Sie sind hier:

Homöopathie wirkt doch

MAITHINK X vom 18. September 2022 mit Dr. Mai Thi Nguyen-Kim

MAITHINK X ist mit einem kontroversen Thema zurück: Mai fragt sich, was passiert, wenn man Homöopathie mal wirklich richtig ernst nimmt?

Videolänge:
30 min
Datum:
18.09.2022
:
UT
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.09.2027

Alle Folgen

Ask Mai Anything

MAITHINK X - Die Show mit Dr. Mai Thi Nguyen-Kim | Sendung 12 - Ask Mai Anything

MaiThink X - Die Show - Ask Mai Anything - Gedankenlesen 

Wie funktioniert Gedankenlesen? Und wie wird man Mentalist? Timon Krause erklärt uns, was Cold Reading ist und führt es an Mai durch. Alle Fragen zum Thema Hellsehen und anything else.

13.04.2022
Videolänge

Homöopathie wirkt doch

Diese Folge ist wirklich supergut, superinteressant UND super unterhaltsam. Also zumindest für Freund:innen der Wissenschaft. Nicht so unterhaltsam wird’s für Freund:innen der Homöopathie, die werden not amused sein, denn wir ZERSTÖREN jetzt die Homöopathie!

HomöopaTEA

Wir hatten eine geniale Idee: Einen Eistee produzieren, der nicht mit Zucker gesüßt ist, sondern mit Globuli. Und damit nicht nur zeigen, dass da wirklich nichts als Zucker drin ist, sondern den Eistee natürlich auch für einen normalen Eistee-Preis verkaufen. Damit würde man ja Globuli für einen Bruchteil von dem Preis bekommen, den man sonst in der Apotheke zahlen würde. Gut, das ZDF hatte ein paar Probleme mit unserem Businessplan - Globuli für Gebührengelder teuer einkaufen und dann billiger verkaufen, okay. Kann man verstehen. 

Die Beliebtheit von Homöopathie hält sich ja unerschütterlich. In Deutschland wird jährlich über eine halbe Milliarde Euro für Homöopathika ausgegeben (MTX3) und auch in der Politik gibt’s viele Fans:

Manfred Lucha zum Beispiel, baden-württembergischer Gesundheitsminister von den Grünen, kämpft dafür, die Homöopathieweiterbildung für Ärzt:innen fortzuführen, obwohl die Landesärztekammer dagegen ist (MTX11). 

Tanja Schorer-Dremel von der CSU sagte im bayerischen Landtag, sie habe drei Kinder mit Homöopathie großgezogen und sie sind alle “pumperlgsund” (MTX2). 

Und Christian Lange, ehemaliger SPD-Staatssekretär im Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz sagt: “Homöopathie gehört zu einer guten Patientenversorgung, darin war ich mir mit der Geschäftsführung der Weleda einig.” (MTX10)

Homöopathie ist nicht irgendein Nischen-Esoterik-Ding, Homöopathie gehört zur Mitte der Gesellschaft wie auch zur Mitte der Politik. Globuli und andere Homöopathika gelten vor dem deutschen Arzneimittelgesetz (MTX1) ganz offiziell als Arzneimittel - viel offizieller geht’s nicht. Solange Homöopathie von unserem Gesetzgeber ernst genommen wird, dürfen wir uns  nicht darüber wundern, dass sie auch von vielen Anwender:innen ernst genommen wird. Das ist die erste Einsicht.

Das Prinzip von Homöopathie

Die zweite Einsicht geht aber viel tiefer: Warum konnten wir bisher noch nie einen echten Homöopathie-Fan überzeugen? Weil wir komplett verschiedene Sprachen sprechen. Für uns macht Homöopathie keinen Sinn, weil es weder einen plausiblen Wirkmechanismus gibt, noch irgendeine Wirkung, die über Zufall oder Placeboeffekt hinausgeht, solide nachgewiesen werden konnte, in den 200 Jahren, seit denen es Homöopathie gibt. Aber das interessiert ja die Homöopath:innen nicht. 

