Sie sind hier:

7:1 - Köln beschert Werder ein Debakel

1. FC Köln - Werder Bremen 7:1 | Bundesliga, 16. Spieltag

von Claudia Neumann

Der 1. FC Köln hat den perfekten Start ins Bundesliga-Jahr 2023 hingelegt: Gegen Werder Bremen feierte die Elf aus der Domstadt einen 7:1-Erfolg, Traumtore inklusive.

Videolänge:
10 min
Datum:
23.01.2023
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

In einem denkwürdigen Bundesligaspiel hat der 1. FC Köln einen Bilderbuch-Start ins Jahr 2023 gefeiert und Aufsteiger Werder Bremen einen herben Dämpfer verpasst. Insbesondere dank einer überragenden Leistung in der ersten Halbzeit überrollten die Kölner die Bremer mit 7:1 (5:1). Linton Maina sowie Steffen Tigges sorgten nach drei Bremer Aussetzern früh für eine hohe Führung. Ellyes Skhiri und Denis Huseinbasic trafen zum schnellsten 5:0-Zwischenstand der Kölner Bundesliga-Geschichte.   

Köln mit Blitzstart, Werder indiskutabel

Vor 50.000 Zuschauer*innen im heimischen Stadion startete der FC schnell ein Offensiv-Feuerwerk. Die frühe Führung resultierte aus einer völlig missglückten Freistoß-Variante der Bremer Marvin Ducksch und Anthony Jung, ehe 17 Sekunden später Maina den eigentlich bereits zweimal vertändelten Konter vollendete (9.).

Die Kölner legten schnell nach: Der Ex-Bremer Florian Kainz eroberte nach einem weiteren kapitalen Fehler von Duksch den Ball, Tigges vollendete aus zehn Metern mit links (15.). Nur sechs Minuten später traf der Stürmer aus so großer Entfernung wie noch kein anderer Bundesliga-Spieler in dieser Saison. Bei seinem zweiten Treffer profitierte er wieder von einem kompletten Aussetzer der Bremer. Mitchell Weiser brachte seinen Torhüter Jiri Pavlenka mit einem Rückpass in Not, der Tscheche rettete den Ball zwar, spielte ihn aber Tigges mittig in den Fuß. Der 24-Jährige ging mit der Kugell noch über die Mittellinie und schoss sie dann ins leere Tor (21.).

Füllkrug besorgt den Ehrentreffer

Die Kölner agierten weiter wie im Rausch: Nach einem Ausrutscher von Maina flog der Ball durch den ganzen Strafraum und Skhiri schob hinten ein (30.). In der 36. Minute traf auch noch Huseinbasic nach Ablage von Tigges, ehe Werder durch das Kopfballtor von Niclas Füllkrug ein minimales Zeichen des Aufbäumens setzte (38.).  

Im zweiten Durchgang gelang es den Bremern nicht, Schadensbegrenzung zu betreiben. Stattdessen setzte sich nach der Pause die Kölner Party fort: Skhiri erhöhte in der 54. Minute mit einem sehenswerten Scherenschlag auf 6:1. Zu allem Überfluss unterlief Bremens Marco Friedl zu Beginn der Schlussphase auch noch ein Eigentor zum 7:1-Endstand (76.).  

Die Aufstellungen:   

1. FC Köln: Schwäbe - Schmitz, Hübers, Chabot, Hector - Martel, Skhiri (67. Lemperle) - Maina (81. Diehl), Huseinbasic (59. Olesen), Kainz (59. Ljubicic) - Tigges (59. Selke)  
Trainer: Steffen Baumgart  

Werder Bremen: Pavlenka - Stark (60. Pieper), Veljkovic, Friedl - Groß (46. Schmidt) - Weiser, Jung (86. Buchanan) - Bittencourt (64. Stage), Gruev - Füllkrug, Ducksch (46. Dinkci)  
Trainer: Ole Werner  

Schiedsrichter: Robert Schröder (Hannover) 

Bundesliga - 19. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

2. Bundesliga, Eintracht Braunschweig gegen FC Hansa Rostock im Eintracht Stadion in Braunschweig, 12.11.2022, Frederic Ananou (FC Hansa Rostock) gegen Robin Krauße (Eintracht Braunschweig)

Bundesliga - Hansa entführt Dreier aus Braunschweig 

Im zweiten Spiel unter dem neuen Trainer Patrick Glöckner holt Hansa Rostock den ersten Sieg. Durch das 1:0 bei Eintracht Braunschweig überwintert der FCH im Tabellenmittelfeld.

14.11.2022
Videolänge
17. Spieltag

Champions League - 6. Spieltag

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.