Sie sind hier:

Welterbe in Gefahr

Im Kampf gegen Bauwut und Übertourismus ist das größte Druckmittel der Unesco die Androhung, den Welterbetitel abzuerkennen. Doch immer öfter laufen die Drohungen ins Leere. Manche Städte verzichten sogar freiwillig auf das Label. Wie viel Macht hat die...

Videolänge:
37 min
Datum:
18.12.2021
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 18.12.2025

Kulturdokus

Standbild: Das Venedig Prinzip

3sat Kulturdoku - Unesco Welterbe in Gefahr  

Im Kampf gegen Bauwut und Übertourismus ist das größte Druckmittel der Unesco die Androhung, den Welterbetitel abzuerkennen. Doch immer öfter laufen die Drohungen ins Leere.

18.12.2021
Videolänge

Der Titel „UNESCO Welterbe“ ist begehrt, bringt er doch viel Aufmerksamkeit und Geld. Doch der Schutz der Welterbestätten wird immer schwieriger. Das kraftvollste Instrument der UNESCO im Kampf gegen Bauwut in der Nähe der Welterbestätten war bisher die Androhung, den Titel abzuerkennen. Manchmal reichte die Drohung aus, um - wie in Wien - megalomane Bauvorhaben zu stoppen. Doch immer häufiger entzündet sich eine Debatte darüber, ob es das Welterbe-Label wirklich braucht.

"Die Touristen kommen auch so"

„No labels needed“ heißt die Kampagne der Stadt Liverpool, die im Juli den Welterbe-Titel verloren hat: „Wir brauchen den Welterbe-Titel nicht“, erklärt der gerade mal 25jährige Stadtrat für Tourismus und Kultur, Harry Doyle, „die Touristen kommen auch so. Ich glaube, das Welterbe ist nicht gemacht für moderne, vibrierend Städte wie Liverpool.“ Ganz anders sieht das der Antiquitätenhändler Wayne Calquhoun, der viele Jahre für das Welterbe-Label gekämpft hat. Die vielen Neubauten im historischen Hafen der Stadt haben für ihn "nichts mit Liverpool zu tun, dahinter steckt nur Profitgier".

Venedig von der Unesco enttäuscht

Die venezianische Stadtbevölkerung würde ihren Welterbe-Titel ebenfalls gerne loswerden: „Uns hat der Titel nur Nachteile gebracht“, erklärt die deutsche Buchautorin und Journalistin Petra Reski, die seit 1991 in Venedig lebt. „Seitdem wir den Titel haben, leidet die Stadt - Kreuzfahrtschiffe spucken regelmäßig 1000ende Touristen aus und machen dabei unsere Lagune kaputt. Sie verpesten nicht nur die Luft, sondern gefährden die Bausubstanz der ohnehin schon fragilen Häuser.“ Die Bevölkerung hatte gehofft, dass die UNESCO Venedig auf die rote Liste setzt und so die italienische Regierung gezwungen wird, die Stadt besser zu schützen, aber das ist nicht passiert.

Wien auf roter Liste der Unesco

Wien wurde - ganz im Gegensatz zu Venedig - bereits 2017 wegen Bauplänen im „Historischen Zentrum“ auf die Liste der gefährdeten Welterbe gesetzt. Seitdem hat die Stadt versucht, bauliche Kompromisse zu finden, um den Welterbetitel zu erhalten. Stararchitekt Manfred Wehdorn ist der UNESCO dankbar: „Ich bin Wiener, ich bin stolz darauf. Und ich will, dass einen Teil dessen, was den Stolz ausmacht, erhalten bleibt für die nächste Generation. Wien wird ein Paradebeispiel dafür werden, dass die Kritiken der UNESCO nicht einfach weggesteckt werden“. 

Das Komitee, das über die An- und Aberkennung des Welterbetitel entscheidet, bestand früher aus Denkmalschützern und Experten. Heute sitzen darin überwiegend Diplomaten, die versuchen, die politischen Interessen ihres jeweiligen Landes durchzusetzen.  Wie reformbedürftig ist das UNESCO-Label „Welterbe“? Und wie scharf ist das Schwert der Titelaberkennung noch?

Berlin bewirbt sich mit Nachkriegsmoderne

Diesen Fragen geht der Film anhand einiger europäischer Streitfälle nach: In Venedig, Liverpool, Wien, Dresden und Berlin. Die deutsche Hauptstadt bewirbt sich derzeit mit der Nachkriegsmoderne um den Unesco-Welterbetitel. Die Wohngebiete im Ost-und Westteil der Stadt, u.a. an der Karl-Marx-Alle und im Hansaviertel, zeigen die Vielfalt und Dichte der stadtplanerischen Ansätze im geteilten Berlin - als Ergebnis des Wettstreits zweier politischer Systeme.

Unsere Kultursendungen

aspekte

aspekte

Unterwegs in der Welt der Literatur, Kunst, Musik, des Theaters und Kinos. Die Kultursendung stellt aktuelle Gesellschaftsdebatten vor und trifft Denker*innen, Künstler*innen und Musiker*innen.

Kulturzeit Hintergrundbild

Kulturzeit

Das Kulturmagazin bietet das Beste aus Kunst und Kultur in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Täglich mit aktuellen Berichten, Gesprächen und Diskussionen zu den Themen des Tages.

Filmgorillas

Filmgorillas

Wenn vier Kinobegeisterte über ihr Lieblingsthema reden: Steven Gätjen, Anne Wernicke sowie das Ehepaar Silke und Daniel Schröckert reden sich zu Themen aus der Film- und Serienwelt die Köpfe heiß.

ZDF-Kultur - Bühne L und Bühne M

Kulturdokus 

Musik, Kino, Kunst, Literatur, Diskussionen - die ganze Vielfalt von Kultur, abgebildet und aufbereitet in Dokumentationen aus fernen und heimischen Gefilden. Bildung pur.

Konzerte von Rock, Pop, Klassik bis Jazz zum Streamen und Aktuelles aus der Welt der Musik

Musik 

Online Konzerte und Festivals streamen, Hintergründe und Aktuelles aus der Musik erfahren: von Rock und Pop, über Klassik bis Jazz in all seiner Vielfalt in der ZDF Mediathek

Pop Around the Clock

Pop Around the Clock

Alles rund um Pop Around the Clock - Videos, Songlisten und Künstlerinfos im Überblick, wann und wo Du willst! Darunter Dua Lipa, Depeche Mode und Coldplay.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.