Sie sind hier:

Der Vertrag von Versailles

1919 beschließen die Sieger des Ersten Weltkrieges einen Friedensvertrag. Deutschland wird die alleinige Schuld zugewiesen.

3 min
3 min
06.10.2011
06.10.2011

1919 beschließen die Siegermächte des Ersten Weltkrieges in Versailles einen Friedensvertrag mit Deutschland. Deutschland muss Wiedergutmachung akzeptieren. Das Rheinland bleibt besetzt, Waffen, Rohstoffe und Güterzüge voller Waren werden abtransportiert. Ein Siebtel des deutschen Reiches wird abgetrennt: Elsaß-Lothringen, Posen, Westpreußen und Teile Schlesiens. Wegen der Zuweisung der alleinigen Kriegsschuld sehen viele Deutsche den Vertrag als "Schand-Frieden“ - mit fürchterlichen Folgen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.