Sie sind hier:

Ermittler! Beziehungstaten

Bei den meisten Morden gibt es eine Verbindung zwischen Täter und Opfer. Viele ereignen sich sogar im direkten familiären Umfeld. So wie bei drei Fällen aus Baden-Württemberg.

42 min
42 min
19.04.2021
19.04.2021
UT
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 19.04.2023

In Villingen-Schwenningen verschwindet 2002 ein Millionär. In Karlsruhe beschäftigt das spurlose Verschwinden einer 29-jährige Frau die Kriminalbeamten. Und die Kripo in Lörrach hat es 2016 mit einem Stalking-Opfer zu tun.

Als die Leiche des verschwundenen Millionärs aus Villingen-Schwenningen in einem entlegenen Gebiet aufgefunden wird, glaubt Kommissar Bernd Lohmiller, dass es der Mörder auf das Geld des Mannes abgesehen hatte. In Verdacht gerät zunehmend auch die Witwe, die bereits ein Jahr vor dem Mord einen neuen reichen Ehemann sucht. Allerdings hat sie für die Tatnacht ein Alibi. Warum finden sich dann aber Zigarettenstummel von ihr am Tatort? Mithilfe eines Handydatenabgleichs findet Lohmiller heraus: Nicht nur die Witwe, sondern auch deren Geliebter müssen am fraglichen Abend in Tatortnähe gewesen sein. Lässt sich das Alibi der Millionärsgattin dadurch erschüttern?

"Ermittler! - Beziehungstaten": Ein Mann und eine Frau stehen bei Nacht Arm in Arm mit dem Rücken zur Kamera und schauen in die Ferne.
Im Schwarzwald verschwindet 2002 ein Millionär. Hat seine Ehefrau damit zu tun?
Quelle: ZDF/Bülent Gencdemir

Ein Vermisstenfall in Karlsruhe im November 1990 – zunächst nichts Besonderes für Kommissar Emil Stark. Doch die 29-jährige Manuela R. wird zwei Monate später 20 Kilometer entfernt tot und entkleidet aufgefunden. Kommissar Stark vermutet, dass ein Sexualmord nur vorgetäuscht werden sollte. Er glaubt, dass der Täter ein Bekannter von Manuela R. war, der sie im Auto mitgenommen hat. Das Problem: Der Bekanntenkreis des Opfers ist sehr groß. Die Kripo nutzt deshalb die ZDF-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst", um weitere Zeugen zu finden. Nach Ausstrahlung der Sendung entfaltet der Fall eine ungeahnte Dynamik – und Kommissar Stark kommt noch weiteren Morden auf die Spur.

Kommissar Ari Freyers von der Kripo Lörrach hat es 2016 ebenfalls mit einer ermordeten Frau zu tun. Die Massivität der Verletzungen lässt ihn von einer Art Hinrichtung ausgehen. Die in Rheinfelden ermordete 46-Jährige wurde unmittelbar vor ihrer Haustür mit Dutzenden Messerstichen umgebracht. Die Ermittlungen der Kripo deuten darauf hin, dass es sich um einen geplanten Mord handelt. Ari Freyers und seine Kollegen kommen dem Täter auf die Spur – und entdecken dabei die überaus perfide Vorgehensweise eines Stalkers.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.