Sie sind hier:

Hertha nutzt Schalker Fehler eiskalt aus

FC Schalke - Hertha BSC 1:2 | 2. Bundesliga, 9. Spieltag

von Klaus Veltman

Die Hertha arbeitet sich mit einem 2:1 bei Schalke in der Tabelle Stück für Stück nach oben. Den Knappen gelingt auch im zweiten Spiel nach Trainer Reis keine Trendwende

Videolänge:
9 min
Datum:
09.10.2023
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Hertha BSC hat das Duell der Absteiger gegen den FC Schalke 04 mit 2:1 gewonnen. Smail Prevljak (41. Minute) und Fabian Reese (51.) brachten das Team von Pal Dardai in Führung. Für Schalke traf nur Yusuf Kabadayi (80.). Mit dem Sieg setzt sich der Aufwärtstrend der Berliner fort, während die Hausherren auch das zweite Spiel nach der Trennung von Trainer Thomas Reis verlieren.

Schalke gerät wieder in Rückstand

Es dauerte knapp eine halbe Stunde, ehe die 61.887 Zuschauer*innen in der Arena die erste gute Chance der Partie zu sehen bekamen: Sebastian Polter und Kenan Karaman setzten Dominick Drexler in Szene, der freistehend im Strafraum wegrutschte und so komplett verzog (26. Spielminute).

Beide Teams taten sich schwer, einen Spielfluss zu finden. Immer wieder unterbrachen kleinere Fouls die Partie, ehe es den Gästen dann doch gelingen wollte, in Führung zu gehen. Small Prevljak kam vor dem Tor an den Ball und verlängerte ihn ins lange Eck (41.). Zur Pause gab es Pfiffe von den Rängen, so enttäuscht waren die Schalke-Fans von der bisherigen Leistung der Knappen, die mal wieder einem Rückstand hinterherlaufen mussten.

Schalke am Ende in Unterzahl

Nach der Pause ging es für die Gastgeber nicht besser weiter. Erst stand Timo Baumgartl bei Marton Dardais Steilpass viel tiefer als seine Kollegen und hob das Abseits auf, dann ließ Henning Matriciani sich erneut per Beinschuss vernaschen. Das zweite Tor für die Gäste schoss Fabian Reese (51.), die Gastgeber verteidigten ihren Kasten zu schwach.

Gegen Ende kam noch einmal Feuer in die Partie, die Königsblauen durften schließlich jubeln: Eiskalt legte Yusuf Kabadayi den Ball an Tjark Ernst vorbei in die Maschen (80.). Die letzten Minuten mussten die Gastgeber dann in Unterzahl spielen. Der bereits verwarnte Karaman legte Jonjoe Kenny von hinten um und bekam dafür von Harm Osmers Rot zu sehen (85.). Zu Abpfiff stand fest: S04 verweilt während der Länderspielpause somit auf Rang 16. Hertha klettert derweil auf Platz 9.

Die Aufstellungen:

FC Schalke 04: Heekeren - Matriciani, Baumgartl, M. Kaminski, Ouwejan (58. Kabadayi) - Tempelmann (86. Ouedraogo), Schallenberg (63. Seguin), Drexler (58. Lasme) - Karaman, Polter (63. Terodde), Murkin
Trainer: Matthias Kreutzer

Hertha BSC: Ernst - Kenny, Leistner, Kempf, Karbownik - Bouchalakis, M. Dardai (70. Hussein), Zeefuik (64. Scherhant), Reese (81. G. Christensen), Prevljak (70. Niederlechner) - Tabakovic
Trainer: Pal Dardai

Schiedsrichter: Harm Osmers (Hannover)

Bundesliga - 23. Spieltag

Stuttgarts Enzo Millot in Aktion mit Kölns Julian Chabot.

Bundesliga - VfB Stuttgart stolpert gegen Köln 

Der VfB Stuttgart hat nach vier Siegen in Folge mal wieder Federn lassen müssen. Eine mäßge Leistung gegen einen kämpferischen 1. FC Köln reichte nur zu einem 1:1-Unentschieden.

26.02.2024
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

Champions League - Highlights

Mats Hummels diskutiert mit Schiedsrichter Srdjan Jovanovic.

sportstudio UEFA Champions League - BVB hadert in Eindhoven mit Elfmeterpfiff 

Foul oder kein Foul? Borussia Dortmund verschafft sich bei der PSV Eindhoven mit einem 1:1 eine gute Ausgangsposition. Für Ärger sorgt beim BVB aber der Elfmeter zum Ausgleich.

21.02.2024
Videolänge
Amir Rahmani (Neapel) und Robert Lewandowski (FC Barcelona) kämpfen um den Ball.

sportstudio UEFA Champions League - Neapel kontert Lewandowski-Tor für Barca 

Im Duell der Krisenklubs ist der FC Barcelona lange das bessere Team. Lewandowski bringt die Gäste in Neapel verdient in Führung, doch Italiens Meister hat noch eine Antwort.

21.02.2024
Videolänge
Wenderson Galeno (FC Porto) jubelt nach seinem Tor.

sportstudio UEFA Champions League - Porto schockt Arsenal in letzter Sekunde 

Der FC Porto stellt den FC Arsenal vor einige Probleme. In Hälfte eins vergibt Galeno noch eine doppelte Riesenchance, in der Nachspielzeit trifft er per Schlenzer zum 1:0.

21.02.2024
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.