Sie sind hier:

Mörderjagd - Der Fall Edwige Perdrix

2013 erwürgt Mickaël Dental seine Ex-Freundin in deren Wohnung, während das gemeinsame Kind nebenan schläft. Die Ermittlungen sind langwierig - der Verdächtige streitet die Tat ab.

43 min
43 min
17.11.2020
17.11.2020
Video verfügbar bis 17.12.2020, in Deutschland

Weitere Folgen

Am Osterdienstag 2013 werden die Eltern der 29-jährigen Edwige Perdrix von einem Anruf geweckt. Ihre Tochter wurde in ihrer Wohnung tot aufgefunden. Alles deutet auf einen Raubüberfall hin. Edwiges Ex-Freund gerät unter Verdacht, aber er hat ein Alibi.

Stalking und ständige Drohungen

Die Eltern der ermordeten Edwige Perdrix sind völlig verstört. Nicht ihre beste Freundin. Sie ist schockiert, aber nicht überrascht. Bereits während der Beziehung war Mickaël Dental immer wieder gewalttätig geworden. Edwige hatte Angst um ihr Leben. Auch nach der Trennung lässt Mickaël die junge Frau nicht in Ruhe. Ständig ist er präsent und kontrolliert sie.

Als die Ermittler von einem Raubmord ausgehen, zeigt ihre Freundin der Polizei eine SMS. Edwige schrieb Monate vor ihrem Tod, sie habe Angst. Nun konzentrieren sich die Ermittlungen auf Mickaël Dental. Aber der hat ein Alibi: In der Mordnacht feierte er mit seinem Bruder und gemeinsamen Freunden. Erst die Auswertung der Handydaten ergibt: Mickaël war nicht bei seinem Bruder, sondern im Haus von Edwige. Aber der Verdächtige weigert sich, ein Geständnis abzulegen. Für die Ermittler beginnt ein langwieriges Geduldsspiel.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.