Sie sind hier:

auslandsjournal frontlines: Was der Ukraine Mut macht

Von Helden und Hoffnungsträgern

von Katrin Eigendorf und Sabine Streich

Zum zweiten Jahrestag des russischen Angriffskrieges begegnet Katrin Eigendorf einer bekannten Drohneneinheit direkt an der Front und freiwilligen Ärzten, die sich um verwundete Soldaten kümmern.

Videolänge:
37 min
Datum:
22.02.2024
:
UT - DGS
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 27.03.2029

In keinem Land Europas sind in diesem Jahrhundert mehr Menschen für die Ideen Europas gestorben als in der Ukraine. 2004 Orangene Revolution, 2014 Maidan, seit 2022 Krieg gegen Russland. Wo steht das Land und wie lange halten die Ukrainer in diesem Krieg noch durch?

ZDF-Sonderkorrespondentin Katrin Eigendorf kennt die Ukraine, schon 2014 hat sie vom Euromaidan und dem Kampf für die Freiheit berichtet. Die Erinnerung an diese Zeit und die damalige Entschlossenheit der Ukrainer, sich für die Demokratie einzusetzen, fahren mit auf dieser Reise zum zweiten Jahrestag des russischen Angriffskrieges.

Katrin Eigendorf trifft unter anderen Vitali Klitschko, damals Oppositionsführer und heute Bürgermeister von Kiew. Der ehemalige Boxer ist vielleicht eine Schlüsselfigur in der demokratischen Entwicklung seines Geburtslandes. Was von dem, wofür er 2014 gekämpft hat, wurde bisher erreicht, was sind seine Ideen beim Kampf gegen Korruption und für eine weitere Demokratisierung des Landes? Wie gespalten nimmt er seine Landsleute wahr?

Denn zwei Jahre nach Kriegsausbruch hat sich die Situation im Land verändert. Die Ukraine kämpft nicht nur gegen Russland, sondern auch gegen sich selbst. Innenpolitische Machtkämpfe, politischer Wettbewerb um hohe Ämter und Korruption lassen die Mauer der Geschlossenheit vom ersten Kriegsjahr bröckeln. Die Auswirkungen auf den Kampfgeist und die Moral der Soldaten an der Front können entscheidend sein.

Eigendorf ist unterwegs an der Frontlinie in der Ukraine: In der Region Donezk begleitet sie ein Bataillon der ukrainischen Armee, dass das Land mit modernster Technologie verteidigt. Überwachungs- und Kampfdrohnen sind rund um die Uhr im Einsatz, um die russische Verteidigungslinie zu beobachten und ihren Gegner anzugreifen. 

Sie trifft auch ein Ärzte-Team aus Freiwilligen, die nur wenige Kilometer von der Front entfernt in versteckten mobilen Behandlungsräumen verwundete Soldaten behandeln. In manchen Nächten werden bis zu 200 Verletzte stabilisiert, bevor sie in ein Krankenhaus weiter transportiert werden. Auch eine deutsche Anästhesistin gehört zu den Freiwilligen. 

Nach zwei Jahren Krieg erlebt Katrin Eigendorf ein erschöpftes Land, vor allem im Osten sei das spürbar. Und doch trifft sie viele Menschen, die die Hoffnung nicht aufgeben.  

Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.