Sie sind hier:

FC Bayern erteilt Frankfurt eine Lehrstunde

Eintracht Frankfurt - Bayern München 1:6 | Bundesliga, 1. Spieltag

von Matthias Naebers

Was für eine Machtdemonstration! Meister Bayern München besiegt den Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt auswärts mit 6:1. Schon zur Pause ist die Partie entschieden.

Videolänge:
7 min
Datum:
08.08.2022
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Der FC Bayern München hat das Auftaktspiel der neuen Bundesliga-Saison 6:1 gegen den amtierenden Europa-League-Sieger Eintracht Frankfurt gewonnen. Allein fünf der sechs Bayern-Tore sind in der ersten Halbzeit gefallen. Jamal Musiala traf doppelt, ansonsten reihten sich noch Joshua Kimmich, Benjamin Pavard, Neuzugang Sadio Mané, wie Serge Gnabry in die Bayern-Torschützenliste. Randal Kolo Muani erzielte kurz nach Halbzeitwechsel den einzigen Frankfurter Treffer.

Kimmich trifft zur schnellen Bayern-Führung

Der Rekordmeister FC Bayern München ließ von Beginn an keinen Zweifel daran missen, auch das elfte Auftaktspiel nicht verlieren zu wollen. Joshua Kimmich trat rechts aus dem Mittelfeld zum Freistoß an, brachte den Ball aber nicht per Flanke in den Strafraum, sondern schoss an der Frankfurter Mauer vorbei und traf mit Abpraller des rechten Innenpfosten zur frühen 1:0-Führung (5. Minute). Wieder Kimmich, fand diesmal aus der Ecke heraus den links vorm Fünfmeterraum stehenden Lucas Herández, der den Ball direkt weiter auf Thomas Müller leitete. Dessen Schuss mit dem Rücken zum Tor kam nicht durch, der Abpraller aber landete rechts bei Benjamin Pavard, der die zweite Chance zum 2:0 nutzte (11.). Eintracht Frankfurt hätte beinahe die direkte Antwort zum Anschlusstreffer gehabt, doch Tutas Kopfball traf nur die Latte (12.).

Serge Gnabry spielte nach Ballgewinn auf Neuzugang Sadio Mané, der an Trapp vorbei ins linke Eck zum 3:0 einnickte (29.). Dann brachte Mané in Zusammenspiel mit Thomas Müller den Ball nach vorne aufs Frankfurter Tor, bedienten mit einem Querpass an Kevin Trapp vorbei Jamal Musiala so, dass der Youngster nur noch zum 4:0 einschieben musste (35.). Und kurz vor Halbzeitpfiff erhöhte Gnabry die Bayern-Führung nochmal weiter: Mané behauptete den Ball für sich, spielte auf Müller weiter, der direkt den rechts freistehenden Gnabry sah und bediente, so dass der 27-Jährige mit kleinem Heber den Ball ins rechte Eck zum 5:0-Halbzeitstand rollen ließ (43.).

Neuer patzt bei Frankfurts Ehrentreffer

Rund zehn Minuten waren in der zweiten Hälfte gespielt als die Bayern einen Eckball von Filip Kostic nicht entscheidend geklärt bekamen. Eintracht-Neuzugang Mario Götze brachte den Ball auf Kristjian Jakic, der zum vermeidlichen 1:5 aus Frankfurt-Sicht traf. Nach Prüfung durch den VAR wurde das Tor aufgrund der Abseitsposition aber aberkannt (56.). Doch ein Tor für Frankfurt sollte vor den 51.000 Zuschauer*innen im ausverkauften Deutschen Bank Park fallen: Nach Steilpassversuch auf Randal Kolo Muani war Bayern-Abwehrspieler Hernández schneller und legte den Ball auf Manuel Neuer ab. Doch Münchens Torhüter ging ins Dribbling über und verlor gegen den Kolo Muani den Ball, der außerhalb des Strafraums flach zum 1:5 traf (64.).

Zeigten sich die Hausherren in der zweiten Halbzeit zwar etwas offensiv gefährlicher, blieben sie aber ohne weitere Großchancen für noch mehr Tore. Stattdessen machte der Musiala das halbe Dutzend kurz vor Spielende voll: Sané spielte den Ball rechts in den Strafraum auf den 19-Jährigen, der souverän zum 6:1-Endstand traf (83.).

Die Aufstellungen:

Eintracht Frankfurt: Trapp - Toure, Tuta (81. Hasebe), Ndicka - Knauff, Rode (46. Jakic), Sow, Kostic (74. Alidou) - Lindström (46. Lenz), Mario Götze - Borre (46. Kolo Muani)

Trainer: Oliver Glasner

FC Bayern München: Neuer - Pavard (82. Mazraoui), Upamecano, Hernandez (81. de Ligt), Davies - Kimmich, Sabitzer (57. Gravenberch) - Thomas Müller (65. Leroy Sane), Musiala - Mane, Gnabry (65. Tel)

Trainer: Julian Nagelsmann

Schiedsrichter: Deniz Aytekin (Oberasbach)

Bundesliga - 22. Spieltag

2. Bundesliga - Highlights

Champions League - Highlights

Mats Hummels diskutiert mit Schiedsrichter Srdjan Jovanovic.

sportstudio UEFA Champions League - BVB hadert in Eindhoven mit Elfmeterpfiff 

Foul oder kein Foul? Borussia Dortmund verschafft sich bei der PSV Eindhoven mit einem 1:1 eine gute Ausgangsposition. Für Ärger sorgt beim BVB aber der Elfmeter zum Ausgleich.

21.02.2024
Videolänge
Amir Rahmani (Neapel) und Robert Lewandowski (FC Barcelona) kämpfen um den Ball.

sportstudio UEFA Champions League - Neapel kontert Lewandowski-Tor für Barca 

Im Duell der Krisenklubs ist der FC Barcelona lange das bessere Team. Lewandowski bringt die Gäste in Neapel verdient in Führung, doch Italiens Meister hat noch eine Antwort.

21.02.2024
Videolänge
Wenderson Galeno (FC Porto) jubelt nach seinem Tor.

sportstudio UEFA Champions League - Porto schockt Arsenal in letzter Sekunde 

Der FC Porto stellt den FC Arsenal vor einige Probleme. In Hälfte eins vergibt Galeno noch eine doppelte Riesenchance, in der Nachspielzeit trifft er per Schlenzer zum 1:0.

21.02.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.