Sie sind hier:

Instafame

Beliebtheit ist käuflich

Emmilys Schwester ist schlecht drauf: Sie hat gleichzeitig mit einer aus ihrer Klasse ein Profil erstellt und hochgeladen. Das Mädchen hat schon fast 100 Follower, Lela nur fünf.

Videolänge:
2 min
Datum:
12.12.2020

Was sind Fake-Follower?

Das sind gekaufte Follower mit unechten Profilen, die automatisch erstellt werden. Wer sich Fake-Follower kauft, möchte die eigene Beliebtheit auf unehrliche Weise im Netz pimpen. Für ein paar Euro steigt die Followerzahl innerhalb weniger Stunden deutlich an. Diese gekauften Fake-Follower, Likes und Kommentare sind nur schwer von echten zu unterscheiden.

Ist es wichtig, viele Follower zu haben?

App+on Bilder
Quelle: ZDF

Es ist ein gutes Gefühl, wenn du Bestätigung und nette Kommentare für deine Postings bekommst. Besonders von Leuten, die du kennst und deren Meinung dir wichtig ist.
Fake-Follower bringen dir nichts, außer wenn du mit der hohen Anzahl deiner Follower angeben willst. Manchmal kommt es allerdings vor, dass die Betreiber der verschiedenen Plattformen Fake-Accounts löschen. Das kann peinlich sein, wenn plötzlich viele deiner Follower verschwinden.
Personen mit sehr vielen Followern werden auch Influencer genannt. Sie bekommen von Unternehmen oft Geld dafür, dass sie auf ihren Kanälen für bestimmte Produkte werben. Für Influencer ist es daher wichtig, möglichst viele Follower zu haben, denn, je höher die Anzahl der Follower, desto höher ist ihr Honorar.

Woran erkennst du falsche Follower?

Wenn grundlos plötzlich die Zahl der Follower sehr stark ansteigt, kann das ein Anzeichen dafür sein, dass es sich um Fake-Follower handelt. Wenn die Likes und die Kommentare nur einsilbig oder knapp formuliert sind, solltest du ebenfalls misstrauisch werden. Viele Fake-Follower schreiben entweder gar keine Kommentare oder nur automatisch erstellte, die immer passen, beispielsweise „cool!“ oder „nice!“.
Die Fake-Follower haben sogenannte Ghost-Accounts. Es lohnt sich daher, in die Profile der Follower zu schauen. Meistens haben diese automatisch erstellten Accounts keine Profilfotos, ihre Namen bestehen aus komischen Buchstaben- und Zahlenfolgen und sie folgen sehr vielen anderen Accounts.

Fame, gesprochen fäjm, bedeutet Ruhm/Beliebtheit

Follower, gesprochen follo-er, bedeutet Anhänger, man könnte sie auch als Fans von deinem Account bezeichnen (aus dem Englischen: (dir) Folgender)

Mehr zu dem Thema findest du bei silver-tipps.de

Schaust du auch ob andere mehr Likes haben als du? Schreib es in die Kommentare.

Kommentare

16 Kommentare

Mehr App+on-Videos

Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Mag ich Mag ich nicht mehr Gemerkt auf "Mein ZDFtivi" Nicht mehr gemerkt Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der Mediathek!

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.