Sie sind hier:

Dortmund schlägt Freiburg souverän

Borussia Dortmund - SC Freiburg 3:0 | Bundesliga, 21. Spieltag

von Martin Quast

Borussia Dortmund hat einen souveränen Heimsieg gegen den SC Freiburg eingefahren. Beim 3:0 bot der BVB eine der besten Leistungen seit langem.

Videolänge:
9 min
Datum:
12.02.2024
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Weniger Personalsorgen, mehr Power - die Rückkehr zahlreicher Stammkräfte hat Borussia Dortmund zu einem Leistungsschub verholfen. Beim verdienten 3:0 (2:0) über den Lieblingsgegner SC Freiburg gelang dem Team von Edin Terzić zumindest phasenweise Wiedergutmachung für den trostlosen Auftritt eine Woche zuvor in Heidenheim (0:0). Dank Toren von Donyell Malen (16./45. +7) und Geburtstagskind Niclas Füllkrug (87.) im ausverkauften Signal Iduna Park festigte der BVB den vierten Tabellenplatz und holte aus den vergangenen fünf Ligaspielen 13 Punkte.

Emotional: Das Comeback des 23 Jahre alten Mateu Morey nach langer Leidenszeit ging allen Beteiligten nahe. Beim abschließenden Tanz der gesamten Mannschaft vor der Südtribüne beorderten seine Mitspieler den erst in der 88. Minute eingewechselten Rechtsverteidiger allein in die erste Reihe.  

Starkes Duo Malen/Füllkrug

Die im Vergleich zum Heidenheim-Spiel auf vier Positionen veränderte Startelf des BVB fand besser in die Partie. Schon bei einem von SC-Torhüter Noah Atubolu gehaltenen Fallrückzieher war Donyell Malen (13.) der Führung nahe. Drei Minuten später machte es der Niederländer besser. Nach Zuspiel von Niclas Füllkrug beförderte er den Ball mit Wucht und Präzision rechts oben in das Freiburger Tor.

Trotz des frühen Rückstandes traten die Gäste jedoch nicht so passiv auf wie bei vergangenen Gastspielen in Dortmund. Wirklich torgefährlich wurden sie dennoch nicht. Auch eine zehnminütige Spielunterbrechung aufgrund von Fan-Protesten änderte wenig an den Kräfteverhältnissen. Beim Restart der Partie waren die Dortmunder schneller zurück auf Betriebstemperatur. Ein sehenswerter Konter ebnete den Weg zur 2:0-Führung. Erneut machte sich Füllkrug als Zuspieler verdient, indem er Malen (45. +7) mustergültig den Ball in den Lauf spielte. Der schnelle Außenstürmer traf mit einem platzierten Schuss ins lange Eck zum Pausenstand. 

Moreys emotionales Comeback

Auch nach Wiederanpfiff blieb der BVB spielbestimmend. Zwei Glanzparaden von SC-Torhüter Atubolu bei Schüssen von Jamie Bynoe-Gittens (46.) und Füllkrug (53.) verhinderten einen weiteren Dortmunder Treffer. Auch bei einem Kopfball von Rückkehrer Marco Reus (71.) war der Torwart zur Stelle. Bei einem Schuss von Neuzugang Ian Maatsen an den Außenpfosten zwei Minuten später stand ihm das Glück zu Seite.

Dass Reus in der 75. Minute eine weitere Chance ungenutzt ließ und das Tor mit einem Schuss aus zwölf Metern knapp verfehlte, konnte die Borussia an diesem Abend verschmerzen. Der verdiente Sieg geriet in der Schlussphase nicht mehr in Gefahr, nachdem Geburtstagskind Niclas Füllkrug (87.) mit seinem Kopfballtreffer für den 3:0-Endstand sorgte. 

Die Aufstellungen:  

Borussia Dortmund: Kobel - Ryerson (79. Wolf), Süle, N. Schlotterbeck, Maatsen (88. Morey) - Sabitzer, Can (88. Hummels) - Malen, Reus (88. Sancho), Bynoe-Gittens (66. Brandt) - Füllkrug 
Trainer: Edin Terzic 

SC Freiburg: Atubolu - Kübler, Sildillia, Gulde (23. Szalai), Makengo (80. Günter) - Eggestein, Höfler - Sallai (79. Philipp), Höler, Grifo (59. Weißhaupt) - Gregoritsch (59. Doan) 
Trainer: Christian Streich 

Schiedsrichter: Harm Osmers

Bundesliga - 23. Spieltag

Stuttgarts Enzo Millot in Aktion mit Kölns Julian Chabot.

Bundesliga - VfB Stuttgart stolpert gegen Köln 

Der VfB Stuttgart hat nach vier Siegen in Folge mal wieder Federn lassen müssen. Eine mäßge Leistung gegen einen kämpferischen 1. FC Köln reichte nur zu einem 1:1-Unentschieden.

26.02.2024
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

Champions League - Highlights

Mats Hummels diskutiert mit Schiedsrichter Srdjan Jovanovic.

sportstudio UEFA Champions League - BVB hadert in Eindhoven mit Elfmeterpfiff 

Foul oder kein Foul? Borussia Dortmund verschafft sich bei der PSV Eindhoven mit einem 1:1 eine gute Ausgangsposition. Für Ärger sorgt beim BVB aber der Elfmeter zum Ausgleich.

21.02.2024
Videolänge
Amir Rahmani (Neapel) und Robert Lewandowski (FC Barcelona) kämpfen um den Ball.

sportstudio UEFA Champions League - Neapel kontert Lewandowski-Tor für Barca 

Im Duell der Krisenklubs ist der FC Barcelona lange das bessere Team. Lewandowski bringt die Gäste in Neapel verdient in Führung, doch Italiens Meister hat noch eine Antwort.

21.02.2024
Videolänge
Wenderson Galeno (FC Porto) jubelt nach seinem Tor.

sportstudio UEFA Champions League - Porto schockt Arsenal in letzter Sekunde 

Der FC Porto stellt den FC Arsenal vor einige Probleme. In Hälfte eins vergibt Galeno noch eine doppelte Riesenchance, in der Nachspielzeit trifft er per Schlenzer zum 1:0.

21.02.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.