Papagei

Der Schatz des Piraten

ZDFtivi | Löwenzahn - Papagei

Der Schatz des Piraten

Beitragslänge:
24 min
Datum:
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 12.11.2019, 11:05
Produktionsland und -jahr:
Deutschland 2017

Exotische Vögel - Tropische Herkunft

Papageien stammen nicht aus Deutschland und auch nicht aus Europa. Ihre Heimat sind ferne, warme Länder, wo sie in großen Schwärmen in Freiheit leben.

Die meisten Papageien sind in tropischen Regenwäldern zu Hause. In Deutschland kennen wir Papageien deshalb meistens nur aus Zoos oder als exotische Haustiere. In freier Natur sind sie selten anzutreffen.

Bislang jedenfalls. Doch auch bei uns gibt es einige wenige wild lebende Papageien-Schwärme. Meist sind es Halsbandsittiche, die sich in den Parks der Städte wohlfühlen. Es könnten in Zukunft auch mehr werden

zwei Gelbbrustaras im Flug vor der Sonne am strahlend blauen Himmel

ZDFtivi | Löwenzahn - Papageien-Quiz

Ihr Gefieder schillert oft in allen Farben, sie können Laute prima nachahmen und sie gelten als intelligent: Papageien. Was weißt du über die exotischen Vögel? Teste dein Wissen!

Datum:

Wieso können Papageien sprechen?

Papageien können die Sprache der Menschen, aber auch andere Laute sehr gut nachahmen. Auch untereinander scheinen Papageien eher miteinander zu "plappern" als sich über Vogelgesang zu verständigen. Ihr Vorteil: Sie haben eine größere und stärkere Zunge als andere Vögel.

Wir Menschen erzeugen Laute dadurch, dass wir die Zungenspitze im Gaumen an verschiedene Stellen führen. Auch Papageien bewegen ihre Zunge beim "Reden", so dass verschiedene Laute entstehen.

Als besonders sprachbegabt gelten Graupapageien. Sie können nicht nur richtig viele Wörter nachplappern, sondern auch den Tonfall und verschiedene Stimmen nachmachen. Außerdem "sprechen" Graupapageien besonders deutlich, so dass man sie gut verstehen kann.

Schlaumeier-Wissen: Papageien

Papagei, Lori

Papageien-Raten

Ara, Sittich, Kakadu - Jeder sieht anders aus. Erkennst du die Arten?

Papageien als Haustier

Fritz Fuchs und Yasemin stehen in der neuen gebauten Außenvoliere und betrachten einen Papagei, der auf einem Holzstab sitzt.
Fritz Fuchs und Yasemin bestaunen die Voliere ihres zugeflogenen Schützlings. Quelle: ZDF

Wer Papageien als Haustier halten möchte, muss Einiges beachten. Papageien brauchen viel Platz. Die meist großen Vögel wollen fliegen und sich frei bewegen. Ein Käfig aus der Zoohandlung, auch wenn er groß ist, kann da höchstens Schlafplatz sein.

Am besten hältst du Papageien in einem eigenen Raum oder einer großen Außenvoliere mit zusätzlichem warmen Schutzhaus.

Außerdem sind Papageien gesellige Schwarmvögel. In freier Natur sind sie meist in großen Gruppen anzutreffen. Das heißt, du darfst einen Papagei als Haustier auf keinen Fall allein halten. Dann wird er einsam, krank und fängt vielleicht an, sich die Federn auszurupfen. Papageien brauchen mindestens einen Partner, besser gleich mehrere Artgenossen. Dann fühlen sie sich richtig wohl.

Ganz wichtig: Papageien werden sehr alt. Wer also Papageien haben möchte, ist extrem lange für sie verantwortlich. Oder anders gesagt. Papageien als Haustiere sind Freunde fürs Leben.

Kommentare

12Kommentare

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!