WIR sagen, eine Wirkung muss man wissenschaftlich belegen können, DIE sagen, man KANN halt nicht alles belegen. Wir argumentieren mit Wissenschaft, Homöopath:innen argumentieren mit Dingen, die über Wissenschaft hinausgehen. Um eine konstruktive Diskussion zu führen, muss man sich in den anderen reindenken können. Scheiß auf Chemie! Lasst uns das mal ernsthaft durchziehen. Nehmen wir mal an, dass Homöopathie wirkt und denken das konsequent zu Ende. Aber erst müssen wir das Prinzip besser verstehen.

In der homöopathischen Arzneimittelprüfung (MTX13) gibt man gesunden Menschen Globuli - und die schreiben dann wochenlang SEHR genau auf, was sie alles an sich feststellen. Was auch immer die Symptome sind - genau dagegen können diese Globuli dann bei Kranken helfen: Ähnliches mit Ähnlichem behandeln. 

Jetzt müssen wir aber noch verstehen, wie GENAU Globuli wirken. Das erklärt euch Katjana Gerz. (MTX9, MTX8) 

MaiThink X - Die Show - Herstellung & Wirkung von Globuli 

Katjana erklärt, wie die Zuckerkügelchen genau wirken.

Videolänge

Die alte Mai hätte jetzt Fragen gehabt. Zum Beispiel, wie sich die Zuckerkügelchen jetzt an irgendwas erinnern sollen, wenn doch das Gedächtnis im Wasser liegt, das beim Trocknen ja komplett verdampft. Aber die NEUE Mai, die fragt, was eigentlich mit der restlichen Lösung passiert, die bei der Herstellung von Homöopathika anfällt. Da ist ja viel Wasser und damit auch Wassergedächtnis drin. Das muss dann richtig gefährlich sein, wenn das ins Abwasser kommt… 

Abwasservorschriften 

Wenn Homöopathie wirkt, weil potenziertes Wasser ein Gedächtnis hat, dann muss es ja auch Regelungen für potenziertes Abwasser geben. Solche Regelungen gibt es für andere apothekenpflichtige Arzneien schließlich auch. Deswegen haben wir beim Umweltbundesamt nachgefragt und die haben uns an die Wasserbehörden der Städte verwiesen, in denen homöopathische Arzneimittel hergestellt werden. 

Die Stadt Baden-Baden schrieb uns: 

E13 1 | MAITHINK X - Die Show: Textbeitrag Homöopathie

Keine speziellen Anforderungen? Man kann doch nicht potenziertes Wasser voller Gedächtnis und Wirkung behandeln, als wäre es stinknormales Brunnenwasser. Spinnen die? Die Stadt Karlsruhe schrieb uns:

E13 2 | MAITHINK X - Die Show: Textbeitrag Homöopathie

Aktivkohle kann Medikamentenreste binden, das weiß ja jede:r Chemiker:in, aber da geht es ja um eine STOFFLICHE Ebene - WIR sprechen von potenziertem Wasser. Da ist ja bei hohen Potenzen eh kein einziges Molekül von irgendwas drin, das an Aktivkohle hängen bleiben könnte - aber dafür hat das Wasser UMSO MEHR GEDÄCHTNIS!! Wir konnten nirgendwo Hinweise darauf finden, ob und wenn ja WIE sich dieses Wassergedächtnis löschen lässt.

Also: Alle Abwasservorschriften sind komplett auf eine Welt ausgelegt, in der Stoffe auch anwesend sein müssen, um zu wirken. Für Homöopathie, die nicht-stofflich wirkt, gibt es keine extra Regeln.

Dabei gibt’s Studien, in hoch angesehenen Homöopathie-Zeitschriften, die die Auswirkungen von gedächtniskontaminiertem Wasser auf die Umwelt nachweisen.

Studienlage

Eine Studie (MTX7) zeigt zum Beispiel, dass die Metamorphose von “besonders geschützten” Grasfröschen durch Gedächtniswasser gehemmt wird.
Eine andere Studie (MTX12) zeigt einen Effekt auf’s Wachstum der ökologisch wichtigen Wasserlinse. 

