Sie sind hier:

Die ersten freien Wahlen in der DDR

Im März 1990 dürfen die Bürger der DDR zum ersten Mal ihre Regierung frei wählen.

Beitragslänge:
4 min
Datum:
Verfügbarkeit:

Nach dem Mauerfall geht die friedliche Revolution weiter. Am 3. Dezember 1989 tritt das Politbüro des ZK der SED, einschließlich Honecker-Nachfolger Egon Krenz, nach massiven Protesten geschlossen zurück. Die DDR-Bürger fordern freie Wahlen - und mehr. Der Ausruf "Wir sind ein Volk!" wird zum Schlagwort auf dem Weg zur Wiedervereinigung. Doch zunächst sollen die DDR-Bürger im März 1990 erstmals ihre Regierung frei wählen dürfen.

Mehr zum Thema

Manfred Goldberg

Doku | Momente der Geschichte - "Hatte den ganzen Tag Herzklopfen"

Manfred Goldberg, Lehrer in der DDR, erinnert sich an die volksfestmäßige Stimmung angesichts der ersten freien Wahlen in der DDR 1990.

Videolänge:
2 min
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.