Sie sind hier:

Corona macht mir Stress

Stress hatten viele Familien schon vor Corona. Aber sieben Monate Corona-Pandemie haben den Familien-Alltag verändert. Was macht der Stress mit uns und was passiert, wenn aus Streit Gewalt wird?

23 min
23 min
09.10.2020
09.10.2020
UT
UT
Video verfügbar bis 09.10.2025

Hausaufgaben, Medienzeiten, schlechte Noten oder Mithelfen im Haushalt - Gründe für Streit in der Familie gibt es viele. Und in jeder Familie knallt es mal und es kommt zu Stress und Krach.

ZDFtivi | PUR+ -
PUR+ Expertin Kessia
 

Erste Hilfe-Tipps bei Streit und Stress in der Familie

Videolänge:
2 min

Die veränderte Situation durch Corona hat den Stress dieses Jahr bei vielen Kindern und Erwachsenen noch größer gemacht.

Plötzlich war immer die ganze Familie zusammen zu Hause, ihr musstet allein lernen oder eure Eltern mussten euch beim Schulstoff helfen und gleichzeitig im Homeoffice arbeiten. Hobbys und Treffen mit Freund*innen waren meist gestrichen. Weil alle mit der Situation unzufrieden oder auch überfordert waren, gab es mehr Ärger als sonst.

Und bis heute ist bei vielen noch kein normaler Alltag eingekehrt. Außerdem weiß keiner, wie es bei steigenden Coronazahlen die nächsten Monate weitergeht. Umso wichtiger ist es, als Familie darüber zu reden, wie es einem geht und gemeinsam nach Lösungen zu suchen, wie alle gemeinsam oder auch einzeln etwas chillen und sich entspannen können.

ZDFtivi | Film ab! -
@Kalinka08 - Melde dich bitte
 

Der ganze Film aus der PUR+ Folge. Der Film hat ein ernstes und trauriges Thema. Vielleicht schaut ihr ihn gemeinsam mit euren Geschwistern oder Eltern an.

Videolänge:
36 min

Mehr als Streit? Holt euch Hilfe!

Meinungsverschiedenheiten, Stress und Streit kommen in jeder Familie mal vor. Wenn aber die meiste Zeit Krach herrscht, man gar nicht mehr normal miteinander reden kann und es sogar zu Drohungen durch die Eltern oder gar zu Gewalt oder Schlägen kommt, ist hier nichts mehr normal! So wie bei Lilja und Joha im Film. Das war zwar nur eine Geschichte und gespielt von Schauspieler*innen, aber solche Situationen gibt es auch in echten Familien.

Wenn das bei euch so ist, müsst ihr euch Hilfe holen! Kinder und Jugendliche dürfen nicht bedroht oder geschlagen werden! Das steht so im Gesetz.

Kinder haben ein Recht auf gewaltfreie Erziehung. Körperliche Bestrafungen, seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen sind unzulässig."
Bürgerliches Gesetzbuch (BGB). § 1631 Abs. 2
Junge mit Smartphone
Quelle: imago

Es gibt Hilfsangebote für Kinder und Jugendliche!

Sprecht darüber

Bei euch gibt's oft und regelmäßig Streit und Krach in der Familie und das belastet euch? Dann sprecht unbedingt darüber und holt euch Hilfe von Erwachsenen! Das müssen ja nicht unbedingt die Eltern sein. Vielleicht gibt's nette Vertrauenslehrer*innen an eurer Schule oder jemanden in der Verwandtschaft, dem oder der ihr vertraut?

Beratungsstellen

Wenn ihr euch niemandem anvertrauen könnt, wendet euch an eine Beratungsstelle. Per Telefon oder in Chats könnt ihr eure Sorgen loswerden und bekommt Tipps.

Ein Anruf bei der "Nummer gegen Kummer" unter 116 111 kostet nichts und ihr bleibt anonym, das heißt, ihr müsst euren Namen nicht nennen, wenn ihr das nicht möchtet.

Bei der bke-Onlineberatung könnt ihr mit Expert*innen chatten und euch Hilfe holen. Auch hier bleibt ihr anonym. Außerdem gibt's Themenchats, in denen sich Leute mit den gleichen Problemen austauschen können.

Kommentare

28 Kommentare

Mehr zum Thema Stress

Trauriges Kind mit streitenden Eltern

ZDFtivi | PUR+ -
Mein Leben nach der Trennung
 

Wie fühlt sich das an, wenn sich die Eltern scheiden lassen? Paul und Moritz erzählen es euch, pur+ hat ihre …

Videolänge:
23 min
Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!