Klar, die alte Mai hätte gesagt, diese Studien sind “methodisch nichtssagend”, “gibts da überhaupt ne Kontrollgruppe?”, “war das überhaupt statistisch signifikant” - aber jetzt, wo ich die Wirkung ernst nehme, besorgt mich das alles doch sehr. Selbst Samuel Hahnemann, der Erfinder der Homöopathie, hat ausdrücklich gewarnt (MTX5), dass Überdosierung sogar tödlich sein könnte und warnte davor, homöopathische Tinkturen beim Transport nicht aus Versehen zu schütteln (MTX6). Das Gedächtnis und die Wirkung könnten sonst zu stark werden.

Doch das potenzierte Abwasser wird in den Rohren durchgeschüttelt, im Klärwerk wirds’ NOCHMAL geschüttelt. Von da gehts in die Flüsse und Bäche, WIEDER durchgeschüttelt und am Ende landet es als “sauberes” Trinkwasser in unseren Wasserhähnen. 
EXTREM verdünnt, EXTREM oft geschüttelt - das entspricht einer extrem hohen Potenz! Und DHU, einer der größten Hersteller von Homöopathika in Deutschland, sagt selbst: “Hohe Potenzen sollten immer von einem Arzt oder Heilpraktiker ausgewählt werden." (MTX4)

Das ist doch bestimmt irgendwie geregelt. Wir haben bei der Carstens-Stiftung nachgefragt - einer Stiftung zur Förderung der Erforschung von Homöopathie - außerdem beim *Deutschen Zentralverein homöopathischer Ärzte, bei der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Homöopathie, bei den größten Herstellern des Landes und nichts herausbekommen. Trösten wir uns einfach mit pauschalen Aussagen wie dieser von der Website der Carstens Stiftung. “Die Homöopathie ist insgesamt als nebenwirkungsarmes Therapieverfahren einzustufen.” (MTX15)

Hier widerspricht die Stiftung sogar Samuel Hahnemann und der hat sich den ganzen Bums ja immerhin ausgedacht. Wenn der Gesetzgeber zwar einerseits so sehr an die Wirkung glaubt, dass man das Zeug nur in der Apotheke verkaufen darf, es aber andererseits völlig okay findet, wenn das potenzierte Wasser, die Basis der Homöopathie, einfach weggekippt wird…schwierig. 

Lebensmittel oder Arzneimittel? / Vorbei an der Apothekenpflicht

Irgendwie war das eine Sackgasse. Und dann ist uns  unser Eistee wieder eingefallen. Wenn man ein normales Eistee-Rezept nimmt, und den Zucker mit Crocus, also Safran C30 Globuli ersetzt, dann sind da pro Flasche knapp 25 Gramm Globuli drin. Es kann ja nicht sein, dass es GAR KEINE Sicherheitsregeln bei Homöopathika gibt. Wenn schon das Abwasser offenbar niemanden interessiert, wird man doch wenigstens die Bevölkerung davor schützen, zum Beispiel, dass eine kleine ZDFneo-Wissenschaftsshow in großem Stil so einen Eistee herstellt und an der Apothekenpflicht vorbei einfach in Supermärkten, Kiosken und Getränkemärkten verkauft. Hypothetisch.

Wir haben auch für diesen hypothetischen Fall mal nachgefragt. Zum Beispiel beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (Bfarm). Die haben uns zur Bezirksregierung Köln weitergeleitet, weil wir in Köln produzieren wollten. Die wiederum haben uns zurück zum Bfarm geschickt, weil sie dafür gar nicht zuständig seien. Dann haben wir eine Anfrage ans Bundesgesundheitsministerium geschickt. 

