Sie sind hier:

Gladbach siegt dank Traumtor gegen TSG

Mönchengladbach - Hoffenheim 3:1 | Bundesliga, 1. Spieltag

von Daniel Gahn

Die TSG Hoffenheim geht in Gladbach früh in Führung, verliert dann aber Posch mit Gelb-Rot und anschließend auch das Spiel. Nach 90 Minuten steht es 3:1 für die Borussia.

Videolänge:
5 min
Datum:
08.08.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Borussia Mönchengladbach hat einen 0:1-Rückstand gegen die seit der 19. Minute in Unterzahl spielende TSG Hoffenheim zu einem 3:1-Auftaktsieg zum Start der neuen Bundesliga-Saison gedreht. Robert Skov brachte kurz nach der Gelb-Roten Karte von Kollege Stefan Posch die TSG dennoch 1:0 in Führung, kurz vor Halbzeitpause erzielte Ramy Bensebaini aber noch den Ausgleichstreffer. Marcus Thuram und Nico Elvedi machten mit ihren Toren in Halbzeit zwei dann den Gladbacher Heimsieg perfekt.

Posch sieht die Gelb-Rote Karte

Beide Mannschaften schenkten sich in einer hart umkämpften Anfangsphase nichts. Hoffenheims Stefan Posch verlor gegen Florian Neuhaus den Ball, worauf Gladbachs Spieler vom Österreicher hart per Foul gestoppt wurde. Der Unparteiische Daniel Siebert zückte für diese Aktion die gelbe Karte (15. Minute). Direkt in der nächsten Aktion wollte Posch den Ball gegen Ramy Bensebaini klären, traf bei dem Versuch aber nur den Gegenspieler. Siebert entschied auf Gelb-Rot, Posch musste den Platz verlassen und Hoffenheim spielte ab der 20. Minute in Unterzahl.

Die Gäste ließen sich davon aber nicht beirren. Stattdessen behauptete sich Georginio Rutter über die rechte Seite gegen Bensebaini und brachte den Ball von der Grundlinie zurück auf Andrej Kramaric, der per Steilpass in den Lauf von Robert Skov spielte, der aus rund neun Metern zur 1:0-Führung für die TSG Hoffenheim traf (25.). Eine halbe Stunde war dann gespielt, bis Alassane Plea mit seinem Distanzschuss aus 18 Metern aus zentraler Position den rechten Winkel um nur wenige Zentimeter verfehlte und damit Gladbachs beste Chance bis dato markierte (32.). Und kurz vor Halbzeitpfiff fiel noch der Ausgleichstreffer: Jonas Hofmann brachte mit einer langen Ecke den Ball auf Ko Itakura, der hochstieg und nach innen köpfte, wo Bensebaini mit dem Rücken zum Tor stand, mit einem Fallrückzieher aber sehenswert vor 49.659 Zuschauer*innen im Borussia-Park das 1:1 erzielte (42.).

Gladbach belohnt sich in der Schlussphase

Nach Wiederanpfiff hatten Kramaric den erneuten Führungstreffer für die TSG auf dem Fuß. Nach Fehlpass von Manu Koné konnte der Kroate aber den Querpass von Christoph Baumgartner nicht gut verarbeiten und verspielte bei freier Schussbahn den Ball (49.). Im selben Zuge bot sich der Borussia aus der Konterchance die erste Möglichkeit die Partie zu drehen, Joe Scally traf mit seinem Schuss von rechts aus sieben Metern aber nur das Aluminium (49.).

Die Torchancen für Gladbach häuften sich weiter, während Hoffenheim kaum noch aktiv am offensiven Spiel teilnahm. Mit Beginn der Schlussphase brachte dann erst Marcus Thuram die Hausherren in Führung: Plea spielte den Ball in den Lauf von Thuram, der ohne zu zögern über Baumann ins lange Eck zur 2:1-Führung für Borussia Mönchengladbach traf (71.) Und Nico Elvedi erzielte, wieder nach Vorbereitung von Plea, mit dem Tor aus spitzem Winkel zum 3:1 die Vorentscheidung und letztendlichen Endstand (78.).

Die Aufstellungen:

Borussia Mönchengladbach: Sommer - Scally (84. Lainer), Itakura, Elvedi, Bensebaini - Kramer, Kone - Hofmann (89. Herrmann), Neuhaus, Plea - Thuram

Trainer: Daniel Farke

TSG Hoffenheim: Baumann - Posch, Vogt, Kabak - Kaderabek (64. Akpoguma), Samassekou (24. Nsoki), Skov - Prömel, Baumgartner (80. Damar) - Rutter (64. Bruun Larsen), Kramaric (80. Rudy)

Trainer: André Breitenreiter

Schiedsrichter: Daniel Siebert (Berlin)

Bundesliga - 7. Spieltag

Ramy Bensebaini und Marcus Thuram von Borussia Mönchengladbach jubeln über Tor gegen RB Leipzig am 17.09.2022 in Mönchengladbach.

Bundesliga - Gladbach fertigt Leipzig locker ab 

Mit einem furiosen 3:0 fertigt Borussia Mönchengladbach ein weiter strauchelndes Leipzig ab. Für Trainer Rose gerät die Rückkehr an die alte Wirkungsstätte zum Debakel.

19.09.2022
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

10.09.2022, Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf: Fußball: 2. Bundesliga, Fortuna Düsseldorf - Hansa Rostock, 8. Spieltag, Merkur Spiel-Arena. Düsseldorfs Torschütze Emmanuel Iyoha (l) und Felix Klaus jubeln nach dem Treffer zum 3:1.

Bundesliga - Fortuna lässt Hansa keine Chance 

Mit nur 15 einsatzfähigen Profis spielt Fortuna Düsseldorf Hansa Rostock phasenweise an die Wand und siegt 3:1. Den Anfang für die Fortuna macht Dawid Kownackis Traumtor.

12.09.2022
Videolänge
8. Spieltag
Sandhausens Matej Pulkrab (l) scheitert an Kaiserslauterns Torwart Andreas Luthe (r) am 04.09.2022 in Sandhausen.

Bundesliga - Nullnummer zwischen Sandhausen und FCK 

Der 1. FC Kaiserslautern sammelt weiter Punkte und bleibt nach dem 0:0 beim SV Sandhausen auswärts ungeschlagen. Beiden Teams fehlte die nötige Präzision im Angriffsdrittel.

05.09.2022
Videolänge
7. Spieltag

Champions League - 2. Spieltag

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.