Sie sind hier:

Die perfekte Arschbombe

Splash - Wie macht man die größte Wasserfontäne? Eric trainiert Arschbomben, Splashdiver Nico gibt ihm Tipps und Profi Dario trainiert für die WM.

Beitragslänge:
23 min
Datum:
Sprachoptionen:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 10.10.2021

Noch mehr Arschbomben!

Was ist Splashdiving?

Arschbomben kennt ihr alle und Splashdiving ist der offizielle Begriff für diese Sportart. "Splash" ist Englisch und bedeutet übersetzt "Spritzer" oder "Platschen" und "diving" ist das englische Wort für "Tauchen" oder "Wasserspringen". Beim Splashdiving versucht man möglichst so auf und im Wasser anzukommen, dass es hoch und weit spritzt.

Fontäne nach dem Eintauchen einer Arschbombe
Quelle: dpa

Splash!

Beim Aufkommen spritzt es natürlich, aber der eigentliche Splash und die Fontäne nach oben entwickeln sich erst durch das Eintauchen ins Wasser. Der Springer nimmt beim Eintauchen jede Menge Luft mit nach unten ins Wasser. Es entsteht ein Krater aus Luft.
Je tiefer der Springer taucht, desto größer wird dieser Krater und desto mehr spritzt es!

Kann jeder Arschbomben machen?

Bestimmt habt ihr es alle schon mal versucht. Und vielleicht habt ihr festgestellt, dass es gar nicht so einfach ist und manchmal sogar ganz schön schmerzhaft.

Sportler beim Splashdiving beim Eintauchen ins Wasser
Quelle: dpa

Der beste Sprung zum Üben ist der Anker. Dabei zieht man ein Knie eng an den Oberkörper an und das andere Bein bleibt lang. Bei allen Arschbomben ist die Körperspannung das Wichtigste. Das erklärt auch das Gesicht von Eric beim Springen des Ankers. Seht selbst:

Als Anfänger solltet ihr aber auf keinen Fall einfach so aufs 10-Meterbrett klettern und springen! Übt eure Arschbomben besser vom Rand oder Block!

Was zieht man an?

Sportler beim Splashdiving kurz vor dem Eintauchen ins Wasser
Quelle: dpa

Zum Splashdiving tragen die meisten Springer Shorts. Profis tragen nochmal eine enge Badehose drunter oder zum Teil auch enge Leggins. Anfänger können auch mit T-Shirt springen, dann tut das Aufkommen auf der Wasseroberfläche nicht so weh!

Kommentare

19 Kommentare

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!