Sie sind hier:

Die großen Rätsel des Alten Ägypten: Macht der Elite

(4/10)

Bis heute ranken sich zahlreiche Legenden um den Hohepriester Imhotep. So soll er nicht nur die Djoser-Pyramide geschaffen haben, sondern auch die Schrift und das Gesundheitswesen.

Videolänge:
43 min
Datum:
05.06.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 31.05.2025, in Deutschland

Alle Folgen

"Die großen Rätsel des Alten Ägypten: Macht der Elite": Aus einer Felswand sind die Gesichter von zwei Pharaonen skulpturenartig herausgearbeitet. Im Bild sind sie im Profil zu sehen.
Die Entdeckung zahlreicher mumifizierter Ibis-Vögel lässt vermuten, dass dort auch die letzte Ruhestätte des einflussreichen Priesters Imhotep liegt.
Quelle: ZDF/Wes Dorman

Doch welche Bedeutung hatte Imhotep wirklich? Gelang ihm das beinahe Unmögliche, der Aufstieg vom Priester zum Pharao? Die wichtigsten Spuren befinden sich in Sakkara, wo er als Baumeister die Stufenpyramide erbaut haben soll.

In dieser Folge begeben sich Forscherinnen und Forscher auf die Suche nach dem Grab des Hohepriesters und Baumeisters Imhotep. Dabei stoßen sie auf mysteriöse Katakomben voller Tiermumien und Gefäße mit Ibis-Köpfen. Lassen sich dort Hinweise auf die Stellung und Bedeutung der berühmten altägyptischen Persönlichkeit finden? Wie mächtig war Imhotep wirklich?

Die Macht der Krokodilskönigin

Die altägyptische Gesellschaft war strikt hierarchisch organisiert: An der Spitze stand der Pharao, gefolgt von männlichen Beamten und Priestern. Doch hatten auch Handwerker und Frauen die Möglichkeit, in dieser Hierarchie aufzusteigen? Im alten Ägypten kümmerten sich Frauen gewöhnlich um den Haushalt und die Kinder.

Die erste überlieferte Pharaonin, Sobekneferu, stellte dabei eine bemerkenswerte Ausnahme dar. Ihr Name bedeutet "Die Schönheit der Krokodilskönigin". Mit diesem Namen verlieh sie sich eine Aura der Macht. Dies belegt auch der Fund einer Statue der Königin. Offenbar hatte sie es nicht nötig, sich wie ein Mann zu präsentieren. Sie stellte sich ganz bewusst mit weiblichen Eigenschaften dar und wurde noch lange nach ihrem Tod für ihre Leistungen und ihre Souveränität verehrt.

Akribisch untersuchen verschiedene Forschungsteams die großen Rätsel des alten Ägypten und bedienen sich neuer wissenschaftlicher Disziplinen, wie dem Bodenradar, der DNA-Analyse und der 3-D-Scantechnik.

Die zehnteilige Dokumentationsreihe "Die großen Rätsel des Alten Ägypten" untersucht uralte Spuren mittels modernster Technik und rückt sie so in ein neues Licht. Nicht selten werden dabei die großen Geheimnisse der ägyptischen Hochkultur gelüftet.

Mehr zum Thema Altes Ägypten

"Ewiges Ägypten - Lebensader Nil": Der große Tempel Abu Simbel am Ufer, vom Boot aus gesehen.

ZDFinfo Doku - Ewiges Ägypten 

Das Land der Pharaonen mit seinen Pyramiden, Tempeln und Mumien fasziniert bis heute. Die Reihe zeigt, wie viel davon sich auch noch im Ägypten des 21. Jahrhunderts findet.

4 Teile
"Das Zeitalter der großen Pyramiden: Der erste Monumentalbau": Luftaufnahme der großen sechsstufigen Pyramide Pharao Djosers mit rechteckigem Grundriss auf einer kargen Wüstenebene umgeben von den Überresten kleinerer Bauten und Strukturen.

ZDFinfo Doku - Das Zeitalter der großen Pyramiden 

Die Pyramidenbauer Ägyptens haben einzigartige Bauwerke erschaffen, Monumente einer fantastischen Zivilisation. In dieser Reihe wird die Pracht dieser antiken Welt wieder zum Leben erweckt.

6 Teile
"Die Pyramiden: Gizeh - Die letzten Geheimnisse": Die Sphinx thront im Vordergrund der Pyramiden.

ZDFinfo Doku - Die Pyramiden 

Bis heute geben sie uns Rätsel auf – diese faszinierenden Bauwerke. Sie sind über 4000 Jahre alt und entstanden in verschiedenen Kulturen. Nicht nur die Pyramiden von Gizeh sind einen Besuch wert.

6 Teile
"Schätze des alten Ägypten - Der Große Tempel des Ramses ": Kolossalstatuen vor dem Felsentempel Ramses II. in Abu Simbel.

ZDFinfo Doku - Schätze des alten Ägyptens 

Die Schätze des alten Ägypten sind mehr als nur Gold und Pyramiden: Journalist und Filmemacher Alastair Sooke untersucht die wahre und überraschende Geschichte der Kunst des alten Ägypten.

3 Teile
"Apokalypse Ägypten - Das Massengrab der Krieger": Qubbet el-Hawa: Seitenaufnahme eines Hügels mit Grabkammern.

ZDFinfo Doku - Apokalypse Ägypten 

Lag es wirklich am Klima? Oder was sonst hat zum Zerfall des alten Königreich Ägypten geführt? Forscher*innen aus aller Welt liefern spannende Einblicke in das Leben am Nil vor über 4000 Jahren.

2 Teile
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.