Sie sind hier:

Irre Schlussminuten bei Mainz gegen Werder

FSV Mainz - Werder Bremen 2:2 | Bundesliga, 27. Spieltag

von Joscha Saltenberger

Der FSV Mainz geht gegen Bremen in der Schlussphase zweimal in Führung - und bekommt zweimal prompt den Ausgleich. Die letzten beiden Treffer fallen tief in der Nachspielzeit.

Videolänge:
7 min
Datum:
10.04.2023
Verfügbarkeit:
Video verfügbar bis 30.06.2025, in Deutschland

Der 1. FSV Mainz 05 musste sich am 27. Bundesliga-Spieltag nach einer irren Schlussphase zwar mit einem 2:2 gegen den SV Werder Bremen begnügen, darf aber weiter von Europa träumen. Ludovic Ajorque brachte die Hausherren in der 85. Minute in Führung, die Jens Stage (87.) egalisierte. Nach dem 2:1 durch Nelson Weiper (90.+3) sahen die Mainzer schon wie der Sieger aus, doch Werder schlug durch Nationalstürmer Niclas Füllkrug (90.+5) erneut zurück.

Mainz und Werder zunächst ohne Torgefahr

Die Mainzer legten vor 33.305 Zuschauer*innen zwar forsch los, konnten sich gegen die kompakte Werder-Defensive trotz zunächst klarer Feldvorteile jedoch keine Chancen herausspielen. Der Aufsteiger aus Bremen setzte zunächst vornehmlich auf Konter, ließ dabei aber oft die nötige Präzision vermissen. Dennoch bot sich den Gästen nach 20 Minuten die Möglichkeit zur Führung. Nationalstürmer Niclas Füllkrug scheiterte mit einer Direktabnahme am schnell reagierenden FSV-Torwart Robin Zentner. In der Folge verflachte das Niveau der kampfbetonten Partie. Das Geschehen spielte sich weitgehend zwischen den Strafräumen ab, da es beiden Teams an der nötigen Kreativität mangelte. Torlos ging es für beide Mannschaften in die Pause.

Kurz nach dem Wechsel lag der Ball dann zwar im Bremer Tor, doch der Mainzer Jubel über die vermeintliche Führung kam zu früh. Anton Stach stand beim Abschluss im Abseits, sodass der Treffer nicht zählte (51. Spielminute). Die Hausherren taten nun wieder mehr für das Spiel und kamen nach einer Stunde gleich zu zwei guten Gelegenheiten. Erst scheiterte Dominik Kohr mit einem Kopfball an Werder-Torhüter Jiri Pavlenka, dann verzog Ludovic Ajorque per Kopf knapp. Gut zehn Minuten vor Schluss scheiterte Jae-Sung Lee innerhalb weniger Sekunden gleich zweimal an Pavlenka, der sich dann aber doch noch geschlagen geben musste.

Mainzer Führung hält jeweils nicht lange

Nach einem Gewühl im Strafraum sprang der Ball vor die Füße von Ajorque, der mit einem trockenen Flachschuss vollendete (85.). Die Mainzer Freude währte aber nur kurz, denn Jens Stage glich umgehend per Kopf aus (87.). In der Nachspielzeit überschlugen sich dann die Ereignisse: Dominik Kohr blieb nach einer Ecke dran, Anthony Caci flankte von links auf den freistehenden Lee. Und weil Pavlenka dessen Kopfball nur nach vorne abklatschen ließ, stocherte Joker Nelson Weiper den Ball aus nächster Nähe über die Linie (90.+3). Aber auch diesmal hielt die Freude nicht lange: Nach einem langen Ball blieb Bremen dran, schließlich brachte Füllkrug den Ball mit dem Außenrist an Zentner vorbei, der Schuss schlug links unten ein und brachte schließlich den Ausgleich (90.+5).

Die Aufstellungen:

FSV Mainz 05: Zentner - E. Fernandes, S. Bell, Hanche-Olsen - Widmer (88. da Costa), Barreiro Martins (58. J. Lee), Kohr, Caci - Stach, Ingvartsen (58. Onisiwo) - Ajorque (87. Weiper)
Trainer: Bo Svensson

Werder Bremen: Pavlenka - N. Stark, Veljkovic, Friedl - Weiser, Groß (63. Gruew), A. Jung (62. Buchanan) - Bittencourt (73. R. Schmid), Stage - Füllkrug, Ducksch (73. M. Philipp)
Trainer: Ole Werner

Schiedsrichter: Benjamin Brand (Gerolzhofen)

Bundesliga - 6. Spieltag

Darmstadts Tobias Kempe jubelt nach seinem Tor zum 4:0 beim Spiel gegen Werder Bremen am 01.10.2023.

Bundesliga - Darmstadt gegen Bremen in Torlaune 

Erleichterung bei Darmstadt 98: Der Aufsteiger kommt mit einem 4:2 gegen Bremen zu seinem ersten Saisonsieg. Die Gäste spielen erst mit, als die Partie praktisch entschieden ist.

02.10.2023
Videolänge

2. Bundesliga - Highlights

Champions League - Highlights

Fußball: Young Boys Bern gegen RB Leipzig in der Champions League.

sportstudio UEFA Champions League - Leipzig feiert Auftaktsieg in Bern 

Gelungener Auftakt in der Champions League für RB Leipzig: Der deutsche Pokalsieger hat sich mit einem 3:1 bei Young Boys Bern zum Start der Königsklasse schadlos gehalten.

20.09.2023
Videolänge
Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Zur Altersprüfung

Du bist dabei, den Kinderbereich zu verlassen. Möchtest du das wirklich?

Wenn du den Kinderbereich verlässt, bewegst du dich mit dem Profil deiner Eltern in der ZDFmediathek.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Möglicherweise hast du einen Ad/Script/CSS/Cookiebanner-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert. Falls du die Webseite ohne Einschränkungen nutzen möchtest, prüfe, ob ein Plugin oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus.