harschen Bedingungen kommt eine Pflanze in der Namib, der ältesten Wüste der Welt, besonders gut zurecht: Die Welwitschia hat eine verblüffende Überlebenstechnik entwickelt, dank der sie bis zu 2000 Jahre alt werden kann.

Dirk Steffens mit Welwitschia-Pflanze in der Namib
Pflanzen wie die urzeitliche Welwitschia haben es geschafft, sich über Millionen von Jahren in der Namib anzusiedeln und den ungünstigen, aber konstanten Bedingungen standzuhalten.
Quelle: ZDF

Ebenfalls wahre Überlebenskünstler in einer kargen, fast wasserlosen Ödnis sind die Wüstenelefanten. Die Dickhäuter können Infraschall wahrnehmen und haben die Fähigkeit entwickelt, mit ihren Füßen Wasser noch meterweit im Untergrund aufzuspüren. Sie bilden fast schon eine neue Unterart der Elefanten. Mithilfe eines einheimischen Rangers kommt Dirk Steffens in Namibia den beeindruckenden Wüstenspezialisten ganz nah.

Mit dem Wind um den Globus

Der Passatwind transportiert Saharasand nach Westen (Grafik)
Jährlich schickt der Passatwind etwa 500 Millionen Tonnen Saharasand über den Atlantik.
Quelle: ZDF

Im schier endlosen Sandmeer der Namib gerät Dirk Steffens in einen Sandsturm. Dabei erfährt er am eigenen Leib, wie gewaltig die Kräfte in der Atmosphäre sein können. Stürme sind in der Lage, den feinen Sand in hohe atmosphärische Schichten zu verfrachten. Auch dort gibt es globale Förderbänder: Passatwinde transportieren den Sand von Ost nach West. Auf der anderen Seite des Atlantiks, vor allem in Südamerika, ist seine mineralische Fracht das Lebenselixier üppiger tropischer Wälder.

Wer den Wegen der Kieselalge folgt, erfährt, wie Polarregionen, Wüsten und Regenwälder durch ein unsichtbares Netzwerk miteinander verbunden sind. Er sieht, wie die eine Welt ihr Gesicht dem Einfluss der anderen verdankt. Und er erkennt, in welchem Maße die großen Lebenskreisläufe unseres Planeten von einem winzigen Lebewesen abhängen.

Mehr Terra X

Terra X - Das Web

Terra X

Die Welt des Wissens präsentiert von Terra X: Aktuelle Dokus, Videos und Podcasts – zu Geschichte, Natur, Gesundheit, unserem Alltag und aktueller Wissenschaft.

Nachgestellte Szene: Menschen auf einer Straße zwischen Müllsäcken.

Terra X - Der Mensch und sein Müll 

  • Untertitel

Ein Blick in die Abfall- und Jauchegruben der Geschichte und eine Spurensuche von der frühen Steinzeit über die Antike und das Mittelalter bis heute.

22.05.2022
Videolänge
Vorab
Mirko Drotschmann vor einem Foto von einer Demonstration

Terra X - Занепад НДР I Історія 

Повноцінна держава припиняє своє існування: Саме так відбулося в Німеччині, коли Німецька Демократична Республіка припинила своє існування в 1990 році.

19.05.2022
Videolänge
Nachgestellte Szene. Moderator Mirko Drotschmann steht auf der Oberfläche des Mondes. Ein Darsteller im Raumanzug läuft links im Bild über den Mond.

Terra X - Die Mondlandung 

  • Untertitel

"50/50" war die geschätzte Überlebenschance. Dass es am 21. Juli 1969 den ersten Menschen gelang, den Mond zu betreten, war ein riskantes Unternehmen und ein epochaler Umbruch.

08.05.2022
Videolänge
Spielszene: Kolumbus (Pedro Monteiro) steht vor dem Nachbau des Schiffs "Santa Maria".

Terra X - Kolumbus erreicht Amerika 

  • Untertitel

Am 12. Oktober 1492 betrat Christoph Kolumbus auf der kleinen Karibikinsel Guanahani die Neue Welt. "Terra X" hält die Zeit an, um diesen Augenblick genauer zu betrachten.

01.05.2022
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.