In der Mail haben wir genauer gesagt für zwei Fälle angefragt. Fall 1: “Dürfen wir einen Eistee, der mit in einer Apotheke gekauften Crocus C30 Globuli gesüßt wurde, als Lebensmittel verkaufen?” Fall 2: “Wir haben das Gewürz Safran in einem Lebensmittelgeschäft gekauft und daraus ein Extrakt hergestellt. [...] Diese höchst verdünnte Safranlösung wurde auf Zuckerkügelchen aufgetragen. [...] Nach dem Trocknen der Kügelchen wurden diese dann verwendet, um Eistee zu süßen. [...] Dürfen wir diesen Eistee als Lebensmittel [...] verkaufen?” Nochmal zum Verständnis: Fall 1 und Fall 2 sind genau das Gleiche. Das ist der gleiche Eistee mit den gleichen Globuli. Würde ein:e Apotheker:in die Globuli genauso herstellen, wie in der Mail beschrieben, dürfte sie das am Ende als Crocus C30 Globuli in der Apotheke verkaufen.

Die Antwort vom Bundesgesundheitsministerium war:

E13 3 | MAITHINK X - Die Show: Textbeitrag Homöopathie

Die Antwort geht aber noch weiter: 

“Ob das Lebensmittel in den beschriebenen Zusammensetzungen verkehrsfähig ist, obliegt der Einschätzung der zuständigen Behörde. II ” 

Die Bezirksregierung hat am Ende auch noch auf eine dritte Behörde verwiesen, das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz in NRW. Und weil wir eh grad dabei waren, haben wir auch da mal nachgefragt. 

Das Gesundheitsministerium schrieb:

E13 4 | MAITHINK X - Die Show: Textbeitrag Homöopathie

Also, als wir zuletzt nachgesehen habe, war in Cola keine apothekenpflichtige Menge Koffein, in unserem Eistee sind zwei ZWEIEINHALB Fläschchen Globuli drin. Das ist 600 Mal(!) die empfohlene Dosis. 

Aber gut, es blieb ja noch das Landesamt für Verbraucherschutz. Und die haben geschrieben: “Crocus C30 ist ein Homöopathisches Arzneimittel. Eine Verwendung dieses Arzneimittels ist als Zutat in Lebensmitteln nicht zulässig.”
Trotzdem waren sie der Meinung, dass der Eistee mit den selbstgemachten Globuli aus Fall 2 “in den Verkehr gebracht werden” kann.  

Hä?! ENTWEDER Homöopathie wirkt und man sollte sie, wie jedes andere Arzneimittel auch, nicht einfach random nehmen. Dann MÜSSEN sie apothekenpflichtig sein. Dann DÜRFEN sie aber natürlich auch nicht einfach in die Umwelt gelangen und natürlich darf man damit auch keinen Eistee süßen. Oder - sie wirkt eben nicht.  Dann dürfen homöopathische Mittel aber auch nicht als Arzneimittel in der Apotheke verkauft werden. 
Ein Wirkstoff, der nicht vorhanden ist, kann einfach nicht wirken. That’s it.

Und Herr Lange… ist ja schön, dass sie sich mit der Geschäftsführung der Weleda einig sind. Sie wissen schon, Weleda ist ein HERSTELLER von homöopathischen Mitteln (MTX14). Nach allem, was wir inzwischen wissen, hätten wir den Eistee auch einfach wirklich produzieren können. 

Und das haben wir natürlich auch gemacht. Na klar haben wir den hergestellt! Mit 25gr Zucker pro Flasche, das entspricht fast 2.000 Globuli. Für einen Bruchteil des Preises! 

MaiThink X - Die Show - Homöopa Tea 

Wirkung ist, was du draus machst.

Videolänge

Um uns rechtlich abzusichern, haben wir in bester Homöopathie-Packungsbeilagen-Tradition auf jede Flasche Homöopa Tea geschrieben: KANN Safran C30 Globuli enthalten. Muss aber nicht. Und liebes Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW, das ist natürlich alles nur Satire. Wir sind uns FAST sicher, dass wir überhaupt keine gekauften Globuli da reingemacht haben. Aber wir laden Sie herzlich ein, uns das Gegenteil zu beweisen. 

MaiThink X - Die Show - Ask Mai Anything - Folge 7 

Vom Glauben an Homöopathie und Wissenschaft mit Ärztin Dr. Natalie Grams-Nobmann und Mai.

Videolänge

Quellen der Sendung

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.